oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > (Kite-) Hydrofoil - Foilen - Foiling
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.09.2018, 15:20   #1
Chainz
(Kite-)Benutzer
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 1.100
Standard Frage an die Foil-Viel-Springer - halten eure Schrauben?

Grüßt Euch!
Bin wieder im Lande und konnte eine Menge an gesprungenen Tricks üben mit dem Foil im Urlaub. Der Reiz für mich am Hydrofoil ist und war schon immer in erster Linie der, dass ich Tricks trainieren kann für die ich mit dem Twintip immer 5-10 Knt mehr Wind benötige und das im Binnenland nicht so oft vorkommt.

Die Belastung, die bei Sprüngen und Abgängen auf das Foil wirkt, ist schon sehr hoch und bei mir lösen sich beinahe stündlich die Schrauben am Mast aufgrund von Vibrationen etc. So nun denkt sich der schlaue Maschinenbauer "Nehm ich halt Schraubensicherung!" - klar das geht soweit, aber benutze ich mittelfeste Sicherung wird aus einer Stunde vielleicht 2-3 Stunden und benutze ich endfeste Sicherung hält es einige Sessions bis es irgendwann die Schraubenköpfe abschert und ich sehen kann wie ich den Rest Schraube aus dem Mast hole. Zumal man sich dann immer Gedanken macht und häufig im Wasser am Foil wackelt, um zu sehen, ob wirklich noch alles fest ist. Eine Mastaufnahme hat es mir schon verbogen nach Sprüngen mit gelockertem Mast. Jetzt ist mal wieder ein Schraubenkopf abgeschert und ein Teil der Mastaufnahme (Alu) gebrochen.

Habt Ihr noch Ideen, was man alternativ noch machen kann als nur ständiges Nachziehen? Ich fahre z.Z. zwei Alufoils (Zeeko und Spleene) und habe bei beiden das Problem. Überlege echt schon mir eins der Beiden vom Aluschweißer verbinden zu lassen (also Mastaufnahme, Mast und Fuselage).

Ich sehe ja immer an Spots, dass ich nicht der einzige Springer bin - also habt Ihr diese Probleme ebenfalls und evtl. noch weitere Ideen zur Abhilfe?
Ich habe nichts dagegen nach jeder Sessions alle Schrauben nachzuziehen, aber mittlerweile habe ich immer nach bereits einer Stunde auf dem Wasser das Bedürfnis zu landen und alles zu überprüfen nach dem Erlebten

Grüße

Geändert von Chainz (11.09.2018 um 16:26 Uhr). Grund: Für Jafaf geändert
Chainz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2018, 17:59   #2
Odwler
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2013
Beiträge: 269
Standard

Ich springe zwar nicht mit dem Foil aber meine Schrauben umwickle ich mit Teflonband aus dem Sanitärinstallationsbedarf.
Schützt zum einen vor Kontaktkorrosion und macht das Gewinde etwas enger.
Odwler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 08:06   #3
roller
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 60
Standard

Bin kein "Springer" und habe diese Probleme nicht, vielleicht hast du das falsche Material für deine Beanspruchung.
roller ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 10:21   #4
Chainz
(Kite-)Benutzer
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 1.100
Standard

Die Teflonbandidee ist ja schon etwas, was man günstig testen kann

Vielleicht noch etwas von Fahrern, die regelmäßig und viel Springen?
Horst Sergio Du hüpfst doch auch immer in Deinen Videos umher?
Chainz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 10:37   #5
jb007
name: jb, gerührt..
 
Dabei seit: 04/2014
Beiträge: 51
Standard Maschinenbau

Als Maschinenbauer sind dir sicher die klassischen Möglichkeiten zur Sicherung von Schrauben bekannt (z.B. aus dem Motorenbau). Ansonsten Youtube ist dein Freund.
jb007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 10:44   #6
Chainz
(Kite-)Benutzer
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 1.100
Standard

Zitat:
Zitat von jb007 Beitrag anzeigen
Als Maschinenbauer sind dir sicher die klassischen Möglichkeiten zur Sicherung von Schrauben bekannt (z.B. aus dem Motorenbau). Ansonsten Youtube ist dein Freund.
Ähh ja okay...
Dann schließen wir ab sofort das Forum, weil wir ja alles googlen und Youtuben können. Sorry, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das nur mir so geht und deshalb die Frage nach weiteren Ideen/Anregungen. Den Hinweis Dinge zu Youtuben kannst Du ja gleich unter jedes Thema schreiben

Ich werde mal schauen, wo man Edelstahlenschrauben in höherer Festigkeitsklasse herbekommen kann...
Chainz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 16:01   #7
Jafaf
Beschmutzer
 
Dabei seit: 02/2007
Beiträge: 778
Standard

bei megaloop, 15kn und foil stellen sich bei mir die Nackenhaare auf

Und sonst, bei meinem Foil sind zwar ohne Springen, aber auch nach 2 Wochen Urlaub keine Schrauben locker...
Jafaf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 16:25   #8
Chainz
(Kite-)Benutzer
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 1.100
Standard

