oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Kites
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.12.2015, 07:05   #1
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.660
Standard Singshot Turbine 2016

2012er Turbine licht und schatten:
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=126009

2011er Turbine:
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=109714
testvideo:
http://gleiten.tv/index.php/video/ac.../250/page/348/

2012er Turbine :
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=124937
testvideo:
http://gleiten.tv/index.php/video/ac.../671/page/348/

2013er Turbine
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=130569
testvideo:
http://gleiten.tv/index.php/video/ac...1208/page/348/

2014er Turbine
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=139916
testvideo:
http://gleiten.tv/index.php/video/ac...1519/page/348/

2015er Turbine
http://surfforum.oase.com/showthread...13#post1168713
Testvideo 15qm
http://gleiten.tv/index.php/video/ac...1914/page/348/

Testvideo 2016 15&17qm
http://gleiten.tv/index.php/video/ac...s/36/page/436/

Herstellerinfo:
www.slingshotsports.de
www.vimeo.com/148050570
www.slingshotsports.com


Wir sind 15 + 17 qm jeweils mit den 2015er Modellen quer geflogen.
Uns sind keine Unterschiede aufgefallen meiner Meinung nach sind die Teile ident (ausgenommen die neue Bar).
> 2015er Turbine http://surfforum.oase.com/showthread...13#post1168713

Auch beim mehrmaligen übereinanderlegen konnte ich keine Änderungen am AR wie im Video beschrieben feststellen ^^
https://vimeo.com/148050570

Der 17er gefällt mir zum Aushaken bei wenig Wind mit Boots besser als der 15er wieso weis ich jetzt auch nicht.
Bin auch den 17er Core XR4 geflogen.

Im vergleich zum Turbine zieht der XR4 mehr Höhe, fliegt schneller (Race), dreht schneller u. agiler, bischen weniger Barkräfte.
XR4 hat weniger Streckung, mehr Tipfläche, dünnere Fronttube, weniger Profiltiefe also eher ein Raceprofil.
Damit er Bums erzeugt braucht er ein bischen Speed.

Der Turbine ist komplett anders: Mehr Grundzug von unten raus bei weniger Speed, besser unhooked u. durch sein dickes Profil
bischen stabiler in der Luft wenn die Strömung mal abreißt ( Binnenland Dreckswind)
Also 2 komplett verschiedene Kites je nachdem was man will.


www.kiteshop.at
www.facebook.com/kiteshop.at
www.facebook.com/SlingshotAustria
http://instagram.com/slingshotaustria

Geändert von ripper tom (28.05.2016 um 06:55 Uhr). Grund: Testvideo eingefügt
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.12.2015, 07:05   #2
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.660
Standard

SLINGSHOT COMPSTICK SENTINEL BAR 2016

www.vimeo.com/132503479
https://youtu.be/YYoiv-2WGCs (houston)
http://youtu.be/RPNxVW7TJvg (REAL review)
http://www.slingshotsports.de/kite/c...-sentinel.html
www.slingshotsports.com/Bars

SLINGSHOT COMPSTICK GUARDIAN BAR 2016

www.vimeo.com/132679705
http://youtu.be/m-SVcH1ciiQ (REAL review)
http://www.slingshotsports.de/kite/c...-guardian.html
http://www.slingshotsports.com/Bars

sentinel vs. guardian bar
https://youtu.be/Nqii2nJxmo4

einfache sache
jede bar funktioniert auf ALLEN slingshot kites bis mind. 2009 runter.
die 20" x 23m ist eine universalbar es lassen sich damit ALLE modelle und ALLE größen fliegen (bei 14+17m mit lowend abstrichen).

