oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kiteboards
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.07.2019, 12:19   #1
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.747
Daumen hoch Slingshot Twintips 2020

Boards 2013:
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=126118

Boards 2014:
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=137344

Boards 2015:
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=148492

Boards 2016:
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=157227

Boards 2017:
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=163724

Boards 2018:
http://forum.oase.com/showthread.php?t=170079

Boards 2019:
http://forum.oase.com/showthread.php?t=173063


Rockervergleich 2020:


↓ Misfit 2020 Freerideboard



↓ Asylum 2020 Wakestyle / Freestyle / Freeride



↓ Refraction 2020 Wakestyle / Parkboard



LG Tom

www.kiteshop.at (nur Shoprider)
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2019, 18:25   #2
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.747
Standard

https://www.slingshotsports.de/kite/kiteboards/

https://www.slingshotsports.de/bags-taschen/

Tech-Video: https://youtu.be/KYEuF9-CEJo

Änderungen:
Kleinere & dünnere G10 Finnen (4,4cm), Karbonstringer, minimal weniger Rocker, neue bessere Pads in 2 verschiedenen Größen

141 x 43: 3,2 kg only / 3,4 kg mit Finnen / Rocker 54mm
138 x 42: 3,0 kg only / 3,2 kg mit Finnen / Rocker 52 mm

Beschreibung:
Bei Slingshot is es das Board mit der besten Wakestyle-Eignung, bester Popp, bester Grip, absprung finden in extrem schwierigen Bedingungen, "weichste" Landungen und den höchsten Komfort im Kabbel.
In all diesen angeführten Kategorien kann auch das Parkboard Refraction oder ein Vision nicht mithalten.

Das Asylum kein Angleitwunder wie das Misfit.
Schwerere Kiter sollten bei Leichtwind das Angleit und Höhelauf-Ranking in der Slingshot-Palette beachten:
1. Misfit 2. Vision 3. Asylum & Refraction

Das neue Asylum hat ein bisschen mehr Pop wg. Karbonstringer (kann auch Einbildung sein^^)
Die Finnen finde ich genial, viel dünner als die Vorgänger und 4,4cm statt 5cm. 4 Stk. 180g mit Schrauben (vorher 200g)
Das Board ist etwas looser und beschleunigt einen Tick besser, die wohl beste Änderung am Board.

Das 138x42 eignet sich mit Straps perfekt für Hackwind / Kabbel / Kiteloopboard / absolutes Komfortboard etc.
Das 138x42 eignet sich mit Boots für leichte Fahrer oder schwerer Fahrer die mit ausreichen konstantem Wind gesegnet sind.

Das 142x43 eignet sich mit Straps nur für schwerer Fahrer mit großer Schuhgröße.
Das 142x43 eignet sich mit Boots für Jedermann 1a Wakestyleboard, schwerer Boots-Fahrer wie ich bei Leichtwind am See (86kg 14er RPM als größter Kite ) sollten besser zum Misfit 143 greifen.

Asylum versus Vision:
Das Vision hat weniger Channels und etwas weniger Rocker, deshalb beschleunigt es etwas besser, auch in der Endgeschwindigkeit ist es etwas besser.
Popp, Grip und das Nicht-Wegrutschen bei unsauberen Landungen ist beim Asylum besser. Im Komfort sind beide gut, alle zwei besitzen dafür genug Rocker.
Vision: etwas leichter, etwas weicherer Flex, etwas weniger Rocker, Outlinie etwas gerader, zieht einen kleinen Tick besser Höhe, eine Mischung aus Freeride & Wakestyle, ABS Kante beim Vision schmäler. Asylum: Popp, Grip, etwas härter abgestimmt, deshalb ist das Asylumfür für reinen Wakestyle besser.

Asylum versus Refraction:
Das Refraction hat den meisten Rocker, ist am schwersten, hat den geringsten negativ Flex, die Tips sind hart und es ist deutlich dicker als das Asylum.
Das Refraction ist ein wirklich massives Board, wer im Park fährt & kitet ,klar das Refraction aber wer nur kitet ist mit dem Asylum besser bedient.
Das Asylum ist leichter, mehr Komfort, mehr Grip und mehr Halt (mehr Channels).
Das Refraction mit seiner Konvexe im Unterwasserschiff ist extra für Obstacles ausgelegt, es dreht auf der Stelle,
beißt sich aber im unkontrollierten Kabbelwasser nicht so fest wie das Asylum.
Das Asylum lässt sich auch besser mit Straps fahren.

