oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.07.2002, 02:51   #1
Oetzi
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 07/2002
Beiträge: 4
Ausrufezeichen

Hallo an alle,

da ich in den letzten Tagen in mehreren Kiteforen Berichte über den Reschensee gelesen habe, die auch mich betreffen, möchte ich dazu Stellung nehmen:
Zitat:
********************************************
Hi.
Ich war dieses Wochenende am Reschensee beim Kiten (eigentlich nur Freitung Sonntag weil es Samstag den ganzen Tag geregnet hat) und möchte euch kurz von meinen Erfahrungen mit dem ortsansässigen Kitesurf-Club Adrenalina mitteilen.

Am Freitag bin ich mit einer Gruppe anderer Kiteschüler und einigen Instruktoren an den Reschensee gefahren um Bodydrags zu üben.
Es lief ganz gut es störte nur, dass mir ständig das Schlauchboot von dem Adrenalina-Club vor der Nase rumfuhr und einen ihrer Schüler begleitete, der ebenfalls Bodydrags machte. Teils hatte ich sogar den Eindruck die würden mich extra behindern damit mein Kite irgendwann abstürzt und sie sich an dem Rettungspreis von 10 Euro erfreuen können.
So war es dann auch und der Kite ist mir 20 m vom Ufer entfernt abgestürzt. Sofort waren sie mit ihrem Schlauchboot da und das erste was ich hörte war: "Für 10 Euro ziehen wir dich an Land". Da ich diese Abzocke nicht mitmachen wollte fragte ich sie, was dabei wäre mich die kurze Strecke (das war echt eine Sache von 10 Sekunden) kostenlos an Land zu ziehen, und dass das nett von ihnen wäre (und dass sie abends auf ein paar Grillwürste eingeladen wären). Aber keine Chance: "Zehn Euro oder wir fahren wieder". Dann lehnte ich dankend ab mit der Aussage "Ok, dann schwimme ich lieber" und der coole Oberlatino (mit Pferdeschwanz) versuchte weiter mich zu überreden, mich durch sie "retten" zu lassen (und natürlich zehn Euro zu kassieren). Da ich diese, in diesem Fall dreiste Abzocke, nicht mitmachen wollte sagte ich dass ich lieber zum Strand schwimme auch wenns ne halbe Stunde dauert. Der Macker zeigte sich dann offensichtlich großzügiger und sagte dass er nochmal eine Ausnahme machen wolle. Er nahm mich die 20 Meter mit bis zum Strand und redete mich während der Bootsfahrt dauernd dumm an, wie blöd es doch sei bei dem Wind Bodydrags zu machen und dass überhaupt keiner außer ihm eine Ahnung vom Kiten hätte (auch nicht mein Kitelehrer, denn der hätte mich nicht aufs Wasser lassen dürfen) und ging dann gleich zu meinem Kite-Instruktor (ausgebildeter) und verlangte von ihm die 10 Euro weil dieser Schuld wäre. Mein Kitelehrer verhielt sich natürlich eher passiv und freundlich und zahlte, da er es nicht riskieren wollte samt der Gruppe von Kiteschülern vom Strand verwiesen zu werden. Dann erzählte der Coolio was von Exklusivrechten, die besagen dass nur er hier schulen darf, dass er der Vizepräsident des Kiteclubs sei (wow, wie toll!) usw. Weiter wusste er, dass man nur auf diesem Strandabschnitt kiten darf (die Benutzung des Strandabschnittes kostet natürlich auch nochmal 5 Euro pro Tag, die an den Club gehen, und für was die 5 Euro sind frag ich mich auch, der Strand ist gepflastert mit großen Steinen und es gibt keinen richtigen Weg von der Wiese über den Strand zum Wasser) und wenn er hier weiter schult dann holt er die Carabinieri. Mein Kitelehrer konnte sich letztenends mit ihm darauf einigen diesen Kurs noch halten zu dürfen, aber bei zukünfigen Kursen (für die man extra von Rosenheim an den Reschensee fährt) nur noch max. 5 Schüler mitzunehmen und den Kiteclub mit entsprechenden Geldbeträgen wohlgesonnen zu stimmen.