3 verschiedene bargrößen
17" x 20m (43cm x 20m)
20" x 23m (51cm x 23m)
22" x 27m (56cm x 27m)

alle 3 bargrößen gibt es in 2 varianten
sentinel bar adjuster oben, ausdrehbar am qr, svievel, ohne stopper
guardian bar adjuster unten, swievel, mit stopper,

änderungen
feinerer bargrip, kleinere floater, gummis für leinenenden, kürzere leash (nicht mehr hp tauglich).
die sentinel bar lässt sich leichtgängig von hand ausdrehen (bei großen kites mit druck macht das der swievel von selber).
der auslösemechanismus im inneren erinnert stark an das north QR.
der trimmblock (adjuster) der sentinel bar lässt sich leicht verschieben und auf die armlänge einfach anpassen. der magnet
hält den baumelden adjustertampen. die ganze haptik der bar wurde nochmals gesteigert.

sentinelbar verstellbarer depowerweg

ich selber bevorzuge die guardian bar (adjuster unten) für mich die perfekte bar:
sie ist etwas leichter u. kleiner gebaut, billiger, und den stopper kann ich zum boots anziehen und aufkreuzen verwenden.
80% werden wohl aber zur sentinel bar (adjuster oben+ausdrehbar) greifen. der preis wird wieder eine 50:50 verteilung ergeben (so schätze ich das mal).

keine verstellbare bar
zu jeder kitegröße gehört eine gewisse leinenlänge und barbreite damit der winkel und das gefühl das gleiche bleibt. die bar „innen“ anhängen ist nicht das gleiche wie eine echte kurze bar. seit 09 wird das bei slingy so gemacht. eine reserve bar für den urlaub braucht man, deshalb stellt sich die frage der barbreitenverstellung gar nicht u. mit der mittleren bar lassen sich alle größen fliegen. hier noch ein guter artikel dazu.

adjusterbedienung (guardian bar)
https://vimeo.com/82418907
das ganze geht dann auch im überpowerten bereich. dreht der swievel nicht aus, adjuster ein wenig ziehen (besser erreichbar) mit einem finger dagegen schlagen. silikonöl+sandfrei halten tut dem swievel gut.

QR+loop
die auslösekraft der guardian bar beträgt bei 100kg ca. 7kg. ein selbstversuch mit 100kg last:
https://youtu.be/aEXz1-iMRRw?list=UU...fpurhMjhnXg5zg
die sentinel bar löst nochmals leichter unter last aus.

safety 5 leiner
manche kites fangen nach dem auslösen zum fliegen an u. manche nicht, eine fixe einstellung des stoppknoten der 5.leine funktioniert eben nicht für alle kitegrößen. kommt der kite nach dem auslösen auf den rücken zum liegen ist der kite meist tot u. lässt sich nicht mehr starten.

safety über 1 frontline
slingy bietet seit 2009 eine SFS, so wie es jetzt in letzter zeit auch alle anderen hersteller übernommen haben.
der kite wird schneller drucklos als mit einer 5. leine und kann sich auch nicht in diese 5. leine einwickeln

video single frontline safety
www.youtube.com/watch?v=uXj9nlCrOP8




100 umdrehungen sind kein problem für die bungee-safetyleine. in diesem video
http://youtu.be/rDh2rHBh8sk
trotzdem sollte man vor oder nach dem kiten das bungee 1-2m rausziehen damit es sich wieder ausdreht.

safety varianten
safety mode
auslösbarer selbstmord 1
auslösbarer selbstmord 2
selbstmord 3

bei auslösbaren selbstmord 1+2 rutscht der ring bei verlust der bar genauso dämlich nach unten wie bei den anderen herstellern, da lobe ich mir selbstmord 3.

sicherheitsupdate, richtige befestigung der leash, umbauten
umbau dauert 10min, leash vorne + kein karabiner. ein weiterer vorteil wer die bar verliert stürzt nicht sofort und kann sich an der leash zur bar ziehen, eben so wie es auch die pros machen….
http://www.youtube.com/watch?v=5kO5ZQcoQ7I
http://surfgalerie.oase.com/data/701...m/P1700768.JPG
https://youtu.be/kFiZ7JaKRNI
3:45 bis 4:20
https://youtu.be/GLGpTUOK36E



leinen und leinenlänge
die frontlines sind bei slingshot dicker als die backlines! um die verschiedene dehnung auszugleichen (fronleinen70 % steuerleinen 30% zug) ein nachjustieren weil sich die leinen verschieden dehnen erspart man sich somit. sollte dennoch der seltene fall eintreten das eine einzelne leine eine andere länge aufweist, lässt sich diese leicht recken siehe unten bei „trimm“.

