oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Snowkiten / Landkiten
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.04.2017, 11:45   #1
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 613
Standard Mal eben Speedrekord aufgestellt ;)

Da ja hier einige sind die FB nicht so mögen, poste ich es hier auch mal.

Nach dem Ragnarok Sieg bin ich jetzt wohl Schnellster mit Kite.
142km/h über 5sec im unpräpariertem Gelände leicht downhill.

https://www.youtube.com/watch?v=0riMF2LUVfU
gurke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 12:05   #2
Glide-Mike
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2016
Beiträge: 40
Standard

Ich mach mir ganz ohne Kite nur mit Ski so ab 70 die Unterwäsche schmutzig..

142 ist schon ein wenig krank... alter Schwede... ach... Norweger
Glide-Mike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 12:27   #3
zournyque
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.486
Standard

Hmm ich möchte deine Leistung nicht schmälern (im Gegenteil Respekt!), aber muss man sie nicht eher hiermit vergleichen?
http://www.focus.de/sport/videos/wel...d_4592181.html

Im Prinzip bist du doch ein Skifahrer der einen Bremsfallschirm neben sich herzieht?

Glaube wenn man einen Rekord in der Kategorie schnellstes Kite getriebenes Gefährt(oder wie man es auch nennen mag) aufstellen möchte, muss man das in der Ebene tun. Die Geschwindigkeit hier erreichst du ja durch die Schwerkraft. Ansonsten könnten ja auch Fallschirmspringer den Rekord für sich beanspruchen?
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 12:33   #4
Glide-Mike
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2016
Beiträge: 40
Standard

Das hier war "leicht abschüssig" - der Italiener ist eher im freien Fall mit temporären Schneekontakt.

Das ist alles andere als vergleichbar, aber beides krank
Glide-Mike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 12:37   #5
zournyque
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.486
Standard

Jau, nun binde dem Italiener noch nen kleinen Schirm dran. Dann fährt er vll ein paar kmh langsamer aber kann sich immer noch schnellster Kiter nennen.
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 12:59   #6
aurum
Windsurfer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 1.553
Standard

es ist auf jeden fall krass, auf dieser unpräparierten unebenen Naturstrecke mit Ski so schnell unterwegs zu sein
aurum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 13:00   #7
Glide-Mike
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2016
Beiträge: 40
Standard

Schon mal an einem Speed Ski Starthang gestanden ?
Da ist der Start der Streif ein Flachstück gegen.
Wenn Du da nen Kite in die Hand nimmst (was sofortiges auf´s Maul fallen zur Folge hätte) kannst Du vielleicht Hangsegeln, aber nicht Kiten.

Von daher.. tut mir leid - es geht offensichtlich doch nur darum die irre Leistung zu schmälern.
Glide-Mike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 13:10   #8
zournyque
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.486
Lächeln

Jau klar, ich hab schon viel Zeit in den Bergen verbracht. Wie gesagt mir geht es nicht darum seine Leistung zu schmälern, ich finde sie wie oben schon geschrieben auch schon beachtlich und würde mich das selbst niemals trauen.

Ich glaube nur, dass es in eine andere Kategorie gehört als zB Rekordversuche wie diese:

https://vimeo.com/79465389
Die Geschwindigkeit hier ist nahezu 100% kite getrieben.
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 13:12   #9
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 613
Standard

Zitat:
Zitat von zournyque Beitrag anzeigen
Jau, nun binde dem Italiener noch nen kleinen Schirm dran. Dann fährt er vll ein paar kmh langsamer aber kann sich immer noch schnellster Kiter nennen.

haha mach das mal!

Und ja es war leicht downhill. Letztlich ist es auch dem Geschuldet, dass ich nicht die Möglichkeit habe an irgendwelche Spots zu reisen, wo es im Flachen möglich wäre. Wenn mir das einer zahlt, fahr ich auch im
Flachen einen Rekord, da bin ich mir sicher.

Nur erstens bräuchte es dafür noch mehr Wind, was schon eher selten ist und zweites einen zugefrorenen See oder Meer welcher 100% Ebenes Eis hat und dazu noch eine kleine Schicht Schnee drauf hat, um genügend Grip zu haben.