Fazit:
Der Preis ist fair, das 138er Asylum (nicht das 141er) lässt sich (im Gegensatz zum Refraction) auch super mit Straps fahren!
Das Board bietet sehr viel Komfort auch für geschädigte Gelenke, genial für Kitelooper falls die Landung wieder einmal böse ausfällt, Kabbelwasser, Oldschool-Kiter im bösen Kabelwasser.
Der Absprung wird in den schwierigsten Bedingungen sehr einfach gefunden.

LG Tom
www.kiteshop.at (nur Shoprider)


↓ aufwändige Channels-Dings-Bums wie gehabt



↓ Geschmäcker sind verschieden, dieses Teil gefällt "mir" seehr gut, zwecks Fotos etc.



↓ neue kleinere und dünnere Finnen auf allen Slingy Twintips





ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2019, 23:02   #3
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.747
Standard

Misfit dauert noch ein wenig habe bisher nur ein 143er bekommen, ist ein komplett anders Board geworden,
möchte noch die anderen Größen mehrmals Alt gegen Neu quer-fahern/vergleichen.
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 15:58   #4
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.747
Standard

REFRACTION 2020 Park & Wakestyleboard

https://www.slingshotsports.de/kite/kiteboards/

Tech-Video: https://youtu.be/u2kPTXEc_aM

139 x 42,4 cm 3,0 kg only Rocker 54mm
143 x 44,1 cm 3,2 kg only Rocker 55mm
147 x 43,0 cm 3,4 kg only Rocker 56mm

Änderungen:
Gewicht wurde etwas reduziert, neue dünnere u. kleinere 1,75 Zoll G10 Finnen (44cm) 180g incl. Schrauben, geiles Design, neue Größe 147cm,
minimal weniger Rocker, besserer Griff und bessere Pads, also minimale Änderungen.

Damenmodell:
https://www.slingshotsports.de/produ...-karolina-pro/

Allgemein:
Das Park & Wakestyleboard von Sam Light.
Ein Board das zum Wakeboarden, für Parks und zum Kiten genutzt werden kann. Sehr dick, sehr stabil, fette Grindbase mit 0,7mm (alle anderen Slingy Boards 0,2mm).
Für Kiter die gerne am Strand rausfahren, Obstacles etc…
Der Flex in den Tips von der Oberseite und der Negativ-Flex von unten ist der härteste in der Slingy-Kiteboardpalette.
Mit dem größten Rocker in der Palette landet es butterweich.

Die Unterseite ist recht einfach ohne Channels gehalten, in der Mitte ist keine Konkave sondern eine Konvexe (V-Spine) nur in den Tips befinden sich Channels.
Dadurch dreht das Board hervorragend am Wasser und speziell auf Rails und Slidern ein Traum. Die Grindbase erleichtert das drehen und sliden
auf Obstacles zusätzlich, sie lässt sich wie ein Snowboard mit Kunstoff oder Wachs reparieren.

Auf dieses Board gehören Boots und es ist super loose abgestimmt.
Wakestyler die nicht zum Strand rausfahren und nicht in Parks unterwegs sind etc…. , sind mit dem Asylum besser bedient.
Das Asylum bietet den besten Grip, (ist leichter als das Refraction),besten Popp, höchsten Komfort in schwierigsten Bedingungen.

Die Inserts sind (wie bei allen Slingy Twintips) parallel angeordnet, ist eine Rail kaputt kann er die Boots um 180 Grad drehen und die kaputte Heelside wird einfach zur Toeside. Das Board wird mit den neuen 44cm Finnen, dem neuen Griff aber ohne Pads/Straps ausgeliefert.

Das große bin ich nicht gefahren aber die Breitenangabe soll so stimmen:
Zitat:
that is correct actually. The 147 is 43cm wide and the 143 is 44cm.
We tested both width sizes and we settled on the 43 for the 147 as it made that really large board more fun and maneuverable. It looks weird on paper but there is good reason for it.
Die kleinen Wakestylefinnen aus Kunstoff müssen extra bestellt werden.