Zitat:
Zitat von Jafaf Beitrag anzeigen
Und sonst, bei meinem Foil sind zwar ohne Springen, aber auch nach 2 Wochen Urlaub keine Schrauben locker...
Und genau deshalb steht sogar im Titel an wen sich diese Frage richtet - früher ohne Springen musste ich auch nie eine Schraube nachziehen.
Wollen wir mal zusammen Foilen gehen, damit sich Deine Nackenhaare wieder absenken?
Hab aber für Dich das in Klammern stehende oben rausgenommen, da es Nichts zur Sache tut - wollte eigentlich damit auf die Belastung hinweisen.
Chainz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 21:23   #9
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 1.976
Standard

Zitat:
Zitat von Jafaf Beitrag anzeigen
bei megaloop, 15kn und foil stellen sich bei mir die Nackenhaare auf ...
Bei mir auch, ohne sicher zu sein warum. Dass es geht, wäre ich mir aber recht sicher, sofern man Fahrkönnen und Eier genug hat bei Halbwind und 50-60 km/h nach hinten durchzuziehen. Da beides bei mir fehlt, muss ich auch auf das dazu passende Video warten, um ganz sicher zu sein.

Zitat:
Zitat von Chainz Beitrag anzeigen
Horst Sergio Du hüpfst doch auch immer in Deinen Videos umher?
Ich würde es inzwischen sogar fast wieder Boosten nennen , ohne einschätzen zu wollen wie hoch es maximal ist. Wenn ich wieder in den Schlaufen bin, sind es zumindest manchmal noch ein paar Meter . Runter komme ich in Ermangelung der entsprechend ausgeprägten Körpermerkmale, aber per Pussy-Helikopterloop. Allerdings ist der Absprung und eine fliegende Landung aus einem dynamischen Backflip in meinen Augen eine sehr viel größere da asymmetrische angeströmte Belastung als eine Landung mit symmetrischem Strömungsabriss auf beiden Flügelhälften, die nur auf das Deck durchschlägt. Zumindest schon live ein Foil beim Absprung eines guten Racers brechen sehen.


1. Zum Schrauben anziehen verwende ich einen schicken handlichen Drehmomentschlüssel, den ich wie die dazu passenden Ersatzschrauben von Mischa von www.kitejunkie.com bekommen habe. Denke er hat beides vorrätig.
2. Seitdem ziehe ich nur einmal nach der ersten Session die M6er Schrauben an meinen diversen Levitaz Foils mit 6,5 Nm nach und bin dann bis zum Zerlegen wartungsfrei.
3. Seit dem ich diese neuen Torx Schrauben so verwende, habe ich weder Probleme mit lockeren noch mit unlösbaren Schrauben mehr, wie früher durchaus häufiger und das Ganze ohne irgendeine sonstige Schraubensicherung.


Bei einem Alufoil kann sich das aber durchaus anders darstellen:

4. Auf keinen Fall würde ich bei Alu versuchen etwas zu Schweißen, da hierdurch die Festigkeit deutlich reduziert werden kann. Meines Wissens sind Schweißnähte beispielsweise an Fahrradrahmen so gesetzt, dass die Reduktion der Festigkeit in diesen Bereichen statisch vorher berücksichtigt wird. Das wird an den erreichbaren, höchst belasteten Übergangsstellen eines Foils nicht klappen, sondern in Folge nur noch leichter verbiegen.

5. Bevor ich zwei durchschnittliche Alufoils zum Springen nutze, wäre ein solides Carbonfoil meine erstere Wahl. Levitaz ist bei Verwendung von Stützrädern zwar nicht zwingend leichter, aber effizienter und die letzte Generation ihrer Masten (meines Wissens 3te Gen., mit dickerem Übergang zur Fuselage, seit ca. 2017) sollte schon sehr schwer zu zerstören sein. Selber fahre ich (63 kg) immer noch die deutlich schwächere 2te Generation mit über 100 Sessions und sicher 3000 Sprüngen auf jedem Mast.
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 21:26   #10
Kitesuchti
Wo ist Wind?????????
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 180
Standard

Ich werde mal schauen, wo man Edelstahlenschrauben in höherer Festigkeitsklasse herbekommen kann...[/quote]

Gibt halt verschiedenen Materialien bzw. auch Edelstahlqualitäten in Bezug auf die Festigkeit.
Klar, j enach Können und Einschlägen, bei 1m Hebel ...Wirken da schon Kräfte.
Da können evtl. die Standart Edelstahl mit 6.6 oder Schlechter Probleme haben.
Wenn Du nicht im Salzwasser unterwegs bist, nimm 12.9 Stahl. Die Rosten max. an und mit Kupferpaste sollte es handlebar sein.
Klar dann evtl. die Schwachstelle an der Alu Mast Aufnahme.
Kitesuchti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2018, 22:46   #11
Chainz
(Kite-)Benutzer
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 1.100
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
1.
2.
3.
Die Idee mit dem Drehmo ist natürlich auch noch etwas. Gibt Levitaz das vor oder sind die 6,5Nm Deine Erfahrung? Torx Edelstahl Senkkopfschrauben müsste ich auch erstmal finden - hast Du ´nen Dealer an der Hand dafür? Gern auch via PN

Heute mit mittelfester Schraubensicherung war 2 Stunden wieder alles ok, aber ich weiß in den nächsten Stunden wird sich da wieder etwas lockern...

