oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kites
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.02.2017, 18:54   #1
DieWelle
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2015
Beiträge: 546
Standard Ozone REO V4 2017

Moin,
bin heute zum ersten mal den neuen Reo V4 in 7 m² geflogen.
Ich vergleiche hier mit dem 2015er / V3 in der gleichen Größe, den ich seit ca. 2 Jahren fahre.
Der neue Reo hat mich wirklich begeistert, da er in mehreren Punkten spürbar besser geworden ist als der Vorgänger.
  • Deutlich schneller und direkter an der Bar! Der Vorgänger war schon schnell und direkt. Der V4 legt nochmal eine ordentliche Schippe drauf - wobei ich den alten bei den Steuerleinen ganz außen und den neuen "nur" mittig angeknüpft hatte.
  • Spürbar geringere Barkräfte. Für mich ideal, mir waren die Barkräfte des Vorgängers ein bisschen zu hoch.
  • Etwas weniger Grundzug - der Neue braucht aus dem Stand manchmal eine Sinuskurve mehr, um in Fahrt zu kommen. Erfordert eine kurze Eingewöhnungszeit, dafür kommt man aber in den Genuß des nächsten Punkts
  • Besseres High-End (mehr Depower). Ich war teilweise leicht überpowert, aber trotzdem kann man den Kite jederzeit fast völlig drucklos stellen. Das ging mit dem Vorgänger nicht in dieser Perfektion. Da ist er jetzt genauso gut wie der Drifter.
  • Bedingt durch die super Depower kann man den Reo jetzt auch bei gut Druck im Kite völlig problemlos superschnell von einer Seite auf die andere schmeißen, ohne dass der Zug zu stark wird. Einfach perfekt für schnelle Richtungswechsel.

Die Fronttube ist sichtbar dünner geworden als beim Vorgänger.
In den Tips ist gar kein Dacron mehr verarbeitet, nur noch D2-Spinnakertuch mit Verstärkungen an den Krafteinleitungspunkten (Bridle und Steuerleinen). Ich hoffe, das ist trotzdem noch genauso langlebig wie vorher...
Mein Traum war immer ein Wavekite, der so direkt und schnell ist wie der Reo (bisher) und so eine geniale Depower hat wie der Drifter. Das gibt es jetzt, sogar "besser" als erträumt
Ich wüsste wirklich nichts, was man an diesem Ding jetzt noch verbessern könnte (außer dem hohen Preis )

Geflashte Grüße, DieWelle
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2017, 14:15   #2
3qul3ii
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2011
Beiträge: 16
Standard

Möchte mir Reo V4's zulegen da ich hauptsächlich mit dem Waveboard unterwegs bin. Hätte an die Größen 6/9/12 qm gedacht, bin mir jedoch unsicher ob der Abstand zwischen dem 6er und 9er nicht zu groß ist.

Was würdet ihr empfehlen bzw. hat wer von euch Erfahrungen mit einer solchen Größenabstufung beim Reo?
3qul3ii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2017, 23:17   #3
Piepex
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2011
Beiträge: 337
Standard

Ich hab 6,8 &10. 12 qm Wavekite würde ich mir schenken oder nen günstigen Allrounder mit noch besserem Lowend dazu kaufen.
Funktionert so mit 85 kg.
Grüße
Piepex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2017, 17:56   #4
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 2.000
Standard

Dachte ich auch mal aber der 12reo ist extrem schnell und macht Riesen Spaß.
12-9-7-5 meine combi
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2017, 18:15   #5
Piepex
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2011
Beiträge: 337
Standard

@ Yak: bei Damen fragt man ja nicht nach Alter oder Gewicht. Was sagt die Waage bei dir?
Gruß, Piepex
Piepex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2017, 19:29   #6
DieWelle
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2015
Beiträge: 546
Standard

Ich habe übrigens 10 / 7 / 5 Reo und bin damit recht zufrieden (bis auf den 7er sind alle V3 / 2015). Ich kann damit von knapp 15 ktn bis ca. 35 ktn fahren (75 kg).
Der 5er V3 könnte ein besseres Highend haben, und den 4er zusätzlich ist mir zu viel Stuff... Vielleicht hole ich mir den 5.5er Drifter.