was bei anderen marken an vertrimmten kites dadurch herum fliegt ist enorm, 80 % davon bemerken es nicht einmal, die höchste zahl an vetrimmten kites sieht man jedoch bei den 5 leiner kites bei den hobbykitern.

einstzbereich RPM

einsatzbereich TURBINE

einsatzbereich FUEL

barbreite in zoll und leinenlänge in meter RALLY

barbreiten u. leinenlängen (bei fuel+rpm für 9qm die 17" )


vorteile für unhooked
bei der guardian bar (adjuster unten) gibt es mit 47cm den längsten depowerweg am markt u. somit halten sich die einschlag-schmerzen im suicide betrieb in grenzen.

TRIMM

stopper ausbau in 2min
http://www.youtube.com/watch?v=sBA0gL5lVKk

stopper einbau
der stopper hat 2 verschieden große löcher
der depowertampen hat in diesen bereich auch 2 verschiedenen stärken. der einbau des stoppers ist ebenfalls in 2 min erledigt.

pigtails, anderer kitemarken, andere bar etc
so sehen die slingy leinen aus (1.bild). es können bei bedarf die serienpigtails an den leinen abgemacht werden (alle 4 leinen schlaufe)
oder einfach die pigtails tauschen (knoten/schlaufe).

die bar ist somit für alle 4-leiner kites einsetzbar. genial einfach > einfach genial.





slingtech
http://www.slingshotsports.de/kite/slingtech.html

UMBAU AUF ADJUSTER OBEN
(bei 6:00 bis 7:00 einen feinen stahldraht wie bei 7:45 verwenden!)

TRIMM

single frontline safety auslösen

adjusterbedienung

self landing

pro bar

sentinelbar verstellbarer depowerweg

stopper

suicide & CSS ausdrehen

safety bunge auswechseln

safety release bungee auswechseln

lines

loop

butter box

WASSERSTART
www.vimeo.com/71677733
www.vimeo.com/48475137
www.vimeo.com/68921036

die bar hat EXTRA fette vorlaufleinen zum starten. den wasserstart können alle slingy`s auch bei 7-8 knoten (fuel 11kn) im tiefen wasser ohne board.

rückwärts
kite schön mittig in der powerzone ausrichten, die bar richtig nehmen also rot links!! adjuster aufmachen > volle power! mit beiden händen an den fetten vorlaufleinen ziehen und so lange halten bis der kite nicht mehr höher steigt, danach eine backline auslassen, der kite dreht sich.zeigt die frontube nach oben sofort depowern.
bei extrem wenig:
wind ganz vorne am enden der vorlaufleinen greifen! den kite hochpumpen d.h. anziehen, nachgeben,anziehen….

normal über eine lenkleine
kite schön mittig in der powerzone ausrichten, adjuster aufmachen>volle power, bar anpowern,
in eine vorleine greifen kite dreht u. startet; bei extrem wenig wind: weiter vorne am ende der vorlaufleine greifen und kräftig ziehen damit sich der kite bereits in der powerzone dreht blos nicht zum windfenster wandern lassen. hat sich der kite gedreht sofort depowern damit er leichter hoch fliegt.

lg tom
www.kiteshop.at
www.facebook.com/kiteshop.at
www.facebook.com/SlingshotAustria
http://instagram.com/slingshotaustria

Geändert von ripper tom (16.02.2016 um 08:34 Uhr). Grund: update: video umbau auf adjuster oben
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2016, 13:38   #3
fly-high
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2007
Beiträge: 71
Standard

Die Ansage klingt gut ...
... aus der Ferne sieht er dem 2015er Modell sehr ähnlich - Fronttube, Ministruts, ... Design natürlich neu (verstehe immer noch nicht die angedeuteten 4. udn 5. Querstruts). Gibt's Unterschiede?

