oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Reisen und Spots
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Reisen und Spots Rund um das Thema Reisen und Spots.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.08.2019, 21:35   #1
Thelemaros
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2019
Beiträge: 8
Standard Wohin als Anfänger zum Kiten? (mit Auto erreichbar)

Hallo,
Ich brauche mal nen guten Tip für einen schönen Anfängerspot.
Ich bin so ziemlich am Anfang meiner Kitecarriere sprich Wasserstart klappt . 50m rechts und links sind auch ok. Sprich so etwa lvl3. Ich brauch aber beim Start so meine Zeit bis alles passt und ich wirklich starten kann. Ich brauch also etwas Platz downwind. Angefangen hab ich am Gardasee. Blöd daran find ich nur das frühe aufstehen. Sonst top.
In Hyeres, an der Costa Brava und in Marsa Alam sind wir Windtechnisch reingefallen da waren wir 10-14 Tage und hatten max 3 Tage Wind.

Der Spot sollte warm sein ,windsicher, mit dem Auto zu erreichen und ein Campingplatz sollte da sein. Ausserdem sollte der Waf passen.
So nu haut ma raus.

Gruss Stefan
Thelemaros ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.08.2019, 22:18   #2
Monty Kiten
OH Rocker
 
Dabei seit: 09/2008
Ort: wagrische Halbinsel
Beiträge: 877
Standard

Warm, windsicher, CP, mit Auto erreichbar, Langschläfer geeignet:
Marokko - Nouadhibou oder Dakhla

Was ist "Waf"
Monty Kiten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 07:47   #3
Wassermann
Live the search
 
Dabei seit: 10/2008
Ort: Perth & München
Beiträge: 214
Standard

Mit dem Auto erreichbar ist ja relativ, von wo kommst du und wie weit willst du fahren

Tarifa ?
Sizilien ?

ansonsten sind sehr gute Anfängerspots mit CP in Norddeutschland und Dänemark zu finden:

Rügen/Ummanz
Loissin/Greifswalder Bodden
Fehrmarn

Ringköbing Fjord in DK

Warm ist da dann eher eine Frage des richtigen Neos

Der Waf ist da aber überall ziemlich gut
Wassermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 07:52   #4
Marc66
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 723
Standard

Warm ist relativ, so bis Mitte September könnte da ja durchaus auch noch Ostsee passen

Gegen Ende Sommer dürfte die Ora dann am Gardasee auch wieder verlässlicher funktionieren, dann kann man ausschlafen und "muss" erst nachmittags aufs Wasser , Nachteil halt, dass es ohne Boot nicht geht. Alternative könnte Comersee sein, aber auch da, vor allem wenn noch unter Niveau 5 und Höhe halten nicht immer möglich, eher mit Shuttle. Würde empfehlen das sowieso mit einem Aufsteigerkurs zu verbinden (dann ist Bootsbetreuung usw. auch kein Thema mehr, gehört zu Schulung), zumal dann das Thema Material auch gelöst ist und man mit Betreuung (Funk ist gar nicht so übel) schneller Fortschritte macht als wenn man sich selber beübt und dabei immer die selben Fehler macht. Eventuell könnte auch Kroatien (Nin) noch funktionieren, da ich selber dort nie war, kann ich dazu nichts sagen (gibt aber Schulen welche dorthin gehen, scheint für Ein- bis Aufsteiger durchaus auch vernünftig zu funktionieren).

Klar kann man auch bis Tarifa oder gar Marokko fahren, mit Fähre ist auch Griechenland möglich. Mit Level 3 ist aber fraglich wie viel Spass man da hat (keine echte Stehreviere, nicht immer Onshore-Wind oder dann aber zusätzlich Wellen welche die Sache nicht einfacher machen), zumal es irgendwo ab 30 Stunden reine Fahrt sind - muss man halt machen wollen. Wenn die Zeit nicht so eine Rolle spielt könnte man sich auch Sizilen anschauen (selber hinfahren oder aber Fähre ab Genua nehmen, ist gar nicht so teuer), Stagnone dürfte bis in den Herbst noch durchaus vertretbare Temperaturen haben und mit dem Stehrevier sind schnelle Lernvortschritte möglich (würde bis Level 5 immer Stehrevier vorziehen, sonst schwimmt man den ganzen Tag nur dem Material hinterher und verzichtet vor lauter Angst wieder schwimmen/Draggen zu müssen auf Manöver was ja nicht der Sinn vom Lernen ist).