Geändert von DieWelle (03.05.2017 um 06:47 Uhr).
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2017, 19:37   #7
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 878
Standard

Zitat:
Zitat von 3qul3ii Beitrag anzeigen
Möchte mir Reo V4's zulegen da ich hauptsächlich mit dem Waveboard unterwegs bin. Hätte an die Größen 6/9/12 qm gedacht, bin mir jedoch unsicher ob der Abstand zwischen dem 6er und 9er nicht zu groß ist.

Was würdet ihr empfehlen bzw. hat wer von euch Erfahrungen mit einer solchen Größenabstufung beim Reo?
Ich hatte 9 und 6, um einen Kite zu sparen. Mit ein paar Einschränkungen war ich soweit zufrieden. Ich habe mich dann letztlich doch für 9,7, und 5 entschieden und die Größen getauscht.
Heute fahre ich ausschließlich 7 und 5.

Grüße
Daniel

www.united-ocean-sports.de
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2017, 14:49   #8
3qul3ii
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2011
Beiträge: 16
Standard

Zuerst mal Danke für die raschen Antworten. Wiege ca. 73 kg.

Also mein Plan ist meine momentane Ausrüstung North Dice 7 (2015), Evo 9 & 12 (2011) durch Reos V4 zu ersetzen da ich fast ausschließlich mit dem Waveboard unterwegs bin.
Leider wohne ich im Binnenland in der Nähe von München und bin somit am Homespot auf einen Kite für Leichtwind angewiesen da ich gerne bei 10-12kn aufs Wasser würde. Deshalb ist ein 12er Kite or größer eigentlich unterlässlich; wobei wir gerade an einem Foil basteln... Der 7er ist jedoch schon öfters zu groß gewesen, deshalb der Wunsch nach einm kleineren Kite.

Zitat:
Zitat von Piepex Beitrag anzeigen
Ich hab 6,8 &10. 12 qm Wavekite würde ich mir schenken oder nen günstigen Allrounder mit noch besserem Lowend dazu kaufen.
Funktionert so mit 85 kg.
Grüße
An sowas hätte ich auch schon gedacht. 5/7/10 bzw. 6/8/10 + irgend einen 14er oder meinen 12er Evo behalten.

Zitat:
Zitat von Hein Mück Beitrag anzeigen
Ich hatte 9 und 6, um einen Kite zu sparen. Mit ein paar Einschränkungen war ich soweit zufrieden. Ich habe mich dann letztlich doch für 9,7, und 5 entschieden und die Größen getauscht.
Heute fahre ich ausschließlich 7 und 5.

Grüße
Daniel

www.united-ocean-sports.de
Ab wie viel kn fährst du mit dem 5er (onshore Wind)?
3qul3ii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2017, 19:41   #9
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 878
Standard

Ab 30 kn +-
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2017, 19:51   #10
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 2.000
Standard

Zitat:
Zitat von Piepex Beitrag anzeigen
@ Yak: bei Damen fragt man ja nicht nach Alter oder Gewicht. Was sagt die Waage bei dir?
Gruß, Piepex
Kampfgewicht 108kg😊
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2017, 22:15   #11
Stoevi
kiteaholic
 
Dabei seit: 05/2004
Beiträge: 73
Frage

Moin
Hab den Reo schon getestet in 8 & 9 sehr guter Wavekite
Nur hat er etwas wenig Lift für Strapless Tricks , bin daher am überlegen
Meine Range umzubauen Zwecks Markenwechsel . Habe zur Zeit 6 , 8 , 11 Best Cabo bei 90 kg , Boards FireWire Vader 5.1 & Vanguard 5.4
Meine Überlegung ist den Reo in 5 & 7 darüber 9 Enduro dann 11er Edge weil Foil Ambition vorhanden ist
kann mir aber auch 6-8-10 Reo vorstellen , vielleicht könnt ihr eure Erfahrungen mal kund tun
Achso Revier ist Nordseeküste
Stoevi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 08:18   #12
Stoevi
kiteaholic
 
Dabei seit: 05/2004
Beiträge: 73
Frage

.....
Stoevi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 19:55   #13
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 878
Standard

Zitat:
Zitat von Stoevi Beitrag anzeigen
Moin
Hab den Reo schon getestet in 8 & 9 sehr guter Wavekite
Nur hat er etwas wenig Lift für Strapless Tricks , bin daher am überlegen
Meine Range umzubauen Zwecks Markenwechsel . Habe zur Zeit 6 , 8 , 11 Best Cabo bei 90 kg , Boards FireWire Vader 5.1 & Vanguard 5.4
Meine Überlegung ist den Reo in 5 & 7 darüber 9 Enduro dann 11er Edge weil Foil Ambition vorhanden ist
kann mir aber auch 6-8-10 Reo vorstellen , vielleicht könnt ihr eure Erfahrungen mal kund tun
Achso Revier ist Nordseeküste
Deine Überlegung mit 5,7 Reo und 9er Enduro klingt überlegt! Ich würde dann allerdings nicht mit einem Edge sondern mit dem Hyperlink in 12m die Gedanken weiterspinnen. Das macht wirklich Sinn und der Kite ist sehr gut!