Kann mich von meiner genialen 2013er-Turbine nicht lösen ...
fly-high ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2016, 15:48   #4
Largorn
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 316
Standard

Falls sich am Kite selbst tatsächlich nicht viel getan hat und nur das Design hässlicher geworden ist bin ich ja direkt NOCH zufriedener mit meiner 2015er Turbine
Dieser angesetzte Logostreifen an der Trailing Edge beim 2016er RPM, Wave SST und jetzt auch Turbine sagt mir überhaupt nicht zu.

Auf den ersten Blick siehts aber schon nach dickerer Fronttube und weniger Fläche in den Tips aus.

Largorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2016, 10:48   #5
fly-high
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2007
Beiträge: 71
Standard

Sehr schön der Vergleich der beiden Bilder.
Man kann den Unterschied in den Tips gut erkennen - wird interessant, wie sich dieser auswirkt.
Ich schätze, dass die Fronttube nicht dicker ist. Ist mir persönlich seit 2014 ohnedies zu fett...
fly-high ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2016, 13:02   #6
BassT
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2014
Ort: Bremen
Beiträge: 146
Standard

Zitat:
Zitat von Largorn Beitrag anzeigen

Auf den ersten Blick siehts aber schon nach dickerer Fronttube und weniger Fläche in den Tips aus.

http://abload.de/img/gvx8p.png
Sieht für mich eher nach einem Unterschied zwischen 15m und 17m aus. Vergleicht man die Seitenansicht beider 15er, sieht das ziemlich identisch aus.

Geändert von joe (15.01.2016 um 20:42 Uhr). Grund: störenden Vollquote entsorgt
BassT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2016, 19:36   #7
Krapfen
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2013
Beiträge: 84
Standard

Hab mir mal eben das Video zur Turbine 2015 bei gleiten.TV angeschaut. Demnach ist die Darstellung der Quertubes bei dem 2015er Bild doch nicht richtig dargestellt. Sind genauso weit aussen wie bei dem 2016er Bild.

Oder sieht das jemand anders?

Wie ist denn das absolute Lowend der 2016er Turbine in 15qm? Unterschied zu 2015?

Thanks und hang loose
Krapfen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2016, 19:54   #8
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.660
Standard

der abgebildete 2015er (erstes foto) ist ein 2012er
preise online:
https://www.kiteshop.at/products/turbine-2016
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2016, 01:12   #9
Largorn
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 316
Standard

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
der abgebildete 2015er (erstes foto) ist ein 2012er
preise online:
https://www.kiteshop.at/products/turbine-2016
2012 in 15 Quadratmeter? Ich hab das Foto direkt von der Slingshotseite: http://www.slingshotsports.com/2015-Turbine
Genau dieses Foto ist komischerweise nicht mehr dabei, ich denke aber man sieht an den anderen gut das es der gleiche Kite ist.

Mir kommt die Tipgeometrie bei dem Kite aber auch ungewohnt im Vergleich zu meiner 2015er Turbine vor (siehe unten).. Deren Stummeltip sieht mehr nach der 2016er aus meinem Vergleich aus.
Hat sich am Ende doch zwischen 2015 und 2016 so gut wie nichts getan und Slingshot hat für das 2015er Foto auf der Homepage ein Rendering vom 2012er inklusive angepasster Größenangabe verwendet? oO

Edit: Mir fällt gerade erst auf, dass die 2015er in meinem Vergleich die Ministruts in den Tips nicht hat. Auch auf den anderen Bildern auf der Slingshotseite nicht. Tom hat also Recht, es ist die 2012er Turbine. Komisch nur das Slingshot eine 15 draufpackt und sie als 2015er Turbine auf der eigenen Seite anpreist...

Largorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2016, 08:26   #10
hogel
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2004
Beiträge: 831
Standard

Gibt es die Turbine schon in Deutschland zu kaufen ? Verkaufsstart sollte doch Ende Februar sein?
hogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2016, 18:15   #11
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.660
Standard

Hier ein paar Fotos von den Vergleichsfahrten der letzten Wochen mit 15 & 17qm, jeweils mit dem Vorgängermodell. Mehr dazu in Kürze....










LGT
www.kiteshop.at
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.04.2016, 22:55   #12
Largorn
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 316
Standard

Die sieht ja live 100mal besser aus als auf den Fotos Schick!
Vom Schnitt her sieht es erstmal aus als hätte sich nicht viel geändert, bin auf deinen Bericht gespannt.
Largorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.04.2016, 09:25   #13
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.660
Standard

guckst du jetzt 1. Beitrag ganz oben....
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2016, 20:32   #14
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.660
Standard

GTV Test 15 & 17qm
http://gleiten.tv/index.php/video/ac...s/36/page/436/

Natürlich kommt mein Senf dazu u. der lautet: > Das sehe ich auch so.

Zu den Querkräften vom 17er Turbine:
Sehr gut für unhooked ! Wesentlich besser als die 2012+2013er mit der dünnen Tube. Es gibt auch einen Trick den mittleren Barkräften und dem Querzug zu entkommen > das Teil einfach etwas höher fliegen 11:00 bzw 13:00

1. Nutzt man die 27m Leinenlänge perfekt aus (oben ist mehr Wind)
2. Zieht das Teil so, sehr viel einfacher Höhe. Das gilt auch für die anderen Slingys mit dicker Tube und 27m Leinen. 14qm RPM / 14qm Rally / 15 qm Turbine.

Ich finde auch das der 17er Turbine unhooked deutlich besser geht als der 15er Turbine und der 14er Rally. Also zum Aufkreuzen fliege ich das Teil ziemlich hoch u. beim Aushaken wird das Teil dann ganz runter geflogen dann geht die post ab aber ordentlich

Für mich das perfekte Teil im Hochsommer mit 83kg bei 10kn mit Boots meinen Spaß zu haben. Frischt der Wind auf ist das Teil nur für "Männer" da sind die anderen Kites mit dünner Tube im Vorteil, dafür schießt die Turbine nicht wie die anderen Kites oder 2013er Turbine nach dem Aushaken zum Windfenster u. erzeugen dort die bekannten Windfenster-Raleys...

Die fetten Tubes (14er RPM, 14er Rally,15+17er Turbine) haben nicht nur Nachteile sondern auch Vorteile:

Wasserstart ist genial > kein Knicken, kein Wasser schwappt hinter die Tube (falsches ziehen der Leinen, Windwellen...) Die Teile starten "deppensicher" bei wenig Wind.
Keine Strömungsabrisse wie bei den dünnen Tubes, für`s böige Binnenland ideal.
Profildicke = Lowendbums, er braucht keine hohe Fluggeschwindigkeit um Grundzug/Lowend zu entwickeln.

Alles hat eben Vor u. Nachteile. Ich freue mich schon wieder auf den Schwachwind-Hochsommer es steht immer ausreichend Brachialbums zum Fahren mit Boots zur Verfügung. Zur Abstufung würde ich zu 17/12 raten egal ob Rally oder RPM.