Alles ziehmlich aufwendig und kostspielig . Vermutlich wäre das einfachste in so einer Gegend eine Eispräparationmaschine zu nehmen und sich eine Bahn zu präparieren. Irgrndwie wird man schon eine Schicht für Grip hinbekommen.

also besorgt mit Sponsoren und ich hole euch den Rekord dann "offizieller"
gurke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 13:15   #10
zournyque
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.486
Standard

Folgende Idee:

Zugefrorener See Norwegen, dann ein 100-200m Brett oder ähnliches im Lot zum Wind aufstellen( - evt. auch auf beiden Seiten), dahinter(/dazwischen) sollte sich dann eine Schneeverwehung bilden aus der man eine Piste präpapieren kann. So wird sie auch nicht gleich wieder weggeblasen. Als Spot fällt mir Finse ein, da ist etwas Infrastruktur in der Nähe...Ich weiß nur nicht ob der wind da gut genug durchkommt..

Alternativ kann man den ganzen Schnee natürlich auch hinkarren. Nach deinen Leistungen bei Ragnarok sollte es relativ leicht sein einen Sponsor wie zB RedBull dafür zu gewinnen.
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 13:28   #11
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 613
Standard

da du die Windrichtung vorher nicht weißt, kannst du vorher eigentlich nix präparieren und somit kannst den Schnee auch nicht schnell genug hart bekommen.

Von daher bleibt nur Eismaschine die das Eis gerade macht und halt Grip erzeugt. Und zu guter letzt müsste man erstmal einen Ski entwickeln der bei solchen Bedingungen dann läuft.

Ein Ski ohne Radius habe ich beriets bauen lassen, aber läuft leider nicht. Schwer zu sagen wieso.
gurke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 15:33   #12
zournyque
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.486
Standard

Hmm dann führt wohl kein weg an einer Pistenraupe vorbei..Erst eine schön ebene Fläche präparieren, dann wenn der Wind da ist ein paar Bahnen mit einem Loipenspurgerät drüber.

Ist das Eis auf den Seen tragfähig genug für eine ganze Pistenraupe?
Ich war im Februar in Norwegen da sind sie zumindest mit einigen Schneemobilen sorglos über den See bei Finse geheizt.


Was war das Problem an den Skiern ohne Radius?

Geändert von zournyque (06.04.2017 um 17:37 Uhr).
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 17:36   #13
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 613
Standard

klar hält das, aber bezweifel das du hier in der Ebene genug Wind bekommst. Brauchst denke ich extrem viel Wind.

Eenn ich wüsste warum der Ski nicht wirklich läuft, hätte ich es schon geändert
gurke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 17:46   #14
zournyque
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.486
Lächeln

In der Nähe von Dyranut bin ich auf eine gespurte Loipe gestoßen auf der sie mit Schlittenhunden gefahren sind. Also wenn du in der Gegend einen Spot findest am besten noch mit Düseneffekt sollte es irgendwie möglich sein dort die nötigen Gerätschaften hinzuschaffen

Nachdem du eine Ebene geschaffen/gefunden hast ist das hier wohl die Minimalversion vom Loipenspurer:
https://de.wikipedia.org/wiki/Loipe#...ipenspurer.jpg

Von der Breite her sah die bei Dyranut aus als könnte sie von so einem Gerät kommen.

Wie genau äußerte sich das Problem an deinen Skiern ohne Radius?

Geändert von zournyque (06.04.2017 um 18:15 Uhr).
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 18:45   #15
The Team
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2005
Beiträge: 760
Standard

Warum so kompliziert?

Gefrorene Seen gibt es zu Hauf. Brauchst nur einen See auf dem Westfronten gut durchrauschen, zb: im Salzkammergut, Mattsee, Wallersee, etc. (eine exakt ebene Fläche ist Grundvoraussetzung für einen offiziellen Speedrekord)

See gefroren, wenn Front angekündigt, ausrücken.

GPS Rekord https://www.gps-speedsurfing.com kannst du so aufstellen.
Für eine "richtigen Rekord" brauchst du eine 500 Meter Messstrecke bei dem der Durchschnittspeed zählt. Das wird bisschen komplizierter da du die Anlage und jemanden vom WSSR https://www.sailspeedrecords.com benötigst.

Mit Glück regnet es am Vortag auf Schwarzeis und am nächsten Tag ziehen die Temperaturen wieder an, das ist der beste Grip! (Ledergarnitur nicht vergessen sonst hast du den Arsch offen)

vatos locos
The Team ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 19:51   #16
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 613
Standard

Zeig mir mal Tage auf den angesprochenen Seen wo es mit 40kn ballert. Und wenn dann ist es geografisch gelegen vermutlich extrem böig.