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
4. Auf keinen Fall würde ich bei Alu versuchen etwas zu Schweißen,
Die ersten Cabrinhas waren auch geschweißt und ich denke das kann theoretisch funktionieren. Praktisch habe ich eher das Problem, dass ich weder das genaue Material kenne, um den Draht zu bestimmen, das Eloxal verschwinden muss und Aluminium bei sehr hoher Temperatur geschweißt wird, weshalb ich mir ein bisschen um den Verzug des doch recht dünnen Materials Gedanken mache.Kann tatsächlich sein, dass das nicht geht. Will see...

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
5. Bevor ich zwei durchschnittliche Alufoils zum Springen nutze...
Carbon Foil kommt als nächstes irgendwann in 2019, aber hierfür möchte ich noch eine ganze Menge testen. Derzeit tendiere ich zu Moses oder Levi


Hier noch was für JAFAF gegen seine Nackenhaarverstimmung (Sorry musste es schnell zusammenschneiden ohne Musik). Klar jetzt wird er sagen zu einem echten Megaloop gehört ein Landeloop oder 2m mehr Höhe, aber von den Tagen mit Kiteloop und Landeloop habe ich aktuell keine brauchbaren Aufnahmen - die werde ich aber demnächst nachlegen, denn es wird ja gerade Herbst
Und falls es an den Tagen dann 18 Knoten haben sollte, wird er wieder was zu meckern haben, weil es ja dann gaaanz einfach wird auch für Ihn
Chainz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2018, 00:50   #12
Frank Rosin
www.famousfrank.com
 
Dabei seit: 06/2004
Beiträge: 1.332
Standard

Zitat:
Zitat von Chainz Beitrag anzeigen
Torx Edelstahl Senkkopfschrauben müsste ich auch erstmal finden - hast Du ´nen Dealer an der Hand dafür? Gern auch via PN

Da habe ich einiges da. Gerne mit Wunschliste melden.

Gruß Frank
www.famousfrank.com
Frank Rosin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2018, 11:40   #13
Chainz
(Kite-)Benutzer
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 1.100
Standard

Zitat:
Zitat von Kitesuchti Beitrag anzeigen
Wenn Du nicht im Salzwasser unterwegs bist, nimm 12.9 Stahl. Die Rosten max. an und mit Kupferpaste sollte es handlebar sein.
Das ließe sich tatsächlich auch noch easy testen - Danke für die Idee

Zitat:
Zitat von Frank Rosin Beitrag anzeigen
Da habe ich einiges da. Gerne mit Wunschliste melden.
Ich gebe Bescheid Frank. Welche Festigkeitsklasse haben die Torx VA-Schrauben?
Chainz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2018, 20:32   #14
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 1.976
Standard

Zitat:
Zitat von Chainz Beitrag anzeigen
Die Idee mit dem Drehmo ist natürlich auch noch etwas. Gibt Levitaz das vor oder sind die 6,5Nm Deine Erfahrung? Torx Edelstahl Senkkopfschrauben müsste ich auch erstmal finden - hast Du ´nen Dealer an der Hand dafür?
6,5 Nm sind tatsächlich meine eigene Erfahrung, aber gerade gesehen, dass in der Levitaz Anleitung sogar "9 +/- 1 Nm" steht, birgt aber in meinen Augen das Risiko, dass sie nach längerem Gebrauch speziell in Salzwasser irgendwann komplett festsitzen.

Wie oben geschrieben: Mischa hat Schrauben da, welche musst Du ihn fragen, auf jeden Fall welche die für Levitaz passen und gerade wieder gut gehalten haben .



Zitat:
Zitat von Chainz Beitrag anzeigen
Die ersten Cabrinhas waren auch geschweißt und ich denke das kann theoretisch funktionieren. ...
Wenn Du Dir so einen stumpfen, überdimensionierten Prügel wie von Cabrinha ans Bein binden willst, kann man den ggf. sogar Schweißen, wobei es zu überlegen wäre warum sie das irgendwann eingestellt haben. ...

Schönes Video , was jetzt Boosten und Megaloops sind liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters, die Einschläge sehen aber schon wie Du schreibst nach einer Belastungsprobe für Mensch und Material aus.

Hoffe beides hält langfristig zusammen.
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2018, 20:59   #15
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.138
Standard

@Chainz, poste doch mal Bilder von den Verbindungen, ohne kann man sich keine kreativen Lösungen überlegen. Prinzipiell sind Edelstahl-Schrauben aus speziellen Legierungen aber nur schwer finden, haben Monate Lieferzeit und kosten ein Vermögen. Pro Schraube. Zumindest waren das meine Erfahrungen auf der Suche nach seewasserbeständigen Schrauben. Gab eigentlich nur welche, die landläufig unter V4A und V2A bekannt sind, alles höherwertige gab es nur auf dem Papier...

