oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Treffpunkt
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Treffpunkt Bereich zum Plaudern, OffTopic, Zeitvertreib, Freestyle, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.01.2018, 10:37   #561
Robby89
auf Windsuche
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 912
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken Robby89 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Es muss lediglich sicher gestellt sein, dass das Mining und der Infrastrukturausbau weiter gehen kann.
Muss es?
Würde behaupten selbst wenn kurzfristig 50% der Miner wegfallen ist immernoch alles fein. Die Schwierigkeit wird automatisch angepasst, so dass immernoch alle ~10 min ein Block gefunden wird. Hashpower ist auch bei 50% noch stark genug um eine 51% Attacke unmöglich zu machen.

Hoffe das Herr Hosp bald mal ein Video zu Raiblocks macht und kritisch diskutiert.

- Es gibt keine Miner, damit keine Fees.
- Es wird kaum Strom benötigt etwa 1 BTC Transaktion=100.000 Raiblocks Transaktionen
- 7000 Transaktionen pro Sekunde möglich statt bei Bitcoin 5
- Payments gehen in unter einer Minute durch (meist ca 5-10 Sekunden)
- Delegated Proof of Stake statt Pow.

Kurz zur erklärung von Delegated proof of Stake:
Ist ein Konsensus-Mechanismus um Doppelausgaben zu vermeiden. Vereinfacht gesagt ist es eine Art Abstimmung welche Ausgabe "richtig" und welche "doppelt" ist (kommt also nur bei Doppelausgaben zum Einsatz). Stimmberechtigt ist man im wesentlichen mit dem Gewicht, wie man auch Raiblocks hält und man muss 24/7 online sein. Die meisten werden nicht 24/7 online sein, daher kann jeder in seinem Wallet einen Repräsentanten wählen (dem man vertraut), dieser erhält dann das Voting-Gewicht. Dadurch hat man eine recht demokratische Struktur.


Ich sehe Raiblocks als sehr guten Ansatz zur Verknüpfung von Wertaufbewahrung (es kommen keine neuen Coins mehr) und Zahlungmittel.
Es gibt nun auch ein recht neues Plug-Inn für WooComerce zur Akzeptanz von Raiblocks. Wie so ein Payment aussehen kann wird z.B. hier
https://vimeo.com/251610747
gezeigt.
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 10:46   #562
Robby89
auf Windsuche
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 912
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken Robby89 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von ShortSqueeze Beitrag anzeigen
also gerade was Ripple betrifft sind die Meinungen ja auch komplett gegensätzlich. Viele meinen, es wäre die Zukunft des Interbankenhandels.
Ja das mag ja sein. Nur Tauschen die Banken nicht den Coin aus sondern auf der Chain gespeicherte Schuldscheine (bzw ähnliches). Das macht auch alles Sinn. Jedoch braucht es halt nicht den Coin XRP.
Der Coin hat also böse gesagt keine große Funktion.
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 10:53   #563
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 9.609
Standard

Zitat:
Zitat von Robby89 Beitrag anzeigen
Ich selbst gebe im Kryptobereich recht viel auf seine Meinung. .
Schwanzvergleich passt schon.

Herr Hosp lebt mittlerweile vom "Kryptos verkaufen". Mit seinem Buch und seinen Vorträgen. Je länger es andauert um so mehr verdient er.

Auf seine Meinung gebe ich keinen Cent. Er ist da ja nicht der einzige. Es wimmelt von REICHMACHERN.

Diese Art von Leuten gab es immer schon, nur die Materie ändert sich.

Da höre ich mir lieber Markus Koch oder ähnliche Leute an, die seit Ewigkeiten an der Börse sind und dort arbeiten und nicht nur an einer Anlegeart arbeiten sonderrn eine erweiterten Einblick haben.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 10:54   #564
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 9.609
Standard

Zitat:
Zitat von Robby89 Beitrag anzeigen

Glaub sein Buch zu Kryptos war die letzten Wochen zeitweise sogar Bestseller Nr. 1 bei Amazon, aktuell noch Platz 5 . Leute scheinen sich informieren zu wollen.
Auch so eine Art der Übertreibung. Passt dazu. Wer hat den längsten.

Das Buch war bei SACHBÜCHERN AUF 1.
Nicht overall
Das hat er verschwiegen.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 11:12   #565
Robby89
auf Windsuche
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 912
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken Robby89 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Herr Hosp lebt mittlerweile vom "Kryptos verkaufen". Mit seinem Buch und seinen Vorträgen. Je länger es andauert um so mehr verdient er.
Ich glaube eigentlich ist er durch, hat ein paar Millionen gemacht und könnte genauso gut nichts mehr machen.
Einer seiner größten Positionen hat er im eigenen Coin (Pay) und vermeidet stets über den Coin zu sprechen. Wenn er den Preis treiben wollen würde, könnte er es sicherlich tun, tut er aber nicht.



Zitat:
Da höre ich mir lieber Markus Koch oder ähnliche Leute an, die seit Ewigkeiten an der Börse sind und dort arbeiten und nicht nur an einer Anlegeart arbeiten sonderrn eine erweiterten Einblick haben.
Meine Meinung ist halt, dass die sich zu wenig im Krypto-Bereich auskennen und nicht wissen was in nächster Zeit ansteht. Daher mir schleierhaft worauf die Aussagen beruhen. Im wesentlichen ist es ja immer "was hoch fliegt kommt auch wieder runter" und "Regulierung wird den Kryptos den Hahn abdrehen".