Und was ist ein offizieler Rekord und was nicht? Klar kann man das nicht mit einem Rekord in der Ebene vergleichen, aber das habe ich auch nicht getan. Fakt ist ich bin Schnellster mit Kite. . Wenn es Downhill so easy ist, dann tut euch keinen Zwang an. 140km/h auf einer normalen Piste im Skigebiet sind eigentlich schon gar nicht zu erreichen, außer man ist Lebensmüde.

Die Ski laufen eher in die Windabgewante Seite und nicht geradeaus. Schwer zu sagen.
gurke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 20:21   #17
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.294
Standard

BTW: Was geht eigentlich ab wenn man bei 150 Sachen den Kite nach hinten über den Zenit lenkt?
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 20:44   #18
The Team
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2005
Beiträge: 760
Standard

Erstmal Respekt für deine 142km/h das ist unglaublich schnell. Der eine oder andere ist vielleicht schon mal 80km/h gefahren und kann vielleicht erahnen wie sich 142km/h anfühlen müssen.

Zitat:
Zitat von gurke Beitrag anzeigen
Zeig mir mal Tage auf den angesprochenen Seen wo es mit 40kn ballert. Und wenn dann ist es geografisch gelegen vermutlich extrem böig.
Wie geschrieben zB. der ein oder andere See im Salzkammergut.

zB.: Mattsee 111,2 km/h Durchschnitt auf 500Meter (mit Snowboard)

Es gilt nur eine Westfront abzuwarten. Diese kündigt sich bis zu 4 Tage vorher an.

Zitat:
Zitat von gurke Beitrag anzeigen
Und was ist ein offizieler Rekord und was nicht?
Richtlinien gibt der WSSR vor und ist dann offiziell, wenn er von offizieller Seite bestätigt wurde.

Zitat:
Zitat von gurke Beitrag anzeigen
Klar kann man das nicht mit einem Rekord in der Ebene vergleichen, aber das habe ich auch nicht getan. Fakt ist ich bin Schnellster mit Kite. . Wenn es Downhill so easy ist, dann tut euch keinen Zwang an.
Ich denke du fühlst dich zu unrecht auf den Schlips getreten. Jeder der das liest oder deinen Video sieht, wird dir hohen Respekt zollen.

142km/h ist unglaublich! Um diese Marke aber schlagen zu können müsste der nächste auf der exakten Hangneigung versuchen deinen Rekord zu schlagen. Macht er aber nicht, da sein Versuch ohnehin nicht anerkannt wird (weil nicht in der Ebene)

Unter anderem deshalb werden Rekorde in der Ebenen gefahren (Wasser / Eis) damit man zumindest hier ein gleiche Vorraussetzung hat. Und nur diese werden (wenn man sie unter den vorgeschrieben Kriterien erfüllt) offiziell anerkannt.

Vorteil: Egal ob Neuseeländer, Russe, Kanadier, oder wer auch immer auf der Welt könnte sich mit deinem offiziellen Rekord messen wenn er bei sich einen zugefrorenen See hat. Je nach dem ob GPS - Rekord oder Messstreckenrekord)

Also kurz um Saugeil, Sauschnell... aber unmöglich zu schlagen ausser es reist jemand an den Spot wo du diese 142km/h gefahren bist und fährt exakt in deiner Linie.

Geändert von The Team (06.04.2017 um 20:58 Uhr).
The Team ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 20:48   #19
The Team
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2005
Beiträge: 760
Standard

Zitat:
Zitat von mangiari Beitrag anzeigen
BTW: Was geht eigentlich ab wenn man bei 150 Sachen den Kite nach hinten über den Zenit lenkt?
Wenig bis Nix, weil du tiefe Raume fährst und somit kaum Hebel entsteht. Du verlierst die Kannte und rutsch mit Glück nur am Arsch dahin. Der Sicherheit halber erwarte ich mir aber von dir ein Video um m.M. zu bestätigen. Viel Glück und es hat mich gefreut dich kennengelernt zu haben
The Team ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 21:24   #20
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.294
Standard

Hm, tolle 2m Latten mit recht gerade Kanten hätte ich noch im Keller. Das waren meine normalen Skier als ich so 14 war. Ist aber ne Tourenbindung drauf und meine Skischuhe aus der Zeit dürften inzwischen auch nicht mehr so toll passen, ganz zu schweigen von den Ski-Skills.

Mit dem Snowboard hab ich mir extrem schwer getan auf eisigem Untergrund. Dann noch lieber Schlittschuhe auf Blankeis. Da gibt's doch solche mit extrem langen Kuven für Eisschnelllauf

Könnt mir vorstellen dass man auf Island häufiger mal Bedingungen für so einen Versuch antrifft, da wird es doch bestimmt den ein oder anderen höher gelegenen See geben, der auch mal zu friert und Strum hat's da ja quasi immer. So ultra böig kann das ja nicht sein durch die Insellage.

