oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.08.2006, 11:13   #1
Wedgehead
ReFuel my fire!
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: Hamburg, Schanze
Beiträge: 1.143
Standard GPS: Höhe messen?

Hallo,

nachdem ich gestern im Buggy nen Haufen Spaß mit nem geliehenen Garmin Geko 201 hatte... muss sowas jetzt her

Da ich hoffe, irgenwann mal messbare Höhen zu springen (nicht mit dem Buggy...), würd mich interessieren, welche GPS sich dazu eignen.

Der 201 und der 301 berechnen die Position kontinuierlich 1x in der Sekunde. Gibt's da Geräte mit schnellerer Wiederholrate?

Der 201 misst die Höhe per GPS, aber wie oft er das tut (Höhe!) und ob er die Maximalhöhe speichert konnte ich bis jetzt nicht rausfinden.

Der 301 hat nen barometrischen Höhenmesser mit 0,3 Metern Auflösung. Er speichert auch die Maximalhöhe. Aber wie oft er misst konnte ich nicht rausfinden.

Fragt sich sowieso, ob ein barometrischer Höhenmesser noch gut funktioniert, wenn er in einer Plastiktüte eingepackt ist. Der leichteste Druck oder Zug an der Tüte ändert ja den Atmosphärendruck, dem die Kiste ausgesetzt ist...



Wedgehead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2006, 11:25   #2
thunder1986
Nobile 50Fifty
 
Dabei seit: 08/2005
Ort: München/Chiemsee
Beiträge: 1.627
Standard

eigentlich bleiben innen und außendruck gleich, solange du die tütte nicht voll aufbläst oder in ein vakuum versetzt.
die tüte darf allerdings nicht gequetscht werden, sonst wird der luftdruck innen natürlich deutlich höher... und das ist ein sehr empfindlicher bereich... is ja im millibar bereich...
also müsstest du das ganze noch in eine box oder ähnliches verpacken...

aber ich weiß nicht sicher, wie schnell die geräte reagieren... also wenn du 10sekunden in 5 meter höhe bist, dann wird ein barometer die veränderung schon feststellen, aber auch bei einem normalen sprung mit 3-5 meter höhe und 4-5 sekunden?
wie lang dauert überhaupt ein normaler sprung?
also ich hab die Hac 3 Uhr von CicloSports und die misst zwar relativ genau, aber leicht zeitverzögert und auch nur auf ungefähr einen meter genau...
also auf barometermessungen würd ich mich bei so kleinen höhen nicht verlassen, dann kannst gleich schätzen...
wie genau GPS in der höhe ist, weiß ich nicht.
musst wohl auf Galileo warten, dass soll deutlich genauer werden...
Andi
thunder1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2006, 11:54   #3
Wedgehead
ReFuel my fire!
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: Hamburg, Schanze
Beiträge: 1.143
Standard

Richtig, ist im Millibarbereich! Das heisst, sobald die Tüte minmal gequetscht oder, wenn wenig Luft drin ist, auseinandergezogen wird, gibt's bestimmt Mondwerte!

Box wiederum müsste entlüftet werden, wär damit nicht mehr wasserdicht. Oder ein paar Membranen einbauen, damit sind wir wieder beim o.g. Problem.

Der GPS wird von der Messung her auf ca. einen Meter genau sein (Differenzmessung vorher/nachher), zumindest hat er max. 1 Meter geschwankt, von auf-dem-Buggy-befestigt nach in-der-Hand-halten und zurück. Die Anzeige ist auch nur auf 1 Meter genau. Nur: wie oft er misst und ob er den Peak speichert...das ist die andere Frage, die leider auch nicht in der Beschreibung auf garmin.com stand.
Wedgehead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2006, 12:04   #4
Hugepanic
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2005
Beiträge: 202
Standard

Von Höhenmessung mit GPS würde ich dir stark abraten.

Ich hab mal das GPS für geschwindigkeitsmessung beim Snowboarden mißbraucht.

Solange es halbwegs flach war ergaben sich auch gefühlt-realistische werte.

