oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kiteboards
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.08.2010, 19:03   #1
tom the ripper
 
Beiträge: n/a
Standard Lotus Leichtwindboard TWO.ag

hallo

tipp ich mal was über das legendäre lotus leichtwindboard von uwe schröder www.two.ag
ich bin shoprider bei www.boardshop.at

hier die technischen daten/infos von der homepage:
http://www.two.ag/index.php/board/ac.../frmBoardID/49

es hat sich herausgestellt, dass die größe 154x46,5 am besten funktioniert.
es gleitet in dieser größe genauso früh an wie eine normale tür, aber man hat
ein komplett anderes boardgefühl, fast so wie bei einen kleinen board.
es fährt durch kabbel 1a und spritzwasser ist ihm fremd. es hat ein ganz besonderes fahrgefühl.man denkt man schwebt wie ein hovercraft über das wasser. ist kein druck im schirm geht man fast nicht unter-es erzeugt einen enomen auftrieb.

normale konkaven saugen sich am wasser fest und behindern beim angleiten genauso wie channels
die flussrichtung des wassers. das unterwasserschiff des lotus hat eine doppelkonkave eingebettet in
eine gesamtkonkave. so entstehen dadurch konvexe rillen die das gegenteil einer konkave bewirken nämlich einen dynamischen auftrieb. so entsteht das geile fahrgefühl gepaart mit extrem frühen angleiten und "enormer grip+pop" (halt für ein so großes board). bei auffrischenden wind bietet die runde outlinie+der normale rocker gepaart mit der konkave und den 2 konvexen genügend grip. ich benütze mit meinen 80kg das lotus auch sehr gerne bei böigen westwind am binnensee.

ein freund von mir fährt ein lotus 154x48 bei 115kg und einen 14er north fuse. auch diese breite funktioniert noch gut und geht früher als eine normale tür 45 breit.mit dieser kombi ist er bei uns am binnensee bei den ersten am wasser mit dabei und muss keinezelte mehr fliegen ich war immer auf der suche nach einem board das so früh wie eine tür losfährt aber ein fahrgefühl
wie ein "normales" board vermittelt, so bin ich endlich beim lotus fündig geworden.

stance, design, pads ( LF,north etc.. ) kann man sich aussuchen. der preis beträgt 700.-
gewicht komplett: 3,8kg
sorry das ist normalerweise nicht meine art, aber ich kann nichts negatives an diesem leichtwindboard finden

lg tom
  Mit Zitat antworten
Alt 01.08.2010, 19:25   #2
tom the ripper
 
Beiträge: n/a
Standard

ein paar pix dazu...





Geändert von tom the ripper (02.11.2010 um 07:41 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 07:43   #3
tom the ripper
 
Beiträge: n/a
Standard

noch ein paar pix von meinem aktuellem lotus



  Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 18:57   #4
snoppykite
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 702
Standard

sieht zwar nicht schick aus aber das bau ich dir...... für 150 euro .... incl Finnen und pads......


airexkern
Glas oder cabon
einn wenig Epox Harz
und dann ebend lack rauf

+ Finnen , Pads und Innserts.....

= 150 euro

alles fährt und das auch leicht.....

nur mal so .. von den gekauften sachen....


es kommt mir vor als wenn ihr wieder auf riesen boards umsteigt......

damals war immer 134 x 43 cool oder ebend aktuell...
snoppykite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 19:02   #5
flashmob
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 81
Standard

Zitat:
Zitat von snoppykite Beitrag anzeigen
sieht zwar nicht schick aus aber das bau ich dir...... für 150 euro .... incl Finnen und pads......


airexkern
Glas oder cabon
einn wenig Epox Harz
und dann ebend lack rauf

+ Finnen , Pads und Innserts.....

= 150 euro

alles fährt und das auch leicht.....

nur mal so .. von den gekauften sachen....


es kommt mir vor als wenn ihr wieder auf riesen boards umsteigt......

damals war immer 134 x 43 cool oder ebend aktuell...
Also für 150€ kannst du mir eins bauen ich zahle dir auch noch den Versand
flashmob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 19:10   #6
snoppykite
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 702
Standard

Zitat:
Zitat von flashmob Beitrag anzeigen
Also für 150€ kannst du mir eins bauen ich zahle dir auch noch den Versand
arbeitsstunden ca 1 Woche.....mit warten wenn was hart werden soll oder ebend lackiert wird

also 40 stunden x 10 Euro x 150 Euro material = 550 Euro + 19 mwerts. = 654 Euro....

also haut hin...wenn man es verkaufen will---- aber man will ja selber fahren....

nur wenn du selber baust = ohne Mwst, ohne 40 x 10 Euro....

also 150 Euro Material und selber bauen.....wenn man weiß wie mans macht.......

