oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kiteboards
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.08.2018, 07:30   #41
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.861
Standard

Und zum Hupfen braucht man eigentlich auch keine Schlaufen...

https://www.instagram.com/p/BmpJwuVA...-by=fredhope17
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2018, 15:59   #42
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.861
Standard

Brand Manager Alex Fox erklärt die den Flügeln wenn auch nicht besonders gut.
Super variabel es muss nur der Frontflügel getauscht werden, Heckflügel (ausgenommen großer Infinity) und Fuselage alles bleibt gleich.

Lustig, der Slingshot Chef Logosz muss hinten rechts im Bild die Boards zusammenschrauben haha..
https://www.youtube.com/watch?time_c...&v=6eo4sLk-bjY
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.08.2018, 16:08   #43
ulx
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 998
Standard

Der Chef hätte mal lieber die Interviews machen sollen.
ulx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2018, 08:38   #44
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.861
Standard

Wakefoil:

https://youtu.be/CsJJ59WmgDo
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 22:50   #45
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.861
Standard

Bin jetzt als Wiedereinsteiger viel gefoilt und um einige Erfahrungen reicher geworden, speziell zum Pumpflügel Infinity 84.:

Der eignet sich sehr wohl zum Kiten nur Anfangs konnte ich mit so viel Auftrieb gar nicht umgehen. Sein maximal Speed beträgt ca. 25 kmh (hab keine Uhr).
Ich fahre ihn mit einem 71er Mast zwecks pumpen, leider bin ich nicht so ein Talent wie mein Spezi oben in den Instagram Links, am Ende des Bootsvideo bin ich mal kurz beim Pumpen zu sehen haha...

Am besten das Teil strapless fahren, so kann der Auftrieb problemlos bewältigt werden. Er funktioniert problemlos auch in der Maststellung B (Pumpstellung) wie im Bild unten,
also Mast ist an der Fuselage weiter hinten montiert und nicht in der Surf oder Kitestellung A direkt über den Foil.
Achtung Hecklügel ist im Bild falsch montiert, der muss nach unten zeigen (nur beim 84er Flügel)

Beste Pumstellung für ermüdungsfreies Pumpen für den Infinity 84 (Tip vom Kumpel / Profipumper):
#Mast in Pumstellung B
#Mast im Schienensystem des Boards ganz nach vorne
So kommt das Ganze in eine gute "Pumpbewegung" mit viel Auftrieb.

Ich kite mit dem Teil in der Pumstellung B & Mast ganz vorne montiert, funktioniert top.

Halsen können so fast im Stillstand gemacht werden, das geht nochmal wesentlich leichter/einfacher als mit dem Space Skate oder GW91/Onda Waveflügel. Man kann auch bei der Kitegröße mind. 2qm weniger nehmen.

Es ist ein ordentlicher Brocken mit fetter Profildicke,
aber dadurch schwimmt er in Seitenlage und strapless ist das Teil easy zu fahren.

Ich habe so viele Foils und durch das ständige wechseln kann ich mich nicht auf den Pumpflügel einfahren um beim Foilpumpen voranzukommen, so werde ich jetzt mal bis Jahresende nur mehr mit dem riesen Pumpflügel unterwegs sein (Kai Lenny ist auch gerade damit unterwegs, was aber nix bedeutet..)

Anfangs dachte boa was für ein Lastwagen, mittlerweile mit einem kleinen Kite macht er doch Spass.
1. Safety Leash bei Onshorewind aushängen, Quickrelease auslösen und ohne Kite weiterpumpen, natürlich sollte niemand gefährdet werden und jemand vor Ort sein, der den Kite aus dem Wasser fischt wenn er antreibt.

2. Das Teil geht noch dazu in der Pumpstellung so brutal früh los, das ich bei mir daheim einen ganz neuen Frühwindspot entdeckt habe den ich vorher nicht bekiten konnte

Ich fahre das Teil jetzt mit dem Karbonboard Hypermiler, den scharfen Quarzsand (Standlack aus dem Windsurfbereich) der meine Finger ruiniert hat habe ich jetzt mit ein Blatt Schleifpapier sehr einfach in 1 Minuten entschärft so passt es jetzt auch ohne Klebepad von FCS gut.

LGT www.kiteshop.at (nur Shoprider)

Ps:
Wer den Pumpflügel 84 zu einem schnelleren Kitefoil umrüsten will muss auch den Heckflügel wechseln.
Der kleinere Heckflügel passt dann für alle Flügel. Der kleine Infinity ist zu klein um zum Pumpen anzufangen, der eignet sich für ein SUP oder Surfboard in der Welle.