Die Frage ist doch, warum lockert sich was. Vielleicht kann man ja auch da ansetzen. Falls z.B. was gestaucht wird, verliert die Verbindung evtl. kurzfristig die Vorspannung und kann sich dann ein winziges Stück lockern. Dass Schraubensicherung nix bringt, ist allerdings verwunderlich. Kann man evtl. kontern?
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 08:30   #16
Kiten@Duesseldorf
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2014
Beiträge: 47
Standard

Zitat:
Zitat von Chainz Beitrag anzeigen
Heute mit mittelfester Schraubensicherung war 2 Stunden wieder alles ok, aber ich weiß in den nächsten Stunden wird sich da wieder etwas lockern...
Hi,
echt interessant, ich welche Herausforderungen man bei diesem Sport reinläuft - ich dachte, dass die Korrosion eins der Hauptthemen ist bei den Zweimetallverbindungen. Ich nehme an, bei Dir scheren die M6 ab, oder? Ich würde trotzdem sagen, dass die Schrauben, brauchbares Material vorausgesetzt, länger halten sollten, als das Foil.

Meinerseits bin ich ganz konventionell, hab auf V2A-Torx umgestellt und bringe artig mein TecGel auf (Achtung nur dünn aufs Gewinde, nicht im Senkkopfbereich, datt schmiert - die Schrauberei hab ich einfach automatisiert mit 'Mamas Little Helper':
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	IXO2.jpg
Hits:	12
Größe:	238,4 KB
ID:	54739

Geändert von Kiten@Duesseldorf (13.09.2018 um 08:57 Uhr). Grund: typo
Kiten@Duesseldorf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 10:06   #17
Chainz
(Kite-)Benutzer
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 1.100
Standard

Zitat:
Zitat von FunKite Beitrag anzeigen
@Chainz, poste doch mal Bilder von den Verbindungen,...
Also ich habe direkt keine Bilder, nur das hier vom letzten "größeren" Schaden am Zeeko, weswegen ich mir spontan das Spleene im Urlaub als Ersatz geholt habe. Bisher sieht das Zeeko unverändert so aus. Schraubensicherung "endfest", weswegen ich da bald mit dem Brenner oder der Pistole ran muss, aber muss erstmal die Zeit finden. Auf dem Bild sieht man auch gut, dass es die linke Schraube abgeschert hat und bei der rechten Schraube die Mastplate ringsum einen Haarriss hat.



Interessanterweise ist das Spleene in der gesamten Konstruktion dünner und leichter, scheint aber bisher mehr auszuhalten (nur subjektiv). Es hat auch nur 2 Stück M8x70mm zur Mastaufnahme, wohingegen das Zeeko 3 Stück hat. Speziell die Mastaufnahme ist beim Spleene gleich wie bei RL gefräst, sodass der Mast ca 2-3 cm genau geführt wird. Bei Zeeko steht der Mast einfach 90 Grad auf der Aufnahme ohne Tasche, was sicherlich mehr Belastung auf die Schraubenköpfe gibt. Hier gut zu sehen



Ich muss aber dazu sagen, dass ich das Zeeko seit über 2 Jahren fahre und seit etwa 1 Jahr "rannehme" und das Spleene erst 3 Sessions - gelöst haben sich hier die Schrauben ohne Sicherungspaste auch - vielleicht reicht es ja beim Spleene länger mit der mittelfesten Paste. 3 Sessions bis zu einem erneuten Nachziehen würden mir ansich ja auch komplett ausreichen und die Schrauben 1x im Jahr durchzutauschen würde mich auch nicht arm machen, aber die abgescherten Schraubenköpfe sollten nicht wieder kommen

Ich denke ich werde auf den Tipp mit Stahlschrauben auf Klasse 12.9 zurückkommen, mittelfeste Schraubensicherung benutzen und testen.

Bei Zeeko bestelle ich eine neue Mastplate (die aktualisierte von 2018), ersetze alle Schrauben und werde die Flügel mal abschleifen und neu lackieren. Dann wird es entweder verkauft oder als Backup behalten (man bekommt ja mittlerweile kein Geld mehr dafür )

@Kiten@Duesseldorf:

Es sind immer die M8 Schrauben am Mast, die sich lockern oder die es abschert. Die M5/M6 Schrauben zur Befestigung der Flügel halten idR sehr lange. Beim Zeeko hat es mir nach den 2 Jahren einmal die M5-Gewinde aus der G10 Stabi-Finne herausgerissen, aber das liegt im normalen Rahmen bei der Belastung und eine gebrauchte Ersatzfinne findet man für 5€ gefühlt überall.


Vielen Dank auf jeden Fall, dass das Thema mittlerweile ernster diskutiert wird und für die Ideen
Chainz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 10:33   #18
Chainz
(Kite-)Benutzer
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 1.100
Standard

Achso und Kontern geht bei der Verbindungsart leider nicht. Aber Senkkopfschrauben in 12.9 finde ich auch keine - werde also dann doch nochmal den Frank oder Mischa kontaktieren wegen den Torx-Schrauben oder die Tage erstmal zum Bauhaus/Hornbach fahren einen Überblick verschaffen.