LG Tom
www.kiteshop.at

Geändert von ripper tom (27.05.2016 um 20:44 Uhr).
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2016, 08:08   #15
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.660
Standard

19qm für nächstes Jahr huhu

https://www.youtube.com/watch?v=k0RAKeAA9Kg
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2016, 19:52   #16
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.660
Standard

SLINGSHOT SENTINEL & GUARDIAN BAR 2017

https://www.slingshotsports.de/kite/bars/
www.slingshotsports.com/Bars

Änderungen zu 2016 (4x)

1.) Die Universalbar 20“ x 23m (Sentinel & Guardian) die für alle Größen einsetzbar ist wird jetzt mit geteilten Leinen ausgeliefert 20m+3m Extensions.
Gut für Wavekiter oder Kitelooper die nur eine Bar wollen oder Kiter die 20m bevorzugen aber eine breitere Bar für mehr Lenkeinschlag (Reaktivität des Kites) wollen.
2.) Die Sentinel Bar hat keinen Swievel mehr und wird nun unten am QR ausgedreht (siehe Video Sentinel vs. Guardian Bar)

3.) Sentinel Trimmblock 2017

Zum Verstellen des Trimmblocks (Einstellung des Depowerweges ohne das sich der Trimm ändert!) muss zuerst die neue Fixierschraube siehe Bilder geöffnet werden.
Diese Schraube ist bei den 2017er Bars Serie kann aber bei 2016er Bars nachgerüstet werden oder ist auch teilw. schon verbaut.

http://surfgalerie.oase.com/data/738/11.png
http://surfgalerie.oase.com/data/738/21.png



4.) Sentinel Bar hat keinen Swievel mehr




Sentinel vs. Guardian Bar

https://youtu.be/-LFx69Og9tA

https://youtu.be/k0RAKeAA9Kg ab 6:15


Eine Bar für alle Kites
Jede Bar funktioniert auf ALLEN Slingshot Kites bis mind. 2009 abwärts. Angepowert & Adjuster offen sind alle Leinen gleich lang.
Die 20"x 23m ist eine Universalbar, es lassen sich damit ALLE Modelle und ALLE Größen fliegen (bei 14+17m mit lowend Abstrichen).

3 verschiedene Bargrößen
17" x 20m (43cm x 20m)
20" x 23m (51cm x 20+3m)
22" x 27m (56cm x 27m)

Alle 3 Bargrößen gibt es in 2 Varianten
SENTINEL BAR: Adjuster oben, ausdrehbare Frontleinen am QR, ohne Stopper, Depowerweg (Trimmblock) verstellbar ohne das sich der Trimm verändert.
GUARDIAN BAR: Adjuster unten, Swievel, mit Stopper, sehr langer Depowerweg

Keine verstellbare Barbreite
Zu jeder Kitegröße gehört eine gewisse Leinenlänge und Barbreite damit der Winkel und das Gefühl das Gleiche bleibt. Die Bar „innen“ anhängen ist nicht das Gleiche wie eine „echte“ kurze Bar. Seit 09 hat Slingshot das System mit 3 Barbreiten. Eine Reservebar für den Urlaub braucht man, deshalb stellt sich die Frage der Barbreitenverstellung gar nicht u. mit der mittleren Bar lassen sich alle Größen fliegen. Hier noch ein guter Artikel dazu.

Adjusterbedienung (Guardian Bar)
https://vimeo.com/82418907
Das Ganze geht dann auch im überpowerten Bereich. Dreht der Swievel nicht aus, Adjuster ein wenig ziehen (besser erreichbar) u. mit einem Finger gegen den Swievel schlagen.

QR+Loop
Die Auslösekraft der Guardian Bar beträgt bei 100kg ca. 7kg. ein Selbstversuch mit 100kg Last:
https://youtu.be/aEXz1-iMRRw?list=UU...fpurhMjhnXg5zg
Die Sentinel Bar hat nochmals geringere Auslösewerte.

Safety über 1 Frontline
Slingy bietet seit 2009 ein SFS, so wie es jetzt in letzter Zeit auch fast alle anderen Hersteller übernommen haben.
Der Kite wird schneller drucklos als mit einer 5. Leine und kann sich auch nicht in die 5. Leine einwickeln oder der Kite an der 5. Leine zum Fliegen anfangen.
Mit einer Single Frontline Safety begibt sich der Kite in eine gute Startposition. Kites mit einer 5. Leine können tot am Rücken zum Liegen kommen.