Fazit:
Ein fast unzerstörbares Board für Kiter die in Parks unterwegs sind oder ein sehr robustes Wakestyle-Board wollen.
Dieses Rockerboard ist natürlich auch kein "Frühgleiter" für Leichtwind wie das Misfit.

LG Tom
www.kiteshop.at (nur Shoprider)



↓ Die mitgelieferten Finnen



↓ Zeitloses Design



↓ Eigenwilliges Unterwasserschiff, perfekt auf Obstacles abgestimmt

ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2019, 17:44   #5
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.747
Standard

Produktvorstellung:

https://www.youtube.com/watch?v=pLYXVHNxQTM
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.08.2019, 18:00   #6
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.747
Standard

Auch für das neue große Refraction anwendbar:

https://youtu.be/Tc67VA5Et8U
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2019, 13:44   #7
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.747
Standard

Slingshot MISFIT 2020 > Freerideboard



Misfit 2020 Tech Video: https://youtu.be/Y2Fgmc08YUI

www.slingshotsports.de/kite/kiteboards/

147x 43,8 Rocker 34mm 2,85 kg only komplett 4,1 kg (mit Finnen, Griff und 2019er Bindung)
143 x 43,3 Rocker 33mm 2,75 kg only komplett 4,0 kg (mit Finnen, Griff und 2019er Bindung)
137 x 41,4 Rocker 31mm 2,57 kg only komplett 3,78kg (mit Finnen, Griff und 2019er Bindung)
133 x 39,6 Rocker 30mm 2,35 kg only komplett 3,56 kg (mit Finnen, Griff und 2019er Bindung)

Beim Komplettgewicht muss man bei der 2020er Bindung (1200g) 210g dazu rechnen. (Dually 2019 wiegt 990g)
Verwendet man zB Yeti Bindungen 810g ca 200g abziehen.

Lieferumfang:
Griff und Finnen, die Bindung muss extra bestellt werden.

Änderungen:
Das Misfit hat einen komplett anderen Shape bekommen und hat nichts mehr mit dem Vorgänger gemeinsam.

Das Board wurde etwas leichter, der Rocker 1mm minimal mehr, rundere Outlinie, mehr Flex (auch in den Tips).
Neue, dünnere 1,75 Zoll 44cm G10 Finnen incl. Schrauben 180g, geänderte Boardgrößen.
Das Board hat mehr effektive Kantenlänge wegen seiner geänderten Tipform bekommen und zieht trotz runderer Outlinie sehr gut Höhe.
Das Misfit ist keinen Schienenfahrzeug mehr es ist jetzt looser abgestimmt, auch die Abmessungen haben sich geändert.


Allgemein:
Das meistverkaufte Board von Slingshot, Holzkern, Wabenkern in den Tips (Koroyd-Röhrchen), leichte Konkave, ABS Kante., Channels in den Tips die den Wasserstrom der quer über das Board läuft beschleunigen und das Board mit seinem flachen Rocker zu einem Frühgleiter & einer Speedmaschine machen.

Die Inserts sind wieder parallel angeordnet und die Bindung kann bei einem Schaden der Kante einfach um 180 Grad gedreht werden.

Der Vorgänger war hart im Flex, gerade Outlinie, absoluter Frühgleiter, ein LW-Board, das wurde jetzt mit den 2020er anders, alle Größen gehen jetzt besser durch das Kabbelwasser. Natürlich nicht so butterweich wie das Rockerboard Asylum aber doch einiges besser als die Generation 2019 und jünger, auch kein Spritzwasser bei den größeren Größen mehr.

Die rundere Outline und mehr Flex kostet dadurch etwas an Angleitleistung. Das neue Misfit ist jetzt ein „normales“ Freerideboard geworden, vorher konnte man es als LW-Board bezeichnen. Die Angleitleistung ist mit seinem geringen Rocker (siehe Foto Rockervergleich) noch immer hervorragend im Vergleich zur Konkurrenz. Der Absprung ist jetzt in schwierigen Bedingungen leichter zu finden und die Landungen sanfter als zum Vorgänger.

Das 143er missbrauche ich wieder als LW-Trainingsboard mit Boots, gesamt gesehen eignet sich das Board jetzt besser für unhooked als sein Vorgänger.
Das Misfit ist ein universelleres Board geworden, ein ganz „normales“ Freerideboard. In Summe deutlich besser als sein Vorgänger.