Wird halt ab September schnell mal eng mit angenehmen Temperaturen UND Autozielen (im 5mm Anzug mit fetten Neoprenschuhen, Handschuhen und Haube kann's natürlich auch bei 10 Grad warm sein, aber das war ja wohl nicht die Idee der Frage ), ist wohl mit ein Grund wieso die Flugpreise ans Rote Meer in den Herbstferien wieder deutlich anziehen. Wenn man einen Kurs macht (scheint teuer, aber immerhin ist ja das Material auch mit dabei) ist auch wieder fraglich ob Autoziel sein muss, mit etwas Glück findet man da Preise für Flug-Destinationen welche durchaus überzeugen könnten (knapp 30° im Oktober am roten Meer statt 12° an der Ostsee oder in NL verleiten mich jedenfalls immer wieder zur Suche nach Angeboten, auch wenn's dann doch immer wieder am Familien-Budget scheitert).

Bin selber immer wieder am schauen was man in den Herbstferien machen könnte, aber wenn man Material bis zum abwinken (Kids kiten auch, muss inzwischen mit einem Bus rumfahren) und ne ganze Familie mitzuschleppen hat, landet man eben doch immer wieder beim Auto und verzichtet auf Flugreisen - das sieht bei einer einzelnen Person halt doch immer anders aus.

A propos windsicher: sicher ist in diesem Jahr wohl gar nichts (wird ja immer schlimmer), auch hier würde ich tendenziell eher auf etwas kühler und Stehrevier an der Ostsee oder dann eben direkt auf Flugreise ans Rote Meer setzen, da dürfte die Aussicht auf (Gleit-)Wind doch eher mal über 50% liegen.
Marc66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 10:29   #5
Thelemaros
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2019
Beiträge: 8
Standard

Danke schonmal. Ich frag eigentlich schon für nächstes Jahr.
@Marc66 Aufsteigerkurs auf jedenfall. Nord- und Ostsee sind immer so ne Glückssache was Wärme und Trockenheit angeht.

Tarifa und Sizilien sind noch grad so drin was die Fahrzeit anbelangt.
Von uns aus 20h (wohnen in der Schweiz)
Comersee hatte ich auch schon angedacht. Da haben die Kiteschulen aber echt stolze Preise. Genauso am Silvaplaner und der is ausserdem echt kalt.
Rote Meer is schön. Problem man muss in den Flieger. Ich hab zwar keine Flugangst aber das letzte mal fühlte ich mich so eingeengt und ich konnte mich kaum bewegen so das ich sag nö lieber nicht.

@Monty kiten Waf = Womens Acceptance Factor

Danke schonmal
Gruss Stefan
Thelemaros ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 10:48   #6
Wassermann
Live the search
 
Dabei seit: 10/2008
Ort: Perth & München
Beiträge: 214
Standard

Wir fahren auch aus München bis an die Ostsee oder nach DK.

Mein Tipp: kauf dir einen guten Anzug und fahr Richtung Norden.

Dort oben ist es nämlich idR leerer als an den ganzen Warmwasserspots. Ausnahmen sind Ferien und Feiertagswochenenden. Es gibt massenweise Flachwasserspots und die Windstatistik ist im Frühjahr und Herbst azch ziemlich gut.
Wassermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 13:15   #7
el che
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Ort: Bozen
Beiträge: 1.065
Standard

