oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kites
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.03.2017, 10:07   #1
MaxK
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2017
Ort: Kiel
Beiträge: 5
Standard Naish Torch 2017 Erfahrungsbericht

Torch with ESP 2017 9&12 qm Erfahrungsbericht

Ich versuche mich mal an meinem ersten Erfahrungsbericht für Kites und hoffe, dass er euch etwas hilft und vielleicht Fragen zu den Kites klärt.

Verarbeitung:
Der 2017er Torch kommt wie alle neuen Naishkites mit einem quad Ripstoptuch (Quadtex). Das Tuch fühlt sich beim Auspacken sehr “knusprig” an und wirkt sehr steif. Auch nach ein paar Sessions wirkt der Kite immer noch frisch und zeigt auch wenig Knitterstellen vom Flattern.
Die Aufschlag- und Scheuerstellen sind entweder mit EVA- oder Kevlarpatches geschützt. Als Einlassventil dient ein großes Ventil, für das man einen normalen runden Aufsatz benötigt, der eigentlich allen Pumpen beiliegt. Die Struts werden über das bekannte, innen liegende Octopussystem befüllt und dann über separate Ventile entlüftet.
Neu ist außerdem eine Minibridle (ESP), durch die man etwas mehr Depower beim Wegschieben der Bar hat. Ich fliege den Kite nur auf dieser Option und bin sehr zufrieden.

Die Bar:
Der Torch wird als 5-Leiner geflogen und dazu gibt es die 5-Line Torque Bar mit der Depower über der Bar und dem neuen Quickrelease mit Swivel unter der Bar.
Die Depower ist gut zu erreichen und funktioniert einfach. Der Tampen kann über Klett am Trimmblock gegen umherflattern gesichert werden, was sich manchmal, im Eifer des Gefechtes, als etwas fummelig erweist.
Der Barholm ist mit weichem Grip und Memoryfoam ausgestattet und produziert bei mir auch nach mehreren langen Sessions keine Blasen, absolut angenehm. Im Holm ist auch der Trim für die Steuerleinen integriert, der sich im Vergleich zur alten Bar nicht verändert hat. Wenn man den Dreh raus hat, kann man die Leinenlänge und die Barbreite (+/- 5 cm) schnell verändern.
Der Depowertampen ist gegen Verschleiß mit einem Schlauch umwickelt. Meiner Meinung nach praktisch, nur beim Verstauen der Bar etwas sperrig.
Die wirkliche Neuerung ist das Quickrelease und der Swivel.
Der Swivel ist jetzt unter der Bar, sodass man die Leinen einfach ausdrehen kann. Der Swivel funktioniert sehr gut, aber man sollte ihn nach jeder Session ausspülen, damit das auch lange so bleibt.
Das Quickrelease löst sehr einfach aus und lässt sich einfach wieder zusammenbauen, das Prinzip ist dabei ähnlich zu Bars anderer Hersteller und ist schnell verstanden.

Auf dem Wasser:

Ich konnte beide Kites in Deutschland und auch in Südafrika in verschieden Bedingungen testen. Ich wiege etwa 82 kg ohne Neopren, bin immer mit einem 138er Naish Stomp draußen gewesen und habe die Kites immer auf der ESP-Option geflogen.

Der Relaunch ist natürlich nicht ganz so gut, wie bei Deltakites, aber durch die 5. Leine lässt sich der Kite bei wenig Wind dennoch recht schnell starten. Wenn der Wind etwas stärker ist, reicht ein Zug an der Steuerleine, damit der Kite wieder in die Luft kommt.

Beide Kites wollen im unteren Windbereich aktiv bewegt werden brauchen ein paar Sinuskurven, um richtig in Fahrt zu kommen. Dabei sind die Steuerkräfte auf dem äußeren anknüpfpunkt relativ niedrig, aber das Gefühl für den Kite knackig. Für den 12er brauche ich etwa konstante 18 kn, um gut in Fahrt zu kommen.
Wenn der Torch gut angeströmt ist, zieht er gut Höhe und steht absolut stabil am Himmel.
Ausgehakt produziert er guten Pop und ordentlich Slack, mir gefällt er unhooked wirklich sehr gut.

Wenn der Wind zunimmt spielt der Torch dann seine Stärken aus: er verkraftet Böen problemlos und bleibt selbst überpowert absolut kontrollierbar.
Dank der ESP-Bridle hat man auch schon durch das wegschieben der Bar gute Depower und muss nicht alles über die Kante regeln. Ich bin den 9er in Kapstadt bei 30-35 kn und Böen über 40 kn geflogen, ohne die Depower komplett zu ziehen.
Angepowert produziert er beim Springen geilen Lift, der allerdings keineswegs brachial ist, und gute Hangtime. Es braucht aber ein paar Sessions, um sich an den Absprung zu gewöhnen, aber wenn man den Dreh raus hat, kann man ein paar ordentliche Flugeinlagen erleben!

Fazit:
Die Stärken des Torch liegen eindeutig in der großen Windrange, gerade im oberen bis überpowerten Bereich. Dort lässt sich der Kite immer noch mühelos Kontrollieren und macht beim Springen einfach nur Spaß!
Das Lowend ist C-Kite typisch nicht so gut, das heißt man muss den Kite aktiv fliegen und sollte sich überlegen, je nachdem wo man wohnt, welche Größen man wählt. Ich fahre hauptsächlich an Nord- und Ostsee und bin mit meiner 12&9 Range gut dabei.
Durch die neue Minibridle kann ich den Kite auch ambitionierten Aufsteigern, die Freestyle orientiert sind, empfehlen. Der Kite benötigt etwas Eingewöhnung, aber man wird nicht überfordert. Auch zum Freeriden kann man den Kite gut nutzen, da sich trotz der Shape, gut Höhe laufen lässt.
Ich bin nach jetzt einigen Sessions mit den Kites echt begeistert. Ich brauchte zwar etwas Zeit, um mich an die Kites zu gewöhnen, gerade, wenn man vorher keinen reinen C-Kite geflogen ist, aber dann macht der Torch echt Spaß! Vor allem seine Windrange und Kontrollierbarkeit haben mich echt begeistert.

Wenn ihr Fragen habt, schreibt mich einfach an oder fragt in diesem Thread.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	P1140905.JPG
Hits:	110
Größe:	189,2 KB
ID:	51127  
MaxK ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Naish Torch 2013 7m + Torch 2012 9m + 5Line Bar aus 2015 Buttje Kitesurfen [B] 0 06.11.2015 17:47
Naish Kites und Boards 2015 zu verkaufen (Torch & Draft Kites, Dub Boards) Antojaxa Kitesurfen [B] 0 12.10.2015 08:48
NAISH 2012 - Torch 8 - 10 - 12 - 14 + Shift Bar RickJensen Archiv - Kitesurfen [B] 0 30.07.2012 13:56
Verkaufe NAISH TORCH 2012 12er,7er Hesiboy Archiv - Kitesurfen [B] 0 09.07.2012 14:00
Naish Torch - erste Eindruecke Rolli Kitesurfen 6 26.09.2004 13:24


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:03 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.