Grüße
www.united-ocean-sports.de
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 20:01   #14
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 2.000
Standard

Hatte letztes Jahr 5-7Reo 9enduro, toller kite aber für das letzte in der Welle rauszuholen ist der Reo top.
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2017, 21:10   #15
Stoevi
kiteaholic
 
Dabei seit: 05/2004
Beiträge: 73
Daumen hoch

Danke
Schon mal für die Antworten .
Ohne Frage ist der Reo perfekt für die Welle
Brauche die kleinen Größen dann auch für den perfekten Spaß im Urlaub in Dänemark
Und zum Rippen der Miniwelle bei uns im Wattrevier mit dem kleinen Vader
Er ist spielerischer an der Bar wie der Enduro , kam mir beim Test zwischen beiden 9ner Größen so vor . Beim Reo fehlte mir der Lift beim tricksen wenn man die Bar anpowert
Auf jedenfall werden die kleinen Reos werden , bleibt die Frage 5 - 7 oder 4 - 6 - 8 bei den Cabos fehlte mir nach unten was bei richtig Hack , da wahr ich schon am überlegen mir einen 4 er zuzulegen .
Stoevi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2017, 07:56   #16
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 878
Standard

Zitat:
Zitat von Stoevi Beitrag anzeigen
Danke
Schon mal für die Antworten .
Ohne Frage ist der Reo perfekt für die Welle
Brauche die kleinen Größen dann auch für den perfekten Spaß im Urlaub in Dänemark
Und zum Rippen der Miniwelle bei uns im Wattrevier mit dem kleinen Vader
Er ist spielerischer an der Bar wie der Enduro , kam mir beim Test zwischen beiden 9ner Größen so vor . Beim Reo fehlte mir der Lift beim tricksen wenn man die Bar anpowert
Auf jedenfall werden die kleinen Reos werden , bleibt die Frage 5 - 7 oder 4 - 6 - 8 bei den Cabos fehlte mir nach unten was bei richtig Hack , da wahr ich schon am überlegen mir einen 4 er zuzulegen .
Die V4 haben eine riesen Windrange, ich denke einen 4er wirst du kaum brauchen
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2017, 20:41   #17
DieWelle
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2015
Beiträge: 546
Standard

Die große Windrange kann ich für den 7er bestätigen, ist gegenüber dem V3 definitiv nach oben weiter geworden. Konnte ich am Samstag in NL mal wieder genießen
Den 5er habe ich schon liegen, konnte aber mangels passendem Wind bisher noch nicht testen. Ich werde berichten
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2017, 08:17   #18
Kitebiene
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Beiträge: 44
Standard Reo - welche Größe

Hallo ihr Reo- Experten,

Ich habe mich entschieden auf den Reo umzusteigen. Ich bin Strapses mit nem FireWire evo in 4'10" hauptsächlich an Nord- und Ostsee unterwegs - ab 17 kn. Aber auch einmal im Jahr in Kapstadt. Achse Waage zeigt 68-70 kg.

Ursprünglich wollte ich gerne nur 2 kites und hatte an 6 und 8 gedacht, bin mir aber nicht sicher, ob ich dann in Kapstadt oft zuschauen muss, wenns hakt. also bis 35 kn würde ich auf jeden Fall gerne aufs Wasser. Ich kann mir den 4 er nur so gar nicht vorstellen.....

Alternativ käme natürlich auch 5/7/9 in Betracht. Ich bin einmal den 10 er geflogen und den fand ich schon so groß und nicht mehr so spielerisch. Deshalb hatte ich an 8 als größten Kiste gedacht, kann aber auch schlecht einschätzen, wann der für mich losgeht.....