Ich find's übrigens total abartig so schnell durch die Gegend zu heizen. Mit dem Kite auf ner Ebene noch irgendwie eher ok als wenn ich mir diese Abfahrtsskiläufer anschaue. Wenn man sich vor Augen hält dass ein stumpfer Aufprall mit 40km/h auf ein Hindernis quasi nicht zu überleben ist (40km/h entsprich ca. 20m Fallhöhe) und der Impact im Quadrat mit der Geschwindigkeit wächst???
Krasser scheiss!
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 21:46   #21
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 613
Standard

hehe, krass war es auf jeden Fall. fraglich ob ich überhaubt nochmal in die Nähe davon kommen werde und kommen will

Also z.b. Berninapass oder Reschen habe ich schon immer beobachtet, aber wie gesagt sind da 30kn sehr selten und wenn dann eher böig. Dazu musss aber eben auchnoch der Schnee passen.

Naja solltest du mal gute Bedingungen sehen, melde dich gern.
gurke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 22:00   #22
aurum
Windsurfer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 1.553
Standard

40km/h = 20m Fallhöhe?
was meint das?
die Aufprallgeschwindigkeit eines freien Falls aus 20m Höhe ist/wäre jedenfalls deutlich höher,
aurum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2017, 22:39   #23
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.294
Standard

Sicher? Ich hatte das vor einiger Zeit mal ausgerechnet. Was bekommst Du denn für eine Aufprallgeschwindigkeit bei 20m Fallhöhe? ... nochmal nachgerechnet, die 40km/h waren Durchschnittsgeschwindigkeit, 20m/s also eher 70km/h kommen raus, hatte ich falsch im Kopf.

Dafür entsprich 140km/h etwa der Endgeschwindigkeit eines reibungsfreien Falls aus über 70m Höhe

(sorry für total offtopic)

Geändert von mangiari (06.04.2017 um 22:52 Uhr).
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2017, 00:22   #24
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 613
Standard

habe es ja überlebt
gurke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2017, 01:45   #25
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.294
Standard

Ja wie gesagt in ner offenen Ebene ohne Hindernisse geht's ja noch. Wobei, wenn man verkanntet und das ganze in Rotation umwandelt, dann gut Nacht...

Aber fett dass Du Dich das traust.
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2017, 09:31   #26
Schonkiternochsurfer
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2009
Beiträge: 1.339
Standard

Zitat:
Zitat von gurke Beitrag anzeigen
Letztlich ist es auch dem Geschuldet, dass ich nicht die Möglichkeit habe an irgendwelche Spots zu reisen, wo es im Flachen möglich wäre. Wenn mir das einer zahlt, fahr ich auch im
Flachen einen Rekord, da bin ich mir sicher.

Nur erstens bräuchte es dafür noch mehr Wind, was schon eher selten ist und zweites einen zugefrorenen See oder Meer welcher 100% Ebenes Eis hat und dazu noch eine kleine Schicht Schnee drauf hat, um genügend Grip zu haben.

Alles ziehmlich aufwendig und kostspielig . Vermutlich wäre das einfachste in so einer Gegend eine Eispräparationmaschine zu nehmen und sich eine Bahn zu präparieren. Irgrndwie wird man schon eine Schicht für Grip hinbekommen.
Auf dem Hardangervidda bist du schon goldgrichtig für so ein Vorhaben. Lade dir mal die Haugastol App auf dein Phone und dann schau mal im Februar und März, da ballert es oft mit 40+ Kts.
In einem Jahr mit normaler Schneedecke hast du durch Wind verpressten Pulverschnee da oben auf den Seen, der schon sehr eben ist. Da irgend etwas präparieren zu wollen bei mehr als 30 Kts, ist einfach lächerlich.
Da hast du dich einmal umgedreht,
da hat es schon was Neues hingeweht.
Und weil bei 40+ Kts so viel Schnee durch die Luft fliegt, ist es eher die Frage, ob du bei diesen Bedingungen dort hin kommst, da dann die Straße gesperrt wird wegen der Gefahr der Verwehungen, und dass du dann schon auf der Straße stecken bleibst. Da kannst du eigentlich nur vorher rauf fahren und im Zelt oder Bulli übernachten.
Schonkiternochsurfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2017, 12:10   #27
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.294
Standard

Zitat:
Zitat von Schonkiternochsurfer Beitrag anzeigen
... dass du dann schon auf der Straße stecken bleibst. Da kannst du eigentlich nur vorher rauf fahren und im Zelt oder Bulli übernachten.
Oder halt Auto oben mit dem Material stehen lassen und mit wem anders für die Nacht zurück fahren und dann bei gesperrter Straße einfach hoch touren. Meine Schwester ist da oft mehrere Tage mit Tourenausrüstung unterwegs und da frägt natürlich keiner ob Du dann am 5. Tag bei Schneesturm da oben rum stocherst.

