oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Bauen - Reparieren - Basteln
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Bauen - Reparieren - Basteln Boardbau, Modifikationen am Material, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.07.2018, 19:48   #1
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.402
Standard windsurfmast gebrochen - reparatur ?

nun ist mein geliebter C60 kaum 20 jahre alt ca 30 cm oberhalb der steckung
gebrochen. und zwar nach der session....am ufer in der sonne liegend
machte das rigg plötzlich PENG.....naja das war auch nicht das rigg für das
der mast gedacht war...freestyle mast auf race segel...das segel will normal
einen härteren mast. bin wohl selber schuld...ja das kommt vor.

normal kann man masten nicht reparieren...aber warum eigentlich nicht ?
wenn ich mit viel druck (wicklung aus abreissgewebe) ca 2 x die wandstärke
des ursprünglichen carbon drauflaminiere, schön nach oben und unten
verjüngend...wieso soll das nicht halten ?

klar die biegekurve ist perdü...aber halten sollte es. oder doch nicht ?
jemand schonmal gemacht ?

lg wolfgang
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2018, 20:45   #2
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.508
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

ich glaub nicht das du die bruchlast hinbekommst.
normal werden die ja aus faden gewickelt usw.
try it
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2018, 21:02   #3
aurum
Windsurfer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 1.724
Standard

warte mal
ein Mast ist wegen Altersermüdung bei gleichmäßiger geringer Belastung gebrochen?
und soll jetzt jetzt lokal versteift werden?

meinst du nicht, daß er danach neben der Versteifung umso gefährdeter ist, wieder zu brechen? insbesondere bei Böen oder so, also aufm Wasser, wo es wegen Schwimmeinlage und evtl. zerstörter masttasche "etwas" nerviger ist als jetzt einfach so nach dem Surfen?
aurum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.07.2018, 21:04   #4
FunKite
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2008
Beiträge: 2.175
Standard

Zitat:
Zitat von kitesven Beitrag anzeigen
ich glaub nicht das du die bruchlast hinbekommst.
normal werden die ja aus faden gewickelt usw.
try it
Würd ich nicht so schwarz sehen. "Geht nicht", gibt's nicht. Gibt nur "Geht schwer"...

Gleicher Querschnitt = gleiche Bruchlast. Wobei nur die Fläche der Fäden in Längsrichtung zählt. Aber wenn der Mast 2mm dick ist, brauchst halt auch wieder ca. 2mm. Ist an der Stelle bereits das Segel oder? Das wird den 2mm-Sprung nicht mitmachen, ist dann das nächste, was Du flickst.

Ich habe vor kurzem einen gebrochenen Carbon-Skistock gerichtet. Da durfte ich außen auch nicht auftragen, weil das ein Teleskop-Stock war. Ich hab dann mit Epoxy ein Stück Carbonrohr innen eingeklebt. Funktioniert perfekt. Muss halt möglichst genau passen. In meinem Fall war's 1mm zu dick, die habe ich runtergeschliffen.
FunKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 11:12   #5
granini
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2007
Ort: München
Beiträge: 327
Standard

Den Mast wirst du wieder flicken können. Am besten liest Du dir mal ein paar carbon Reparaturanleitungen aus dem Modellflieger Bereich durch. Wichtig ist immer das Ausdünnen der Bruchränder über eine ziemlich grosse Fläche und der Aufbau der Fasern entsprechend der Belastungsrichtung. Du musst auf jedenfall vermeiden sprunghafte / treppenartige Biegewiderstände zu erzeugen.

Wird nicht einfach werden aber sicherlich machbar.

Grüsse

Granini
granini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 12:43   #6
sheshe
Windsurfer
 
Dabei seit: 01/2007
Ort: bald wieder in der wärme!
Beiträge: 1.648
Standard

Ich würds nicht empfehlen. Die externen Kosten (Arbeit, Zeit, etc) sind höher, als ein neuer Mast kostet. Zudem wirst du nie die Gewissheit haben, dass er nicht doch schon beim ersten Aufriggen wieder bricht. Ausserdem ist der Mast 20 jährig, irgendwann ist durch einfach durch.

Wenn du aber genug Zeit und Material hast, wieso auch nicht. Berichte doch dann aber bitte davon
sheshe ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 12:56   #7
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.402
Standard ...

also ja natürlich 20 jahre alt...eigentlich eine dumme idee.

werds eher sein lassen, oder für den junior einen kurzen mast draus basteln,
für wenig wind zum rumschippern.

danke für die tipps

lg wolfgang
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.07.2018, 20:01   #8
sheshe
Windsurfer
 
Dabei seit: 01/2007
Ort: bald wieder in der wärme!
Beiträge: 1.648
Standard

Ne Fahnenstange geht auch immer
sheshe ist gerade online   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
"Anti-Flatter-Stange" Bandit 6 - gebrochen - Tipps? TwoBeers Kitesurfen 8 17.08.2016 20:18
surf series 10.6 in welle gebrochen - reparatur sinnvoll ? mmmmm Wellenreiten und SUP 4 16.10.2012 10:29
Bladder Reparatur ** U-Stick Option Valve Pointbreak Archiv - Kitesurfen [B] 0 31.10.2009 17:58
Mountainboard Achse gebrochen..... lies Snowkiten / Landkiten 14 07.05.2005 11:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.