PS: Bei Horst seinem Bild muss ich mir bald auch eine Wizmount zulegen müssen Kann die genug Crashs ab?
Chainz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 10:57   #19
quickmicha
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2008
Beiträge: 189
Standard

ich verwende diese bei meinem Levitatz Mast:
https://ebay.us/Ro4fNe
Leider auch nur A2.
Allerdings bisher Null Probleme damit (etwas mit Tefgel eingeschmiert)
Micha
quickmicha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 11:07   #20
Kiten@Duesseldorf
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2014
Beiträge: 47
Standard

Zitat:
Zitat von Chainz Beitrag anzeigen
Auf dem Bild sieht man auch gut, dass es die linke Schraube abgeschert hat und bei der rechten Schraube die Mastplate ringsum einen Haarriss hat.
....
Bei Zeeko steht der Mast einfach 90 Grad auf der Aufnahme ohne Tasche, was sicherlich mehr Belastung auf die Schraubenköpfe gibt.

...und die Schrauben 1x im Jahr durchzutauschen würde mich auch nicht arm machen, aber die abgescherten Schraubenköpfe sollten nicht wieder kommen

...
Es sind immer die M8 Schrauben am Mast, die sich lockern oder die es abschert.
Hi,
Zeeko steht "stumpf" auf: Wenn ich Dich richtig verstanden habe, sach ich mal: Da hast Du Dein eigentliches Problem mit dem Schraubenbruch.

So eine Verbindung kann doch gar keine Scherkräfte bzw zumindest Quer auch keine Hebelkräfte aufnehmen. Gibts den Mastfuß für den Zeeko Mast vielleicht mit Tasche?


M8: Wahnsinn, da kannst Du doch ein Auto dran aufhängen!
Allerdings zu den Nutensteinen hat foilmonts mal was diskutiert...
Fands ganz interessant, das meinst Du aber nicht oder:

https://youtu.be/xg6bd0a72MI

Ich frage nur deshalb, weil ich mir das Problem in M8 nicht mehr vorstellen kann.

Geändert von Kiten@Duesseldorf (13.09.2018 um 11:11 Uhr). Grund: typo
Kiten@Duesseldorf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 11:26   #21
Chainz
(Kite-)Benutzer
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 1.100
Standard

Zitat:
Zitat von Kiten@Duesseldorf Beitrag anzeigen
Gibts den Mastfuß für den Zeeko Mast vielleicht mit Tasche?
Mittlerweile schon - damals in 2015/2016 war es noch nicht so
Neu


Alt


Die 140€ werde ich also leider investieren müssen, aber vielleicht lösen sich damit die Probleme
Chainz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 13:10   #22
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.138
Standard

Ja, seitliche Führung ist essentiell. Gegen das lockern noch eine Idee: Wenn ich es richtig verstehe, hast Du Nutensteine als Muttern und Senkkopfschrauben. Jetzt könntest Du vielleicht Nutenschrauben nehmen mit großen Scheiben (wegen der dann nicht verwendeten Senkung). Dann könntest Du je zwei Muttern nehmen und die kontern. Das sollte sich dann nicht mehr lockern können.
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 13:27   #23
Chainz
(Kite-)Benutzer
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 1.100
Standard

Zitat:
Zitat von FunKite Beitrag anzeigen
Ja, seitliche Führung ist essentiell. Gegen das lockern noch eine Idee: Wenn ich es richtig verstehe, hast Du Nutensteine als Muttern und Senkkopfschrauben. Jetzt könntest Du vielleicht Nutenschrauben nehmen mit großen Scheiben (wegen der dann nicht verwendeten Senkung). Dann könntest Du je zwei Muttern nehmen und die kontern. Das sollte sich dann nicht mehr lockern können.
Es sind immer nur die M8 Senkkopfschrauben betroffen von Mast zu Mastaufnahme/Mastplate bzw. von Mast zur Fuselage (bei Spleene M8 Senkkopfschrauben, bei Zeeko Zylinderkopfschrauben) Die Verbindungen zu den Flügeln (M5 & M6 Senkkopfschrauben) und die Verbindung zwischen Board und Mastplate (M6 Linsenkopf- bzw. Flachrundkopfschrauben) waren nie ein Problem.
Chainz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 13:54   #24
Kiten@Duesseldorf
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2014
Beiträge: 47
Standard

Zitat:
Zitat von Chainz Beitrag anzeigen
Es sind immer nur die M8 Senkkopfschrauben betroffen von Mast zu Mastaufnahme/Mastplate bzw. von Mast zur Fuselage (bei Spleene M8 Senkkopfschrauben, bei Zeeko Zylinderkopfschrauben) Die Verbindungen zu den Flügeln (M5 & M6 Senkkopfschrauben) und die Verbindung zwischen Board und Mastplate (M6 Linsenkopf- bzw. Flachrundkopfschrauben) waren nie ein Problem.
Hi,
wieder was gelernt.
Ich hab n Takuma Replik, da is alles (auch die Bohrungen für die USBox Schrauben in M6. Am Mast jeweils drei.
Man sieht mal wieder, Standard is (noch) nix....

BTW: Ein paar Hersteller (Naish, Takuma) haben die Nutensteine (wie gesagt im M6) die sind echt schwer zu kriegen. Foilmount hat welche, und (verzeih, dass ichs hier ungefragt dokumentiere) Famous Frank hat passende Vierkantmuttern in 15x15 Schlüsselweite, die gehen auch prima.
Aber das gehört eigentlich ja gar nicht hier hin, bin schon wieder ruhig...