Zusammengefasst hätte ich gerne eure Meinung welche Größen die Windfänge 17-35 Knoten für 68-70 kg am besten abdecken...... Freue mich auf eure Einschätzungen. Frohe Weihnachten!!
Kitebiene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2017, 08:34   #19
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 2.000
Standard

Bei deinem Traumgewicht 9-7-5, dein Empfinden bez. 10m stimme ich zu, der 9er geht da viel spielerischer und du kannst den ab ca 14knoten einsetzten. Ich fahr 9er ab 17knoten Evo 5.3 und 110kg.
LG www.united-ocean-sports.de
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2017, 10:26   #20
Hein Mück
On the wave
 
Dabei seit: 12/2008
Beiträge: 878
Standard

Die Windrange ist schon riesig, aber bei deinem Gewicht wird der 6er manchmal zu groß werden. 9,7 & 5 ist absolut mega und deckt das sehr gut ab!
Sieh mal in den Anzeigen nach, da sind leicht gebrauchte V4 nicht wirklich teuer zu bekommen.
Hein Mück ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2017, 15:32   #21
Kitebiene
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Beiträge: 44
Standard

Super - vielen Dank, das hat sehr geholfen. Wir sehen uns aufm Wasser. Sovielmal Reos sieht man das in deutschen Gewässern ja unverständlicherweise nicht.....
Kitebiene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2018, 07:06   #22
Kitebiene
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Beiträge: 44
Standard Barbreite

Moin, ich hätte da noch eine Frage an euch. Wie sieht es mit der Barbreite aus? Ich habe gerne eine Bar für alle Kites. Wie stark wirken sich die unterschiedlichen Längen denn aus? Könnte ich die kleinen Kites auch mit der 50er bar fliegen?
Kitebiene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2018, 11:47   #23
DieWelle
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2015
Beiträge: 546
Standard

Kannst alle mit derselben Bar fliegen.
Ich nutze z.B. die 2016er Trimlite-Bar von Cabrinha mit nicht-variabler 52 cm Breite. Bei den kleinen Kites kannst dann immer die Bar ganz innen greifen und hast trotzdem noch sehr schnelle Reaktion vom Kite.
Der 5er V4 ist wirklich extrem schnell mit sehr, sehr wenig Grundzug, trotzdem aber deutlicher Progression. Das ist im Vergleich zu vielen anderen (Wave)Kites durchaus gewöhnungsbedürftig. Ich würde den 5er evtl. erstmal testen, wenn Du die Möglichkeit hast.
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2018, 21:59   #24
Kitebiene
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Beiträge: 44
Standard

Danke - ich habe mich für 4/6/8 entschieden. Den vierer kann ich vor Kapstadt leider nicht mehr testen..... Jetzt steht nur noch die Entscheidung der Barbreite aus
Kitebiene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2018, 16:03   #25
Christian59
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2004
Beiträge: 34
Standard

den 5er Reo bin ich auch mit der 50 cm Bar gefahren , so lang ich den Kite hatte. Ich finde das passt gut. Eine Bar für alle Kites mag ich auch am liebsten.

Gruß Christian
Christian59 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2018, 18:30   #26
flautee
Besser spät als nie
 
Dabei seit: 08/2013
Beiträge: 162
Standard

Hallo,

geht der Kite mit der North Quadbar von 2016 ?
Gruß!
flautee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2018, 20:24   #27
DieWelle
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2015
Beiträge: 546
Standard

Eher nicht.
Die Ozone-Bar hat ein V (Frontleinen teilen sich direkt oberhalb des Depower-Tampens.
Die North-Bar hat ein Y (F-Leinen teilen sich ca. 5 m oberhalb des Depower-Tampens).
Nur die North Click-Bar kannst Du beliebig umbauen.
Lass es lieber bleiben.
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2018, 20:33   #28
flautee
Besser spät als nie
 
Dabei seit: 08/2013
Beiträge: 162
Standard

Slingshot müsste dann aber gehen, oder die haben auch ein V, korrekt?
flautee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2018, 09:59   #29
Kuestenjunge456
Windkind
 
Dabei seit: 10/2013
Ort: Kiel
Beiträge: 333
Standard

Slingshot geht
Kuestenjunge456 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 20:10   #30
Ducnarrx
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2009
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 188
Standard Lebenszyklus?