Der erste Tag mit Sturm wenn überall der Schnee in der Luft rum fliegt ist aber sicher keine gute Wahl für solche Geschwindigkeiten, siehst ja nicht wo Du hin fährst und bist ruck zuck über ne Kante oder nen Stein oder was weiß ich rüber geflogen. Würde sowas auch nicht bei stark bewöktem Himmel machen. So ohne Kontrastsicht ist das ja noch mehr ein Himmelfahrtskommando.

Nach zwei, drei so Tagen fliegt nix mehr, weil alles bockhart verpresst ist. Hatte mal so nen Tag am Lughmanier. Da war mir der 5er Vegas (mit unter 3qm projizierter Fläche) noch eigentlich zu groß, Unterlage bockhart und da flog nix mehr rum. Aber außer rum cruisen hab ich da auch nix mehr gemacht, hab gar keinen Absprung hin bekommen auf dem harten Zeug...
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2017, 19:15   #28
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 613
Standard

Haha, glaubt ihr ich beobachte das erst seit gestern? Von Düsseldorg aus natürlich auch nicht leicht.

halbwegs konstante 40kn sind verdammt selten, vorallem mit guter Sicht. So und dann muss auch noch der Schnee passen. Habe eigentlich noch nie wirklich Schnee in der Ebene erlebt, der so glatt war, dass du voll durchdrücken kannst. Bzw. eben nicht an Höhe verlierst weil die Ski springen.
gurke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2017, 19:43   #29
zournyque
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.486
Lächeln

Falls du da ernsthaft Zeit investieren möchtest kann ich dir evt. einen Kontakt zu RB vermitteln (aber an sich solltest du die ja schon selbst haben?). Vielleicht sponsern die dir für eine Weile ein Kamerateam + eine Pistenraupe um eine Strecke zu präparieren und einen offiziellen Rekord aufzustellen.
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2017, 21:56   #30
gurke
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Beiträge: 613
Standard

bin bis jetzt zu faul gewesen, um mich um Sponsoren zu kümmern. Bzw wenn ich irgendwo angefragt habe, kam meist eine Absage. Und wenn ich mich mit Anderen unterhalte, sind fast alle Deals durch irgendwelche Kontakte Zustande gekommen.
Hatte Redbull nach dem Rekord angeschrieben, aber keine Reaktion bekommen^^

Wäre nicht abgeneigt, wenn du was vermitteln könntest.
gurke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2017, 13:19   #31
beholder5
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2010
Beiträge: 307
Standard

Zitat:
Zitat von mangiari Beitrag anzeigen
BTW: Was geht eigentlich ab wenn man bei 150 Sachen den Kite nach hinten über den Zenit lenkt?


Und 3 Sekunden später am besten noch den Kite verreißen...


Zitat:
Zitat von gurke Beitrag anzeigen
...
Ein Ski ohne Radius habe ich beriets bauen lassen, aber läuft leider nicht. Schwer zu sagen wieso.
Vom Gefühl her hätte ich gesagt, dass zumindest etwas Taillierung verbaut sein sollte, auch wenn diese dann sehr klein ausfällt.


Ansonsten:
Krasse Sache, was du da gemacht hast, gerade auch durch das unebene Gelände.

Gruß
beholder5 ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was ist eigentlich aus dem Speedrekord von tomasoso geworden? schudan87 Kitesurfen 14 09.06.2010 14:01
50,98 Knoten - neuer Speedrekord micraman Kitesurfen 21 19.11.2009 20:30
Kitesurf Speedrekord 2008 (Luderitz) Beule am Kopf Kite-/Surfvideos 0 14.12.2008 14:13
Wie offiziellen atb Speedrekord Planen?? Papiertütenpilot Snowkiten / Landkiten 6 27.02.2006 17:41
speedrekord 118km/h on snow peter lynn!!! leinad Snowkiten / Landkiten 2 16.06.2005 19:18


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.