Aus dem gesagten, würde ich jedenfalls schliessen, dass die Probleme bzgl. des Bruchs in jedem Fall hebelbasiert sind. Ein Mastfuß mit (grosser) Tasche wird das zumindest oben abstellen, das Lockern wahrscheinlich auch, da war einfach Überdehnung im Spiel.
Da Dir allerdings, wie ich verstanden habe, auch die Schrauben an der Fuselage reissen, nicht aber die Montageschrauben der Flügel, die ja kleiner sind, würde ich sagen, die Schäden kommen hauptsächlich durch Drehmomente/Implusbelastungen über die Querachse (z.B. durch harte Einschläge erzeugt der Hauptflügel ein Drehmoment), dass sogar an der Fuselage die fetten Schrauben reissen können. Wundert mich, dass die Fuselage das aushält....
Wie man das abstellen kann ...?
Hast Du das vielleicht schon, weil Du ja nach Übung viel sauberer fliegst/fährst?

Geändert von Kiten@Duesseldorf (13.09.2018 um 14:07 Uhr).
Kiten@Duesseldorf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 14:49   #25
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 1.976
Standard

Zitat:
Zitat von Chainz Beitrag anzeigen
...
PS: Bei Horst seinem Bild muss ich mir bald auch eine Wizmount zulegen müssen Kann die genug Crashs ab?
Es geht so, hat trotz guter Verarbeitung auch ein paar kleine aber überbrückbare Fehlstellen, genauso wie beim Foil in Form sich lockernder Schrauben am Fundament. Eins habe ich schon angeknackst.

Wizmount gibt es ungerechtfertigterweise seit ca. 2 Jahren nicht mehr.

Meines Wissens hat Mischa von kitejunkie aber noch eine letzte Bezugsquelle und auch noch mindestens ein Exemplar da. Richtig gut wird die Perspektive aber erst mit dem als Verlängerung missbrauchten Selfi-Sick, siehe alle Videos bis auf das vom Soul, bei dem ich vergessen hatte sie auszufahren:

https://www.youtube.com/channel/UC3o...VnXGs-Q/videos

Alles fährt und springt sich damit aber auch ca. 20% schwieriger, aber die Perspektive ist es wert. Wenn Du eine hast kann ich ja mal eine Anleitung für Einstellungen und Optimierungen machen.
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 15:09   #26
Kiten@Duesseldorf
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2014
Beiträge: 47
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
Alles fährt und springt sich damit aber auch ca. 20% schwieriger, aber die Perspektive ist es wert..
Will ich sagen - neben den dokumentierten Skills:
Geiler Tag, geiles Licht, geile Szene, geile Perspektive.
Kurz: Ein Jahrhundertschuss.

Aus nem (4k) Vid oder als Foto?
Kiten@Duesseldorf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 15:33   #27
Chainz
(Kite-)Benutzer
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 1.100
Standard

Zitat:
Zitat von Kiten@Duesseldorf Beitrag anzeigen
...dass sogar an der Fuselage die fetten Schrauben reissen können. Wundert mich, dass die Fuselage das aushält. (...)
Hast Du das vielleicht schon, weil Du ja nach Übung viel sauberer fliegst/fährst?
Sorry ich hatte es nicht komplett geschrieben:
An der Fuselage haben Sie sich bisher nur gelöst, sind aber nie gebrochen.

Ja die Tricks werden mit der Zeit sauberer - speziell die Loops sitzen jetzt viel besser und diese Autschmomente wie im Video habe ich eigentlich fast gar nicht mehr. Aber da ich immer Neues lernen möchte, knallt es dann halt doch hin und wieder mal richtig. Bspw. wenn man die Rotationen im Trick immer weiter erhöht (aus Backroll später Double, Triple, Quad...) oder man Boardoffs übt, kann es manchmal richtig mit Speed aufs Wasser gehen, weil der Moment des korrekten Vorlenkens immer schwieriger wird

Aber das gehört dazu solange der Körper nicht leidet. Alles mit Matte wohlgemerkt - Tube gibt mir die Hangtime dafür nicht. Sichere Tricks schonen das Material natürlich ungemein - das stimmt
Beim Twintip fahren sollte man sicherlich auch nicht kerzengerade aus 10m mit dem Board aufs Wasser schlagen, aber zumindest wenn die Einschläge einigermaßen schirmgebremst stattfinden, sollte das Material mitmachen und so wünsche ich mir das auch bei den Foils

@Horst: Ein Kumpel hat eine Wizmount seit einem Jahr für mich rumliegen, aber ich wollte sie nie. Evtl. ändere ich heute meine Meinung dazu
Optimierungsvideos sind also Willkommen
Chainz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 16:27   #28
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.427
Standard

Moin,

ich denke man kann die Sache mit den losen Schrauben einfach umbrechen.

Presst zwei Fäuste mit den Knöcheln gegen einander.

Eine Seite ist der Rumpf, die andere der Mast. Jetzt versucht ihr beide zu biegen. In den Lücken die sich bilden entstehen hohe Kräfte die die Schrauben dehnen. Metall ist ein dummes Material. Kann man sich wie Kinderknete vorstellen.

