oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Bauen - Reparieren - Basteln
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Bauen - Reparieren - Basteln Boardbau, Modifikationen am Material, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.08.2018, 20:02   #1
flaviocu
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2017
Beiträge: 25
Standard Pauwlonia vs. Western Red Cedar (TwinTip) ?

Hallo Zusammen

Ich versuche gerade Pauwlonia zu finden (in der Schweiz). Ein Holzhändler den ich angefragt meinte, dass man das in der Schweiz grundsätzlich nicht findet und schlug mir als Alternative "Western Red Cedar" vor.

Ich habe ein wenig gegoogelt und zum bauen von Twintips damit wenig gefunden. Hat jemand Erfahrung damit? Laut den Eigenschaften die ich so gefunden habe, sollte es recht ähnlich wie Pauwlonia sein...

KIRI (Pauwlonia) PROPERTIES
Density 0.27 psi
Mod of Rupture 5740-6060 psi
Mod Elasticity 1 million psi
Compressive Strength 3500 psi


WRC PROPERTIES
Density 0.32 psi
Mod of Rupture 5200 - 7500 psi
Mod Elasticity 1 million psi
Compressive Strength 2700 - 4500 psi

aus https://www.boatdesign.net/threads/k...perties.19012/

Danke und Grüsse

Flavio
flaviocu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2018, 12:56   #2
StarttheKite
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2017
Beiträge: 41
Standard

Zitat:
Zitat von flaviocu Beitrag anzeigen
Ich versuche gerade Pauwlonia zu finden (in der Schweiz).
Ich habs im Bauhaus in Schlieren gefunden.
StarttheKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.08.2018, 13:56   #3
Hafensaenger
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2008
Ort: Dickes B
Beiträge: 211
Hafensaenger eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Die Frage ist welche Gewicht hat das Holz. Das ist ja gerade der Vorteil von Paulownia. Es ist sehr leicht und dabei auch noch stabil.
Hafensaenger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2018, 08:57   #4
Dirk8037
Fischkopp in Züri
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 816
Standard siehe hier

https://www.holzvomfach.de/fachwisse...ern-red-cedar/

Ist das mit Schlieren aktuel, letztes Jahr hatten sie es nicht gelistet.

Alternativ wäre doch das hier was,

http://www.bcomp.ch/en/products/bcores

Vorteil ist, dass es nicht mehr in der Stabverleimung verbessert werden muss und sauber abgerichtet daherkomt. Ausserdem leichter
Dirk8037 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2018, 09:06   #5
flaviocu
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2017
Beiträge: 25
Standard

Ich war jetzt noch nicht in Schlieren, aber ich habe das online gefunden:

https://www.bauhaus.ch/de/leimholzplatte-paulownia.html

Zu diesem bCore, auf Kiteforum hat jemand so etwas ähnliches "selbst" hergestellt, Schaumplatte in Streifen geschnitten mit Karbon dazwischen wieder verleimt und dann als Kern genutzt. Sieht auch sehr spannend aus.

http://www.kiteforum.com/viewtopic.php?f=107&t=2400354

Das man das Holz aus dem Bauhaus evtl. neu verleimen sollte, habe ich auch in anderen Threads schon gelesen, dass der Leim nicht Wasserfest sein soll. Wobei ich eh vor habe das Holz zu laminieren.

@StarttheKite: Was hast du für Erfahrungen gemacht, was hast du damit gebaut?
flaviocu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2018, 09:16   #6
Dirk8037
Fischkopp in Züri
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 816
Standard Bcomp

Such mal nach Posts vom GuerillaGärtner alias Reto.
War hier recht aktiv und hat ziemlich geiles Zeigs gemacht.
Der arbeitet bei BCOMP und kann Dir sicher mehr helfen als jeder andere

Die hatten früher mal etwas aus PET mit härteren Stringern.
Hat sich aber wohl nicht gelohnt oder funktioniert, da nicht mehr im Programm.
Dirk8037 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2018, 09:40   #7
Juppl
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Beiträge: 205
Standard

Zitat:
Zitat von Dirk8037 Beitrag anzeigen
Such mal nach Posts vom GuerillaGärtner alias Reto.
Ich dachte das sind zwei Brüder, kam mir immer so vor
Juppl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2018, 15:41   #8
Dirk8037
Fischkopp in Züri
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 816
Standard Stimmt

Housi und Reto odr...
Dirk8037 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.08.2018, 15:46   #9
Dirk8037
Fischkopp in Züri
 
Dabei seit: 05/2006
Beiträge: 816
Standard

Zitat:
Zitat von Dirk8037 Beitrag anzeigen
Housi und Reto odr...
bcomp bietet workshops an, die ein Reto durchführt.
Ich denke mal das ist immer noch er....
Dirk8037 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2018, 13:03   #10
Juppl
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Beiträge: 205
Standard

Zitat:
Zitat von Dirk8037 Beitrag anzeigen
Housi und Reto odr...
Also "Housi" ist Reto und der ist bei bcomp (und baut auch Ski und sowas)
Aber ist ja auch Banane, nur GuerillaGärtner scheint nicht mehr wirklich aktiv zu sein, wird also wohl wenig helfen können
Juppl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2018, 15:42   #11
housi
du Tarzan, ich JN
 
Dabei seit: 06/2004
Ort: RnD bei FFC
Beiträge: 1.959
Standard

Hallo

Paulownia hab ich letzte Woche noch im Bauhaus gesehen. Das Problem ist aber, dass die Dichte von Paulownia extrem variiert und du für ein Kiteboard eigentlich nur vom leichten willst, was du im Bauhaus wahrscheinlich nicht kriegst. Western Red cedar funktioniert sicher und schaut auch gut aus. Nie damit gearbeitet, aber hab leute gesehen die Skier und Surfbretter damit gebaut haben. Skier war aber keine so gute Idee...

