oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Bauen - Reparieren - Basteln
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Bauen - Reparieren - Basteln Boardbau, Modifikationen am Material, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.10.2012, 11:57   #1
Corwe
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2004
Ort: Konstanz
Beiträge: 143
Standard Abgebrochener Steg bei Flysurfer Infinity Bar 1.0

Ich habe eine Frage zur Reparatur einer Flysurfer Infintiy 1.0 Bar.

Leider ist der Plastiksteg der die beiden Leinen des Depowertampens in der Bardurchführung trennt herausgebrochen. Da der verbleibenden Metallstift locker war und hin und her gerutscht ist, hat sich der Depowertampen daran verklemmt und sich stark abgenutzt. Ich habe nun den Stift entfernt und eine neue Leine eingebaut. Für mich funktioniert die Bar auch ganz ok ohne den Steg. Allerdings scheinen sich die Leinen an den verbleibenden Löchern weiterhin aufzureiben (trotz Glattfeilens).

Hat jemand schon mal ein ähnliches Problem gehabt?

Ich überlege mir nun einen neuen Stift einzubauen, habe allerdings noch keine Idee wie ich dies ohne überstehende Schrauben o. ä. an der Bar machen könnte.

Gruß Corwe
Corwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2012, 08:55   #2
Ganesha
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 1.159
Standard

Hatte das Problem innerhalb einer Woche bei zwei Bars. Grund: Beim Speed
Stopperkugel die den Seperator belastet und beim P4 Verschleiß.
Bei FS wg Reperaturtip od Ersatzteil angerufen und erfahren, daß es natürlich nix gibt. Holm für jeweils 50eu war mir zu teuer.
Beim einen war die Achse noch da, hab aus Kunststoff zwei dünne Seperatoren gefeilt mit seitlichen Schlitzen für die Achse. Gegengleich um die Achse gefummelt und verklebt.
Bei der anderen Bar war die Achse weg. Mit 2mm durch gebohrt.
Va Achse mit Hut und Gewinde- Mutter gefunden. Messingrolle von einem
Windsurf Mastfuß runtergeschliffen auf knapp unter 5mm Dicke.
Überstehende Mutter- Hut mit EVA Moosgummi überklebt- ist genauso
hässlich wie der Rest des Barbelags, also stimmig. Nachteil es kommt bei langen Schwimmeinlagen Wasser in die Bar.
Ohne Hut- Mutter gehts mit einer Hohlachse die an den Enden aufgetrieben
wird und dadurch im Loch klemmt. Hab ich aber nicht gefunden.
Ohne Achse reibt der Tampen extrem schnell an der Bohrung auf.
Fazit: Tolle Leistung von FS, wg 20ct Teil soll der Kunde nen neuen Holm kaufen. Armin hat vor Jahren Stopperball empfohlen ohne Hinweis auf
die Beschädigung des Seperators, erst Boardway hat gewarnt vor einer Stopperbastelei.
Scheiß auf Optik, auf Wasser in der Bar, hauptsache der Schirm fliegt.
Ganesha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2012, 10:19   #3
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.398
Standard

Was Du mal probieren kannst ist diese Epoxi-Knete. Repair-Express oder so von Pattex, gibt's von UHU auch. Das ist sehr zäher Epoxi, da knetet man die zwei Komponenten zusammen, kann das ganze dann formen wie Knetmasse und hinterher ist das richtig fest und bearbeitbar. Hält super, vor allem wenn man wie Du Löcher in der Oberfläche hat.

Machst einfach ne Wurst und schmiegst die zwischen die beiden Löcher, dann bissl in Sanduhr-Form pressen und ganz, ganz glatt streichen. Mehr als dass es nicht hält, kann nicht passieren. Das Zeug ist echt lustig und für diverse Bastelaufgaben ne super Lösung für so Schrott-Bastler die kein Schweißgerät und keine Fräse haben.

Oder Du machst nur die Löcher damit zu und kaschierst damit die Kanten der Löcher, kannst ja beides probieren, was besser taugt.

Ich hab damit schon diverse Formteile, z.B. für die GoPro-Halterungen gefuddelt.