Man muss ja nicht auf Herrn Hosp hören, gibt auch andere die in dem Bereich unterwegs sind und gut aufzeigen was optimistisch und was kritisch zu sehen ist. Die Aussagen halte ich für qualifizierter. Aber dass muss halt auch jeder für sich entscheiden.
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 13:03   #566
switch
unabhängiger User
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.891
Standard

Zitat:
Zitat von Robby89 Beitrag anzeigen
- Es gibt keine Miner, damit keine Fees.
- Es wird kaum Strom benötigt etwa 1 BTC Transaktion=100.000 Raiblocks Transaktionen
- 7000 Transaktionen pro Sekunde möglich statt bei Bitcoin 5
- Payments gehen in unter einer Minute durch (meist ca 5-10 Sekunden)


.
Für Anwendungen unterhalb des Bitcoins vielleicht interessant. Aber ich sehe nicht ganz, warum man eingentlich keine Transaktionskosten haben will. Im Gegenteil, ich sehe die Transaktionskosten eigentlich als Vorteil.

Zum einen sind beim Bitcoin die Transaktionskosten gut, damit die dezentrale Infrastruktur bezahlt werden kann. (Was nichts kostet). Zum anderen ermöglichen die Transaktionskosten, dass andere Services und Infrastruktur Dienstleistungen anbieten kann (Börsen, Bezahldienste die Zahlungen ausserhalb der Blockchain abwickeln etc). Hier kann durchaus ein gesunder Wettbewerb durch diese Kosten angetrieben werden.

KEINE Transaktionskosten sehe ich grundsätlich als Nachteil, nicht als Vorteil, weil schlicht niemand ausser dem Nutzer selbst ein Interesse haben kann, dass die Transaktionen gut funktioniern. Irgendwie werden sich ohnehin Transaktionskosten aufdocken lassen müssen. Und einen Coin zu erfinden der alles mögliche tolle kann (kein Strom, unendlich viele Transaktionen, keine Transaktionskosten etc) ist relativ einfach - nicht besonders an sich.

Der WERT des Bitcoin ergiebt sich ja auch den Nutzern (Anzahl). Und die Nutzer sind ja neben Spekulaten und "investoren" in erster Linie Börsen und Miner, die daran verdienen und ein Interesse haben das am laufen zu halten. Zahlungsverkehr (Tausch gegen Güter) findet ja eigentlich kaum bzw nicht statt.

Wenn China nun das Minen verbietet oder die Stromkosten hochsetzt, dann suchen die Miner eben andere Standorte mit günstigen Stromkosten.gesunder Wettbewerb.
Wenn das Minen als Umweltverschmutzung verboten wird, kann man eben mit Solarstrom minen. Alles kein Problem.

Bevor der Bitcoin (oder jede andere Krypto) sich als Zahlungsmittel oder als Aufbewahrungsmittel (Gold) etablieren könnte, braucht es eine gewisse Wertstabilität im Sinne von Vertrauen. Und diese ist nicht über "Versprechungen" oder technische Lobeshymnen zu erziehlen.. Das Mining ist da doch ein ganz guter Input, insofern es den Wert ein wenig stabilisiert.

Und letztlich ist wohl auch ein Bedürfniss dass ich beim Bitcoin jemand hätte der sich dazwischeschaltet als "Bank" oder Zahlungsdienstleister der mir die Arbeit mit dem Wallet und die Sicherung etc abnimmt. Also dass ich nicht wirklich in der Blockchain bezahle, sondern über einen Drittanbieter.
Was widerum Sinn ergibt, da so das Bedürfnis nach Kontrolle durch den Staat (Geldwäsche, Steruhinterziehung) etc entgegen kommt.

Geändert von switch (18.01.2018 um 13:24 Uhr).
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 13:40   #567
Robby89
auf Windsuche
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 912
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken Robby89 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Das Mining ist da doch ein ganz guter Input, insofern es den Wert ein wenig stabilisiert.
Interessanter Gedanke. Ich weiß es nicht ob "minebare" Coins wirklich stabiler sind. Könnte man mal untersuchen.



Zitat:
Und einen Coin zu erfinden der alles mögliche tolle kann (kein Strom, unendlich viele Transaktionen, keine Transaktionskosten etc) ist relativ einfach - nicht besonders an sich.
Ist es leider nicht. Unendlich viele Transaktionen schafft auch keine Netzwerk auch Visa nicht. Aber ein paar Tausend pro Sekunde müssen schon machbar sein für Massennutzung. Das kaum Coins bieten. Ein paar werben damit sind dann aber z.B. nicht wirklich dezentral (z.B. Flash). Bei Iota muss z.B. jede Transaktion vom Koordinator abgesegnet werden natürlich ist das ein Flaschenhals ebenso sind bei Iota einzelne Transaktionen sehr groß ca 2kB im Vergleich zu Bitcoin 220byte, d.h. durch die Bandbreite beschränkt ist es auch nicht soweit skalierbar.