unter den gegebenen umständen würde ich nach sizilien, zum stagnone, fahren. aus meiner sicht einer der besten anfängerspots in europa. hyeres ist von der schweiz zwar gut zu erreichen, aber für anfänger nicht besonders geeignet. du könntest dir evtl. noch die toskana anschauen als mögliche zwischenlösung - od auch zwischenstopp auf dem weg nach sizilien. ansonsten gäbe es für dich noch apulien (die gegend um lecce). dort hast du eigentlich übers ganze jahr eine gute windwahrscheinlichkeit u kannst je nach windrichtung das jeweilige meer auswählen - adria od ionisches meer. auf beiden seiten hast du im normalfall side-side-on. allerdings keine stehreviere (bzw. nichts was den namen wirklich verdient). dakhla find ich zum lernen eigentlich auch sehr gut. allerdings musst du da wirklich fliegen (od du hast einfach gaaaaaanz viel zeit). die windstatistik ist überragend. u die bedingungen sehr gut. im gegensatz zu den europäischen spots gibt es dort halt abgesehen vom kiten nichts.....wirklich gar nichts! der waf-faktor könnte also bescheiden sein. der wird allerdings auch am stagnone nicht grad überragend sein - strandliegen u schwimmen ist da nicht. kann man zwar sehr gut wenn man sich nur ein paar km bewegt, aber direkt am spot geht das nicht wirklich. am ehesten hast du die kombi in apulien - schöne lange sandstrände u schönes meer zum baden.
el che ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 13:25   #8
Marc66
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 723
Standard

Silvaplana ist für paar Tage schon Ok, wenn man frei nehmen kann und der Wind stimmt. Als Vorausplanungs-Ziel halt ne Lotterie, bei dem Dauer-Nordwind den wir in den letzten Jahren hatten funktioniert die Thermik nur mässig bis gar nicht (paar haben Glück, aber ne sichere Bank ist das schon lang nicht mehr). Ähnliches Problem natürlich für Garda und Comersee, da ist Nord böig und die üblichen Spots funktionieren nicht unbedingt. Als Alternative mal Reschensee anschauen, der funktioniert auch bei Nordwind und Anfahrt ist nicht viel länger als Silvaplana. Ist inzwischen bei uns so was wie ein Standard-Ziel zum Snowkiten für ein verlängertes Wochenende, kann man mit einem netten Hotel und dem echt guten Südtiroler Essen verbinden, dann hat jeder in der Familie was davon. Zudem macht Proboarder die Sache gut, sind ja auch nicht grad Anfänger was Kiteschulung anbelangt. Das es etwas kühler ist muss man in Kauf nehmen, aber gerade im Hochsommer ist man ja froh, wenn man nicht bei 40 Grad im Schatten Dauergegrillt wird und vor lauter Sonnencreme die Bar nicht mehr in den Fingern halten kann.

Ostsee und DK fand ich dieses Jahr voll OK, in 3 Wochen 2 Tage leichter Regen und in DK bis 28 Grad . Gleitwind an rund 50% der Tage (dafür auch schon mal mit 9er richtig gut angeblasen) ist für Sommerferien nicht übel. Anreise zieht sich natürlich, aber wenn Tarifa und Sizilien im Bereich des Möglichen sind, dann ist das ja nicht mal 50% der Strecke. Ärgerlich halt immer die Raserei in DE, als Schweizer wird man sich nie an die Hirnis gewöhnen welche mitten in der Nacht testen müssen ob ihre Karre wirklich ne 250 Km/h Beschränkung hat In DK wird dann angesichts der "ordentlichen" Bussen schon wieder deutlich gesitteter gefahren, fand ich auch in Frankreich (Süd-Bretagne) super. Aktuell halt auch noch nett weil weder DE noch DK Maut verlangen, mal sehen wie lang das noch dauert bis die mal kommt und was das dann kosten soll.

Rotes Meer ist seitens Flug echt kein Problem, die knapp 4 Stunden (Direktflüge ab Zürich, günstigere Angebote ab Memmingen gehen schnell vorbei (war mal auf Maui zum Windsurfen - das war dann mal echt ätzend mit 24 Stunden reiner Flugzeit und 3x umsteigen). Im Hochsommer find ich es unnötig so weit zu fliegen, aber Frühjahr und Herbst bzw. insbesondere ausserhalb der üblichen Schulferienzeiten ist das durchaus auch preislich eine sehr akzeptable Sache. Was mich in Ägypten stört sind die Transfers (Spots/Kiteschulen sind selten da wo auch die Hotels sind), aber das muss jeder für sich entscheiden und auch an anderen Orten muss man schon mal ins Auto sitzen um von der Unterkunft zum Spot zu kommen.

