oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kiteboards
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.06.2012, 16:40   #1
Max[Challenger]
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2004
Ort: Aachen
Beiträge: 318
Max[Challenger] eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Liquid Force Influence

Testbericht Liquid Force Influence in 133 mit Luxury Set und 141 mit Bindung "Cradle"



Testpersonen:
Ich selbst, 27 Jahre, 1,75m und 78 kg, Wakestyleorientierter Kite, Teamfahrer bei United Ocean Sports
Mein kleiner Bruder 16 Jahre, 1,74 und 61 kg, fortgeschrittener Kite
unabhängiger Tester. 1,74 und ca. 58 kg, fortgeschrittener Kiter


Boarddetails und Ausstattungsvarianten:

Größen: Getestet haben wir die Größen 133 x 40,5 und 141 x 42,5; es gibt das Influence auch noch in 137 x 41,5.

Inserts & Stance: Dieses Jahr sind Block-Inserts verbaut, die auch für Bindungen taugen. Es stehen vier verschiedene Stancebreiten zur Verfügung. Ich habe mich für zweit breiteste Möglichkeit entschieden.

Unterwasserschiff: Das Board hat in den Tips ein Doppelkonkave, die sich zur Brettmitte hin in eine einfache Konkave entwickelt.

Rocker: Das Influence hat einen mittleren Rocker, ca. 3 cm. Wobei mir der Rocker beim 141er größer vorkommt.

Flex: Der Flex wird von Liquid Force im mittleren Bereich angesiedelt. Ich selbst habe den Eindruck, dass der Flex in den Tips ein wenig weicher ist und im Standbereich eher etwas härter ist.

Finnen: Beim kleinen Influence werden 1,5er Finnen mitgeliefert.
Das 141 kommt mit 2,0er Finnen. Ich fahre es allerdings ohne Finnen.
Werde aber versuchen mir kleine Wakeboardfinnen zu besorgen.

Pads: Das 133er sind wir mit Luxury Pad und passenden Straps gefahren.

Bindung: Auf das 141er habe ich eine Liquid Force Cradle geschraubt. Die "Open-Toe-Klett-Bindung" kommt mir nach meiner alten Liquid Force Union sehr leicht vor. Sie macht nichtsdestotrotz einen sehr hochwertigen Eindruck. Die Nähte sind allesamt sauber und die Ösen für die Kletts sollten auch einiges aushalten. Die Velcrostraps selber sind schön breit und kleben gut. Der Innenschuh fühlt sich am Fuß sehr schön weich an und die integrierten "J-Bars", Polster im Bereich über der Verse, halten die Verse da wo sie hingehört, nämlich auf dem Boden. So braucht man den obersten Strap nicht voll zu ziehen und kann noch sehr schön tweaken etc.. Das Fußbett ist schön gepolstert, macht aber keinen zu weichen Eindruck unter dem das Brettgefühl leiden könnte.
Die Cradle gibt es in drei Größen, welche mir doch sehr groß vorgekommen sind. Ich bin mit meinen knapp 42 eher an der unteren Grenze der "M", was mir sorgen gemacht hat Durch die Kletts ist es aber absolut kein Problem auch für kleinere Füße den Bindungshalt gut zu dosieren. Da sollte jeder nach seiner Vorliebe und Fahrtstiel entscheiden.
Der Einstieg ist einfach und mit einer Hand kann man die Straps schließen. Für die Hektiker unter uns vielleicht ein bisschen blöd, dass man das oberste Klett aus der Öse nehmen muss. Das ist ein wenig "fummelig" aber auch mit einer Hand machbar.


Design: Jede Größe hat eine eigene Farbe das 133er ist blau gehalten, das 137er grün und das 141er rot. Ich persönlich finde das Design nicht sonderlich extravagant aber ganz nett.

Verarbeitung:

Auf den ersten Blick macht das Influence einen sehr soliden Eindruck, 3d-Shape, welcher schön ausdünnt Richtung Kanten und ein aufwändiges Unterwasserschiff ( s.o.).
Die von LF „Liquid-Rails“ genannten Kannten machen einen sehr stoßfesten Eindruck. Gerade beim 133er sehen sie in Neon-gelb auch noch ganz gut aus. Hinter diesen „Liquid Rails“ verbirgt sich eine Verbindung zwischen Top- und Buttonbelag des Boards, dies soll das Brett in diesem Bereich besonders robust machen. Ich werde über die Langlebigkeit berichten, wie die Kanten nach den ersten ruppigen Autotouren ohne Bag aussieht. Laut LF ist das Top des Boards UV beständig, mal schauen wie sich das „weiß“ entwickelt. Eine Grindbase hat das „normale“ Influence nicht, diese gibt es dann beim Influence LFX. Das macht sich leider auch schon nach kurzer Zeit mit kleiner Karzern bemerkbar. Ich gehe allerdings auch nicht zimperlich mit dem guten Stück um und fahre auch schon mal ein Stück über den Strand.

Fahrverhalten:

Angleiten: Das Angleiten würde ich jeweils für die Größe entsprechend im mittleren Bereich einordnen.Die unterste Windgrenze kann das Influence durch den Rocker nicht erreichen.
Dennoch wurde dem 133 von den leichteren Testern ein gutes Angleitverhalten zugesprochen.

Höhelaufen: Das Unterwasserschiff sorgt für gute Amwindeigenschaften, sobald das Influence ins gleiten kommt, geht es Richtung Luv. Ich habe beim 141er auch ohne Finnen keine große Einschränkung beim Höhelaufen feststellen können.