HandJob.........
snoppykite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2010, 21:08   #7
tom the ripper
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von snoppykite Beitrag anzeigen
welche fratze ist das auf dem 3 Bild..........
für die nachwelt
  Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2010, 14:45   #8
Uwe Schröder
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2004
Ort: Mückendorf
Beiträge: 2.212
Uwe Schröder eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Two.ag

Hier die Bilder vom ersten Carbon LOTUS, Grüße Uwe
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_9235.jpg
Hits:	766
Größe:	90,7 KB
ID:	24467  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_9236.jpg
Hits:	594
Größe:	95,8 KB
ID:	24468  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_9237.jpg
Hits:	780
Größe:	95,5 KB
ID:	24469  

Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_9238.jpg
Hits:	560
Größe:	74,1 KB
ID:	24470  Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IMG_9239.JPG
Hits:	792
Größe:	96,7 KB
ID:	24471  
Uwe Schröder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2010, 13:14   #9
tom the ripper
 
Beiträge: n/a
Standard

bin gestern u. heute mit dem neuen carbon lotus unterwegs gewesen.
noch mehr pop und mehr rückstellkraft das teil.
gewicht komplett liegt bei 3,8kg 154x46
das gewicht würde sich noch unter 3,5 kg drücken lassen wenn man leichtere pads montieren würde ( die LF sind sehr komfortabel aber auch schwer) griff weg und kleinere finnen etc .
  Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2010, 14:17   #10
tom the ripper
 
Beiträge: n/a
Standard

ein paar pix von dem neuen teil:




Geändert von tom the ripper (26.02.2011 um 16:10 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2010, 17:45   #11
snoppykite
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 702
Standard

warum gleich 700 Euro..... sieht aus wie ne Platte aus Plaste....


nur ebend Carbon gegossen.....

Bitte erkläre mir mal was daran so toll ist.....und warum 700 Euro

Danke
snoppykite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2010, 20:38   #12
player0815
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: BERLIN
Beiträge: 1.218
player0815 eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von snoppykite Beitrag anzeigen
warum gleich 700 Euro..... sieht aus wie ne Platte aus Plaste....


nur ebend Carbon gegossen.....

Bitte erkläre mir mal was daran so toll ist.....und warum 700 Euro

Danke
Haste doch selbst vorgerechnet....
player0815 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.01.2011, 19:42   #13
tomdude
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2009
Ort: HH
Beiträge: 166
Standard

Zitat:
Zitat von Uwe Schröder Beitrag anzeigen
Hier die Bilder vom ersten Carbon LOTUS, Grüße Uwe
Gibt es schon Planungen / Informationen ob und wann das Board in Serie geht?
Und was es kosten soll
tomdude ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2011, 00:37   #14
Uwe Schröder
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2004
Ort: Mückendorf
Beiträge: 2.212
Uwe Schröder eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Two.ag

Zitat:
Zitat von tomdude Beitrag anzeigen
Gibt es schon Planungen / Informationen ob und wann das Board in Serie geht?
Und was es kosten soll
Hi Tomdude
Das Board ist ab sofort möglich zu bestellen. Der Preis beträgt 790,00 EUR

Grüße Uwe
Uwe Schröder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2011, 18:59   #15
tomdude
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2009
Ort: HH
Beiträge: 166
Standard

Zitat:
Zitat von Uwe Schröder Beitrag anzeigen
Hi Tomdude
Das Board ist ab sofort möglich zu bestellen. Der Preis beträgt 790,00 EUR

Grüße Uwe
Danke Uwe.

Vielleicht noch zwei drei Fragen:
Zitat:
stance, design, pads ( LF,north etc.. ) kann man sich aussuchen
Das stand oben. Gilt das hier auch ? Was ist mit den Finnen?