Zitat:
KEINE Transaktionskosten sehe ich grundsätlich als Nachteil, nicht als Vorteil, weil schlicht niemand ausser dem Nutzer selbst ein Interesse haben kann, dass die Transaktionen gut funktioniern
Ich sehe es nur als Vorteil und Bedingung wenn es tatsächlich mal ein Zahlungsmittel werden will. Auch ein Grund warum Shops durchaus gewollt sein können Kryptos zu akzeptieren und ggf zusätzliche Rabatte einzuräumen.
Alle Anbieter die Rai akzeptieren betreiben einen Node, welcher das System stärkt. Also ist das Interesse nicht Gewinn erzielen sondern am Netzwerk zu partizipieren. Auch wenn man ein Desktopwallet hat ist man, so lange man es offen hat ein Full-Node (wie Miner bei Bitcoin).

Ja Volatilität ist nicht von der Hand zu weisen. Glaube aber immernoch, dass sie mit zunehmender Marktkapitalisierung und Regulierung abnimmt.
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 13:54   #568
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 9.609
Standard

Zitat:
Zitat von Robby89 Beitrag anzeigen
uch ein Grund warum Shops durchaus gewollt sein können Kryptos zu akzeptieren und ggf zusätzliche Rabatte einzuräumen.
Warum soll es zusätzliche Rabatte geben? Ist doch wie Bargeld rüberreichen. Bargeld Transfer kostet auch nichts.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 14:03   #569
switch
unabhängiger User
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.891
Standard

Zitat:
Zitat von Robby89 Beitrag anzeigen
Ich sehe es nur als Vorteil und Bedingung wenn es tatsächlich mal ein Zahlungsmittel werden will. Auch ein Grund warum Shops durchaus gewollt sein können Kryptos zu akzeptieren und ggf zusätzliche Rabatte einzuräumen.
Alle Anbieter die Rai akzeptieren betreiben einen Node, welcher das System stärkt. Also ist das Interesse nicht Gewinn erzielen sondern am Netzwerk zu partizipieren. .
Ein shop hat interesse zu verkaufen und Kunden zufrieden zu stellen und akzeptiert deshalb auch gerne Kryptos, wenn der Kunde das wünscht. Vielleicht ist man auch überzeugt. Aber kein Grund für einen Shop deswegen Wettbewerbsnachteile in Kauf zu nehmen.

Wo ist das Problem beim Bitcoin? Der Shop kann sich einen Dienstleister ins Haus hohlen, der Bitcoin akzeptiert und dem Shop "virtuell" die Bitcoins gutschreibt. Ohne Blockchain.Der Kunde kann sich einen Dienstleister suchen, der Bitcoins anbietet. Im Shop bezahlt der Kunde über seinen Dienstleister an den Dienstleister des Shops. Ohne Transaktion auf der Blockchain. Am Ende des Monats kann der Dienstleister des Shops mit dem Dienstleister des Kunden 1 Transaktion auf der Blockchain machen. Der einzelne Zahlungsvorgang ist für den Shop wie auch für den Kunden kostenlos und transaktionskostenfrei. Der DIenstleister muss halt dem Kunden etwas berechnen. Welche "technik" oder welcher "coin" für diese "Mikro" Payments in Bitcoin zwischen den Dienstleistern benutzt wird ist ja egal. Es braucht dazu keinen eigenen "Coin", da hier das Vertrauen in den Dienstleister massgeblich ist und genau dieses auch im Wettbewerb einen Rolle spielen sollte.
Ich bin frei selbst ne Wallet zu haben, ich bin frei einen Dienstleister damit zu betrauen oder was auch immer. Wenn Transaktionen nichts kosten, hat keiner Interesse daran eine Dienstleistung anzubieten.

Ich denke, das ist einigen beim Bitcoin auch nicht klar, dass die dezentrale "Wertgrundlage" einen inneren Wert (Vertrauen) anbieten kann, und nicht dezentrale kostengünstige und anonyme Transaktionen den Wert ausmachen. Hinsichtlich dieser Aspekte ist der Bitcoin tatsächlich absolut Null wert.
Hinsichtlich dieser Aspekt ist es aber eigentlich auch so, dass Reguliereung den Wert des Bitcoin eigentlich nach oben treiben kann und nicht nach unten. Wenn die Akzeptanz wächst, dass der Bitcoin eben nicht für Transaktionen zur Steuerhinterziehung oder Geldwäsche gedacht ist.



Ein Shop braucht keine Transaktionskostenfreie Zahlungsvorgänge und der Kunde auch nicht. Die Transaktionskosten sollen niedrig sein im Verhältnis zu Leistung. Und wenn da Dienstleister Wettbewerb auf den Bitcoin aufsatteln könnten ist das doch für alle Beteiligten von Vorteil.
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 14:08   #570
phen
Onlinesurfer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.827
Standard

transaktionsgebühren sind natürlich schlecht! jeder dienstleister kann seine eigene kleine Gebühr abziehen, wenn er will. So läuft es bei allen Börsen usw. Nur, dass du bei Bitcoin nochmal 10€ drauflegst. Wer soll das wollen?
phen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 14:29   #571
Sebastian_Kroll
ichfindsguenstiger
 
Dabei seit: 10/2001
Ort: Ottensen / Hamburg
Beiträge: 6.986
Standard

Zitat:
Zitat von Robby89 Beitrag anzeigen

Glaub sein Buch zu Kryptos war die letzten Wochen zeitweise sogar Bestseller Nr. 1 bei Amazon, aktuell noch Platz 5 . Leute scheinen sich informieren zu wollen.
Ob er da wie bei den Likes für den Beitrag nachgeholfen hat zu seinem Buch ? Da waren es auf einmal über nach über 200 T Likes

Traue keiner Statistik...
Sebastian_Kroll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 14:31   #572
Sebastian_Kroll
ichfindsguenstiger
 
Dabei seit: 10/2001
Ort: Ottensen / Hamburg
Beiträge: 6.986
Standard

@Jürgen

Markus Koch liegt mit seinen Positionen meist auch nicht wirklich gut, zur Info kann man ihn aber hören
Sebastian_Kroll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 14:41   #573
Robby89
auf Windsuche
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 912
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken Robby89 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Warum soll es zusätzliche Rabatte geben? Ist doch wie Bargeld rüberreichen. Bargeld Transfer kostet auch nichts.
Das ist richtig, aber Kartenzahlung kostet was. Viele Shops sind aber ganz Dankbar nicht so viel Bargeld zu haben bzw es zur Bank bringen zu müssen.