Video Single Frontline Safety
www.youtube.com/watch?v=uXj9nlCrOP8

Guardian Bar mit extra dicken Vorlaufleinen zum Rückwärtsstarten



Sentinel Bar mit extra dicken Vorlaufleinen zum Rückwärtsstarten & MAGNET für den Adjuster am Trimmblock



Weicherer Grip im Vergleich zu früheren Sligy Bars.



Floater mit feiner "Leder-Haptik"



Schutz für die Finger



Safety Varianten

Normale Safety über 1 Frontleine


Auslösbarer Suicide Modus


Suicide Modus (Chickendick lässt sich mit einer Schraube abmontieren)



Bungee-Safetyleine: 100 Umdrehungen sind kein Problem.
http://youtu.be/rDh2rHBh8sk
Trotzdem sollte man vor oder nach dem Kiten das Bungee 1-2m rausziehen damit es sich wieder ausdreht.

Sicherheitsupdate, richtige Befestigung der Leash

Der Umbau dauert 10min, Leash vorne + kein Karabiner, sicher ist sicher. Das QR der Safety Leash darf nicht im Trapezhaken hängen bleiben!
Entweder den Tampen länger machen wie im Bild unten oder kurz genug.
Ein weiterer Vorteil wer die Bar bei einem unhooked Trick (Handlepass etc.) verliert, stürzt nicht sofort und kann sich an der Leash zur Bar ziehen.

http://www.youtube.com/watch?v=5kO5ZQcoQ7I
http://surfgalerie.oase.com/data/701...m/P1700768.JPG
3:45 bis 4:20
https://youtu.be/GLGpTUOK36E



Leinen und Leinenlänge
Die Frontleinen sind bei Slingshot dicker als die Steuerleinen um die verschiedene Dehnung auszugleichen (Fronleinen70 % Steuerleinen 30% Zug) ein nachjustieren weil sich die Leinen verschieden dehnen erspart man sich somit. Die Leinen werden in den USA für Slingi hergestellt, es sind 800lbs (362kg) Leinen.

Sollte dennoch der Fall eintreten das eine einzelne Leine eine andere Länge aufweist, lässt sich diese leicht recken:
TRIMM: http://surfforum.oase.com/showpost.p...85&postcount=7

Einsatzbereich Barbreite in Zoll und Leinenlänge in Meter Fuel
http://surfgalerie.oase.com/data/718...m_08_30_33.png

Einsatzbereich, Barbreite in Zoll und Leinenlänge in Meter Rally
http://surfgalerie.oase.com/data/738/rrrrrr.png

Barbreiten u. Leinenlängen Allgemein (bei Fuel & Rpm für 9qm die 17")



Vorteile für Unhooked
Bei der Guardian Bar (Adjuster unten) gibt es mit 47cm einen der längsten Depowerwege am Markt
u. somit halten sich die Einschlag-Schmerzen im Suicide-Modus in grenzen.

Stopper Ausbau in 2min
http://www.youtube.com/watch?v=sBA0gL5lVKk

Stopper Einbau
Der Stopper hat 2 verschieden große Löcher http://surfgalerie.oase.com/data/701...0_18_29_11.jpg
Der Depowertampen hat in diesen bereich auch 2 verschiedenen Stärken. Der Einbau des Stoppers ist ebenfalls in 2 min erledigt.

Pigtails, andere Kitemarken, andere Bar etc.
So sehen die Slingy Leinen aus (1.Bild). Es können bei Bedarf die Serienpigtails an den Leinen abgemacht werden (alle 4 Leinen Schlaufe)
oder einfach die Pigtails tauschen (Knoten/Schlaufe).

Die Bar ist somit für alle 4-leiner kites einsetzbar, genial einfach.