Ach so: Irgendwo auf der Packung findet sich der Hinweis zwecks Hautkontakt, die Bilder sind aber so als könne man das Zeug bedenkenlos anfassen. Tu's nicht!!! Ist ne totale Frechheit, die Härter für Epoxi sind enormes Teufelszeug. Also schön mit Handschuhen arbeiten, auch wenn's nervt. Kannst ja hier auch mal schnell den Thread zu Epoxi-Allergie anlesen. Da gibt's Leute die haben sich das ganze Leben ruiniert wegen lapidarem ungeschützten Umgang mit Härtern.
Voll ausgehärtet ist das Zeug dann ok und harmlos.

Edit: Nimm die von Pattex. Entweder taugt die von UHU nicht, oder die Packung mit der ich gerade was machen wollt, war überlagert. Leider kein Datum drauf, das Zeug war total bröselig und ließ sich nicht vernünftig vermengen.

Geändert von mangiari (03.10.2012 um 10:38 Uhr).
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 20:37   #4
Corwe
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2004
Ort: Konstanz
Beiträge: 143
Standard

Danke für die Tipps. Ich denke ich werde es mal mit nem Edelstahlstift probieren der durch die Löcher passt und der oben und unten mit ner Mutter befestigt wird. Auf die Mutter klebe ich ein Stückchen EVA. Mal schauen ob das klappt und einigermaßen verletzungssicher ist. Ansonsten probiere ich vllt. doch die Klebelösung.
Corwe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 20:46   #5
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.398
Standard

Uuh ne Mutte hätte ich an der Stelle ungerne an der Bar. Zerfleisch mir im Urlaub wenn ich mehr am Stück fahre ja schon am Depowertampen immer die Hände...
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 21:21   #6
Ganesha
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 1.159
Standard

Nur Stift is nix. Nach zwei Rotationen kann man nicht mehr depowern.
Stift irgendwie klemmen und mit Eva gegen rausrutschen sichern wäre
eleganter als Mutter, die aber nicht stört. Bau auf jedenfall den Seperator nach.
Mangiaris Batzellösung wird mM halten- für ca 10 Min
Ganesha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2012, 21:33   #7
Ganesha
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 1.159
Standard

Hier mit hohler Achse(n), konnte aber keine auftreiben
http://www.powerzonekitesports.com/home/?page_id=51
Ganesha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2012, 09:02   #8
mangiari
es geht aufwärts!
 
Dabei seit: 03/2010
Ort: München
Beiträge: 9.398
Standard

Zitat:
Zitat von Ganesha Beitrag anzeigen
Nur Stift is nix. Nach zwei Rotationen kann man nicht mehr depowern... Mangiaris Batzellösung wird mM halten- für ca 10 Min
Wieso soll da so viel Kraft rauf kommen? Hast Du kein Kugellager unten drin? Ich hab auch Bars bei denen die Durchführung komplett aus Kunstoff ist und die zeigt keinerlei Abnutzung.

Den Seperator brauchts doch eigentlich eh nur weil das Orginal so kacke ausdreht. An meinen anderen Bars hab ich sowas nicht, da geht einfach alles durch ein Loch und ich könnt mich nicht beschweren dass da alles total verdeht wäre.
mangiari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2012, 20:24   #9
Ganesha
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 1.159
Standard

Klar Kugellager macht alles leichter. Da bei einer Bar sich nach und nach der Sep und dann die Achse verabschiedet hat konnte ich gut vergleichen und verstehe jetzt warum FS den Sep verbaut hat. Warte noch ein bissl bis sich deiner verabschiedet dann kannst ja batzeln.
Viel Spaß morgen, schaut ja gut aus.
Ganesha ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Flysurfer Psycho 3 - Infinity Bar nutzbar? Erfahrungen? dax$$ Kitesurfen 11 10.05.2011 22:36
Verkaufe Flysurfer Pulse 2 10qm mit Infinity Bar jkiter Archiv - Kitesurfen [B] 2 27.04.2009 20:56
Flysurfer Infinity Bar Quick Release - warum Änderungen? Mümmeltüte Kitesurfen 10 09.01.2009 21:31
Infinity Bar - was kostet sie? Michl Kitesurfen 12 11.08.2008 14:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.