Das haben die schlau eingefädelt, muss ich sagen.
Als Kiterevier finde ich den See echt top aber die Abzocke, die der Club da betreibt, die sollte meiner Meinung nach nicht unterstützt werden. Da fahr ich lieber gratis am Chiemsee auch wenn man länger auf gute windige Tage warten muss.

Ciao Christoph
********************************************
Tatsache ist, dass ich an besagten Tagen auf unserer Clubwiese Schulungen (bin offiziell geprüfter und zugelassener italienischer Lehrer) abgehalten habe.
Tatsache ist auch, dass sich eine deutsche Schule dort eingefunden hat, die weder unseren Clubpräsidenten(und Kiteschulinhaber) noch mich um Schulungsberechtigungen angefragt hat.
Ich habe das anfangs tolleriert, obwohl ich es nicht richtig fand, dass man als "Gastsurfer" nicht mal fragt, geschweigedenn unaufgefordert an der Bar Claudia die Tagesmiete von 5€ bezahlt hat.

1.Wer denkt dass der EINZIGE OFFIZIELL ZULÄSSIGE STARTPLATZ FÜR KITER (100*300m) -dauernd für uns kurzgemäht- uns freundlicherweise und unentgeltlich von der Wohlfahrt zur Verfügung gestellt wird, soll weiterträumen.
Zudem haben wir intern lange diskutiert wie hoch der Preis sein soll um unsere Unkosten zu decken.Wer mal am Gardasee war, weiss dass wir NIEMANDEN ABZOCKEN WOLLEN!!!!
Warscheinlich hat Besagter auch nie die Berichte in den Kitemags uber den Reschensee gelesen, sonst würde er sich nicht so lächerlich machen mit seiner Aussage über den Zustand der Kitezone oder er verarscht total die Autoren der Mags die so positive Berichte schreiben und denkt,dass er als Anfänger absolut besser urteilen kann als die weltgeprüften Autoren...

Was will er eigentlich: Einen Shuttlebus vom 200m entfernten Parkplatz auf einer piniengesäumten 4-spurigen mit Ökoasphalt frischgeteerten Allee + frischimportierten feinkörnigen weissen Sand aus der Bacardiwerbung? Womöglich noch die hübsche schokoladenbraune stringtangabekleidete nette Dame aus derselben Werbung, die ihm den Cubalibre vorbeibringt? Will er kiten oder träumen?
Zurück zu den Tatsachen.
2.habe ich meine Schulung 300-500m vom Ufer entfernt in Luv abgehalten und habe besagten Schüler in keinster Weise behindert.
3.wer die Regeln, die STRIKT einzuhalten sind, gelesen hat, weiss

DASS JEDER KITER, DER LÄNGER ALS 10 MIN IM WASSER LIEGT ZWANGSLÄUFIG GEHOHLT WERDEN !!MUSS!!

um Missverständnisse von vorbeikommenden Touristen(haben letztes Jahr öfters den Notruf gewählt:"1 Gleitschirmflieger liegt ertrinkend im Wasser...")auszuschliessen.
Das hatte zur Folge, dass wir haarscharf an EINEM ABSOLUTEN KITEVERBOT von seiten der Behörden vorbeigerutscht sind.
4.Der Ankauf eines Schlauchbootes mit Aussenborder + Unterhaltskosten zahlt uns auch nicht die Caritas socialis und 10€ für die Rückholung ist im Vergleich zu anderen Gebieten MEHR ALS BILLIG. Nur Aldi ist günstiger. Nebenbei bemerkt war besagter Schüler 60-70m vom Ufer entfernt, 300-400m in Lee, wo an dieser Stelle leicht ablandiger Wind war. Ich musste meine Schulung unterbrechen(is ja egal, wind weht ewig und immer dann wenn man ihn braucht)um ihn zu holen und den Regeln Genüge zu tun. Er hatte auch null Ahnung, wie man sich verhält, wenn der Kite nicht mehr zu starten ist(leinen aufrollen ecc.).
5.Die Geschichte "mit Geldbeträgen wohlstimmen" klingt von seiner Seite geschrieben irgendwie nach Mafia.
Tatsache ist, dass sein eigener Kitelehrer am darauffolgenden Tag beim Gespräch unter geglätteten Wogen das Thema ansprach, weil er warscheinlich weiss, wenn man in fremden Revier bei fremder Schule wenn überhaupt nur unterrichten kann,wenn man etwas beisteuert . Das ist ausnahmslos auf der ganzen Welt so und VOLLKOMMEN VERSTÄNDLICH ausser für manch einen, der null Ahnung hat.