Zitat:
gewicht komplett: 3,8kg
Steht im ersten Post.
Zitat:
gewicht komplett liegt bei 3,8kg 154x46
das gewicht würde sich noch unter 3,5 kg drücken lassen wenn man leichtere pads montieren würde ( die LF sind sehr komfortabel aber auch schwer) griff weg und kleinere finnen etc .
Steht etwas später im Thread.
Das reine Boardgewicht ist also identisch ?! D.h. Carbon hat in diesem Fall kein Gewichtsvorteil?

Wie wichtig ist die Verstärkung bei den Pads/Fersen die man glaube ich auf dem Foto erkennen kann. Rein interessehalber.
tomdude ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2011, 10:54   #16
Uwe Schröder
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2004
Ort: Mückendorf
Beiträge: 2.212
Uwe Schröder eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Two.ag

Der Unterschied von Rumpf Gewicht beträgt ca. 250 gramm. Ohne Pads und Schlaufen. Grüße Uwe
Uwe Schröder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2011, 18:00   #17
tom the ripper
 
Beiträge: n/a
Standard

*werbung ein*
wer sich die wartezeit auf ein custom lotus in der high season sparen will.
der kauft eines bei boardshop.at da sind sie im besten maß 154x46,5 mehrfach lagernd.
*werbung aus*
  Mit Zitat antworten
Alt 26.05.2011, 22:36   #18
tom the ripper
 
Beiträge: n/a
Standard

noch was zum neuen karbon lotus und zum ähnlichen board north spike:

am besten gefällt mir das maß 154 x 46,5 mit 4 cm two.ag finnen und LF luxury pads für meine 82kg.
das neue karbonteil hat jetzt ein bischen mehr flex bekommen ist aber immer noch ein wenig härter als
das normale lotus das super weich durch kabbel geht ohne dabei zu spritzen.
es hat mehr popp und rückstellkraft als das normale lotus und bietet sich für flaches wasser,
freestyler oder schwere fahrer an.
die 2011er LF luxury passen nicht auf herkömliche boards wie z.b. ein north select oder ein spike.
es sind eigene insertabstände nötig, nur mit einem adapter der irgendwann erhältlich ist passen sie auch auf andere boards....
es fährt sich wie ein normales board und geht dabei so früh wie eine tür. die konvexen im unterwasserschiff erzeugen
ein dynamischen auftrieb und ein sehr geiles feeling am fuß.

north spike 2011:
fährt sich ähnlich wie das lotus und ist billiger: http://www.boardshop.at/shop/kitesurfing/boards/north/
es ist ein wenig robuster, aber schwerer und den genialen hovercraft effekt wie beim lotus hat man auch nicht.....
http://www.northkites.com/public/con...index_ger.html

spike 141 x 44,5
sein vorbild das geniale shelby. findet man unter "litewind" http://www.two.ag/index.php/boards/?...67eb05bb6a&/1/ )
für schwere leichtwindfreestyler, super board erreicht aber nicht die angleitleistungen einer großen tür.
alternativ das größte select 137x41,5 das unglaublich früh losgeht und ein noch besseres flexverhalten als das 135er select hat. ein geniales und leichtes leichtwindboard. das größte jaime 137 x 43 ist mir zu schwer u. zu klobig und geht auch nicht früher los als das select 137x41,5 mit flacheren rocker.
spike 153 x 46,5
beste größe geht so früh wie eine tür fährt sich aber wie ein "normales" board (5kg komplett)
spike 163 x 46,5
zu klobig und zu schwer für kiter über 100kg die ein tür XL ersatz mit runder outlinie suchen
fährt sich wie ein schiff, aber für kiteschulen perfekt da auch sehr robust gebaut.

ps:
in der nächsten ausgabe von www.gleiten.tv gibt es auch einen test zum north spike.




Geändert von tom the ripper (17.06.2011 um 06:50 Uhr). Grund: foto eingefügt
  Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2012, 12:08   #19
tom the ripper
 
Beiträge: n/a
Standard

2012er:

  Mit Zitat antworten
Alt 07.02.2012, 13:02   #20
Scylla
 
Beiträge: n/a
Standard

gabs denn auch Änderungen am Shape ? oder nur Optisch ? weil die sehen echt jut aus die Bretter... meins sollte die nexten Tage hier eintrudeln
  Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2012, 11:48   #21
Uwe Schröder
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2004
Ort: Mückendorf
Beiträge: 2.212
Uwe Schröder eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Two.ag

Zitat:
Zitat von Scylla Beitrag anzeigen
gabs denn auch Änderungen am Shape ? oder nur Optisch ? weil die sehen echt jut aus die Bretter... meins sollte die nexten Tage hier eintrudeln
Hi Scylla
Das neue Lotus hat jetzt einen cnc gefrästen, vertikal verleimten Holzkern. Für den Maximalen Verbund sorgt jetzt eine 40 Tonnen Presse und nicht mehr die Vakuum Technik. Die Oberseite ist Hochglanz lackiert und auf der Unterseite bleibt es bei einem abriebfesten Kunststoff Belag.