Selbst beim KBC gibts ja Discount mit Kryptos. Rauchroad hat ja sogar gerade 50% Discount bei Checkout mit Raiblocks (meine aber nur für US-Leute).


Zitat:
Wo ist das Problem beim Bitcoin? Der Shop kann sich einen Dienstleister ins Haus hohlen, der Bitcoin akzeptiert und dem Shop "virtuell" die Bitcoins gutschreibt. Ohne Blockchain.Der Kunde kann sich einen Dienstleister suchen, der Bitcoins anbietet. Im Shop bezahlt der Kunde über seinen Dienstleister an den Dienstleister des Shops. Ohne Transaktion auf der Blockchain. Am Ende des Monats kann der Dienstleister des Shops mit dem Dienstleister des Kunden 1 Transaktion auf der Blockchain machen. Der einzelne Zahlungsvorgang ist für den Shop wie auch für den Kunden kostenlos und transaktionskostenfrei. Der DIenstleister muss halt dem Kunden etwas berechnen. Welche "technik" oder welcher "coin" für diese "Mikro" Payments in Bitcoin zwischen den Dienstleistern benutzt wird ist ja egal. Es braucht dazu keinen eigenen "Coin", da hier das Vertrauen in den Dienstleister massgeblich ist und genau dieses auch im Wettbewerb einen Rolle spielen sollte.
Ich bin frei selbst ne Wallet zu haben, ich bin frei einen Dienstleister damit zu betrauen oder was auch immer. Wenn Transaktionen nichts kosten, hat keiner Interesse daran eine Dienstleistung anzubieten.
Man ist wieder zentral vom Dienstleister abhängig der auch nicht umsonst ist. Aber die Funktionsweise ist sehr ähnlich wie sie beim Lightning angestrebt wird mit nur einer abschließenden Verknüpfung zur Blockchain.
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 15:01   #574
LasseM
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2014
Ort: Nordsee
Beiträge: 465
Standard

Meine kleine Krypto Erfolgsgeschichte:
Ich habe mal 200€ in die Hand genommen und über Coinbase dafür ETH gekauft.

In meinem Eifer natürlich alle 30 Minuten den Kurs gecheckt und gehofft und gebangt.

Nach 3 Wochen wurden mir die extremen Schwankungen dann zu bunt und ich habe wieder verkauft.

Aus 200€ waren bis dahin 247,38€ geworden! (ETH Kurs zu der Zeit 721,7€)

Das wars für mich aber auch damit

Ich durchblicke das alles nicht Und habe nicht soviel über das ich es riskieren kann.


Bin aber durch diesen Thread erst wirklich darauf aufmerksam geworden. Daher kleines Danke für 47€ Gewinn an Robby89
LasseM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 15:23   #575
Robby89
auf Windsuche
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 912
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken Robby89 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von LasseM Beitrag anzeigen
Bin aber durch diesen Thread erst wirklich darauf aufmerksam geworden. Daher kleines Danke für 47€ Gewinn an Robby89
Hört man gern
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 15:42   #576
phen
Onlinesurfer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.827
Standard

Mein Konto erholt sich momentan sehr gut. NEO wieder sonstwo.. Habe aber jetzt immer ein paar USDT in der Hinterhand.

Und schon wieder nervt mich TRON: Ich habe es gestern irgendwann abgeschrieben und verkauft für nix (also so richtig penny stock) und jetzt führt der olle Token den ganzen Tag schon die Erholung an mit +60% grrrr

Ich bin immernoch interessiert ein bisschen XRB zu kaufen nur wo?
phen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 15:48   #577
Robby89
auf Windsuche
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 912
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken Robby89 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Ja beim crashen sollte man wirklich am besten garnichts machen. Habe ähnliche Erfahrungen anfangs gemacht und daraus gelernt

Ja XRB größte Exchange wäre wohl Bit-Z, danach Kucoin, danach Bitgrail.
In der Reihenfolge sind auch die Preise von XRB.

Kucoin und Bitgrail kann man zurzeit nicht auszahlen, Bitgrail fordert zudem noch eine Identifizierung. Ich habe meine XRB bei Bitgrail liegen anders konnte man sie damals nicht kaufen und jetzt hängen sie da halt fest bis Bitgrail wieder Auszahlungen zulässt.