Sehr ich das richtig, dass Ozone längere Entwicklungszeiten hat und nicht jährlich auf Teufel komm raus was neues raushaut? Weiß jemand wann die Reos rauskamen und durch Nachfolger abgelöst wurden - um ein Feeling für den ungefähren Produktlebenzyklus zu bekommen?
Ducnarrx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2018, 20:30   #31
Piepex
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2011
Beiträge: 337
Standard

Ca. 2 Jahre sind das...
Piepex ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 07:04   #32
Kitebiene
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Beiträge: 44
Standard Click bar

Ich habe meine Reos jetzt in Kapstadt einfliegen dürfen und nach etwas Eingewöhnung bin ich begeistert von der Performance. Leider war der Wind nicht wie erwartet und der Vierer kam nicht wirklich zum Einsatz. Ich hatte allerdings ein paar Probleme mit Sand im Ventil und Undichtigkeiten. Gibt es Tricks das zu verhindern?

Zum zweiten habe ich ein Ride Engine Trapez mit tampen, der den chicken Loop schon jetzt beansprucht...und auch der tampen sieht nicht mehr frisch aus. Abhilfe?

Und meine letzte Frage in die Runde... Hat jemand Erfahrung mit dem reo und der clickbar von North. Ich mag die sehr gerne und das chickenloop Problem wäre dann auch vom Tisch .......

Freue mich auf eure Eindrücke...
Kitebiene ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2018, 09:18   #33
Kiter-Yak
United-Ocean-Sports
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 2.000
Standard

Moin,

bei dem Rideengine einen Ring, Edelstahl 35mmx5mm einbauen. Das schafft Abhilfe beim Chickenloop Verschleiß.
Ventil, immer die Gummidichtung frei von Sand halten, dann ist auch alles dicht.
Northbar würde ich auf keinen Fall nehmen. Google mal bez. Probleme. Zumal der Ring Ja Abhilfe schaft. Schade das du doch den 4er Reo genommen hast. Den hätte ich dir nicht empfohlen.
LG
Andreas
www.united-ocean-sports.de
Kiter-Yak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2018, 10:48   #34
DieWelle
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2015
Beiträge: 546
Standard

Komisch, ich fahre seit Anfang letzter Saison immer meinen Cabrinha-Chickenloop direkt in den Ridengine-Tampen eingehängt. Sowohl Tampen als auch Chickenloop sehen aus wie frisch aus dem Laden. Null Verschleiß oder Abnutzung.
Mit Sand in der Ventildichtung hatte ich auch schon Probleme.
Da hilft wohl nur möglichst peinliche Sauberkeit und vor jeder Ventilmontage nochmal unter die Dichtung schauen, dass dort kein Sand hängt.
Ist bei wenig Wind alles kein Problem. Aber an einem feinsandigem Strand bei 5er Wind ist das leider pure Theorie
DieWelle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 08:48   #35
Matwin22
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 2.665
Standard

Zitat:
Zitat von Kitebiene Beitrag anzeigen
Und meine letzte Frage in die Runde... Hat jemand Erfahrung mit dem reo und der clickbar von North. Ich mag die sehr gerne und das chickenloop Problem wäre dann auch vom Tisch .......

Freue mich auf eure Eindrücke...
Ich benutze wegen dem Waveloop auch die Clickbar und weil die Ozonebar nun ja, doch etwas oldstyle ist. Funktioniert gut aber der Auslöseweg reicht nicht um den Kite drucklos zu stellen. Du musst also an der Clickbar die Stopperkugel weiter hoch setzen.
Mit dem Ventil hatte ich nie Probleme und bin nur am Strand. Nach dem Luftablassen drehe ich die Kappe und verschließe das Ganze wieder mit dem Neoprenhütchen.
Matwin22 ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gleiten.TV TEST Ozone Reo 6 und 10qm / Modell 2017 Uwe Schröder Kitesurfen 0 02.01.2017 21:58
[G] Test & Schulungskites Aberverkauf 2013 (Ozone Catalyst 6/8/10/12/14qm, SS Z-Kite 9/11/13qm, ..) tomusd Kitesurfen [B] 2 14.10.2013 09:57
Ozone C4 2010 und 2011 Ozone REO 2012 (7/8/9/10/12qm) sanja Archiv - Kitesurfen [B] 3 11.09.2011 08:07
Snowkites Ozone Access 10 / 6 / 4 Mi*cha Archiv - Kitesurfen (eBay-Auktionen) 0 25.01.2007 22:13
Ozone kommt mit nem Tube Flatkite Surfhombre Kitesurfen 46 26.04.2006 16:24


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.