oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.06.2005, 23:40   #1
mark van haze
Alwayswindy.com
 
Dabei seit: 04/2004
Ort: Griechenland, Oesterreich, Spanien
Beiträge: 485
Standard 17m SPEED TESTBERICHT

Armin hat mir den 17er speed proto geschickt (allerdings siehts wie die entgültige version aus) um bei leichtwind seine fähigkeiten zu testen und zu filmen. Heute war tag eins und werde mir mühe geben jeden tag hier zu dokumentieren.

Mein gewicht: 72kg
Fahre sonst rhino2 20m, RRD Type6 12 und 15m, psycho2 21m, psycho2 7m
Brett: Flydoor (159x42cm) und Loose heavy drug (130x36cm)
Ich: Bin best, rrd, flysurfer importer und händler - also sicher nicht 100% objektiv aber ich denke ich werde euch ein ehrliches bild geben können. Ohne hype, ohne bla bla.
Messungen: Windmaster2 am strand gleich beim wasser

Die session fing an bei 8-10knoten, choppy (playa den bossa/ibiza), lufttemp 30 grad celsius.
Ich bin mit der tür raus (steuerung auf ein knoten richtung soft) und sobald ich die laufen lies, fing der kite an wirklich speed aufzubauen und ich bin nur noch durch die gegend geflitzt. Da wir chop haben wirds schnell unangenehm mit der tür wegen dem spritzwasser im gesicht. Aber das ausbremsen des kites ist selbst mit der flydoor um lichtjahre leichter als zb. mein rhino2 20m oder der psycho2 21m. Voll auf die kante und der kite zieht an den fenster rand. Überhaupt mit der tür und dem speed habe ich höhe ohne ende gewonnen - der winkel zum wind ist fast unglaublich.
Noch bei dem wind (8-10knoten) konnte ich 2m hohe sprünge ziehen ohne grosse anstrengungen (mit rotationen). Problematisch war das timing für mich weil ich schon so lange tubes fliege aber der hammer kommt jetzt: nicht weil der speed lahm dreht, nein, er dreht schneller als mein 20m rhino2 und hat viel mehr hangtime - rotationen sind fast immer doppelte geworden.
Überhaupt war durch sinusfliegen viel mehr speed zu machen als sonst (vergleiche es mit meinen psychos2)- es fühlte sich echt sehr nach tubekite an und man kann ohne pumpen zu müssen, also nur mit 1-2 sinus-schlägen auf vollgas kommen.
Zum test habe ich ein sk8 129cm brett bei diesen bedingungen probiert. Also da geht nix - höhe verloren und das brett kam einfach nicht ins laufen. Da zeigte es sich das der speed ein schnelles brett braucht.
Anschliesend stieg der wind an auf 10-14 knoten (mittelwert 12knoten). Jetzt habe ich auf mein loose brett gewechselt - ein sehr schnelles board mit guter kante.
Wieder bemerkenswert wie man den kite an den windfensterrand durch kantendruck bringt. Ich hatte jetzt den depower das erste mal etwa 1/4 gezogen. Zeitweise kamen sicher auch windspritzen von 16knoten rein. Die geschwindigkeit wenn man den speed laufen lässt ist echt beeindruckend. Ich bin allen davon gefetzt - am wasser war ein 17er fuel, ein 15er type6 . Beide rider konnten höhe halten aber sprünge waren keine drin.
Jetzt wurde die hangtime sowie sprunghöhe noch wesentlich besser. Kite anziehen und auf gegenkurs schicken (und das mit tempo - etwa vergleichbar mit einem 17er tube), bar anziehen, wegpoppen, airtime! Die sprünge gelingen besser als mit dem psycho2 weil der kite viel schnller dreht und ich so die kante länger halten kann vor dem wegpoppen.
Der wind geht jetzt auf etwa 10-12knoten zurück (geschätzt) und der wirkliche drehspeed test kommt: Kiteloops.
Also, angasen, tief durchatmen, kurz beten, kite langsam auf 12 wie bei einem normalen sprung, beim wegpoppen habe ich dann vorsichtshalber mit beiden händen die bar an einem ende durchgezogen (wusste ja nicht wie schnell der durchdreht).
Der speed dreht um sein eigenes ende, also ein zipfel vom kite ist quasi statisch während der andere herumzirkelt. Der zug ist suuuper sanft aber anstatt das mich der kite jetzt fallen lässt (so bin ichs von meinen tubes gewohnt) habe ich durch die hangtime den kompletten loop in der luft durchgezogen - keine landung beim downloop. Erst nach dem der kite durchgedreht hat lande ich mit ziemlich viel speed auf downwind kurs.
Danach habe ich bei jeder wende einen kiteloop gezogen und gestanden.
Trotzdem sollte man die bar mit zwei händen ziehen - sonst dreht er seinen radius nicht so eng und man schafft den loop nicht in der luft sondern landet bei halber drehung schon am wasser.
Jetzt ging der wind runter auf 7-9 knoten und ich war nach 3 stunden eh schon fix und fertig also ende für heute.
Schlechtes kann ich eigentlich über den kite kaum berichten. Mieiner meinung nach sind die pulleys (je seite 2 stück) ein baldiges problem. Wir haben hier sehr feinen sand und die pulleys von meinen bisherigen flysurfern waren schnell blockiert. Leider fällt das nicht sofort auf und so scheuert sich die leine am pulley auch noch auf.
Ich habe mit Armin gesprochen und er meint diese pulleys sind aber nicht die selben - es sollte kein sand reinkommen. Das wird sich zeigen.
Beim selbst start (ohne asisstent am windfensterrand) ist definitiv mehr zug als bei den psychos2 zu spüren. Es empfiehlt sich ein wenig downwind platz zum rutschen einzuplanen.
Relaunch kann ich noch nicht beurteilen - mir ist der nie ins wasser gefallen. Stabilität ist flysurfer typisch gut.
In den schwächsten windmomenten klappte ganz leicht ein ohr ein, allerdings nur beim drehen. Am flugverhalten hat es aber nichts geändert. In diesen momenten hilft es wie bei auch bei den psychos2 die mittelleine zu ziehen und der kite steigt auch bei flauten auf.
So das wars für tag eins - ich werde bald videos und fotos haben - dann gibts auch was zum sehen.
mark van haze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2005, 00:45   #2
der_erste_Neandertaler
Dieter Vey
 
