oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Reisen und Spots > Reiseberichte / Erfahrungsberichte > Asien/Australien/Neuseeland und Pazifische Inseln
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Asien/Australien/Neuseeland und Pazifische Inseln Reiseberichte / Erfahrungsberichte

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.03.2018, 15:55   #1
Marcuu
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2009
Beiträge: 78
Standard Kitesurfen Goldcoast Australia

Nach einem Zwischenstop in Sydney (den wir nach der langen Anreise auch dringend benötigten) sollte es weiter gehen an die Goldcoast an der Ostküste Australiens.
Die must- sees in Sydney
Opera, Harbour Bridge & Circular Quay (am besten wie wir am Australia Day (26.1.) anschauen, dann gibt es ein gigantisches Feuerwerk for free)
waren schnell abgearbeitet und wir konnten uns auf die (für Kitesurfer) wichtigen Themen konzentrieren: Beaches!!
… und davon hat Sydney verschwenderisch viele.
Während kitesurfen nur ausserhalb der City beaches erlaubt ist, wird an den Stadtstränden (Bondi, Coogee, Manly,…) ausschließlich Australiens Nationalsport Wellenreiten ausgeübt.
Kulinarisch hat uns die Gegend um Bondi Beach am besten gefallen. Viele hippe Bars und Restaurants in Strandnähe lassen einen vergessen, dass man sich gerade in einer Weltmetropole befindet.

Nach einer knappen Woche ging es für uns mit dem Flieger weiter nach Brisbane. Mit unserem Mietauto fuhren wir entlang der Goldcoast nach Surfers Paradise.
Schon aus der Ferne kann man die Stadt an den vielen Wolkenkratzern erkennen, die meissten davon sind Hotels oder Appartments somit hat man je nach Budget eine sehr große Auswahl an Unterkünften.
"Surfers" wurde vor Jahren auf einer riesigen vorgelagerten Sandinsel erbaut, die Kitespots sind somit vielseitig:
Waves (Narrowneck, The Spit) offenen Meer oder Flachwasser (old KFC, Shearwater Park) an geschützten Lagunen.
Unser Favorit wurde eindeutig der Flachwasserspot Shearwater Park. Kostenlose Parkplätze (selten in Australien)gibt es direkt am Spot und die angrenzende Wiese zum Aufbauen ist sehr groß und jeder hat genug Platz. Wer nicht kitet findet in den kleinen Dünen ein windstilles Plätzchen. Am Wochenende kommen einige Locals zum Spot, unter der Woche ist es eher ruhig.
Das Wasser ist flat und nach einem kurzen Stehbereich wird es tief, ideal für Wakestyle und foilen.
Highlight für meine Freundin war mit einem Delfin zu kiten…

Die Windausbeute lag bei ca 90% also fantastisch und es wurden alle Kitegrößen gefahren (6,8,12).
Je nach Gezeiten kann man auch mal eine Nummer kleiner fahren (Ebbe bringt mehr Leinenspannung…)
Insgesamt ein super Kitespot ohne Gefahren, solange kein hungriger Hai kommt

Die Stadt an sich ist bekannt für seine vielen Wolkenkratzer, in der die meisten Urlauber untergebracht sind. Abends tummeln sich alle in der Fußgängerzone; essen, shoppen und flanieren.
Auch für Familien ist hier einiges geboten, denn es gibt alle erdenklichen Freizeitaktivitäten / Freizeitparks für Groß und Klein. Wer mal raus möchte aus dem Trubel kann im Hinterland Nationalparks und Strände erkunden oder in Colangatta zum Wellenreiten gehen.

Unsere letzten Tage verbrachten wir in Byron Bay. Das ist ein kleiner Ort eine Stunde südlich von Surfers Paradise und er könnte nicht kontrastreicher sein. Ein kleines Städtchen mit Hippie Charme, als wären die Uhren dort stehen geblieben - am Ortseingang steht geschrieben: "Slow Down, Chill, Relax".
Nette Cafes, unzählige kleine und äußerst empfehlenswerte Restaurants, ein paar niedliche Appartments findet man hier. Man sitzt am Strand, trinkt Bier und lauscht den Gesängen der zahlreichen Sänger und Gitarristen, die sich hier ihre Urlaubskasse auffüllen.
Der Windgott hat es in Byron Bay nicht so gut mit uns gemeint, weswegen wir unser Kitestuff hier leider nicht mehr aufbauen konnten, aber langweilig wurde es uns auch hier nicht.
Im ganzen Ort kann man für kleines Geld Surfboards leihen. Die Wellen sind für Anfänger ideal. Kleine bis mittlere Wellen laufen geordnet in die Bucht, in der man fast überall stehen kann.

Ein abwechslungsreicher Urlaub voller Kontraste und Wasserspaß an der Ostküste Australiens - Wir kommen wieder!

Pics gibts auf Instagram: Follow @verena_full und @marco_5el
Marcuu ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kite-Video mal anders ( Promotion?!? ) - Kitesurfen Gold Coast Australia Tombo Kite-/Surfvideos 5 16.01.2010 09:35
Studie: Sportverletzungen beim Kitesurfen kitediver Kitesurfen 18 22.11.2005 15:25
wie entfernt man die Fronttube vom Aero 2 ? grisu Kitesurfen 6 20.11.2005 22:08
Toro2 wirklich so schlecht?? Flipmode Kitesurfen 11 17.02.2004 17:41
to flying toni niko Kitesurfen 9 26.08.2003 11:10


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:06 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.