Zu Waf kann ich nichts sagen, bin ja quasi immer mit Familie unterwegs

Schau, dass Du möglichst rasch zu Level 5 kommst (paar Stunden guter Wind und ein paar Tipps - und du hast das), dann kommen viele Spots in Griechenland, der Türkei oder eben auch in Spanien in Frage. Bis da muss man halt bisschen tricksen - und aufgrund der grossen Auswahl an Schulen und der hohen Windausbeute ist da Ostsee gegen Norden oder eben Comer im Süden sicher eine Alternative. Die paar Franken welche Comer mehr kostet holt man mit weniger Sprit-Budget und deutlich kürzerer Anfahrt wieder rein, das kann man auch schon mal nur kurz mal ein verlängertes Wochenende hinfahren.

Auch nett war Holland (war in Workum als Aufsteiger wo ich "grad so" zwischendurch mal den Wasserstart hinbekommen habe), der Camping It Soal hat für die kühlere Jahreszeit auch die Möglichkeit Chalets zu mieten und ist direkt am Spot. Falls Südwind reinkommt hat man zudem andere Spots in rund 20 Minuten Umgebung. Auch klar: Boardshort und Lycra mit 30° und Wasser mit 28° wird man dort nicht finden, aber für ne Woche (eben: um das Niveau zu heben damit man überall Material mieten kann) ist das immer noch eine Alternative und Schulen gibt es da auch.

Kann ja sein, das was dabei ist was in Frage kommen könnte. Viel Spass bei der Auswahl - und natürlich auf dem Wasser
Marc66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 14:44   #9
sheshe
Windsurfer
 
Dabei seit: 01/2007
Ort: bald wieder in der wärme!
Beiträge: 1.722
Standard

Auf dem Urner gibts auch Kiteschulen, die fahren bis nördlich von Sisikon hoch und kommen mit der Thermik dann immer weiter runter.

https://www.kitefun.ch/kiteshuttle/k...weiz-urnersee/

Ich habe gerade eine Woche Ferien am Urnersee gemacht und wir hatten fast jeden Tag Wind (zumindest zum foilen). Für Anfänger also perfekt.
sheshe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 15:59   #10
Thelemaros
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2019
Beiträge: 8
Standard

@sheshe Kitefun macht auf Urner leider nur shuttel und keine Schulung. Schulung macht er nur aufm Comer oder in Kitecamps.

Bin im Moment hin und her gerissen. Sommer Ostsee hmm. Hab halt 30Jahre in Lübeck gelebt deshalb weiss ich wies da oben is. Himmelfahrt waren wir auf Texel zum Urlauben. Is zwar schön aber nicht so unser Ding. Jetzt überleg ich halt ob wir einfach Ostern doch mal für ne Woche fliegen. Da steht man nur wieder so unter druck. Wenn da ma nen Tag kein Wind is tickt gleich die Uhr wieder. Hach is das alles schwierig.
Tendiere im Moment Richtung Sizilien oder Apulien.


Grübel Grübel
Grüsse Stefan
Thelemaros ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 16:59   #11
Marc66
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 723
Standard

Ostern (genrell vor Juni) kannst du den Norden vergessen, wenn Du halbwegs vernünftige Temperaturen willst. War im Oktober an der Ostsee und Anfangs Juni. Juni war im 5mm Anzug und 4mm Schuhen gerade so OK, im Oktober war es ohne Handschuhe kaum auszuhalten (dafür ne Woche lang fast jeden Tag bis zu 30 Knoten, für Aufsteiger auch gewöhnungsbedürftig). Spass ist, vor allem als Ein-/Aufsteiger der oft im im Wasser steht oder liegt bzw. wirklich "höhe laufen" muss per Fuss, was anderes. Schon klar: gehen tut vieles, aber lustig ist das nicht wirklich und Camping möchte ich bei deutlich unter 2-stelligen Nacht-Temperaturen auch nicht machen müssen. Zum Vergleich: selbst im Juli waren wir noch im 5mm Anzug unterwegs (und meist mit Schuhen, nicht unbedingt wegen wärme sondern um die Füsse zu schätzen), dürfte nicht dem entsprechen was du suchst.

Ostern ist für Auto-Anreise schlicht zu früh (selbst Südfrankreich kann da empfindlich kühl sein, vor allem bei kühlem Mistral), je nach Bedingungen ist da eher noch Snowkiten angesagt (z.B. Bernina). Wenn, muss man ganz weit in den Süden, da sollte man schon mindestens 2 Wochen Ferien haben - für Sizilien oder Tarifa wären eher 3 Wochen gefragt (das ist elend weit, bin mal mit einem LKW bis nach Südspanien mitgefahren).