Dabei seit: 01/2004
Ort: Neandertal
Beiträge: 367
Standard Willkommen im Club

Hallo mark van haze,
da hast Du einen sehr Ausführlichen Testbericht geschrieben. Toll!
Ich freue mich schon auf die angekündigten Bilder und Videos.

Das Erstaunliche an den FS SPEED Testberichten ist, dass sie sich im Grunde genommen alle sehr ähnlich sind. Das spricht meines Erachtens, einerseits für die Obektivität der Tester, anderseits natürlich für den kite. Wer den SPEED schon mal geflogen ist, weiß auch warum das so ist. Das Potential des kites ist wirklich unglaublich.
Am letzten WE war ich mit dem 10er SPEED unterwegs. Es waren ca. 5-6 BFT.
Ich hatte dann die Möglichkeit, den 5er SPEED zu testen.
Ich, 115Kg, 5-6 Bft., 5er SPEED???
Es funktionierte! Ich mußte den kite zwar wild wedeln. Aber ich fuhr den 5er! Der kite dreht so schnell, dass damit wahrscheinlich die ersten drei oder vierfach kiteloops gesprungen werden können.

Der ersten Euphorie folgt nun die zweite ... dritte ... vierte ... fünfte ...!

Jetzt geht der Spass erst richtig los!


Gruß

d.e.N.
der_erste_Neandertaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2005, 09:49   #3
Flo84
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2003
Beiträge: 63
Standard

Hallo!
Sind denn die 17er und 15er Kites die mit dir auf dem Wasser waren so schlecht oder warum sollte man zumindest mit dem 17er bei 12 Knoten keine Höhe ziehen und springen können.
Bin selber überzeugter Flysurfer und kann bald den 13er testen, aber solche Aussagen machen eure Berichte einfach unglaubwürdig.
Kann mir ja bald selbst ein Bild machen.
Nimm´s bitte nicht persönlich.