Trotz deutlich hochwertigerer Technik und einem stabileren Holzkern ist das Gewicht von 3,8 - 3,9 Kilo geblieben. Komplett versteht sich.

Beim Shape wurde nur im mm Bereich an den Bevels gearbeitet. Vom Fahrgefühl ist das Carven noch einen winzigen Tick perfekter als es ohnehin schon war.

Wir ändern an den Board Modellen nur etwas, wenn wir eine kleine Verbesserung bekommen ohne die anderen Eigenschaften in negativer Weise zu beeinflussen.

Das Lotus hat von 2005 bis jetzt 9x kleine Änderungen erfahren. Die Fertigungstechnik auf den heute besten Stand zu bringen, war für 2012 unser anliegen.

Grüße Uwe
Uwe Schröder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2012, 12:06   #22
MORGENROT
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2004
Beiträge: 406
Standard

hi uwe. habe mal n paar fragen.habe ich das richtig verstanden, das du 6 boards aus deiner range in zukunft industriel fertigen lässt?wenn ja frage,haben diese einen variablen stance? wie sind die preise und wo kann man die boards beziehen danke u gruss tom
MORGENROT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2012, 21:16   #23
Uwe Schröder
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2004
Ort: Mückendorf
Beiträge: 2.212
Uwe Schröder eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Two.ag

Zitat:
Zitat von MORGENROT Beitrag anzeigen
hi uwe. habe mal n paar fragen.habe ich das richtig verstanden, das du 6 boards aus deiner range in zukunft industriel fertigen lässt?wenn ja frage,haben diese einen variablen stance? wie sind die preise und wo kann man die boards beziehen danke u gruss tom
Hi Morgenrot
Ja es gibt die 6 Board Modelle die in den letzten Jahren am meisten bestellt wurden.

Lotus 154/46,5
Substance 134/40
Soul 138/41,5
SP PRO 132/40,5
Aiohana 130/39 und Heaven 132/39

Die Boards haben jeweils zwei Stance Optionen
Auf das Lochbild passen alle Pads und Schlaufen Combos am Markt und auch Wakeboard Bindungen

Man kann die Boards bei mir kaufen und ab April auch bei einigen ausgesuchten Händlern in Deutschland

Die Freeride Boards kosten 690.- EUR
Und die Freestyler SP PRO und Heaven kosten 790.- EUR

Die Boards wiegen von 1,9 - 3,0 Kilo mit Vollholzkern
Die Oberflächen sind Hochglanz lackiert und auf der Unterseite ist ein abriebfester Belag

Die Boards haben kein Ecken , Stufen oder andere Kanten. Nein sie sehen so harmonisch wie die Custom Boards von two.ag aus. Einfach sehr fein

Das war auch das Ziel keinen Unterschied zum custom entstehen zu lassen
Uwe Schröder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2012, 21:58   #24
MORGENROT
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2004
Beiträge: 406
Standard

danke für die schnelle antwort schön u gut aber wo liegt den da der vorteil gegenüber nem custom beim preiss ja wohl nicht ok die sofortige verfügbarkeit währe wohl ein vorteil.ich gebe aber keine 690 tacken für n board von der stange aus.gibt genug hersteller die zeigen das es auch für500 geht.und das sind bei leibe keine schlechten bretter. also für n custom sehe ich das ja noch ein.aber nicht für ne schnitte aus der fabrik.schade ,das soul ist echt n gutes brett, aber nicht zu dem preiss
MORGENROT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2012, 15:41   #25
Uwe Schröder
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2004
Ort: Mückendorf
Beiträge: 2.212
Uwe Schröder eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard Two.ag