TRIMM
http://surfforum.oase.com/showpost.p...85&postcount=7

Umbau auf Adjuster „oben“ (bei 6:00 bis 7:00 einen feinen stahldraht wie bei 7:45 verwenden!)
https://youtu.be/-eM3tMLpY9Y

Single-Frontline-Safety auslösen
https://youtu.be/uXj9nlCrOP8

Adjusterbedienung
www.vimeo.com/82418907

self landing
www.vimeo.com/55684239

Sentinelbar verstellbarer Depowerweg
www.vimeo.com/143276779 ACHTUNG ab 2017 ist der Trimmblock mit einem Schrauben fixiert. Zuerst den Schrauben am Trimmblock öffnen!
(Siehe oben Änderungen zu 2016)

Stopper
www.vimeo.com/15060026

Suicide & CSS ausdrehen
http://surfforum.oase.com/showpost.p...3&postcount=86

Safety Bunge auswechseln
www.vimeo.com/153164544

Safety Release Bungee auswechseln
www.vimeo.com/153255041

Leinen
www.vimeo.com/67098156

Loop
www.vimeo.com/66219948

Butter Box
www.vimeo.com/15059793

WASSERSTART
www.vimeo.com/71677733
www.vimeo.com/48475137
www.vimeo.com/68921036

Die Bar hat extra FETTE Vorlaufleinen zum starten: http://surfgalerie.oase.com/data/701/medium/21.JPG
Den Wasserstart können alle Slingy`s auch bei 7-8 knoten (Fuel 11kn) im tiefen Wasser ohne Board.

Wasserstart rückwärts
Kite schön mittig in der Powerzone ausrichten, die Bar richtig nehmen also rot links!! Adjuster aufmachen > volle Power! mit beiden Händen an den fetten Vorlaufleinen ziehen und so lange halten bis der Kite nicht mehr höher steigt, danach eine Backline auslassen, der Kite dreht sich. Zeigt die Frontube nach oben sofort depowern.
Bei extrem wenig Wind :
Ganz vorne am Enden der Vorlaufleinen greifen! Den Kite hochpumpen d.h. anziehen, nachgeben, anziehen….

Normal über eine Lenkleine
Kite schön mittig in der Powerzone ausrichten, Adjuster aufmachen > volle Power, Bar anpowern, in eine Vorleine einer Steuerleine greifen Kite dreht u. startet, bei extrem wenig Wind: Weiter vorne am Ende der Vorlaufleine greifen und kräftig ziehen damit sich der Kite bereits in der Powerzone dreht u. bloß nicht zum Windfenster wandern lassen. Hat sich der Kite gedreht sofort depowern damit er leichter hoch fliegt.

Zum Schluss
Ich bevorzuge die Guardian Bar (Adjuster unten), sie ist etwas leichter und den Stopper kann ich zum Boots anziehen und Aufkreuzen verwenden.
Wakestyler werden wohl zur Guardian Bar, Freerider eher zur Sentinel Bar greifen.

LG Tom
www.kiteshop.at
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2016, 21:25   #17
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.660
Standard

Der 17er war mein meistgeflogener Kite "bei uns" dieses Jahr, der schwächste Sommer seit den 14 Jahren an denen ich am Kiten bin. Der 17er schießt nach dem aushaken nicht sofort zum Windfenster und eignet sich super für ausgehakte Tricks bei wenig Wind mit Boots. Er hat brachialen Bums, ist aber kein Höhelaufweltmeister, dafür lässt er aber beim Wasserstart die meisten Leichtwindkites hinter sich. Was nützt ein LW Kite der nicht startet ?

Im Bild Slingy Teamrider Mads Wollesen.



LG Tom
www.kiteshop.at
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Slingshot SST Wave Kite 2016 ripper tom Kites 61 07.07.2017 10:02
North EVo 2016 oder Dice 2016 ? KRT Kitesurfen 19 05.12.2015 18:58
Slingshot Turbine 2015 ripper tom Kites 68 26.10.2015 08:02
BoardridingMaui 17m Cloud (strutless) - erste Eindrücke DirkG Kites 981 17.03.2015 00:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:33 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.