Walter
Flo84 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2005, 10:52   #4
kite_maniacs
Selten hier
 
Dabei seit: 06/2003
Ort: 40667
Beiträge: 1.313
Standard

langsam nervt es .. dauernde superlative.. wie wollt ihr euch noch nächstes jahr steigern, wenn der speed2 kommt ???? alles noch unglaublicher ??? 80 fach kiteloop und mit 5qm bei 6knoten höheziehen ??? einfach unglaublich geil

p.s: hab schon an vielen spots fs matten gesehen. auch ps2, xtc, speed. aber die jungs fuhren immer nur hin- und her, keine sprünge, rotationen, etc.. sah wirklich recht konserativ aus.
kite_maniacs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2005, 13:02   #5
Alex1
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2003
Beiträge: 1.217
Standard

Aloah Freunde !

na ja...klar das von Pro Testern und ausgesuchten FS Leuten diese Meldungen kommen müssen.
Ich bin klar schon der Meinung das das Teil vielleicht gut ist...aber es wird auch hier nur mit Wasser gekocht.
Schon beim Extasy wurde gesagt...besser und früher ...tatsache ist das selbst der 17er den 15,5er Titan im Lowwind nicht schlagen kann.
Ich habe am Wochenende nen Speed gesehen....das war schon ein knaller wie schnell der zum WR flog...ab genau so ein knaller war er,wie er zusammenklappte und vom Himmel viel,und das 2 mal..davon einmal ging er wieder in der Powerzone auf...was der Pilot zu einer top beschleunigung verhalf.
Bedenklich finde ich eh,das immer mehr auf Speed Schreddern auf dem Wasser abgeziehlt wird.
Ich habs am Comersee wieder gesehen...der See voller Leute davon etliche wo nicht richtig richtung verändern können oder gar vorfahrts Regeln können.
Da stell ich mir mit grausen vor,wenn die jetzt noch nen SPEED in der Hand hätten....ohje.

Gruß Alex
Alex1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2005, 13:07   #6
cufly
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2002
Beiträge: 989
Ausrufezeichen

wo licht ist, ist auch schatten...
cufly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2005, 13:56   #7
mark van haze
Alwayswindy.com
 
Dabei seit: 04/2004
Ort: Griechenland, Oesterreich, Spanien
Beiträge: 485
Standard

Entschuldige bitte, aber wir hatten 10-14 knoten, mittelwert lag bei 12 knoten. Lufttemp lag bei 30 grad celsius. Viel chop.
Da schaue ich mir gerne an wie du mit einem 17er tube sprünge dauernd sprünge machst und gleich wieder die höhe gut machst.
Beide rider waren nicht auf türen unterwegs sondern kleinen brettern, der 17er hat einen etwa 95kg schweren rider und der am 15er rrd (einer meiner lieblingskites - werde ihn wohl selber ned schlecht machen) wiegt etwa 85kg.
Hoffe das klärt einiges.
Weiters weiss ich noch garnichts über seine wirklichen low wind eigenschaften - dafür gabs zuviel wind. Ich habe ja auch nicht behauptet das er früher los geht als mein 20er rhino oder 21m psycho2.
mark van haze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2005, 18:30   #8
Thisl
Mattenfuzzi
 
Dabei seit: 07/2002
Ort: Muc
Beiträge: 4.531
Thisl eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Hi,
ein paar Eindrücke habe ich nun auch schon auf dem 10er sammeln können.
Bisher allerdings eher im unteren Windbereich.
Zitat:
Aber ich fuhr den 5er! Der kite dreht so schnell, dass damit wahrscheinlich die ersten drei oder vierfach kiteloops gesprungen werden können.
Erst mal gibts schon Videoaufnahmen von Dreifachloops,
mit rrd geflogen.
Zweitens finde ich das nicht so ungewöhnlich,
mit 5-6 Bft.mit 5er Speed Höhe zu ziehen.
Meine 84kg schaffe ich bei 3Bft bereits mit 8qm nach Luv.
Bei 4Bft geht es bereits mit dem 5,4er, jeweils mit Door.
Muß ja jetzt nicht meine Kitemarke hier hinschreiben.
Kurz: Der 10er Speed geht mit gr. Board nicht früher los als mein 8er,
aber etwa so früh wie ein 14er Tube.
Was mich bis jetzt auch erstaunt,
ist die Ansage, daß der Speed so eng dreht.
Er bewegt sich wirklich sehr schnell vorwärts,
aber ich finde nicht, daß er extrem eng oder schnell dreht.
Im Vergleich zum Ps2 allerdings schon, aber heutige Tubes vergleichbarer Leistung erscheinen mir da genau so schnell drehend.
Dadurch, daß der Backstall beim Speed eliminiert wurde,
wird aber auf die Möglichkeit auf der Stelle zu rotieren auch verzichtet.
So kommt dies dem Ein- und Aufsteiger und auch Umsteiger aus der Tubewelt aber entgegen.