Oder sonst ein bCore QX summer...
housi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2018, 15:53   #12
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.437
Standard

Moin,

ich würde immer Balsa nehmen. Leicht zu bekommen und in der richtigen Stärke, alles kein Thema.

Unter keinen Umständen würde ich Stirnholz verwenden.

Eines noch am Rande, Holzstaub ist giftig. Holzstaub von tropischen Hölzern ist richtig giftig.


tks

Kosta
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2018, 22:28   #13
sodamixer
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: ulm
Beiträge: 269
Standard

Zitat:
Zitat von housi Beitrag anzeigen
Hallo

Paulownia hab ich letzte Woche noch im Bauhaus gesehen. Das Problem ist aber, dass die Dichte von Paulownia extrem variiert und du für ein Kiteboard eigentlich nur vom leichten willst, was du im Bauhaus wahrscheinlich nicht kriegst. Western Red cedar funktioniert sicher und schaut auch gut aus. Nie damit gearbeitet, aber hab leute gesehen die Skier und Surfbretter damit gebaut haben. Skier war aber keine so gute Idee...

Oder sonst ein bCore QX summer...
Also ich habe auch mein Paulownia aus dem Bauhaus und bin recht zufrieden.
Ich hab in den ca. 10 Brettern etwas verglichen und dann ein schönes gefunden was insgesamt fast aussah wie aus einem Stück. Die dichte habe ich zuhause leider erst am Abfallstück (ca.50x50) ermittelt und bin auf 264kg/m³ gekommen.

Während der Arbeiten am Kern ist eigentlich nur eine kleinere ausgebesserte Stelle im Kern zum Vorschein gekommen wirklich nicht der Rede wert.

Du kannst ja einfach ein Küchenwaage mitnehmen und schauen was die Bretter wiegen....

Ich war sehr erstaunt wie "stabil" das filigrane 1,7-2mm ende noch geblieben ist.

Störender fand ich beim runter schleifen die unterschiedlich "harten" Bereiche des Holzes, aber das hat man ja fast immer.

Holzstaub ist definitiv erwähnenswert, ich dachte es hat eher was mit Hartholz oder nicht zu tun und weniger mit der Herkunft (Tropen) die heimische Buche ist, wenn ich mich erinnere auch Krebserregend beim schleifen.
sodamixer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 07:02   #14
flaviocu
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2017
Beiträge: 25
Standard danke!

Danke an alle Antworten, jetzt habe ich einige Optionen.

Ich denke ich werde als erstes mal mit den Pauwlonia Platten aus dem Bauhaus starten.

Toll auch die Baureports vom GuerillaGärtner super Tips darin. Der Winter kann bald kommen
flaviocu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 08:54   #15
housi
du Tarzan, ich JN
 
Dabei seit: 06/2004
Ort: RnD bei FFC
Beiträge: 1.959
Standard

Zitat:
Zitat von sodamixer Beitrag anzeigen
Störender fand ich beim runter schleifen die unterschiedlich "harten" Bereiche des Holzes, aber das hat man ja fast immer.
Das Problem ist nicht die Durchschnittliche Dichte, sondern dass die Dichte sehr stark variiert zwischen den einzelnen Leisten und du dann eben unterschiedliche Eigenschaften in einem Brett hast.
housi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2018, 13:17   #16
sodamixer
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Ort: ulm
Beiträge: 269
Standard

mein Brett bestand nur aus 3 "Leisten" wovon die in der Mitte ca 35cm hatte, wenn mann jetzt noch die Harzkante berücksichtigt ist die Schwankung hinnehmbar denke ich.
Stellt diese Schwankung das Laminat vor Herausforderungen oder gehts da nur im die Verarbeitungsprobleme?
sodamixer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2018, 07:12   #17
housi
du Tarzan, ich JN
 
Dabei seit: 06/2004
Ort: RnD bei FFC
Beiträge: 1.959
Standard

Zitat:
Zitat von sodamixer Beitrag anzeigen
mein Brett bestand nur aus 3 "Leisten" wovon die in der Mitte ca 35cm hatte, wenn mann jetzt noch die Harzkante berücksichtigt ist die Schwankung hinnehmbar denke ich.
Stellt diese Schwankung das Laminat vor Herausforderungen oder gehts da nur im die Verarbeitungsprobleme?

Diese leichten Hölzer haben in der Regel grosse dichteunterschiede zwischen verschiedenen Bereichen im Stamm. Daher werden für Kerne immer schmale leisten gesägt und wieder verklebt, was einen homogeneren Kern und Vorteile bezüglich risspropagation bringt. Das board wird nicht gleich auseinanderfallen, aber ist halt schwierig eine konstante Rückstellung und einen spezifischen Flex zu erhalten wenn jeder Kern anders ist. Für dich aber weniger wichtig als wenn du in Serie baust oder sehr apezifische Vorstellungen hast.

Hoffe das hilft

Ciao, Reto
housi ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fly To Red Bull King of the Air 2005 oase-news News - von Herstellern, Shops, ... 1 09.04.2005 14:28


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:49 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.