Irgendwann am Vortag kam die blöde Anmache wegen der 10€.

Wie man in den Wald hineinschreit, so hallt es zurück.
Aus diesem Grund habe ich danach seinem Kitelehrer klipp und klar erklärt wie's aussieht: Keine Kenntnis der örtlichen Regeln, grossmaulige Schüler, keine Anfrage beim Inhaber der Schule ecc.
Ich war sicher nicht milde, aber auch nicht unkorrekt (unter diesen Umständen, gegenüber dieser prepotenten Art, fast freundlich. Am Gardasee hätt's warscheinlich einen Fusstritt gegeben); jedenfalls alles andere wie besagter Christoph.

Ich bins nun leid mich zu rechtfertigen gegenüber solch subjektiven nicht ganz wahrheitsgetreuen und bösen Berichten.

Wer mich und die Szene kennt, kann sowiso nur über alles lachen,was in zitierten Bericht steht.

Jump high and hang loose
Hermann Gurschler
Oetzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2002, 09:40   #2
-toro-
..has been cancelled
 
Dabei seit: 07/2002
Beiträge: 18
Beitrag

Hi

sollte gegessen sein das thema nun.Aber ich kann da zum allgemeinen verständnis auch noch ein bisschen beisteuern. Besagte Lehrer und schüler haben bereits an vielen seen ihre schulungen abgehalten wo immer das gleiche feedback war.
Jetzt ist halt mal der Reschensee dran. Wir für unseren Teil haben ihnen eigentlich nach vielen vorkommnissen ( die ich auch noch anführe ) erklärt das der eroberer mentalität sehr wohl grenzen gesetzt sind, und das eine fremde schule in einem Kitebereich wo bereits jemand schult nix zu suchen hat.
Auch mal die Qualifizierung der Instructoren angesprochen da kann ich echt nur lachen weil der Kitelehrer der bei uns schulte(war auch am freitag bei euch am see) mit einem 14er windtech kite bei 4,bft auf 300meter ca. 150m höhe verloren hat, diese aber dann wiederum zu fuß peefekt gutgemacht hat. next scene 2 days later wäre derselbe pro fast vom schiff(ausweichmanöver)überfahren worden weil er seinen schirm nicht mehr relaunchen konnte. 2 weeks before selber lehrer mit 5 schülern alle mit naish 2 leiner bewaffnet und die wiederum quer durch badende gäste und kinder--also denkt mal jeder seinen teil--
niemand von uns hat damals die sache irgendwo breitgetreten aber wenn ich dann sowas lese bin ich gezwungen meinen senf zum dazugeben.
an alle schüler und die die kiten gerade lernen wollen vergesst mal die ganzen wenn du bei mir kaufst gibs auch einen kurs sache. Kauft euch magazine lest nach und bucht die kurse bei den am see ansässigen schulen, das erspart manchmal viel ärger( aber nächste woche is sicher wind und so ...)und ihr habt ansässige die das revier kennen.
in diesem sinne aloha und keept on kiting

chris

-toro- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2002, 12:54   #3
Foxi
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2002
Ort: Garmisch-Partenkirchen
Beiträge: 1.367
Beitrag

Hallo Hermann,

ich werd euch einfach mal besuchen und mir die Sache selber anschauen! Daheim am Walchensee wär ich jedenfalls froh, wenn mich ab und zu jemand rausziehen würde und ich nicht meine wertvolle Freizeit mit schwimmen und zurücklaufen verbringen müßte. Ich glaube solang jemand nicht mal ein Boot herbeigesehnt hat, weiß er gar nicht, was das Wert ist !! Skipässe zahlt jeder klaglos, 1200 Euros für nen läppischen Kite - alles null Problemo .. solangs real bleibt sollte eure Rettungsgebühr kein Thema sein .. ich seh euch jedenfalls als meinen "Lift", wie sieht´s also mit einem Tagespass aus !? Das Thema Fremdschulung kenn ich aus meiner Skilehrerzeit in Garmisch mit Ausflügen ins benachbarte Tirol auch recht gut - sollte unter Profis einfach professionell behandelt werden, ist ja wirklich nix Neues. Außer für Außenstehende Coole Instructoren sind allerdings auch nix Neues und in nem sooo coolen Sport treffen vielleicht manchmal zuviele coole Leute aufeinander .. und dann gibt´s gleich Wortgefechte vom Feinsten .. Der echte Profi steht eh drüber .. Ich freu mich jedenfalls auf den Reschensee und euren Kitebeach !