Jedenfalls benötigte ich schon einen ziemlich gr. Teil des Windfensters zum loopen-ist ja klar, bei der Streckung.
Im oberen Windbereich hab ichs aber noch nicht getestet.

Gut für Freestyle ist der schön konstante Kitezug, wie von Tubes gewohnt.
Das ganze Handling ist für Tubekiter sehr easy und das Bargefühl ähnlich.
Die Stabilität des Kites finde ich auch ok,
aber nur ab mittlerem Windbereich.
Im unteren Windbereich kann er ohne Vorwarnung kollabieren.
Auch mit anpowern kann man ein zu-weit-vorfliegen im Windfenster nicht wirklich verhindern.
Das ist nicht gefährlich, da eben nur bei wenig Wind.
Ein Relaunch ist normalerweise problemlos.
In der Stabilität liegt der Speed zw. dem Ps1 und dem Ps2.
Loaded Jumps ohne Schirmunterstützung sind mit allen Racekites schwieriger,
da der Kite schnell am Windfensterrand ist,
anstatt daß er Druck aufbaut.
Hier sind Intermediates im Vorteil.
Soll jetzt alles nicht negativ rüberkommen.
Der Kite macht tierisch Spaß, bes. wenn man vorher nur träge Kites geflogen ist.
Der Speed kann heutigen Tubes Paroli bieten bzw. ist in vieler Hinsicht überlegen.
Ich freue mich schon auf die erste Starkwindsession mit ihm.
Aber es ist nicht alles besser. Das geht auch gar nicht.
In sehr schwierigen turbulenten Windbedingungen sollte man zum Ps2 zurückgreifen.
...ne Gefahr für andere Kiter sehe ich nicht im schnell kiten.
Eher, daß sich Newies nen Kite holen, der sie vielleicht noch überfordert.
Aber das betrifft eigentlich alle Hochleisterkites.

Gruß,
Thisl
Thisl ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2005, 18:40   #9
Thisl
Mattenfuzzi
 
Dabei seit: 07/2002
Ort: Muc
Beiträge: 4.531
Thisl eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

@kite_maniacs:
Wenn Du noch nie jemand springen hast sehen mit ner Matte, dann mache doch einfach mal die Augen auf.
Ich behaupte einfach mal, daß man mit Matten länger und höher springen kann.
Natürlich nicht mit allen.
Ne alte Stamos oder Mosquito kann das nicht...aber ein Freeair in 20qm auch nicht...
Gruß,
Thisl
Thisl ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2005, 20:28   #10
kite_maniacs
Selten hier
 
Dabei seit: 06/2003
Ort: 40667
Beiträge: 1.313
Standard

@thisl du bist lustig! das ich keinen hab springen sehen, lag nicht an mir, sondern an den jungs die die matte an der bar hatten. die meißten mattenfahrer fahren halt nur von links nach rechts und wieder zurück !! wie meinte jemand hier in den foren.. die mattenfahrer sind die jungs mit den liegefahrrädern
kite_maniacs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2005, 21:04   #11
Tigga
Spleene-Fahrer
 
Dabei seit: 02/2003
Ort: tiggaz-mail@web.de
Beiträge: 8.566
Cool jaja, wie es so der zufall will....

das hier ist übrigens mein fahrrad
damit nehme ich es übrigens mit den meisten rennradfahren auf.
klar gibts immer schnellere, aber die sind auch 3-5 mal die woche im training

gruß tigga, der meint, das der maniac auch ne matte war
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	shark.jpg
Hits:	111
Größe:	12,2 KB
ID:	416  
Tigga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2005, 21:09   #12
gremlin
poweredByLightAndLov
 
Dabei seit: 08/2004
Ort: Deutschland, außer Betrieb
Beiträge: 767
gremlin eine Nachricht über Skype™ schicken
Frage ???