Zitat:
Zitat von MORGENROT Beitrag anzeigen
danke für die schnelle antwort schön u gut aber wo liegt den da der vorteil gegenüber nem custom beim preiss ja wohl nicht ok die sofortige verfügbarkeit währe wohl ein vorteil.ich gebe aber keine 690 tacken für n board von der stange aus.gibt genug hersteller die zeigen das es auch für500 geht.und das sind bei leibe keine schlechten bretter. also für n custom sehe ich das ja noch ein.aber nicht für ne schnitte aus der fabrik.schade ,das soul ist echt n gutes brett, aber nicht zu dem preiss
Der Vorteil liegt im Technischen Verfahren. Der Enddruck beim laminieren ist Industriell höher als im Vakuum. Somit steigt die Haltbarkeit bei geringerem Gewicht.

das Industriell mehr geht als heute in der Regel gezeigt wird ( natürlich Kostenabhängig ) wollen wir mit den jetzigen 6 Boards beweisen.

Der Aufwand in der Produktion der TWO.AG Boards liegt weit über dem der üblichen Serienboards. Allein die wesentlich längere Dauer der CNC Fräsung der stufenlosen Deckslinie, welcher zu mehr harmonischer Abstimmung führt ist bislang den Customs vorbehalten gewesen.

Wie gesagt. Einen kleinen Teil der Boards industriell fertigen zu lassen, hatte bei uns den Beweggrund das Produkt zu verbessern und es nicht einfach günstiger zu produzieren.
Die Verfügbarkeit ist ein weiteres Thema, da wir in der Saison teilweise 2 Monate Wartezeit einräumen mussten.

Absolut richtig ist es, das es sehr viel gute Boards die Spaß bringen auf dem Markt gibt. Den Unterschied zum noch feiner abgestimmten Board spürt man aber sofort wenn man es mal probiert.

TWO.AG ist und war nie ein Billig Board Label und möchte es auch nicht sein. Die Boards mit denen wir uns messen, liegen vom Preis gleich oder sind deutlich teurer. Das geringe Gewicht und die Fahrleistungen liegen aber auf gleichem oder höherem Niveau.

Versucht die neuen Boards und lasst euren eigenen Eindruck sprechen.

In den Sinne viel Spaß auf dem Wasser
Uwe Schröder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2012, 15:49   #26
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.436
Standard

Zitat:
Zitat von Uwe Schröder Beitrag anzeigen
Der Vorteil liegt im Technischen Verfahren. Der Enddruck beim laminieren ist Industriell höher als im Vakuum. Somit steigt die Haltbarkeit bei geringerem Gewicht.

das Industriell mehr geht als heute in der Regel gezeigt wird ( natürlich Kostenabhängig ) wollen wir mit den jetzigen 6 Boards beweisen.

Der Aufwand in der Produktion der TWO.AG Boards liegt weit über dem der üblichen Serienboards. Allein die wesentlich längere Dauer der CNC Fräsung der stufenlosen Deckslinie, welcher zu mehr harmonischer Abstimmung führt ist bislang den Customs vorbehalten gewesen.

Wie gesagt. Einen kleinen Teil der Boards industriell fertigen zu lassen, hatte bei uns den Beweggrund das Produkt zu verbessern und es nicht einfach günstiger zu produzieren.
Die Verfügbarkeit ist ein weiteres Thema, da wir in der Saison teilweise 2 Monate Wartezeit einräumen mussten.

Absolut richtig ist es, das es sehr viel gute Boards die Spaß bringen auf dem Markt gibt. Den Unterschied zum noch feiner abgestimmten Board spürt man aber sofort wenn man es mal probiert.

TWO.AG ist und war nie ein Billig Board Label und möchte es auch nicht sein. Die Boards mit denen wir uns messen, liegen vom Preis gleich oder sind deutlich teurer. Das geringe Gewicht und die Fahrleistungen liegen aber auf gleichem oder höherem Niveau.

Versucht die neuen Boards und lasst euren eigenen Eindruck sprechen.

In den Sinne viel Spaß auf dem Wasser
Moin,

schade das man von den Boards so wenig sehen kann.