Infinity 84
USA
https://www.instagram.com/p/BnSYSlDA...y=trent.carter

Österreich:
https://www.instagram.com/p/Bmnb2U3A...-by=tom_images
https://www.instagram.com/p/BmtmZB-A...-by=tom_images
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 22:50   #46
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.861
Standard

Gleich noch was zum Ghostwisper91/Moses Onda Waveflügel:

Den bin ich jetzt sehr viel gefahren, der ist natürlich geil, strapless, superleicht, geht sehr früh los etc... Mir ist aber aufgefallen wenn man etwas schneller unterwegs ist fängt der leicht zu schwänzeln an, dachte schon ein paar Schrauben wären locker.

Diese Phänomen hört auch bei höherer Geschwindigkeit wieder auf wenn man den Stance etwas breiter am Board wählt, es ist nicht viel aber man merkt es.
Das wäre auch schon der einzige Kritikpunkt dieses Waveflügels den auch leichte "Pumptalente" in den USA zum Pumpen verwenden.

Der Space Skate kennt das nicht, der fährt wie eine Eins gerade aus ohne mucken, der hat auch Winglets und alles ist viel verwindungsteifer ausgeführt, der große Time Code Flügel schon gar nicht, der fährt auch einen Tick schneller als der Space Skate und Onda Flügel dafür aber nicht so superleicht.

ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2018, 09:36   #47
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.861
Standard

https://youtu.be/-On8FZNxznI
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2018, 22:41   #48
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.861
Standard

Nachtrag zu den Ghost Wisper / Moses Foils und deren Gewicht weil auf der D Seite noch die falschen Gewichtsangaben sind:

Gw 91 3450g
GW101 3680g
GW111 3950g

https://www.slingshotsports.de/produ...il-kite-foils/
https://www.slingshotsports.com/slin...foils-complete
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2018, 12:20   #49
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.861
Standard

Hier geht es weiter:

http://forum.oase.com/showthread.php...=1#post1346133
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2018, 20:19   #50
ulx
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 998
Standard Gleiten.tv TEST Wavefoil Slingshot GW633_Dwarfcraft 3.6

"Der GW633 ist ein richtiger Alleskönner."

Ich hab das Foil letztens auch in Dänemark Wellen getestet. Nach kurzer Eingewöhnung ein super Teil, um Spaß in Wellen zu haben. Durch die sehr geringe mögliche Geschwindigkeit war auch Queren größeren Weißwassers sehr unkompliziert. Ich bin allerdings wie auch die Testjungs zu dem Schluss gekommen, dass man tunlichst einen eher kleinen Kite wählen sollte. Meiner war etwas groß für den Tag. Mit viel Kitezug plus ordentlich Wellenschub wurde es manchmal etwas ungemütlich.

Im Video wird gesagt, wer es auf in and out anlegt (damit ist Bottom- und Topturnfahren gemeint oder?), sollte über einen 70 cm Mast nachdenken. Ich war in den ziemlich ruppigen Dänemark-Wellen sehr froh über den 90er Mast. Also, wer über einen kürzeren Mast nachdenkt, sollte den lieber erst mal testen, bevor er dafür viel Carbon-Geld ausgiebt.

Gleiten.tv TEST Wavefoil Slingshot GW633_Dwarfcraft 3.6




Geändert von ulx (07.11.2018 um 20:30 Uhr).
ulx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2018, 11:45   #51
Ducnarrx
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2009
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 203
Standard Slingshot Converter?

Was ist eigentlich mit dem Converter als Wave- und Foilboard? Inwieweit ist der Kompromiss gelungen?

Wundere mich, dass es recht wenig Beiträge zu dem Thema gibt - bzw. das wir nicht mit Lösungen der Hersteller überschwemmt werden um uns den Einstieg schmackhaft zu machen ...

Doch lieber Wave- und Foilboard trennen, da die Hybridlösungen vergleichsweise schlecht sind?
Ducnarrx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2018, 14:11   #52
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.666
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Ducnarrx Beitrag anzeigen
Doch lieber Wave- und Foilboard trennen, da die Hybridlösungen vergleichsweise schlecht sind?
nein, das richtige wort an dieser stelle ist nicht "schlecht" , sondern "kompromiss".
und damit ist eigentlich alles gesagt
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2018, 14:54   #53
Odwler
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2013
Beiträge: 284
Standard