Sagt mal thisl und mark, habt Ihr einen besonderen Hang zum Morbiden? Oder warum geht Ihr auf so ein armseliges Vollhonkgelaber eigentlich ein?
Offensichtlich ist Dein Test doch gar nicht komplett gelesen worden, van Haze.
Gemocht habe ich meine Storm und Strike auch, aber der schönste Vorteil der Matten ist für mich nicht der, daß man höher und weiter springt, daß man bei weniger Wind auf dem Wasser ist (und Spaß hat). Nein das ist es nicht, sondern ganz einfach der, das so gut wie keine Gefahr besteht unten am Drachen ´ne Brezelbirne mit zero brain zu finden

Viele Grüße,
le rené

P.S.: Danke für den Testbericht

Übrigens Storm und Strike sind Tubekites von flexifoil, pups_maniac. Und das wiederum ist eine Marke, die seit nunmehr über 20Jahren Drachen (für Dich natürlich kites) herstellt.
gremlin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2005, 21:47   #13
mark van haze
Alwayswindy.com
 
Dabei seit: 04/2004
Ort: Griechenland, Oesterreich, Spanien
Beiträge: 485
Standard

Hast schon recht aber wenn ich mir die mühe mache einen so langen, ausführlichen bericht zu schreiben dann gehe ich davon aus das der auch gelesen wird, gänzlich. Aber ich sollte halt nicht immer von mir aus gehen.
Egal, hoffe es ist für die interessant die halt jemanden hören wollten der beide welten kennt (tube und foils) und beide zu seinem vorteil nutzt.
mark van haze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2005, 22:40   #14
kite_maniacs
Selten hier
 
Dabei seit: 06/2003
Ort: 40667
Beiträge: 1.313
Standard

@gremlin über deinen beitrag habe ich mich herrlich amüsiert !! das ist hier alles eine bier-ernste angelegenheit und man muß wirklich als mattenfahrer ganz doll böse werden, wenn die anderen nicht auch alles so toll finden !! *köstlich*

@tigga coole antwort !! das hat style !! war halt ein volltreffer !!
kite_maniacs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2005, 22:40   #15
kitekat
KiteschuleReschensee
 
Dabei seit: 06/2001
Ort: Reschensee
Beiträge: 1.430
Standard

Zitat:
Zitat von mark van haze
Hast schon recht aber wenn ich mir die mühe mache einen so langen, ausführlichen bericht zu schreiben dann gehe ich davon aus das der auch gelesen wird, gänzlich. Aber ich sollte halt nicht immer von mir aus gehen.
Egal, hoffe es ist für die interessant die halt jemanden hören wollten der beide welten kennt (tube und foils) und beide zu seinem vorteil nutzt.



........... ich finde das ist ein sehr ausführlicher bericht ! super dass du dir so viel zeit genommen hast !!

ich - der ich auf wasser SEHR gern tubes fahre, und auf schnee SEHR gern matten - bin auf jeden fall sehr sehr neugierig geworden, und werde, sobald ich die möglichkeit habe, unbedingt mal mit so einem teil fahren um mir ein eigenes bild machen zu können.

SUPER BERICHT >>> DANKE !


mfg hansi


www.tirolkite.com
kitekat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2005, 22:43   #16
kite_maniacs
Selten hier
 
Dabei seit: 06/2003
Ort: 40667
Beiträge: 1.313
Standard

Zitat:
Zitat von kite_maniacs
@gremlin über deinen beitrag habe ich mich herrlich amüsiert !! das ist hier alles eine bier-ernste angelegenheit und man muß wirklich als mattenfahrer ganz doll böse werden, wenn die anderen nicht auch alles so toll finden !! *köstlich*

@tigga coole antwort !! das hat style !! war halt ein volltreffer !!
P.S: Mach mich lieber hier raus, bevor ich von einem Liegefahrrad überrollt werde und mich anschließend ein Storm wegpustet
kite_maniacs ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FS Speed Relaunch ? schnuerlzieher Kitesurfen 7 21.06.2005 09:18
Der wahrscheinlich erste Fahrbericht vom 10er FS Speed in der Serienvariante der_erste_Neandertaler Kitesurfen 42 14.06.2005 17:54
SPEED 7 Testbericht online petair Kitesurfen 9 31.05.2005 10:08
Speedkiten mit GPS Tigga Kitesurfen 123 26.05.2005 20:26
International Kiteboarding Speed Association joe Kitesurfen 6 30.11.2004 11:03


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.