aloha

Jürgen
Foxi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2002, 14:27   #4
Platinium
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2001
Beiträge: 256
Idee

Also hatte schon (-----------) so nen dicken Hals, als ich das Posting gelesen hatte. Aber Toro hat den Nagel auf den Kopf getroffen!! Bravo Toro.
Kann den Adrenalina-Kiteclub gut verstehen, und hoffe das sich manche ihre Gedanken machen!
( Warum hat eigentlich immer die gleiche Gruppe Zoff??????????)
Platinium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2002, 23:58   #5
Reschenfan
 
Beiträge: n/a
Cool

Hallo,
ich will auch noch kurz auf die Senftube drücken und für die Reschenleute eine Lanze brechen.
Es mag im ersten Moment eigenartig wirken, wenn man um die 5 Euro gebeten wird, die der Tag in der Surfzone kostet. Trotzdem scheint mir das nicht zu viel und die Wiese muss ja auch gemietet werden. Ausserdem ist dort alles organisiert, der Spot ist sicher. Das würde ich mir für den Achensee auch wünschen. (Dort passierts noch immer, dass irgendwelche Oberpflaumen ihre Kites durch die Badegäste am Südufer pflügen - es gibt keine klaren Grenzen.)
Für den Reschen gibt's auch eine Jahresmitgliedschaft, im ersten Jahr 75 Euro, im zweiten etwas weniger, Bootbenützung kostet bei Jahresmitgliedschaft NICHTS extra.
Finde ich sehr gut organisiert, weil Sondergenehmigungen (Motorboot in Südtirol) sind nicht leicht zu bekommen.

Grüße
vom
Reschenfan
  Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2002, 09:06   #6
mezzqualine
Eisbär
 
Dabei seit: 08/2002
Ort: Traunstein
Beiträge: 238
Beitrag

Hi!

Ich wüsste nicht, dass die Kite-Schule mit der ich unterwegs war schon mal mit anderen Besitzern von Kite-Startplätzen oder sonstwas Probleme gehabt hätte. Außerdem hat Willi (der Kitelehrer) schon Tage zuvor mit einem gewissen Uli aus eurem Club-Vorstand telefoniert, der gesagt hat dass das alles so klar geht mit der Schulung. Aber mir ist das jetzt schön langsam auch egal mit euren Schulungs-Exklusivrechten oder sonstwas. Auch auf deine Spinnereien und Verarschungsversuche zwecks Wunschstrand gehe ich nicht mehr ein. Das sollte schließlich kein Kasperl-Forum sein sondern eine ernsthafte Diskussions-Plattform.

Mir ist schon klar, dass meine Forumbeiträge nicht direkt Werbung für eure Geldschneiderei sind und ihr deshalb so engagiert versucht zu kontern.
Am besten macht sich jeder seinen eigenen Eindruck vor Ort. Der, den das Wochenende bei mir hinterließ, ist halt nicht der beste.


Hasta Christoph
mezzqualine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2002, 10:10   #7
niko
Frei Zeit Keiter :o)
 
Dabei seit: 06/2002
Ort: Tarifa - Renesse - Fehmarn
Beiträge: 4.206
Beitrag

MENSCH BIN ICJ FROH DASS WIR AN NORD UND OSTSEE KEINE 5 EURO LANDEN MÜSSEN.

WIR DÜRFEN EINFACH SO KITEN - WANN WIR WOLLEN UND WO WIR WOLLEN !!!!!!!!!!!!!

niko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.07.2002, 14:42   #8
Reini
 
Beiträge: n/a
Cool

Hi Leute!