Aber wenn ich mit "halbgas" über nen kicker heize und das GPS sagt über 100km/h an, dann stimmt da wohl was nicht.

die Höhenmessung mit GPS ist schon allein aufgrund der Satelitenposition (Geometrisch bedingt) um ein vielfaches ungenauer als die Position (Breiten/Längengrad)

mfg
Hugepanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2006, 12:24   #5
thunder1986
Nobile 50Fifty
 
Dabei seit: 08/2005
Ort: München/Chiemsee
Beiträge: 1.627
Standard

ich dachte tüte+box ,... die box kann löcher haben, aber muss verhindern, dass auf die tüte kräfte wirken... aber ich hab keine ahnug, ob das funktioniert oder trotzdem verfälscht wird,... meine uhr is zb wasserdicht, aber zu ungenau. die zeigt mir dann evtl ein maximal höhe von 3meter über 0 statt 5,... auf so eine messung kann ich verzichten...
thunder1986 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2006, 12:48   #6
bausparer
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2006
Ort: München
Beiträge: 853
Standard geko 201

ist wasserdicht, nur das batteriefach nicht. im suesswasser gehts, im salzwaser habe ich es noch nicht probiert.
aufloesung ist bei gps max 3m.
bausparer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2006, 13:29   #7
Wedgehead
ReFuel my fire!
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: Hamburg, Schanze
Beiträge: 1.143
Standard

Speichert der auch die Maximalhöhe?
Wedgehead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2006, 19:22   #8
bausparer
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2006
Ort: München
Beiträge: 853
Standard maximalhoehe

ich weiss jetzt nicht ob man das am geraet abrufen kann. auf jeden fall aber am PC.

PS:
der messintervall laesst sich minimal auf ca 0.2 sec einstellen
bausparer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2006, 20:00   #9
bonanza
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2003
Ort: Ö
Beiträge: 704
Standard Höhe -Nein.

Hi!
Hab eine Garmin Lengend C manchmal dabei. Ist zwar "wasserfest" kommt aber trotzdem in eine Tüte.
Höhenmessungen sind ziemlich sinnlos, da meiner Info nach die Genauigkeit absichtlich verschlechtert wird (ich ahtte noch nie ein plausibles Ergebnis...) - anders als bei horizontalen Messungen, die sind genial empfindlich und wirklich aussagekräftig.
Grüße!
bonanza ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2006, 22:29   #10
snowball01de
Sir drinkalot
 
Dabei seit: 06/2005
Ort: Kempen, vor dem Computer
Beiträge: 9
Standard

Vielleicht mal in eine etwas andere Richtung....
es gibt Sportuhren (z.B. von Suunto) die könne die Höhe messen.
Normalerweise findet man sowas bei Bergsteigerausrüstung, weil die Typen ja gerne ganz genau wissen wollen, wie hoch der Hügel den nun wirklich war
snowball01de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2006, 11:21   #11
Wedgehead
ReFuel my fire!
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: Hamburg, Schanze
Beiträge: 1.143
Standard

*Stemm*

Oller Thread noch mal nach oben...

Lese ich das richtig, dass man den Geko zwar mit ner externen Stromquelle betreiben kann, nicht aber die Akkus (sofern man welche verwendet) im Gerät aufladen kann?

Wär schade...
Wedgehead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2006, 17:06   #12
Kiteloebi
Windsucher
 
Dabei seit: 11/2005
Ort: Brandenburg
Beiträge: 1.136
Kiteloebi eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Soviel ich weiß, senden die Satelliten das GPS-Signal nur im 1Hz-Takt (jede Sekunde ), daher ist die GPS-Messung nur genau, wenn man mit konstanter Geschwindigkeit fährt. Das neue GPS-System, was keine Ahnung wann in Betrieb genommen werden soll, senden das Signal in einer höheren Frequenz, dann wird die Sache auch genauer. Allerdings kann man per GPS meines Wissens keine Höhe messen, nur Positionen (egal wie hoch man ist ).
Kiteloebi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2006, 17:17   #13
bavariangreek
Klein aber zäh!
 
Dabei seit: 08/2006
Ort: München
Beiträge: 1.386
bavariangreek eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Wie siehts denn mit nem Tauchcomputer aus? Die können meines Wissens nach auch "höhe" angeben(jedenfalls die "besseren")... Wasserdicht sind sie logischerweise aus...und sie speichern den höchsten und den niedrigsten wert automatisch
bavariangreek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2006, 17:17   #14
bavariangreek
Klein aber zäh!
 