Ostern würd ich mir einfach machen und je nach Budget irgendwas zwischen rotem Meer und Djerba wählen, die Kitemafia war z.B. dieses Jahr zum Saison-Auftakt auf Djerba.

Da Du kein eigenes Material mitschleppen musst wäre Sizilien auch noch möglich, auch hier gibt es ausserhalb der Saison gute (Flug-)Preise ab Memmingen nach Palermo. Brauchst dort halt einen Mietwagen, aber ohne Material reicht ja auch ein Kleinwagen.

Apulien (Gargano) liegt fast auf Höhe Griechenland, also weit zu fahren und im April eben doch noch nicht windsicher, sehe da keinen Vorteil gegenüber den sonstigen Ideen.

Hier noch ein Link mit paar weiteren Ideen, bringt ja nix alles zu wiederholen.

A propos: für Gesamtpakete bin ich viele Jahre lang mit https://www.kitereisen.com/kitespots/ gut bedient gewesen, die haben auch heute noch gute Gesamtpakete und die Übersicht auf der Homepage ist auch gut (viele Revier-Videos und Zusatz-Infos). Sicher nicht die billigste Lösung, aber "man hat was fürs Geld" und muss sich nicht mit Selbstorganisation und damit verbundene Kostenfallen rumärgern. Mal anfragen kann sich lohnen, denn dann kannst Du genau sagen was Du suchst - und die können Dir dann das empfehlen was dem Gesuchten am nächsten kommt.
Marc66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 17:08   #12
Thelemaros
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2019
Beiträge: 8
Standard

Ostern wäre auf jeden Fall fliegen . Das das mit Auto nix wird is klar.
Thelemaros ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 17:18   #13
Pons
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2019
Beiträge: 113
Standard

Zitat:
Zitat von Thelemaros Beitrag anzeigen
Da steht man nur wieder so unter druck. Wenn da ma nen Tag kein Wind is tickt gleich die Uhr wieder. Hach is das alles schwierig.
Tickt die Uhr nicht auch wenn Du mit dem Auto fährst?

Der Urlaub hat einen Anfang und ein 'Ende. So ist da nun mal
Pons ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 17:48   #14
Thelemaros
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2019
Beiträge: 8
Standard

Zitat:
Zitat von Pons Beitrag anzeigen
Tickt die Uhr nicht auch wenn Du mit dem Auto fährst?

Der Urlaub hat einen Anfang und ein 'Ende. So ist da nun mal
Ich meinte damit das wenn man nur ne Woche unterwegs is. Wenn wir im Sommer 2 Wochen weg sind is ein Tag nicht so kritisch.
Thelemaros ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 18:38   #15
Thisl
Mattenfuzzi
 
Dabei seit: 07/2002
Ort: Muc
Beiträge: 4.468
Thisl eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Ab Mitte September gehts gut in der Toskana oder auch Chioggia. Gibt halt keine Windgarantie und eher wenig Stehbereich.
Extra bis Sizilien mit dem Auto fahren würde ich nicht.
Dann lieber Mallorka, Kanarischen Inseln oder rotes Meer anfliegen.
Ansonsten ists dann auch in Hyeres schon etwas leerer und sowieso rel. windsicher.
Eigentlich gehts ab Mitte/Ende September wirklich überall.
Muss es Stehbereich sein, ja Ostsee oder Dänemark ist TOP.

Nächstes Jahr gleiches Spiel: Zur Hauptferienzeit sind alle Mittelmeerspots zu voll und teuer.
Bevor ich für AirBnb in Frankreich 180 Euro oder in Italien am Campingplatz 80 Euro die Nacht zahle flieg ich lieber nach Mauritius, Phillipinen oder Nordafrika.
Thisl ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 20:46   #16
Wassermann
Live the search
 
Dabei seit: 10/2008
Ort: Perth & München
Beiträge: 214
Standard

Das schöne ist ja nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub
Wassermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.08.2019, 20:53   #17
Thelemaros
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2019
Beiträge: 8
Standard