Für mich ist das Converter ist das perfekte Board als Einboard Lösung wenn man das Foilen nur als Leichtwind Ergänzung nutzen möchte.
Da es ja ein 5,4er Angry Swallow mit Schienen ist kann es wirklich als Vollwertiges Waveboard bezeichnet werden.
Als Waveboard bin ich es sehr gerne gefahren und die Schienen sind mir beim fahren garnicht aufgefallen.
Am Anfang hab ich sie noch abgeklebt um keine Verwirblungen zu haben.
Nachdem dritten oder vierten Hüpfer war das Ducktape eh weg und hatte es nicht bemerkt.
Als Foilboard bin ich das Converter mit dem Hoverglide gefahren und habe darauf auch das Foilen gelernt, in dieser Combo für mich unschlagbar.
Innerhalb 1std konnte ich in beide Richtungen fliegen, wäre mir mit meinem jetzigen Moses Foil W590 nicht gelungen.
Zum Starten hatte ich vorne eine Schlaufe montiert aus der ich nach dem Start raus bin und es dann quasi strapples gefahren bin.
Ohne Schlaufe starten ist mir nicht gelungen, das Hoverglide war für mein Können zu schwer und ich konnte es ohne Schlaufe nicht aufkanten.
Das Converter ist ein 100% Waveboard mit der Foiloption, nicht andersherum.
Ein Happy Foil von LF z.B. ist wirklich nur ein Kompromiss auf beiden Seiten.
Als Foilboard geht es einigermaßen aber als Waveboard ist es Grauenhaft.
Müsste ich mich Platztechnisch wieder einschränken und könnte mir den Luxus von mehreren Boards nicht gönnen wäre das Converter für mich wieder erste Wahl.
Odwler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2018, 09:34   #54
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.861
Standard

Schade das bei uns nicht die Micro Version vom Dwarfcraft 3.6 angeboten wird.
Zum normalen 3.6 habe ich in der Rubrik Hydrofoil noch kurz was getippt:
http://surfforum.oase.com/showthread...=172902&page=3
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2018, 19:43   #55
ulx
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 998
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
Schade das bei uns nicht die Micro Version vom Dwarfcraft 3.6 angeboten wird.
Zum normalen 3.6 habe ich in der Rubrik Hydrofoil noch kurz was getippt:
http://surfforum.oase.com/showthread...=172902&page=3
Irgendwann kommt es wahrscheinlich. Die Nachfrage nach kleinen Brettern steigt ja langsam.
ulx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2018, 19:55   #56
ulx
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 998
Standard Gleiten.tv TEST Slingshot Ghost Whisper 637 / 111 Mast

"Schnelles, agiles und dabei leicht zu kontrollierendes Freerace und Race Foil."

Gleiten.tv TEST Slingshot Ghost Whisper 637 / 111 Mast



ulx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2018, 17:23   #57
ulx
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 998
Standard Gleiten.tv TEST Slingshot GW 101 / Dwarfcraft 4.6

Und hier ist der Test des dritten Foils in der Slingshot-Carbon-Serie. Das 101er mit dem 590er Flügel. Der Allrounder, zwischen den beiden anderen angesiedelt.

Gleiten.tv TEST Slingshot GW 101 / Dwarfcraft 4.6

ulx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2018, 18:29   #58
ulx
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 998
Standard Gleiten.tv TEST Space Skate 71 Dwarfcraft 3.6 Wavefoil

Der günstigere und etwas schwerere Bruder des Ghostwhisper 91 in Verbindung mit dem kleinen Dwarfcraft. Ich finde ja, mehr Brett braucht man mit etwas Fahrkönnen nicht, aber das ist natürlich Geschmacksache.

Fazit aus dem Test: Das Gesamtsystem hat ziemlich überzeugt. Sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis. Sehr hohe Flexibilität mit unterschiedlichen Flügeln und Masten. Wave-Foilen mit sehr überschaubarem Budget für alle.

Gleiten.tv TEST Space Skate 71 Dwarfcraft 3.6 Wavefoil



ulx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2018, 21:44   #59
ulx
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 998
Standard Gleiten.tv TEST Slingshot Hover Glide Fkite ( Infinity 76 Wing) Dwarfcraft 3.6

Soul Surfing Klingt interessant.

Gleiten.tv TEST Slingshot Hover Glide Fkite ( Infinity 76 Wing) Dwarfcraft 3.6

ulx ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Set: Moses Hydrofoil Silente Kite Foil & 5'0" Slingshot Board flyingsleepingbag Kitesurfen [B] 0 12.12.2017 20:19
Slingshot Foil Flight School oaschi Kitesurfen [S] 1 21.04.2016 07:45
Foil - F One vs Slingshot - Wer hat Erfahrungen mit Beiden? Willy1234 Kitesurfen 12 11.08.2015 11:46
Probe fahren von LF und Slingshot Boards ? (Raum Lübecker Bucht) Slinghot_Daniel Nord 0 27.05.2008 21:35
Erfahrungsbericht AP Boards - AP 125 und AP 138 joe Kitesurfen 7 17.06.2004 16:50


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:11 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.