In den nächsten Tagen/Wochen kommen Binance und Raiexchange dazu, dann wird das kaufen einfacher. Vermutlich geht dann aber auch der Preis etwas höher.
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 16:31   #578
switch
unabhängiger User
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.891
Standard

Zitat:
Zitat von Robby89 Beitrag anzeigen
Man ist wieder zentral vom Dienstleister abhängig der auch nicht umsonst ist. Aber die Funktionsweise ist sehr ähnlich wie sie beim Lightning angestrebt wird mit nur einer abschließenden Verknüpfung zur Blockchain.
Ist ja ähnlich wie Lightning. Ok, man ist abhängig vom Dienstleister, aber das Problem bei den Banken ist ja nicht so sehr die Abhänigkeit, sondern der verzerrte bzw. fehlende Wettbewerb.

Ich bin zb gerade sauer auf die Postbank. Die wollten von mir EUR 2,00 für eine Onlineüberweisung von EUR 2,00 als Buchungsgebühren haben. Muss man erst mal schaffen sowas. Der Geschäftskundenberater bei der Postbank findet das auch nicht lustig, hat mir noch 50 EUR als Kulanz für die miese Geschäftspraktiken seinen Arbeitsgebers angeboten aber mehr oder weniger signalisiert, dass er mir rät das Konto aufzugeben da das Unternehmen offensichtlicht verrückt ist.

Also Gebühren zahle ich gerne für Onlineüberweisungen, wenn Preis / Leistung stimmt.
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 16:40   #579
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 9.609
Standard

Zitat:
Zitat von Robby89 Beitrag anzeigen
Das ist richtig, aber Kartenzahlung kostet was. Viele Shops sind aber ganz Dankbar nicht so viel Bargeld zu haben bzw es zur Bank bringen zu müssen.
Okay, wir reden hier über 1,2,3% möglichen Rabatt, der dann auch noch auszuhandeln wäre.

Bei mir gibt es übrigens keinen Rabatt je nach Zahlungsweise. Bei anderen auch nicht. Das war früher mal so.
Bei Kryptos würde ich 50% Aufschlag fordern. Da weiß man ja nie wo der Kurs steht.

Es sei denn:
Er setzt sich in den Laden
Verkauft seine Coins und bezahlt damit in Euro bei PayPal.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 16:42   #580
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 9.609
Standard

Zitat:
Zitat von Robby89 Beitrag anzeigen
Ja beim crashen sollte man wirklich am besten garnichts machen. Habe ähnliche Erfahrungen anfangs gemacht und daraus gelernt
Jaaaaa, immer schön halten - egal wie tief es rutscht!!!
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 18:41   #581
Robby89
auf Windsuche
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 912
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken Robby89 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Jaaaaa, immer schön halten - egal wie tief es rutscht!!!
Jup, genau so sollte man rangehen. Beim investieren, das Startkapital abschreiben. Dann kann man nur noch positiv überrascht werden.

Wie und wann man was rausnimmt muss jeder für sich entscheiden. Sinnvoll ist sicher bei neuen Höchstständen zu veräußern.
Z.B. nach 50% Gewinn zahlt man sich 20% aus. Gibts wieder einen neuen 50% Höchststand nimmt man wieder 20% raus. Nach 3 mal hat man sein Anfangsinvest zurück und kann sich überlegen weiter so zu verfahren oder sich zurückzulehnen in dem Wissen, dass alles jetzt on top ist.

Wenn das Ding tatsächlich vor die Wand fährt, geht man mit unter ja. Deswegen investiert man nur was man auch verlieren kann und zieht bei neuen Höchstständen nach und nach was raus. So halte zumindest ich es in Kryptoland für sinnvoll.
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 19:02   #582
Bazzat
Lord logger
 
Dabei seit: 03/2007
Beiträge: 9.609
Standard

Zitat:
Zitat von Robby89 Beitrag anzeigen
Jup, genau so sollte man rangehen.
Also ich nicht. Hab ich mal gemacht. Wird schon.
Heute, wenn kleinste Zweifel aufkommen wird verkauft.
Bei -50% hätte ich große Zweifel.
Damit kann man bei Coins nichts werden. ist klar. Aber ich habe auch nichts. Was nicht heisst das es immer so bleibt.
Dennoch finde ich es höchstinteressant welche Charaktere wie reagieren auf Gewinne und Verluste.
Auch wie die Werbung aufgebaut ist finde ich hochinteressant.
Es lohnt sich das alles zu verfolgen. Man lernt viel.
Bazzat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 19:31   #583
switch
unabhängiger User
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.891
Standard

Zitat:
Zitat von Bazzat Beitrag anzeigen
Also ich nicht. Hab ich mal gemacht. Wird schon.
Heute, wenn kleinste Zweifel aufkommen wird verkauft.
Bei -50% hätte ich große Zweifel.
Damit kann man bei Coins nichts werden. ist klar. Aber ich habe auch nichts. Was nicht heisst das es immer so bleibt.
Dennoch finde ich es höchstinteressant welche Charaktere wie reagieren auf Gewinne und Verluste.
Auch wie die Werbung aufgebaut ist finde ich hochinteressant.
Es lohnt sich das alles zu verfolgen. Man lernt viel.
Ich war ja völlig gegen Kryptos am Anfang. Aber Robby hat schon recht.. es macht je nachdem was man will keinen Sinn bei einem Crash zu verkaufen.
Man kann einen Investitionsbetrag festlegen und eine Strategie. Und die muss man dann durchziehen. Zb. kann man einfach mit 30% des Betrages einsteigen wenn man unsicher ist. Und dann schauen, wenn der Preis hochgeht, kann man sich freuen, wenn der Preis runter geht kann man sich freuen weil man nicht alles Spielgeld gesetzt hat und dann nachkaufen kann. Muss jeder für sich entscheiden was sich für ihn besser anfühlt.