Dabei seit: 08/2006
Ort: München
Beiträge: 1.386
bavariangreek eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

ODER IHR WARTET EINFACH AUF "GALILEO"... Dann wirds richtig genau
bavariangreek ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2006, 17:35   #15
Hugepanic
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2005
Beiträge: 202
Standard

also nochmal:

GPS kann die höhen nicht sogut auflösen wie längen- und breitengrad.
das ist geometrisch nicht möglich!

solange die sateliten so nahe an der erde sind, wir das wohl auch so bleiben.

hier mal der 1. beste link der das bestätig!

http://www.gut-zu-fuss.de/GPS/GPS_1.htm

Zitat:
.....Die Höhenmessung ist etwas ungenauer - vor allem sollten bei einer Höhenmessung möglichst guter Empfang möglichst vieler Satelliten herrschen - und man sollte 1-2 Minuten warten bis sich ein stabiler Wert ergibt. Auf diese Weise ist es dann schon möglich auch die Höhe auf etwa unter 10-20 Meter genau zu bestimmen. ....
Hugepanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2006, 20:22   #16
Bucky2k
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.211
Standard

Hat jemand ne Ahnung wo man bezahlbar einen ausreichend emfindlichen Barometrischen Sensor herbekommt? Eine elektronische Datenspeicherung/Auswertung ließe sich ja zur Not selber erstellen. Evtl. aus irgendeinem Gerät zewckentfremden...
Bucky2k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2006, 20:27   #17
Tobynomi
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2006
Ort: Kiel
Beiträge: 375
Standard

was fürn GALILEO??
Tobynomi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2006, 08:56   #18
Wedgehead
ReFuel my fire!
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: Hamburg, Schanze
Beiträge: 1.143
Standard

@Bucky
Der Garmin Geko 301 hat so ein Ding eingebaut und kostet nicht die Welt...

@Toby
=europäisches GPS, noch nicht verfügbar

@Hugepanic
Das mit dem Messfehler am Kicker find ich grundsätzlich nachvollziehbar. GPS bestimmt seine Position ja über die Laufzeit des Signals zwischen Satellit und Empfänger. Bewegst du dich horizontal, und das Signal kommt schräg von vorn, musst du ein ziemliches Stück für eine gewisse Verkürzung der Laufzeit zurücklegen. Springst du allerdings schräg nach oben, also direkt zum Satelliten hin, ergibt sich die selbe Laufzeitverkürzung in einer viel kürzeren Zeit > Hohe Geschwindigkeit gemessen.

Ist aber trotzdem komisch, das sollte bei Kontakt zu ausreichend vielen Satelliten eigentlich nicht sein. Vielleicht war der Empfänger ja wirklich nur mit dem Minimum (3 Satelliten) verbunden, kann in den Bergen ja mal vorkommen... Wenn jetzt die anderen beiden Satelliten eher von der Seite (von der Fahrtrichtung aus gesehen) senden, stellen sie beim Sprung und beim Fahren nur ne winzige Laufzeitveränderung fest. So wäre der Fehler für mich als Laie erklärbar

Ansonsten sehe ich keinen Grund, warum die Messung der Höhe geometrisch schlechter funktionieren soll, als die der Position. Je steiler ein Satellit über dem Empfänger steht, desto stärker wirkt sich eine Änderung der Höhe auf die Laufzeit aus, oder? Der Knackpunkt ist wohl eher, dass auch die Messung der Position nur auf 3-10 Meter genau ist. Für Höhenmessungen im Meterbereich ist das dann natürlich Schwachsinn.

Bleibt die Frage:
Kann man beim Garmin Geko 201 die Akkus wirklich nicht im Gerät aufladen?

Wedgehead,
ohne Bock auf Akkulader oder ständige Batteriekäufe
Wedgehead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2006, 08:59   #19
Wedgehead
ReFuel my fire!
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: Hamburg, Schanze
Beiträge: 1.143
Standard

Beispielgrafik:

Wedgehead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2006, 09:09   #20
Stardude
 
Beiträge: n/a
Standard

Muss es denn ein Garmin sein? Taugt zB. der Navman X300 etwas?
  Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2006, 09:55   #21
Wedgehead
ReFuel my fire!
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: Hamburg, Schanze
Beiträge: 1.143
Standard

Zitat:
Zitat von Stardude
Muss es denn ein Garmin sein? Taugt zB. der Navman X300 etwas?
Kann schon sein dass der was taugt. Ist halt fürs Tragen am Oberarm gedacht und damit ne andere Geräteklasse. Wobei der 201 auch klein und leicht genug für den Arm wäre, nur das Display ist dann u.U. nicht optimal ausgerichtet.