Macht man eine Wurst, sagen wir mal 10cm lang und zieht die und misst nach ist die auf einmal 15cm. So bleibt die auch, nämlich 15cm. Und schwups ist die Schraube länger wie gedacht. Metall ist wie gesagt ein dummes Material. Einmal überdehnt, bleibt es so stehen.

Schrauben müssen wir aber, also muss der Rumpf entsprechend ausgelegt sein.

Da kann machen machen und tun, kommt die Konstruktion von einem Blinden
und wir sprechen von Maschienenbau, Studium 2 Woche Grundkurs brummt das nicht.

Ich habe vor ein paar Wochen ein Bild aus einem Katalog für 2019 gesehen. Denen kann ich nur rate, Kinder bildet Rücklagen. Garantie kann bei den Mengen teuer werden.


tks

Kosta
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 16:49   #29
Jafaf
Beschmutzer
 
Dabei seit: 02/2007
Beiträge: 778
Standard

danke, ein extra für mich gewidmetes video macht mich ja schon etwas stolz

glaube sogar das es spaß macht mit dir foilen zu gehen..du scheinst zumindest einen dabei zu haben sieht man leider selten.

Aber das ungläubig stimmt nicht, ich bin sicher das Megaloops damit gehen, für mich fehlt da bei deinen noch ne ganze, wenn nicht riesen Ecke.. Kiteloopbackrolls mit foil, aber sicher keine Megaloops..in der Perspektive denke ich 3-4 Meter max, eher drunter? kommt das hin?

Und das Nackenhhare aufstellen bezieht sich generell auf Springen mitm Foil, ist für mich einfach mega Kacke ..besonders anzusehen.


Und dann kann ich einfach nicht glauben, dass sich eine Schraube während einer Last ( ein Sprung) lockern kann...beim Snowboardfahren lockern sich ja auch gerne mal Schrauben, egal ob man jetzt nur springt und normal fährt.
Jafaf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 17:11   #30
Chainz
(Kite-)Benutzer
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 1.100
Standard

Zitat:
Zitat von Jafaf Beitrag anzeigen
Kiteloopbackrolls mit foil, aber sicher keine Megaloops..in der Perspektive denke ich 3-4 Meter max, eher drunter? kommt das hin?
1,2m waren das! Also 90cm Mast, wovon 80cm rausschauten und 40cm der eigentliche Sprung. Die Woo hat sich an dem Tag wie üblich nur um 5-7m nach oben wiederholt vermessen, weswegen ich die jetzt wieder verkaufe

Zitat:
Zitat von Jafaf Beitrag anzeigen
Springen mitm Foil, ist für mich einfach mega Kacke ..besonders anzusehen.
Ich definiere natürlich grundsätzlich meinen eigenen Spaß auch immer über das Beobachten anderer. Deswegen finde ich Nazare abreiten auch einfach richtig kacke anzusehen, weil ich´s nicht kann

Zitat:
Zitat von Jafaf Beitrag anzeigen
Und dann kann ich einfach nicht glauben, dass sich eine Schraube während einer Last ( ein Sprung) lockern kann...
Das Bild von der Zeekomastaufnahme zeigt Dir Dein Browser aber an, oder?
Ich kann auch oft nicht glauben wie Leute Ihre 17er Tubes bei 15 Knoten+ russisch auf dem Acker starten und weißt du was? Es geschiet dennoch

Ich sehe ja, dass Du auch auf einem Youtube-Video foilst Jasper(?)
Keine Ahnung wie lange schon, aber zumindest fährst Du ja ganz gut. In 1-2 Jahren holen wir dann diesen Thread nochmal hoch und schauen wie Kacke du Springen am Foil dann findest. Diese Aussagen höre ich immer nur von Leuten, die noch nicht foilen, eben konvertiert sind oder noch in der ersten Saison stecken.

PS: Die 5min Schneidearbeit für Dich habe ich gern gemacht und wenn es Videos gibt, die Deiner Sprunghöhe würdig sind, reiche ich alsbald etwas nach
Chainz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2018, 19:39   #31
Kitesuchti
Wo ist Wind?????????
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 180
Standard

Die 140€ werde ich also leider investieren müssen, aber vielleicht lösen sich damit die Probleme [/quote]

Also wenn ich das oben gepostete Bruchbild der Schraube sehen ist eindeutig zu sehen, das die Schrauben jeweils seitlich einreißt und dann irgendwann abreisst.
Welcher ..... schraubt denn einen 90cm Hebel mit einer seitlichen Auflagefläche von ca. Max. 20 mm stumpft an eine Aufnahmeplatte.
Der Foilhersteller gehört gesteinigt.
Wenn die Schrauben haltbarer gewählt werden wird die Auflagfläche des Schraubenkopfes einlaufen.
Da habe ich doch wieder einen Foilhersteller von dem ich sicher meinen Lebtag nichts kaufen werde.
Kitesuchti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2018, 18:13   #32
Jafaf
Beschmutzer
 
Dabei seit: 02/2007
Beiträge: 778
Standard

Zitat:
Zitat von Chainz Beitrag anzeigen


Ich definiere natürlich grundsätzlich meinen eigenen Spaß auch immer über das Beobachten anderer. Deswegen finde ich Nazare abreiten auch einfach richtig kacke anzusehen, weil ich´s nicht kann
-->stimmt, mich machts Springen auch nach über einem Jahr foilen nicht an Ich spring oft strapless, also rausschiessen und dann ohne Board...dann gehen auch loops aber knallen tuts da halt nicht...Mit Brett nein danke, interessiert mich nicht.