Gewinn und Verlust sind Ansichtssachen und auch Einstellungssachen.


Wenn man das mit den Kryptos nicht zu verbissen sieht, kann man doch einen Betrag x investieren und nach drei Jahren nachschauen was draus geworden ist. Wenns futsch ist, lacht man halt drüber, wenns sich verdoppelt halt auch gut.

Im Casino legst ja auch nen Betrag x auf rot oder sonst was. Musst hier halt nur die Wahrscheinlichkeiten abschätzen. Wenn du ausrechnest dass 90% Chance auf Totalverlust besteht, aber nur 10% Chance auf verdoppelung, dann macht ein Einsatz keinerlei Sinn.

Geändert von switch (18.01.2018 um 19:45 Uhr).
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 19:42   #584
switch
unabhängiger User
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.891
Standard

Zitat:
Zitat von Robby89 Beitrag anzeigen
Z.B. nach 50% Gewinn zahlt man sich 20% aus. Gibts wieder einen neuen 50% Höchststand nimmt man wieder 20% raus. Nach 3 mal hat man sein Anfangsinvest zurück und kann sich überlegen weiter so zu verfahren oder sich zurückzulehnen in dem Wissen, dass alles jetzt on top ist.

Wenn das Ding tatsächlich vor die Wand fährt, geht man mit unter ja. Deswegen investiert man nur was man auch verlieren kann und zieht bei neuen Höchstständen nach und nach was raus. So halte zumindest ich es in Kryptoland für sinnvoll.
Das ist aber ein wenig widersprüchlich. Also spricht eher dafür, dass du nichts verlieren willst bzw. dein Anfangsinvestment zurück haben willst. Gut. Ist halt Schneballsystem.
Allerdings macht es wenig Sinn wenn man weiss, was man will. Wenn ich das Geld abgeschrieben habe, warum soll man bei einem Höchstand verkaufen, wenn man es nicht bei darauffolgend niedrigeren Kursen wieder voll einsetzen will.
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 22:10   #585
Robby89
auf Windsuche
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 912
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken Robby89 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Naja man macht es ja schon mit der Hoffnung was raus ziehen zu können

Wenn man sich was gönnt und es immernoch weiter arbeitet ist doch alles fein.



Zitat:
Heute, wenn kleinste Zweifel aufkommen wird verkauft.
Bei -50% hätte ich große Zweifel.
Damit kann man bei Coins nichts werden. ist klar. Aber ich habe auch nichts. Was nicht heisst das es immer so bleibt.
Dennoch finde ich es höchstinteressant welche Charaktere wie reagieren auf Gewinne und Verluste.
Auch wie die Werbung aufgebaut ist finde ich hochinteressant.
Es lohnt sich das alles zu verfolgen. Man lernt viel.
Beim Aktienmarkt bin ich voll und ganz bei dir. Da würde man mit meinem Kryptovorschlag aufs böseste auf die Nase fallen.


Spannend werden die nächsten Tage, geht es weiter hoch Richtung 15k könnte es der Kurs wieder den Turbo zünden, da viele noch auf einen Einstieg um und unter 8000$ gehofft hatten. Ab 15k würde man vermutlich schnell wieder den Fomo-Effekt haben. Andere Richtung ebenso, vllt geht es noch genau in diese Zone, auf die so viele spekulieren.
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 22:32   #586
switch
unabhängiger User
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.891
Standard

Zitat:
Zitat von Robby89 Beitrag anzeigen
Naja man macht es ja schon mit der Hoffnung was raus ziehen zu können
jojo.. aber klingt ja nun so, dass du davon ausgehst dass es am Ende gegen die Wand fährt, wenn du (vorher) etwas "rausziehen" möchtest.

Oder brauchst du das Geld zwischenzeitlich doch zum Leben ( was du verneint hast)

Ich frag einfach mal nach.

Wie gesagt, wenn ich an ein Schneballsystem glaube, dann weiss ich dass ich rechtzeitig was rauziehen muss... Ansonsten würde ich das ja nicht machen
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2018, 22:49   #587
Robby89
auf Windsuche
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 912
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken Robby89 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Gehe nicht davon aus, dass es vor die Wand fährt. Ausschließen kann ich's natürlich ebenso wenig.

Ich find's gabz nett wenn's grade einen richtigen Schub gemacht hat, sich daran zu erfreuen. Darum geht's doch Schluss endlich.
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2018, 18:45   #588
phen
Onlinesurfer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.827
Standard

Seit ich die USDTs für mich entdeckt habe versuche ich mich im Daytraden und sucke total.

Irgendwie macht der Kurs immer genau das was ich nicht denke, auch wenn ich versuche andersrum zu denken

Aber man kann das im Kleinen ausprobierern, für das man im Aktienmark echt Geld in die Hand nehmen muss. Das ist eine interessante Lehre.
phen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 11:44   #589
Robby89
auf Windsuche
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 912
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken Robby89 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Puh usdt

Da sehe ich gerade das größte Potential, dass ein krypto-winter ausgelöst werden kann. Sehr undurchsichtig und im schlimmsten Fall eine luftnummer.

Sie behaupten für jeden coin hätten sie einen Dollar hinterlegt und man könne ihn bei ihnen zurücktauschen. Odee ist gut. Aber sie haben niemals erwiesen und das Kapital zu haben oder eine Prüfung zugelassen. Naja und es sind halt schon 1,5 mrd ausgegeben worden.
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 12:48   #590
switch
unabhängiger User
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.891
Standard

Die Idee hinter Tether ist völlig schwachsinnig aus Nutzersicht.