Die Armbanddinger find ich cool, wenn man wirklich nur ein paar Eckdaten messen will und keinen Bock auf weiteren Schnickschnack hat. Ich will den GPS halt etwas vielfältiger einsetzen.

Gründe (für mich) für den 201:
- Klassiker, seit Jahren bewährt
- Gehäuse macht nen toughen Eindruck und ist schön gelb
- Wasserdicht gemäß IPX7 (halbe Stunde lang einen Meter unter Wasser)
- Großes Display
- Strecke und alles mögliche andere wird dauernd aufgezeichnet mit bis zu 10.000 einzelnen Punkten
- Damit auch Plotter-artige Navigation, Rückweg finden und viele weitere Zusatzfunktionen möglich
- Einstellbares "Cockpit", es können also mehrere Messwerte gleichzeitig angezeigt werden, diese wiederum kann man sich aus ner riesen Liste zusammenstellen. z.B. Vaktuell, Vmax, Strecke
- Datenschnittstelle für den PC, also lassen sich z.B. Routen am PC planen und auf den GPS überspielen (z.B. Mountainbike), oder aufgezeichnete Strecken am PC mit in der Landkarte darstellen (Geschwindigkeit über Färbung der Fahrstrecke darstellbar!), und es ist möglich, ihn als GPS-Maus zu verwenden
- Das alles in den Abmessungen eines kleinen Handys und mit 88 Gramm Gewicht für ca. 110 Euro.



Die Frage müsste also eher lauten: Warum NICHT 201?

Okay, der Navman kommt dafür mit halb soviel Batterien vier Stunden länger aus
Wedgehead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2006, 10:14   #22
Stardude
 
Beiträge: n/a
Standard

Das klingt wirklich gut, wobei ich bei dem Navman garnicht weiß, ob es eine Schnittstelle zur Auswertung hat.
Wir sind gerade am überlegen, ob solch eine Anschaffung für den Spaßgebrauch lohnt.
Ich kenne nur den Fahrradcomuter von Garmin mit Navi.... das Teil ist der Hammer. Gibt glaube ich nix was man sich nicht auswerten lassen kann.

Greets Richi
  Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2006, 10:59   #23
Hugepanic
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2005
Beiträge: 202
Standard

Zitat:
Zitat von Wedgehead
......

Ansonsten sehe ich keinen Grund, warum die Messung der Höhe geometrisch schlechter funktionieren soll, als die der Position. Je steiler ein Satellit über dem Empfänger steht, desto stärker wirkt sich eine Änderung der Höhe auf die Laufzeit aus, oder? Der Knackpunkt ist wohl eher, dass auch die Messung der Position nur auf 3-10 Meter genau ist. Für Höhenmessungen im Meterbereich ist das dann natürlich Schwachsinn.

also:

steht der satelit sehr flach, hat man einen sehr viel längeren weg als wenn er steils steht!
wenn ich jetzt einen fehler habe, wird er sich beim steilen sateliten mehr auswirken (prozentual) als beim flachen.

beim flachen sateliten ist es die geometrie die eine präzise höhe verbietet (flache sich schneidende winkel).
beim steilen sateliten ist der der laufzeitunterschied eh schon geringer, und dann kommt noch der (gleiche) fehler drauf. machts also auch nicht besser!
Hugepanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2006, 12:54   #24
Bucky2k
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.211
Standard

Beim Garmin 301 wäre aber noch zu klären wie oft der Wert aktualisiert wird...
Bucky2k ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2006, 19:18   #25
easykite
eigentlich zu frech
 
Dabei seit: 08/2003
Beiträge: 355
Standard Höhenmessung bleibt mit GPS ein reiner Wunschtraum

...denn die Messgenauigkeit ist schon alleine in der x-y Ebene, also auf geradem Boden mit bestem Satellitenempfang maximal 4 m !!

Ich selbst benutze auf dem Wasser und beim biken das foretrex 201 von Garmin, ein Superteil, welches auch für offizielle speed Messungen sehr häufig verwendet wird. Es zapft bis zu 5 Satelliten an und kann am Computer mit der geeigneten software so ziemlich alles auswerten.

Bin selber über 65 km an einem Tag rumgedüst und gehüpft wie ein Irrer, auf der Höhenauswertung ist so gut wie garnichts zu erkennen, obwohl ich öfter in den 2. Stock gespechtelt habe.