Zitat:
Zitat von Wassermann Beitrag anzeigen
Das schöne ist ja nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub
Stimmt bi halt an der CostaBrava und hab Spottechnisch ins Klo gegriffen. Camping is super kitespot und schule grottich
Thelemaros ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2019, 14:14   #18
el che
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Ort: Bozen
Beiträge: 1.065
Standard

mir scheint die inhalte ufern langsam aus. wie immer gibt es verfechter des nordens u des südens. dann geht es darum was nun wirklich mit dem auto erreichbar ist. u ob es zu gewissen jahreszeiten nicht besser wäre zu fliegen. was nun genau der spezifische waf faktor ist, ist auch noch nicht erklärt worden. usw. usw.

wenn du wirklich autonom lernfortschritte machen willst, dann vergiss solche spots wie zb hyeres. auch wenn es eine sehr hohe windwahrscheinlichkeit hat, wirst du dort kaum aufs brett kommen. überhaupt sind wellen für jeden anfänger erstmal ein scheiss.

such dir einen spot mit hoher windwahrscheinlichkeit u flachwasser (stehreviere sind meines erachtens überbewertet). ob das ding nun einen waf faktor hat, od nicht, sei erstmal nebensächlich. diese diskussion wirst du ohnehin bis in alle ewigkeit führen (außer du bringst sie auch dazu zu kiten).

aus meiner persönlichen erfahrung bleiben dann eigentlich nur 2 vernünftige spots: dakhla u sizilien. den norden kenn ich zu wenig - mag sein dass es da auch vernünftige reviere dieser art gibt. wenn's um das reine kiten geht, dann würde ich von beiden dakhla vorziehen. wenn's auch sonst noch was sein soll (essen, kultur usw.), dann sizilien. so einfach ist das!
el che ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.08.2019, 16:39   #19
Thelemaros
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2019
Beiträge: 8
Standard

So Danke an alle erstmal.
Hab mit meinem Frauchen die Sache geklärt. Wir fligen Ostern ne Woche nach dakhla. Sie meint es gibt Bücher und ne Woche geht.
Dann können wir im Sommer was für beide suchen

Gruss Stefan
Thelemaros ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2019, 07:38   #20
Wassermann
Live the search
 
Dabei seit: 10/2008
Ort: Perth & München
Beiträge: 214
Standard

Guter Plan Ostern nach Dhakla zu fliegen und am besten schenkst Du ihr dann vorher einfach einen KiteKurs zu Weihnachten. Das macht die ganze Sache für die Zukunft einfacher
Wassermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2019, 10:00   #21
Bastelwikinger
Genuss-Rutscher
 
Dabei seit: 10/2012
Beiträge: 2.045
Standard

Zitat:
Zitat von Thelemaros Beitrag anzeigen
Wir fliegen Ostern ne Woche nach dakhla. Sie meint es gibt Bücher und ne Woche geht.
Eine Woche ist zu kurz fuers kiten, nach dakhla sowieso, wegen langer Anreise (Umsteigeverbindung).
Bastelwikinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2019, 09:42   #22
el che
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Ort: Bozen
Beiträge: 1.065
Standard

nope - ich war 2 mal für 1 woche in dakhla u hatte nicht das gefühl dass es zu wenig gewesen wäre. klar, länger ist immer besser, aber auch 1 woche ist die anreise wert.
el che ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2019, 19:55   #23
Thelemaros
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2019
Beiträge: 8
Lächeln

Sie hatte schonmal angefangen.
Traut sich nur im Moment nicht.
Sie ist in Ägypten am Anfang mit dem Kopf kräftig aufs Wasser geknallt und zwar so heftig das sie erstmal ne leichte Gehirnerschütterung hatte.
Und sie fühlt sich nicht fit genug. Hoffe das bekommen wir bis Ostern noch hin.

Denke auch das ne Woche erstmal reicht. Grad wenn man nix anderes machen kann.

Gruss Stefan
Thelemaros ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2019, 09:25   #24
Wassermann
Live the search
 
Dabei seit: 10/2008
Ort: Perth & München
Beiträge: 214
Standard

Das ist natürlich nicht blöd gelaufen. Kann ich verstehen das sie nach so einer Erfahrung erstmal keine Lust mehr darauf hat.
Kiten ist halt ein Sport den man wirklich selber lernen wollen sollte. Grade am Anfang kostet es doch einiges an Überwindung und Durchhaltevermögen. Macht dann später aber einiges leichter wenn beide den gleichen Sport mögen.