Scheint sich zu einem Trend zu entwickeln. In etwa wie Schirmgrößen auf den Tüten.

tks

kosta
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2012, 21:01   #27
MORGENROT
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2004
Beiträge: 406
Standard

ok!!!dann mach doch mal bei gelegenheit n vorschlag wann und wo man die schnitten testen kann danke schon mal für die direkte antwort.is ja auch nicht die regelwill mich gerne überzeugen lassen das es sich lohnt das mehr an geld in die hand zu nehmen. allein der glaube fehlt mir
MORGENROT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.03.2012, 15:12   #28
Uwe Schröder
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2004
Ort: Mückendorf
Beiträge: 2.212
Uwe Schröder eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von MORGENROT Beitrag anzeigen
ok!!!dann mach doch mal bei gelegenheit n vorschlag wann und wo man die schnitten testen kann danke schon mal für die direkte antwort.is ja auch nicht die regelwill mich gerne überzeugen lassen das es sich lohnt das mehr an geld in die hand zu nehmen. allein der glaube fehlt mir
Das kann ich verstehen.
Uwe Schröder ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2012, 11:03   #29
MORGENROT
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2004
Beiträge: 406
Standard

:-d :-d :-d :-d
MORGENROT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2012, 11:04   #30
MORGENROT
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2004
Beiträge: 406
Standard

MORGENROT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.04.2012, 18:02   #31
tom the ripper
 
Beiträge: n/a
Standard

das meisgekaufte lotus in der größe 154x46,5 wird jetzt in serie produziert.

es ist 300g schwerer und hat einen holzkern anstatt herexkern. es ist sehr sauber verarbeitet und das unterwasserschiff sieht sehr robust aus. ich denke es hält ein wenig mehr aus als die folie beim custom, die aber auch nicht schlecht war. das serienboard hat aber eine härtere unterseite und ist gegen kratzer noch besser gerüstet.

pads+straps sind baugleich wie die spleene 2012 (im bild meine eigenen NTT).
die fette konvexe in der mitte ist noch wesentlich fetter ausgeprägt als beim custom und ragt sogar über die rails hinaus und ist somit die höchste erhebung im unterwasserschiff! ich denke das ist auch der grund, dass das serienboard noch weicher landet speziell bei kiteloops weil das wasser hier als erstes geteilt wird.

glüht man mit hohem tempo über chop merkt man das es auch im komfort
nochmals zugelegt hat ! es geht wie nix durchs kabbel mit null spritzwasser. die fette konvexe erzeugt einen hohen dynamischen auftrieb. im angleiten denke ich aber gleich wie custom.

www.boardshop.at ist einer der wenigen shops die two.ag boards verkauft. nach 10 jahren leichtwindkiten auf binnenseen weis man was funktioniert.

fazit:
geht so früh wie eine tür und fährt sich aber wie ein normales board mit viel komfort. zwar ist es um 300gr. schwerer geworden aber komfort,landungen und robustheit hat es nochmal ordentlich zugelegt. diese abartige ausbildung in der mitte (konvexe) ist in der custombausweise so extrem gar nicht realisierbar und somit hat die serienfertigung auch ihre vorteile. wer ein lotus hat gibt es nicht mehr her und das wird auch beim serienboard so sein....

pix
http://surfgalerie.oase.com/showgallery.php?cat=684

http://www.boardshop.at/community/pi...12/?no_cache=1




  Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2012, 22:25   #32
tom the ripper
 
Beiträge: n/a
Standard

die NTT passen vom lochabstand nicht gut drauf
die pads sind zu nahe an der heelside.... hier im bild die originalpads mit zehenkante auch net so schlecht. zu nahe an der heelside ist nicht gut für das angleiten. je stärker man aufkantet desto schlechter das angleiten. das abströmende wasser welches dann diagonal verläuft bremst.

  Mit Zitat antworten
Alt 20.05.2012, 01:49   #33
tom the ripper
 
Beiträge: n/a
Standard

bitte löschen

Geändert von tom the ripper (11.07.2012 um 22:52 Uhr). Grund: link funktioniert nicht
  Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2012, 21:36   #34
tom the ripper
 
Beiträge: n/a
Standard

bitte löschen

Geändert von tom the ripper (11.07.2012 um 22:51 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2012, 22:50   #35
tom the ripper
 
Beiträge: n/a
Standard



ganz nah bei der "wand" wird man sehr klein...
http://www.boardshop.at/community/pi...-3/?no_cache=1
lg tom
www.boardshop.at

ps: da Beidl himself
http://www.boardshop.at/community/pi...ed/?no_cache=1

Geändert von tom the ripper (14.07.2012 um 20:40 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 00:16   #36
mane125
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2008
Beiträge: 44
Standard