Auch beim biken, also langsamen Höhenunterschieden aufwärts sind die Werte gleich mal 20 m daneben, deutlich zu erkennen bei Almhütten oder Liftstationen mit präzisen Meereshöhenangaben auf den Meter genau.

Letztens hatte ich mein portables Autonavi mit Aussenantenne, welches noch genauer ist und bis zu 9 ! Satelliten anzapft bei ner Biketour dabei und mal die Höhenmeter gecheckt - auch nix besser - nur empfindlicher.

Die Idee is also nicht neu, meine mehrfachen Praxiswerte lassen zumindest meinen Traum mit der heutigen Technik zerplatzen

greetz Stefan
easykite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2006, 09:15   #26
Wedgehead
ReFuel my fire!
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: Hamburg, Schanze
Beiträge: 1.143
Standard

Zitat:
Höhenmessung bleibt mit GPS ein reiner Wunschtraum
...denn die Messgenauigkeit ist schon alleine in der x-y Ebene, also auf geradem Boden mit bestem Satellitenempfang maximal 4 m !!
Yo da haste wohl recht

Zitat:
Es zapft bis zu 5 Satelliten an
Also laut Garmin zapft der, wieder Geko auch, bis zu 12 Satelliten an!!!

Trotzdem, im Gebirge etc. gibt's sicher viel Abdeckung und damit weniger verfügbare Satelliten
Wedgehead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2006, 10:02   #27
Hugepanic
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2005
Beiträge: 202
Standard

da hilft wohl nur die träheitsnavigation....
Hugepanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2006, 11:43   #28
Wedgehead
ReFuel my fire!
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: Hamburg, Schanze
Beiträge: 1.143
Standard

Kleines Update:

Hab den Geko 201 jetzt bekommen und ein bisschen damit rumgespielt.

Auf offenem Feld verbindet der sich mal locker mit so 8 oder mehr Satelliten!! Sieht man in der Detailansicht sehr gut, auch die jeweilige Signalstärke ...und misst damit SEHR genau. Auf offenem Wasser wird's kaum anders sein.

Nimmt man nun den GPS in die Hand und bückt sich bis zum Boden, dann auf mittlere Höhe, dann über den Kopf, kommt eigentlich sofort danach das passende Messergebnis der Höhe raus. In meinem Fall Werte zwischen 118 und 121 Metern. Beliebig reproduzierbar.

Sobald Hindernisse irgendwelcher Art in der Nähe sind (Bäume, Gebäude sowieso, Körperteile) geht's mit der Zahl der Satelliten rapide in den Keller. Damit kann es gut sein, dass die Messungen in Bergregionen nicht das Gelbe vom Ei sind.

Also prinzipiell taugt das schon was, genug Satelliten vorausgesetzt. Dafür sollte aber auch die Position der GPS-Antenne so sein, dass sie nicht abgedeckt wird, auch nicht vom eigenen Körper. Montage des Geko auf dem Helm beispielsweise...

@Hugepanic
Das Problem mit den extremen Messungen ("Spike") ist bekannt, tritt wohl vor allem auf, wenn das Signal kurz verloren geht. (Über 100 km/h beim Bierholen gemessen, war aber nur unter dem Dach der Tanke so schnell ) Auswertungssoftware hat daher manchmal die Funktion, Messwerte über einer einstellbaren maximalen Beschleunigung bei der Auswertung zu igorieren.
Wedgehead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2006, 11:47   #29
Wedgehead
ReFuel my fire!
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: Hamburg, Schanze
Beiträge: 1.143
Standard

Beispiel zur Detailansicht des aktuellen Empfangs:



Jeder Balken steht für nen Satellit und seine Empfangsstärke, bis zu 12 sind möglich. Sehr aufschlussreich bei der Bewertung des Fahrgebiets und der Montageposition (und wieder ein Grund für ein GPS mit etwas größerem Display)

Die Grafik darüber zeigt die Positionen der verwendeten Satelliten an.