Das Versprechen, dass 1 Tether immer einen USD wert sein soll und durch einen USD gedeckt ist, gibt eine Firma in Honkong.

Weiterlesen überflüssig... damit ist alles gesagt.

Warum sollte ich irgendeiner Firma mit ein paar Leuten 1 Mrd in die Hand drücken für eine Versprechen einer haftungsbeschränkten Firma, aber ohne Bankenaufsicht und Einlagensicherung mir das irgendwann zurückzugeben? Ohne Zinsen ? Ein Tagesgeldkonto ohne Zinsen und ohne Bankenaufsicht und Sicherungsnachweis?


https://www.heise.de/newsticker/meld...r-3895938.html
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 12:56   #591
switch
unabhängiger User
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.891
Standard

Zitat:
Zitat von Robby89 Beitrag anzeigen
Sie behaupten für jeden coin hätten sie einen Dollar hinterlegt und man könne ihn bei ihnen zurücktauschen. Odee ist gut. Aber sie haben niemals erwiesen und das Kapital zu haben oder eine Prüfung zugelassen. Naja und es sind halt schon 1,5 mrd ausgegeben worden.
Wenn die einen Tether ausgeben und dafür einen USD kassieren und diesen einen USD als Sicherheit hinterlegen ist ja alles super. Frage: woher kommt aber dann das Geld um die Firma zu finanzieren und deren Kosten zu tragen ???
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 14:11   #592
Robby89
auf Windsuche
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 912
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken Robby89 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Wenn die einen Tether ausgeben und dafür einen USD kassieren und diesen einen USD als Sicherheit hinterlegen ist ja alles super. Frage: woher kommt aber dann das Geld um die Firma zu finanzieren und deren Kosten zu tragen ???
Es soll noch Orte auf dieser Welt ohne negativ Zinsen geben...

Die Idee ist gar nicht so blöd. Es ist eine simple Gateway zwischen Fiat und krypto. Bereich eCommerce könnte also direkt zwischen Fiat und krypto wechseln und so der voöstilutät entgehen.
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2018, 20:49   #593
switch
unabhängiger User
 
Dabei seit: 12/2007
Beiträge: 1.891
Standard

Zitat:
Zitat von Robby89 Beitrag anzeigen
Die Idee ist gar nicht so blöd. Es ist eine simple Gateway zwischen Fiat und krypto. Bereich eCommerce könnte also direkt zwischen Fiat und krypto wechseln und so der voöstilutät entgehen.
sorry, ich sehe da keinen Sinn drin. Ist doch offensichtlich, dass man den USD als Basis haben will, aber gleichzeitig der Überwachung des Zahlungsverkehrs entkommen will. Bevor das zur Anwendung kommt, werden die Regulierer einschreiten und das Ding unsinnig machen. Ergibt für mich NULL Sinn sowas. Da kannste direkt mit Paypal bezahlen.

Der Bitcoin das will einfach nicht richtig abstürzen.
switch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 09:27   #594
phen
Onlinesurfer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.827
Standard

Zitat:
Zitat von switch Beitrag anzeigen
Der Bitcoin das will einfach nicht richtig abstürzen.
Nun taumelt er doch wieder. Hatte gestern abend noch ne ETH verkaufsorder für 1175 USDT eingestellt aber die hats nicht mehr gerissen. Jetzt sind wir wieder 100$ günstiger. Schade aber immerhin richtiger Riecher.

PS: danke für den Hinweis wg. USDT. Hatte mir da nicht viele Gedanken gemacht, aber anders ist es nicht möglich schnell rein und raus zu kommen.
phen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 10:05   #595
phen
Onlinesurfer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.827
Standard

Zitat:
Zitat von Robby89 Beitrag anzeigen
Es soll noch Orte auf dieser Welt ohne negativ Zinsen geben...

Die Idee ist gar nicht so blöd. Es ist eine simple Gateway zwischen Fiat und krypto. Bereich eCommerce könnte also direkt zwischen Fiat und krypto wechseln und so der voöstilutät entgehen.

Auf ARDR gibt's jetzt nen Eur Token. Auch interessant
phen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2018, 23:10   #596
ClownLikeMe
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2008
Beiträge: 170
Standard

Meine Glaskugel sagt: Es geht noch bis 8k-9k runter und dann richtig rauf
ClownLikeMe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2018, 17:50   #597
Robby89
auf Windsuche
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 912
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken Robby89 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Nutze mal wieder um über Raiblocks aktuelle Entwicklung zu informieren.
(Will nur auf das Projekt aufmerksam machen und Infos geben. Ich bin davon recht überzeugt, aber natürlich ist es kein Investitionsempfehlung.