Manchmal hilft es einfach daheim auf einer Wiese/Acker mit einem Trainerkite zu üben. Dann bekommt sie ein besseres Gefühl für die Kräft die so ein Kite entwickelt und verliert evtl. die Angst davor. Oder dann halt in Dhakla mit einem Trainerkite,bevor sie vor lauter Langeweile beim nächsten mal nicht mehr mit kommen möchte.

Ist ja noch ziemlich lange hin bis Ostern
Wassermann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2019, 11:54   #25
MaBob
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 125
Standard

Viel Spaß in Dakhla! Wird sicherlich ein schöner Urlaub.

Nur zur Info weil ich das vorhin einem Post gelesen habe:
Nordsee, speziell DK, geht ab Mai auch von den Temperaturen recht gut!
Auf Fanö z.B. ist der Mai der Monat mit den meistens Sonnenstunden. Da haben wir im Mai auch schon mal die Klimaanlage im Haus angeschmissen, weil es einfach anders viel zu warm wurde. Das Wasser ist dann zwar noch nicht richtig warm aber durch die vorgelagerten Sandbänken hat man einen schönen Badewanneneffekt.
Mag man keine Wellen sollte man in DK eher den Ringköping Fjord ansteuern. Dieses Jahr im Mai war der Fjord für einen 5mm Neo teils schon zu warm. Meine Freundin (eher eine Frostbeule) hatte mit einem langen 3mm Neo keine Probleme. ein größeres Stehrevier mit vergleichbaren Platzverhältnissen (außerhalb von Ferien kaum was los) bekommst du eher selten.

Der WAF ist aber eher gering. Außer Kiten geht da nicht viel. Nur Fahrradfahren. Strand in Hvide Sande ist okay aber zum Baden eher ungeeignet.
MaBob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2019, 13:21   #26
Marc66
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 723
Standard

Das Temperatur-Empfinden scheint sehr stark unterschiedlich zu sein, wir (2 Kids und ich) waren Mitte Juli in Dänemark (Nissum-Fjord, ist wohl eher sogar noch wärmer als Rinköbing) auch mit 5mm Anzug unterwegs. Temperatur um 9h morgens lag anfangs um 12.5 Grad, möchte mal wissen wer das in einem 3mm Anzug angenehm empfindet (bin bis rund 20° Wasser bzw. Luft mit 5mm unterwegs, erst wenn's wärmer wird, steig ich dann auf 3mm Steamer um). Ende Juli war es dann auch für einen Tag so weit, dass ich den 3mm bemühte, das waren aber dann die Tage wo in Mitteldeutschland Temperaturen um 40° gemeldet wurden

Somit sind die Angaben über Temperaturen eben extrem relativ, das muss schon mal jeder für sich selber austesten was er noch für vertretbar hält (vor 12° Wasser bereite ich meinen Kram nicht mal vor, wenn dann Luft auch noch so in den Bereich kommt, ist es mit Handschuhen 5mm Tretern und 3mm Neo-Haube sowie hochwertigem 5mm Anzug eventuell mal möglich einen Blick auf den Spot zu werfen ). Kein Wunder komme ich nie aufs Wasser
Marc66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2019, 16:30   #27
-andre-
Patat Special!
 
Dabei seit: 08/2002
Ort: Münsterland / Andalusien
Beiträge: 1.769
Standard

Talamone in der Toskana kann ich empfehlen.

Top Campingplatz Camping Village
Guter Termikspot mit der besten Windausbeute in der Umgebung. (Thermik setzt meist ab Mittag ein, kannst also abends nen Rotwein oder eine Pilsette mehr stürzen)
Relativ großer Stehbereich in der Bucht.

hier noch ein Reisebericht (nicht von mir)

Wenn der Wind doch mal ausbleibt hat die Ecke auch so viel zu bieten
Pitigiliano:


Saturnia:
-andre- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.08.2019, 17:46   #28
Marc66
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 723
Standard

Sieht nett aus. Funzt Talamone nur im Hochsommer oder könnte das auch in den Herbstferien (Oktober) noch was werden mit Kiten?
Marc66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 07:55   #29
MaBob
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2018
Beiträge: 125
Standard

Zum Thema individuelles Temperaturempfinden:
Hatte das Thema bislang eher unterschätzt. Ich habe gestern mit einem Kollegen gesprochen, der ein Jahr in Ägypten als Tauchlehrer gearbeitet hat. Er sagte, dass er selber bei ~30°C Wassertemp. mit nem 5mm Neo getaucht ist.