Geschwindigkeit: Die Geschwindigkeit lässt sich gut kontrollieren und das Brett lässt sich zum Beispiel vor dem Springen sehr schön beschleunigen. Ein Kontrollverlust habe ich bis jetzt noch nicht festgestellt. Ich hatte allerdings leider auch noch kein absolutes Flachwasser, bei dem ich die Planke mal in den Bereich seiner Höchstgeschwindigkeit bringen konnte.

Switch/Carven: Das 133er lässt sich einfach Switchen und geht mit Griff durch die Kurve. Im großen und ganzen lässt es sich in diesem Bereich sehr verspielt fahren.
Im Gegensatz zum 133er kommt der Große Bruder mit größeren Finnen, die mir nicht so gefallen haben und darauf hin direkt wieder abgeschraubt wurde. Ohne Finnen lässt sich das Brett, wie auch sonst, sehr gut switchen. Negativ ist mir bei dem großen aufgefallen, dass es sich recht schwer auf „Am-Wind-Kurs“ in Switch fahren lässt.
Beim Carven macht das 141er Influence sehr viel Spaß. In mittleren Radien fühlt es sich sehr wohl und geht mit viel Zug durch die Kurve. Der Spray dabei ist beachtlich und es macht riesen Spaß die Zuschauer am Strand nass zu machen. - kleiner Scherz, würde ich NIE tun-

Springen: In diesem Teil des Berichts werde ich zwischen den beiden getesteten Größen mehr differenzieren. Zum einen habe ich das kleine selbst noch nicht ausführlich genug getestet, zum anderen das Große nur mit der Cradle gefahren und demnach nichts zu den Sprungeigenschaften mit Schirmunterstützung sagen kann. Die Ausführungen zum kleinen Influence ergeben sich also aus meinen kurzen Eindrücken und den Berichten der anderen Tester. Beim großen werde ich versuchen über die Wakestyleeigenschaften des 141ers zu schreiben.

Mit Schirmunterstützung lässt sich das Influence 133 sehr schön beschleunigen und der Absprung ist leicht zu finden.Von meinen kleinen Testern wurde hier die guten Freerideeigenschaften genannt. Bei den Landungen brauchten die Fahre auf Grund der kleinen Finnen eine kurze Eingewöhnungsphase. Allerdings verlangt das Influence bei der Landung doch etwas mehr Konzentration und Erfahrungen vom Fahrer.

Kommen wir jetzt zu den Loadedsprüngen. Da kann ich vorweg nur eins sagen, „Beschleunigen, Ankanten, hinteres Bein ins Wasser drücken und dann macht es Peng“.
Das Brett hat durch den schön abgestimmten Flex eine massiven Pop, der besonders mit Boots raus gekitzelt werden kann. Da macht sich auch die Länge von 1,41m bemerkbar, mehr Kante bringt halt mehr Pop. Landungen sind ohne Finnen ein wenig „tricky“, durch den Rocker, welcher mir übrigens Größer vorkommt als beim 133er, aber sehr schön weich!

Fazit:

Das 133er ist ein schönes Freerideboard, was ab mittlerem Fahrkönnen sein komplettes Potential zeigt. Für leichtere und kleinere Fahrer auch auf jeden Fall eine Variante mit Boots für Wakestylekiten, das haben die LF Mädels beim Triple S gezeigt.

Das 141er ist ein super Wakestyleboard, welches auch ab mittlerem Fahrkönnen sein wirklich großes Sprungpotential zeigt. Es fährt sich einfach super smooth mit Bindungen und macht auch bei Kabbelbedingungen Spaß. Selbst bei einfachem hin und her fahren mit ein paar schönen „Presses“ oder „hochgeschwindigkeits Carves“ zeigt es keine Schwächen. Negativ ist mir nur das etwas schwierigere lange Switchfahren aufgefallen, hieraus resultiert natürlich auch, dass der Absprung in Switch deutlich schwerer zu finden ist. Das kann aber auch an persönlichen Fahrfehlern liegen.

Wenn ihr noch Fragen habt, schickt mir einfach eine Nachricht.

Finden könnte ihr das Liquid Force Influence unter folgendem Link: http://www.united-ocean-sports.de/in...id=57&Itemid=4

Ich hoffe mein kleiner Bericht hat euch gefallen, viele Grüße

Max

Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	LF Influ.jpg
Hits:	1846
Größe:	65,4 KB
ID:	32944  
Max[Challenger] ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.07.2012, 10:29   #2
Max[Challenger]
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2004
Ort: Aachen
Beiträge: 318
Max[Challenger] eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Wer möchte kann die Tage gerne in Holland mal testen!!

Viele Grüße
Max

United-Ocean-Sports.de
Max[Challenger] ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2012, 22:44   #3
Kitingnig
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2011
Beiträge: 170
Standard

Weiß vielleicht jemand etwas über die Unterschiede zwischen diesem (2012) und den Modellen aus 2011?

(außer dass die Größen anders aufgeteilt sind u Design)

Interessiere mich (aus preislichen Gründen) für das 2011er...
Kitingnig ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kites, boards, harnesses etc...! (Takoon Furia 7m, Fuel 7m, LF Envy 4/12m, LF Nirvana 9/11m, ...) eightsmileys Archiv - Kitesurfen [B] 9 14.08.2012 19:10
Liquid Force Influence 2011 140x42 anda Archiv - Kitesurfen [B] 1 20.10.2011 19:26
Liquid Force Influence 2011 - 135 kitekolbe Archiv - Kitesurfen [B] 9 05.07.2011 11:47
Wakeboard Liquid Force Influence Freemotion 139 nightwing Archiv - Kitesurfen (eBay-Auktionen) 0 17.02.2011 20:52
Liquid Force Influence Grind aus 2010 + Liquid Force Synergy 2010 kitekolbe Archiv - Kitesurfen [B] 3 20.01.2011 00:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:57 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.