P.S.: Kennt wer nen Einzelhändler, wo ich ein AquaPack bekomme? Will nicht wieder eBay bemühen
Wedgehead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2006, 12:18   #30
Hugepanic
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2005
Beiträge: 202
Standard

Zitat:
Zitat von Wedgehead
.... kommt eigentlich sofort danach das passende Messergebnis der Höhe raus. In meinem Fall Werte zwischen 118 und 121 Metern. Beliebig reproduzierbar....

laß dich nicht täuschen!
ich vermute das es nicht soooo reproduzierbar ist!
mach mal die gleiche messung ein paar std/tage später.
kann mir gut vorstellen das dann 10meter mehr oder weniger "höhe" draufstehen.


allerdings ist dieser fehler (geänderte sateliten-position) nicht relevant für's sprunghöhemessen beim kiten.
Hugepanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2006, 13:01   #31
Wedgehead
ReFuel my fire!
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: Hamburg, Schanze
Beiträge: 1.143
Standard

Zitat:
Zitat von Hugepanic
laß dich nicht täuschen!
ich vermute das es nicht soooo reproduzierbar ist!
mach mal die gleiche messung ein paar std/tage später.
kann mir gut vorstellen das dann 10meter mehr oder weniger "höhe" draufstehen.
Da kannst du möglicherweise Recht haben!

Zitat:
Zitat von Hugepanic
allerdings ist dieser fehler (geänderte sateliten-position) nicht relevant für's sprunghöhemessen beim kiten.
Richtig, da geht's ja um die relative Höhendifferenz. Wurschtegal, wieviel Zero-Level gemessen wird
Wedgehead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2006, 21:11   #32
Wedgehead
ReFuel my fire!
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: Hamburg, Schanze
Beiträge: 1.143
Standard Ein Irrer rennt durchs Feld

Palim Palim und Hallo alle zusammen!

Heute wollte ich's mal wissen. Also auf ein riesen Feld mit 1a Empfangsbedingungen gegangen und gemessen...

GPS: Garmin Geko 201
Tracking-Einstellung: Pro Sekunde 1 Trackpoint gespeichert
Satelliten: Bis zu 11 parallel empfangen
Wetter: Leicht bedeckt. Die Frisur saß
Weiteres Messequipment: 4-Meter-Dachlatte im Wert von 1,25 Euro

Also flugs den GPS an die Latte gebunden, drauf geachtet, dass er oben übersteht und die Antenne frei ist, und ab dafür! Hat sicher bekloppt ausgesehen...

Erklärung der Messungen: Bezug ist die Entfernung (ganz unten im Bild)

7,36 km: Gerät eingeschaltet, daher auch der satte Messfehler
7,44 - 7,53 km: GPS 3x von Bodenhöhe auf Augenhöhe gebracht und dort ca. 5 Sekunden gehalten
7,6 - 7,66 km: GPS 3x von Bodenhöhe auf ca. 4 Meter Höhe gebracht und dort ca. 5 Sekunden gehalten
7,76 - 7,84 km: GPS 3x von Bodenhöhe auf ca. 6 Meter Höhe gebracht und dort ca. 5 Sekunden gehalten

Bogen gelaufen - die sich ändernde Bezugshöhe (Bodenlevel) ist entweder ein Messfehler oder real, das Feld ist groß, ein Meter kommt schnell zusammen. Relevant ist aber eh immer nur die Differenz Boden - Scheitelpunkt.

7,92 - ca. 7,95: GPS 3x von Bodenhöhe auf ca. 5 Meter Höhe gebracht, knapp eine Sekunde oben gehalten
7,96 - ca. 8,05: GPS 3x von Bodenhöhe auf ca. 5 Meter Höhe gebracht, zwei Sekunden oben gehalten
8,10 - ca. 8,20: GPS 3x von Bodenhöhe auf ca. 5 Meter Höhe gebracht, drei Sekunden oben gehalten



Allgemein lässt sich sagen
- Der GPS hat ein paar "Sprünge" verschluckt, aber die meisten recht sauber abgebildet
- Die Messungen sind meist auf den Meter genau, auch Sprünge mit nur 1 Sekunde im Scheitelpunkt wurden erfasst
- Keine einzige echte Freakmessung ist vorgekommen
- Lustiger Fakt am Rande: Man kann bei vielen Messungen sogar das Nachfedern der Latte erkennen - der kleine Hügel direkt nach dem eigentlichen "Sprung". Die Latte sauber auf 0 abzufangen war nicht immer leicht, und vor allem zwischen 8,10 - 8,20 war ich wohl schon etwas müde

Man könnte also sagen, dass das GPS bei guten Empfangsbedingungen vielleich doch zur Messung von Sprunghöhen geeignet ist. Leider wird's bei mir noch eine Weile dauern, bis ich Sprünge in sinnvoll messbarer Höhe mache

Wer's mal probieren will
- Die Montageposition sollte so sein, dass wirklich nichts zwischen GPS und Himmel ist - also am besten am Helm
- Das Gerät braucht ordentlich Speicher. 1 Messpunkt pro Sekunde, das reicht beim Trackspeicher von 10.000 des Geko immerhin für gut 2,5 Stunden kiten.