Ich wiederrum fahre ab Mitte Juni mit nem Shorty auf der Nordsee (wenn die Sonne scheint).
MaBob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 09:27   #30
Smeagle
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2015
Beiträge: 775
Standard

Zitat:
Zitat von MaBob Beitrag anzeigen
Zum Thema individuelles Temperaturempfinden:
Hatte das Thema bislang eher unterschätzt. Ich habe gestern mit einem Kollegen gesprochen, der ein Jahr in Ägypten als Tauchlehrer gearbeitet hat. Er sagte, dass er selber bei ~30°C Wassertemp. mit nem 5mm Neo getaucht ist.

Ich wiederrum fahre ab Mitte Juni mit nem Shorty auf der Nordsee (wenn die Sonne scheint).
Hallo,

Tauchlehrer machen VIELE Tauchgänge am Tag und sind extrem routiniert, d.h. produzieren wenig Hitze durch unnötige Bewegung etc. Ist absolut normal, das der Tauchlehrer der eine Gruppe begleitet am wärmsten von allen angezogen ist. Hatte ich regelmässig, dass ich im 3mm Shorty getaucht bin und der Lehrer war mir 5mm+extra Haube unterwegs.

Aber Taucher kann man so absolut gar nicht mit Surfern vergleichen!?

- Oliver
Smeagle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 18:07   #31
Thisl
Mattenfuzzi
 
Dabei seit: 07/2002
Ort: Muc
Beiträge: 4.468
Thisl eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Ausserdem ist das Wasser weit unten kälter. Beim Kiten sollte man ja auch nicht 1h unter Wasser bleiben.

Bei 30 Grad Wassertemp nehme ich gar kein neo, nur lycra, ausser es hat mind. 30Kn.
Im Juni bin ich in Dänemark mit 4/3mm gekitet. Da hatte es aber teilweise nur 14Grad tagsüber und gut Wind.
Im Shorty ist da keiner draussen gewesen...

Geändert von Thisl (21.08.2019 um 18:29 Uhr).
Thisl ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.08.2019, 08:21   #32
sheshe
Windsurfer
 
Dabei seit: 01/2007
Ort: bald wieder in der wärme!
Beiträge: 1.722
Standard

Zitat:
Zitat von Thisl Beitrag anzeigen
Ausserdem ist das Wasser weit unten kälter.
In Ägypten stimmt das aber nur eingeschränkt. Da hast du bei 30m noch immer 28°C.

Aber Wasser leitet natürlich Wärme viel besser als Luft. Deshalb ist es auch logisch, dass ein Mensch, der 1h von Wasser umgeben ist, besser angezogen sein muss, als einer, der 1h von Luft umgeben ist. Zudem kühlt der Körper extrem aus, wenn du täglich 3-4 TG machst und heizt sich auch nicht mehr so schnell auf.

Ich habe auch im hochsommerlichen Ägypten mit 5-7mm getaucht, gesurft aber nur in Boardshorts. Ab Herbst tauchen übrigens die meisten Tauchlehrer in Trockis, obwohl das Wasser immernoch 25°C hat.
sheshe ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wo Pfingsten + kiten + Mit Auto erreichbar (von Jena, 4 Tage) ? pau Reisen und Spots 10 03.06.2017 01:30
Wohin zum kiten 2 Wochen Anfang September ? Will jemand mit ? rio_joe Reisen und Spots 6 03.07.2013 19:18
Kiten lernen im Urlaub - September, wohin? Lukas87 Reisen und Spots 10 30.04.2013 17:04
Wohin über Weihnachten und Silvester zum Kiten als Anfänger? Bobsch Reisen und Spots 9 23.11.2012 16:00
Kiten in den Osterferien (mit Auto oder Airberlin erreichbar) - Tipps? missmin79 Reisen und Spots 8 04.04.2012 10:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:01 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.