Servas beinand,
hatte am sonntag das vergnügen mal das lotus mit holzkern zu fahren und muß
sagen das ist mein nächstes teil. schon lange suche ich ein edeles board mit
solchen fahreigenschaften. Ich fahr eigentlich nur böige binnenreviere oder
neusi und da hat sich solch ein board für einsteiger bis experten bewert.
fact ist mein alter billig shape geht zwar, aber der lotus der neuen generation
ist meines erachtens aus das maß der dinge. größe 154-46,5 serie, optisch
edel, carven bereits im unterem windlimit, top pop, und bei kiteloops
perfecte landungen. mir taugts wesentlich besser wie vorgänger den ich am
chiemsee mal gefahren hab. leichter und dünnere rails und tips noch besser,
concave besser, mehr auftrieb, besseres carven, fährt wie ein kleines brett.
für unsere bedingungen erste wahl, kann ich nur empfehlen.

Gruß manex.
mane125 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 10:19   #37
Scylla
 
Beiträge: n/a
Standard

das Lotus ist wirklich ein tolles Brett und natürlich ideal für Binnenreviere.
Es ist eigentlich das Brett, dass ich am meißten fahre, weil es das einzige meiner Range ist, das geht. Man kann das Brett auch sehr lange halten... Aber wie ein kleines Brett fährt es nicht =) wie auch... hat ja mehr Auftrieb und ein höheres Massenträgheitsmoment (XD). Es macht wirklich spaß, aber wenn es geht wechsel ich natürlich auf mein 132 STYX... das fährt dann wie ein kleines Brett ^^
Aber ein klasse teil das Lotus... werde ich nicht wieder verkaufen
(war bislang ca. 30 mal mit auf dem Wasser)
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2012, 11:18   #38
shibby
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2003
Ort: Berlin
Beiträge: 1.917
Standard

Ich bin das Brett dieses Jahr Dank Boardway auch schon gefahren. Mit 100 kg braucht man ja auch einfach immer mal wieder eine richtige Planke. Und eine XL Flydoor ist und bleibt eine solide selbige.
Nur ein Tür-Shape hat eine richtige "Schaufel", die mit etwas Fuß-Druck nicht absäuft. Dieses Gefühl gibt einem das Lotus auch, was man anfangs nicht wirklich glaubt und es daher auch nicht wirklich ausreizt. Dann merkt man aber, wie gut man es belasten kann, während es aber für seine Größe weich durch Kabbel läuft.
Da ich ja lieber mal ne Nummer größer nehme, als rumzueiern, ist das gerade für die kräftigen unter uns ein klasse Brett.

Disclaimer: Ich mag Boardway, hab aber mit two.ag nix zu tun.

ciao, shibby
shibby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2012, 06:31   #39
peda
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2009
Ort: Salzburg
Beiträge: 164
Standard Lotus

Ich habe mir jetzt auch das Lotus in Serienbauweise gegönnt und es stimmt, es fährt sich wirklich nochmals ein kleines Stück
besser als mein altes Custom Lotus, genau so wie oben schon beschrieben.
peda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2013, 18:01   #40
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.714
Standard

ab 1. april gibt es alle two.ag boards jetzt neu in österreich exlusiv bei
www.kiteshop.at in mondsee nähe salzburg.


http://www.snowkiting.at/de/shop/sh_boards.php

das lotus hat gerade im salzkammergut eine sehr große fangemeinde gefunden (oft schwachwind). somit ist der neue standort für tests (thermikspot traunsee usw.) perfekt, aber auch am chiemsee/bayern mit bösen kabbelwasser rocken schon einige die teile
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche: two.ag Lotus Dr. Kitestein Archiv - Kitesurfen [S] 1 19.03.2010 07:59
TWO.AG Subvention für LOTUS läuft aus Uwe Schröder News - von Herstellern, Shops, ... 13 15.11.2007 19:17
TWO.AG LOTUS gegen Spleene Door 64 Uwe Schröder Kitesurfen 26 03.05.2007 10:40
Gefahren TWO.AG Lotus 150x48 erster Eindruck Kiter-Yak Kiteboards 0 02.05.2007 22:51
Lotus von TWO.AG Ano-monym Kitesurfen 5 13.03.2007 01:29


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.