Freue mich über Feedback!
Wedgehead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2006, 22:29   #33
Hugepanic
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2005
Beiträge: 202
Standard

das ganze sieht deutlich besser aus als erwartet!

leider erklärt das noch nicht den fehler den ich z.B. beim snowboarden hatte! (Vmax > 100km/h bei gefühlten 50-60-km/h)

11satelten ist natürlich super, aber hat man nicht zuoft.


dann pack dir das ding mal auf´n helm und schieß dich weit raus!
dazunoch ein nettes video machen (mit uhrzeit).

dann kann man am video die sprunghöhe rausrechnen, und gps dazu vergleichen!
Hugepanic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2006, 11:14   #34
Wedgehead
ReFuel my fire!
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: Hamburg, Schanze
Beiträge: 1.143
Standard

Zitat:
Zitat von Hugepanic
leider erklärt das noch nicht den fehler den ich z.B. beim snowboarden hatte! (Vmax > 100km/h bei gefühlten 50-60-km/h)
Ich würde sagen, das lag an zu wenigen Satelliten. In den Bergen, im Wald etc. kann es leicht sein, dass du ans Minimum kommst. Dann wird so ein Scheiss gemessen. Ich zum Beispiel war zu Fuß Bier holen - und unter dem Dach der Tanke rund 100 km/h schnell Daher kann man z.B. bei GPSResults eine max. mögliche Beschleunigung einstellen. Alle Messpunkte (50 auf 100 in 1 sec z.B.) die drüber liegen werden einfach ignoriert.


Zitat:
Zitat von Hugepanic
11satelten ist natürlich super, aber hat man nicht zuoft.
Auf offenem Wasser sollte das eigentlich schon drin sein


Zitat:
Zitat von Hugepanic
dann pack dir das ding mal auf´n helm und schieß dich weit raus!
dazunoch ein nettes video machen (mit uhrzeit).

dann kann man am video die sprunghöhe rausrechnen, und gps dazu vergleichen!
Bin ich noch zu schlecht für

Gruß Wedgehead,

staatlich lizenzierter Tiefflieger
Wedgehead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2006, 12:10   #35
bausparer
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2006
Ort: München
Beiträge: 853
Standard

haette ich nicht gedacht das der geko die relativen hoehenunterschiede so gut aufloest.
inzwischen verbaut garmin bei neuen modellen nur noch sirfIII-chipsaetze. das soll noch mal ein quantensprung bezueglich empfangsstaerke sein zum geko/foretrex etc.

gruss
joerg
bausparer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2006, 13:25   #36
Wedgehead
ReFuel my fire!
 
Dabei seit: 02/2006
Ort: Hamburg, Schanze
Beiträge: 1.143
Standard

Geile Sache, das mit dem SiRF III Satz. 200.000 Korrelatoren statt wie bisher 1.000. Was auch immer ein Korrelator ist

Bei den kleinen Outdoor-Garmins hab ich das nur beim Forerunner 205 und beim Edge 205 gefunden. Sind zwar beide wasserdicht und haben 13.000 Punkte Log (10.000 beim Geko). USB-Schnittstelle über die auch der Akku geladen werden kann, feine Sache. Aber verwenden leider nen Standard-USB-Stecker am GPS. Nix für Sand oder Salz

Ist das bei anderen Herstellern schlauer gelöst?
Wedgehead ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Frage zum Höhe halten kleist Kitesurfen 29 22.10.2005 18:04
Aero2 zieht keine Höhe Kite-Hawk Kitesurfen 11 02.07.2005 10:01
Höhe laufen Flapsy Kitesurfen 12 25.04.2005 12:57
wie läuft man optimal Höhe - wo sollte der Kite sein? hans72 Kitesurfen 1 09.10.2003 18:28
Höhe halten, Höhe laufen??? Pietro Kitesurfen 4 09.04.2003 17:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.