LG Tom
www.kiteshop.at (nur Shoprider)



↓ Eine rundere Outline und ein geänderte Tipform hält das Spritzwasser fern.



↓ Die neuen dünneren und kürzeren Finnen



↓ Transparentes Oberdeck, der vertikal laminierter Paulownia Holzkern scheint durch, in den Tips die transparenten Koroyd (Honeycomb) Einlagen.

(Am Board sind noch die alten 2019er Pads und er alte 2019er Griff montiert!)



"Speed-Channel"



↓ Modell 2019 weiß, Modell 2020 grün



↓ Wabenkern in den Tips (Koroyd-Röhrchen)


Geändert von ripper tom (15.09.2019 um 22:38 Uhr).
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2019, 23:09   #8
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.747
Standard

DUALLY 2020

Tech-Video: https://youtu.be/Ou_kheF0Sdo


www.slingshotsports.de/kite/bindungen/
www.kiteshop.at
www.instagram.com/tom_images

Änderung zum Vorjahresmodell:
Die Bindung wurde wesentlich weicher, sehr angenehm im Kabbel oder für kaputte Knie, 2 auswechselbare Pads mit verschiedenen Härtegraden.
2 Größen Größen XS/S und M/L.
Das Gewicht incl. der mitgelieferten Schrauben hat pro Paar bei der großen Bindung von 990g auf 1200g zu gelegt.

Allgemein:
Insertabstand für Pads 153mm. Metrische M6 & Zollschrauben sind im Lieferumfang der Dually enthalten.
Die Strapse sind an 4 Punkten in Schienen variabel eingehängt, dazu 4 Kletts, die Verstellbarkeit ist somit fast unbegrenzt.

Daher wäre eine Empfehlung für den Winter (Neoprenschuh-Zeit) die verstellbaren Schienen siehe Bild ein bischen enger zu stellen.
Die Kletts, vor allem der am Rißt werden somit länger (für XXL Schuhe/Füße)
Der Halt in der Bindung wird geringer. Ein Tip auch für Oldschooler (Board-off)

Also kurz gesagt großer Abstand der Schienen auf der Rückseite guter Halt, geringer Abstand weniger Halt.
Schugröße 45 und 5mm Boots geht gerade noch. Gr. 36 Barfuß wird eng genug um super Halt zu finden (gilt alles für die Große Bindung)
Auslieferungszustand > Universaleinstellung, passt eigentlich immer.

Das meistverkaufte Board bei Slingshot ist das Misfit 137, es wiegt komplett mit Griff,Finnen und 2020er Dually Bindung 3,95kg.
Verwendet man die leichten Yeti Bindungen wird das Board entsprechen leichter > 3,55kg.

Fazit:
Das komplett neuentwickelte Misfit ist ein wirklich gutes Freerideboard geworden, die Dually 2020 bietet extrem viel Komfort und Halt.
Wer aber ein leichtes Board will sollte z.B. zur Yeti Bindung greifen.

LG Tom


https://www.radical-kiteboards.eu/ap...i_Zubehoer.pdf
https://yetikiteboarding.com








ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2019, 20:49   #9
ripper tom
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 8.747
Standard

R.A.D. Boot 2020

TECH-VIDEO: https://youtu.be/9tbTNKC6ihY
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2019, 14:30   #10
joern
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2005
Ort: Lübeck
Beiträge: 934
Standard

Hallo!
Wie schwer sind denn die Boots genau?
Kann das mal jemand nachwiegen?
Grüße! Jörn
joern ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Slingshot 2020 Uwe Schröder (Kite-) Hydrofoil - Foilen - Foiling 11 21.07.2019 22:28
Slingshot RPM 7.9.10.12 und Bar Don Vito Kitesurfen [B] 0 09.06.2018 12:17
Slingshot Kites und Boards Testveranstalttung (02.06.2012 Cuxhaven u. 03.06.2012 Neuhalingersiel) Seemann Kitesurfen 26 17.08.2012 15:47
[G] Testkites 2011 / Slingshot/ Cabrinha tomusd Archiv - Kitesurfen [B] 1 16.10.2011 11:55
Suche 2005er Slingshot Bar, bzw 13 QM Slingshot Kite only, bzw 13 QM Slingshot kompl. iRoN Archiv - Kitesurfen [S] 0 28.07.2005 10:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.