Situation Exchanges:
Kucoin und Bitgrail haben nach 10 tägiger Pause wieder Ein- und Auszahlungen aktiviert. Die Knotenprobleme scheinen (vorerst) gelöst.
Problem war hier, dass bei hoher Last einzelner Accounts diese die Synchronisierung mit dem Netzwerk verloren haben.
Meine Erfahrung: Habe meine Rais von Bitgrail in 3 Etappen runtergezogen. Zwischen Bitgrail und Wallet dauerte es jedesmal nur etwa 10-20 Sekunden, zum Vergleich Litecoin liegt bei 10-20 Minuten, Bitcoin und Ether zwischen 30Min und 6 Stunden.
Der langersehnte Start bei Binance sollte bald kommen, ebenso hat Rai-Exchange angegeben "almost ready" zu sein. Cobinhood will auch im Januar noch Raiblocks an den Start bringen


Aus der Comunity
Ein User hat einen Stresstest durchgeführt. Hierbei hat er 30.000 Transaktionen binnen 15 Minuten übers Netzwerk geschickt. Dabei kam es zu keinen Problemen.

Neuer Zahlunsanieter: Arrowpai.io.
Macht das bezahlen etwa so leicht wie mit Paypal. Der Preis wird direkt in Raiblocks umgerechnet und man wird mit einem klick zum Login aufgefordert und schickt die zahlung dann mit einem klick ab (hier reicht Username und Password, kein Seed, Key oder ähnliches notwendig).
Einzige Schönheitsfehler, der Betreiber zahlt aktuell 0,5% Gebühr. Hoffentlich drücken sie diese noch weiter runter.

Von den Developern
Aufgrund der Knotenprobleme bei den Exchanges kam es zu ein paar Verzögerungen. Aber neue Homepage, Desktop und Mobilewallet sind angekündigt.

Weiter arbeiten Sie am sogenannten Pruning. Dabei müssen "normale" Knoten nicht mehr die komplette Historie an Transaktionen speichern, sondern nur noch die letzten.
Funktionsweise
ohne Pruning
mit Pruning
Dadurch wird natürlich der Speicherbedarf erheblich verkleinert.



Wer einfach mal testen möchte, kann sich bei https://raiwallet.com/ ein Wallet machen und seine Adresse (xrb_...) bei http://raiminer.com/ nutzen um mal kurz Rai's zu verdienen indem der Browser mined. Wenn man es mal von einem zum anderen Wallet schickt, merkt man direkt was an der Technik so gut ist



Gruß
der Raiblocks Fanboy
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2018, 21:06   #598
phen
Onlinesurfer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.827
Standard

Zitat:
Zitat von Robby89 Beitrag anzeigen
Nutze mal wieder um über Raiblocks aktuelle Entwicklung zu informieren.
(Will nur auf das Projekt aufmerksam machen und Infos geben. Ich bin davon recht überzeugt, aber natürlich ist es kein Investitionsempfehlung.
...


Von den Developern
Aufgrund der Knotenprobleme bei den Exchanges kam es zu ein paar Verzögerungen. Aber neue Homepage, Desktop und Mobilewallet sind angekündigt.

Weiter arbeiten Sie am sogenannten Pruning. Dabei müssen "normale" Knoten nicht mehr die komplette Historie an Transaktionen speichern, sondern nur noch die letzten.
Funktionsweise
ohne Pruning
mit Pruning
Dadurch wird natürlich der Speicherbedarf erheblich verkleinert.



Wer einfach mal testen möchte, kann sich bei https://raiwallet.com/ ein Wallet machen und seine Adresse (xrb_...) bei http://raiminer.com/ nutzen um mal kurz Rai's zu verdienen indem der Browser mined. Wenn man es mal von einem zum anderen Wallet schickt, merkt man direkt was an der Technik so gut ist

so ich mine jetzt ein paar rais. Mit dem neuen wallet version 9 funktioniert auch alles so wie es soll. Dieser Browserminer ist beeindruckend. lastet alle 4 Kerne voll aus.
phen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2018, 22:48   #599
Robby89
auf Windsuche
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 912
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken Robby89 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard



Gerade kam das tägliche Developer Update (finde ich auch sehr nice, das die Devs jeden Tag den Stand der Dinge berichten und was gerade so ansteht).

Zeitnah kommen die offiziellen Wallets für IOS, Android und Linux/Windows/Max raus. Die mobile Versionen sind Light Nodes und sollen daher ohne Synchronisierung auskommen und dabei fix sein. Die Desktopwallet sollen dann auch erheblich schneller synchronisieren (Minuten statt Tage).
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2018, 05:56   #600
phen
Onlinesurfer
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.827
Standard

Zitat:
Zitat von Robby89 Beitrag anzeigen

Zeitnah kommen die offiziellen Wallets für IOS, Android und Linux/Windows/Max raus. Die mobile Versionen sind Light Nodes und sollen daher ohne Synchronisierung auskommen und dabei fix sein. Die Desktopwallet sollen dann auch erheblich schneller synchronisieren (Minuten statt Tage).
Hatte mein Experiment eben abgebrochen, da das wallet immer noch anscheinend syncronisisert (bietet keine logdatei, keine hilfe, keine fehlermeldungen, nichts). Der miner statt den 1000 dingern die ich gemined habe mir nur 100 überweisen will (rest ist weg). Also meine UX ist hier gerade nicht so positiv..

Parity in version 0.22 ist auf jeden Fall 100 mal ausgereifter als rai wallet in version 9.0.
phen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dax unter 5000 Punkte? William Treffpunkt 4901 Heute 08:15
-- King of the Coast 2017 -- 29./30. April 2017 rund um Kiel kotc-info Kitesurfen 8 30.04.2017 23:15
-- King of the Coast 2016 -- 23./24. April 2016 rund um Kiel kotc-info Kitesurfen 23 29.04.2016 12:21
spotinfos rund um lübeck ravetuner Nord 2 06.06.2007 18:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.