Zitat:
Zitat von Chainz Beitrag anzeigen

Das Bild von der Zeekomastaufnahme zeigt Dir Dein Browser aber an, oder?
Ich kann auch oft nicht glauben wie Leute Ihre 17er Tubes bei 15 Knoten+ russisch auf dem Acker starten und weißt du was? Es geschiet dennoch
--> finde ich nix dabei, ultra depower kites kann man alle russisch starten, auch aufm Acker... und die Aufnahme zeigt doch nur das da was kaputt geht, nicht das ne Schraube lockert?

Aber wie gesagt, finde es super dass du spaß dabei hast, haben echt nicht so viele und das wird gefeiert
Jafaf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2018, 20:43   #33
Ganesha
Benutzer
 
Dabei seit: 12/2006
Beiträge: 995
Standard

Im kf spitfire Thread ca Seite 55 hat haare die selben Probs.Springt auch.
Off topic, es gibt Sportler und Sportarten wie Klettern in bestimmten Gebieten oder Surfen in ernsten Wellen,da gilt es als cool eine Etiquette des Understatements zu pflegen.
Ganesha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2018, 22:00   #34
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 1.976
Standard

Zitat:
Zitat von Chainz Beitrag anzeigen
@Horst: Ein Kumpel hat eine Wizmount seit einem Jahr für mich rumliegen, aber ich wollte sie nie. Evtl. ändere ich heute meine Meinung dazu
Optimierungsvideos sind also Willkommen
Ja dann:
http://surfforum.oase.com/showthread...08#post1345008


Zitat:
Zitat von Kiten@Duesseldorf Beitrag anzeigen
...
Geiler Tag, geiles Licht, geile Szene, geile Perspektive.
Kurz: Ein Jahrhundertschuss.

Aus nem (4k) Vid oder als Foto?
Ja, das kommt dann irgendwann mal später, tatsächlich produziert der Wizmount viele solcher Bilder (siehe link) und gerade an dem Tag war ich ziemlich angefressen, weil ich mit dem Ding auf dem Rücken einfach nicht raus gekommen bin, die schönen, gestandenen Boardoffs, kamen erst als ich es abgelegt hatte. Aber zugegeben, im Nachhinein schon ok das Bild. Danke
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2018, 15:06   #35
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 1.976
Standard Checkt Eure Nutsteine und verwendet Sicherungsleinen

Sicherungsleine gehört an jedes Foil!

Kann man nicht oft genug sagen, es gibt keinen Hersteller und keine Konstruktion die vor einem Totalverlust sicher wäre.

Wem es zu umständlich ist kann das natürlich lassen und sein Foil zu den anderen Dutzend schicken, die bereits am Meeresgrund liegen, dann aber bitte hier auch wieder rumheulen , für alle anderen:

Eine 500 daN Leine mit Mantel um den Mast schlaufen und mit Tape in seiner Position scheuerungsfrei fixieren. Mittels Knotenleiter (um unterschiedliche Positionen und Brettgrößen anpassen zu können) an eine weitere Leine an der hinteren Fußschlaufe wie einen Kite anschlaufen, fertig, siehe Bilder von meinen Foils. Zeit zum installieren 5 min, zusätzliche Zeit pro Trennung 15 sec.


So sahen meine Nutsteine aus als ich sie gerade aus meinem Freerace Board geholt habe: Einer war noch ganz, zwei halb eingerissen und einer auf einer Seite komplett durch und damit kaum noch tragfähig, zum Glück früh genug gesehen und hätte im Falle eine Leine gehabt. Warum die exakt gleich alten und belasteten Steine in meinen ähnlich intensiv genutzten Freestyle Board unversehrt waren? Keine Ahnung, größter Unterschied war, dass das Race primär mit Stützrädern gefahren wurde, … macht das nicht




Ach und noch ein Hinweis:
Der Schaum ist nicht wegen der Strömungsführung im Kasten, sondern damit man die Steine nicht bei jedem Installieren neu positionieren muss und nicht bei jedem Demontieren verliert und dann wegen einem fehlenden Stein nicht fahren kann, … da hatte ich auch gerade wieder einen Kandidaten
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	DSC_4037.JPG
Hits:	114
Größe:	273,4 KB
ID:	54760  
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie zu fest gedrehte Schrauben lösen? (Pads/Straps) Witty Kitesurfen 31 25.08.2017 13:36
fast Windstille und trotzdem Kitesurfen: Hydrofoil AXXI Kitesurfen 1240 27.09.2016 13:28
Verbot für Race Matten ? Mondscheinkiter Kitesurfen 23 11.11.2014 13:53
LF Boots auf North Team 2012 - wo passende Schrauben herbekommen? B112 Kitesurfen 2 18.02.2013 21:13
Frage zur Iko-Instructor-Lizenz und andere Frage zum Kiten an der Nordsee (welchen Neo ab jetzt?) A-K-M Kitesurfen 1 22.09.2012 17:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:16 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.