Da ich die Situation am Reschensee doch einigermaßen kenne, möchte ich auch etwas von meinem Senf dazugeben:

1. Am Reschen findet man einen Start- und Landeplatz vor, den man sonst wo lange suchen kann (tadellose Wiese, immer kurz gemäht und ohne irgendwelche Steine: etwas besseres kann man seinem Schirm nicht bieten). Und wie man sich vorstellen kann, kostet so was viel Mühe und obendrein auch einiges an Geld. Vom Zeitaufwand, bis man so ein Areal überhaupt zur Verfügung gestellt kriegt will ich gar nicht reden.
Der erwähnte Steinstrand ist ein Uferstreifen aus Schotter, der einfach dem Pegelunterschied zwischen ausgelassenem und vollem See entspricht (der Reschensee ist ein durch Wasserkraft genutzter Stausee und weist dadurch erhebliche jahreszeitlich und nutzungstechnisch bedingte Wasserstandsschwankungen auf) und daher nicht einfach mal so bereinigt werden kann. Da ich einen Kiter doch als halbwegs sportlichen Menschen sehe, dürften die paar Steinchen für ihn eigentlich kein Problem darstellen, die 20 Meter von der Wiese bis zum Wasser zurückzulegen (sonst sollte er sich ernsthaft Gedanken machen, ob das der richtige Sport für ihn ist).

2. € 5,- sind wirklich nicht übertrieben, wenn man denkt, dass man an anderen Plätzen schon mal € 13,- berappen muss, um an einem überfüllten, kleinen, aus spitzem Kiesel bestehenden Strand starten zu können (bei mir hat´s an so einem Strand einmal satte 20 Minuten [startfertig!] gedauert bis ich endlich an der Reihe war ... so viel zum Thema überfüllt!).
Außerdem ist der Parkplatz am Reschen gratis.

3. € 10,- für das Abschleppen ist ein Preis, den man auch an anderen Plätzen zahlt und meiner Meinung nach nicht unangemessen ist (übrigens: Man zahlt ja nicht nur den Benzin damit, sondern damit wird ja auch das Boot gewartet, vom Anschaffungspreis ganz zu schweigen ... und dann wäre ja noch der hilfsbereite Kiter, der einen anderen aus dem kalten Wasser zieht, anstatt sich selbst mit Kite und Board auf dem Wasser zu vergnügen).
Und überhaupt: Das Boot und die 10-Minuten-Regelung (ab 10 Minuten im Wasser treiben MUSS der Kiter mittels Motorboot gerettet werden: von den Behörden verlangt!) ist überhaupt die Grundlage, dass man noch am Reschensee kiten darf, sonst gäbe es hier schon längst ein Kiteverbot wie an vielen anderen Seen in der Schweiz, Österreich und Deutschland (inzwischen auch schon teilweise am Gardasee!), wo die Kiter eben ohne „law & order“ ihrem Sport nachgingen.
Eigentlich sollte das ca. 1qm große Signalgelbe Schild mit den Kite- und Verhaltensregeln schon beim Betreten der Wiese gelesen werden, damit eventuelle Probleme schon von Anfang an vermieden werden können.

4. Bei Kiteschulen ist es meines Wissens nach Usus, nur in Absprache mit dem ansässigen Lizenzinhabers (was soll da auch schon irgend jemand anderes dazu zu sagen haben) zu schulen.

5. noch was zum „coolen Oberlatino“: Ich kenne ihn persönlich und weiß daher, dass es schon einiges an uncooler Anmache braucht, dass er in Fahrt kommt und dass er auch nicht in der beschriebenen Weise („10 € oder wir fahren wieder“) gehandelt hat und wenn, dann eben als Gegenreaktion auf etwas entsprechendes.

6. „20 Meter bis zum Strand schwimmen“: braucht man eigentlich gar nicht schwimmen, die geht man ja fast schon zu Fuß

Senf Ende

Falls man sich mal am Rechen trifft, reicht sicher ein Friedens-Bierchen aus, um sich wieder zu beruhigen und was zählt, ist sowieso der Spaß, den man GEMEINSAM und MITEINANDER auf dem Wasser (und an Land sowieso) hat.

Fly high & hang loose
Reini


  Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
nächste Woche 17.- 23 Januar Reschensee Ö Snowkiten / Landkiten 8 22.01.2005 13:00
snowkiten am Reschensee naechsten So/Mo. buechse Snowkiten / Landkiten 4 18.03.2004 22:17
wie war heute Reschensee???? beioliver Süd 11 28.08.2003 19:39
KITESURFING AM RESCHENSEE chuck Kitesurfen 2 19.05.2003 22:59
Reschensee? Petra Kitesurfen 4 11.06.2002 06:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.