oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Archive - archives > Kitesurfen Archiv 2000 - 2003 Auszüge
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Archiv 2000 - 2003 Auszüge Hier steht eine Auswahl von "sinnvollen" Beiträgen aus den Jahren 2000 - 2003 drin (Bereich Kitesurfen). Logischerweise ist "sinnvoll" relativ. Wer einen Beitrag aus dem Gesamtarchiv hier drin sehen möchte, der sage Bescheid.

     « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.04.2002, 15:04   #1
Tim72
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2002
Beiträge: 1.625
Beitrag

Servus!

Die Vorteile der Flysurfer haben mich überzeugt! Ich will jetz ne Matte!

Als "unteren Anschlußkite" zu meinem 15.5 AR5 will ich mir einen Warrior oder Maniac zulegen, der auch zum Snowkiten herhalten muß.

Frage:

1. Welche Größe passt als Anschluß für eine 2-Kite-Lösung? 7er oder 9.3?
Würde mich als Ein-/Aufsteiger beurteilen mit 73kg Gewicht und 175 Twintip. Einsatzgebiet: Ostsee und Binnenseen.

2. Das Design vom Warrior macht schon mehr an als vom Maniac, aber rechtfertigen die "inneren" Werte den Aufpreis?

3. Soll ich evtl. einen Mittelweg gehen und eine 7er Mastair gebraucht kaufen? Bietet der Mastair schon alle Features (Handling, Ssfety usw.), die der Warrior oder Maniac bietet?

Was meint ihr?

Danke für Eure Erfahrungen

Der Tim

Tim72 ist offline  
Alt 27.04.2002, 23:04   #2
Thisl
Mattenfuzzi
 
Dabei seit: 07/2002
Ort: Muc
Beiträge: 3.957
Thisl eine Nachricht über Skype™ schicken
Beitrag

Hi,
1: Würde Dir eher nen 9.3er Warrior empfehlen.
2: Schon das Design rechtfertigt den Preis.
Angenehm ist die relativ langsame Fluggeschwindigkeit bei einem Kite für 5-7Bft.
Der Maniac soll schlechter zum Springen sein.

3: Alle Features sind schon auch beim Mastair enthalten, aber er ist kritischer bei Böen und braucht mehr Vorbelüftung.
Der Mastair hat bei gleicher Größe mehr Power!
Der Depowerbereich und damit auch der Windbereich ist beim Warrior größer als beim Mastair.

Ein gebrauchter mastair ist zwar viel billiger, aber ich halte den warrior für besser zu kontrollieren.

Gruß,
Thisl
Thisl ist offline  
Alt 28.04.2002, 00:07   #3
Prefect
rabbitgang.de
 
Dabei seit: 12/2000
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.813
Prefect eine Nachricht über Skype™ schicken
Cool

Hi,

ich würde den Warrior 9.3 eher so für Windstärken zwischen 4 und 6 sehen, ansonsten stimme ich Thisl voll zu ...

cheers
Prefect
Prefect ist offline  
Alt 28.04.2002, 01:08   #4
tim99
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2002
Beiträge: 145
Daumen hoch

hi tim!
gruesse aus el yaque! der wind ist echt der hammer hier! uebrigens habe ich noch nen kite bekommen! nen 8er! bin sogar schon freiwillig mit einem 5er naish raus gegangen weil du hier echt so geil vom passat angepowert bist! habe hier ne 12er warrior geflogen sind echt supergeil! dem das teil gehoert der will nichts anderes mehr! vor allem meint er das du dann mit 2 kites auskommst! der hatte vorher die 2001 warrior als 9er und meinte doch glatt das der einsatzbereich seiner 12er von 2002 groesser ist wie die 9er von 2001 ! naja ich jedenfalls bin mit meinen tubekites bestens zurieden und werde dabei bleiben! das handling ist viel einfacher finde ich! vor allem bei viel wind ist das echt ein kleines problem mit den ram airs!
naja verschieden sind die geschmaecker!
melde mich wenn ich wieder da bin!
hang loose
tim
tim99 ist offline  
Alt 28.04.2002, 11:35   #5
André S.
 
Beiträge: n/a
Reden

Hi Tim!

Ich werde aus deinen Angaben nicht schlau. Ich habe selber den AR5 15.5. Willst du einen Drachen für mehr oder für weniger Wind als den 15.5er?
Es macht doch wenig Sinn einen 7er oder einen 9er zu kaufen, da dein 15.5er 8.4qm hat. Ok, das mit der proj. Fläche ist immer so eine Sache, aber der Flächenunterschied bei einem weitern Drachen sollte doch schon mind. 2qm sein. Sonst lohnt es sich nicht. Für weniger Wind habe ich einen 12er Speedair (die neuen Modell gab es damals noch nicht). Zumal du auch Snowkiten willst, sollte die Fläche für einen Kite, den du bei mehr Wind nutzen willst nicht über 5qm liegen. Das reicht fürs Snowkiten allemal. Der Reibungswiederstand ist da ja sehr viel kleiner und einen derart starken Lift brauchst du dann auch nicht. Ich bin noch schwerer als du und benutze fürs Buggyfahren seit Jahren einen 5qm Drachen. Bei viel Wind (ab 6Bft.) sogar einen 2.5qm Drachen.

Gruß André S.
 
Alt 28.04.2002, 12:55   #6
Tim72
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2002
Beiträge: 1.625
Beitrag

Hi Thisl!

Ich stimme Dir zu, das Design ist den Aufpreis zum Maniac wert...

Aber wenn das Budget beschränkt ist, ist es dann auch den Aufpreis zum wirklich sehr viel günstigeren Mastair wert? Zumal die gebraucht billig zu bekommen sind und als 7er vergleichbare Power wie der 9er Warrior entwickeln. Kite Control ist bei mir eigentlich kein Thema. Eher schon Board Control

In Ägypten konnte ich die FS kurz in die Hand nehmen aber aufgrund schwächelnden Winds keinen Aufschluß über die Eignung erhalten.

Zwei Münchener waren allerdings ganz begeistert von ihrer 7er Mast, obwohl sie auch die Warrior fliegen konnten.


Hi Prefect!

Zurück aus Hurghada.
Eine ausgiebige Testmöglichkeit ergab sich für mich leider nicht mehr.

Peter war aber auch nicht gerade entgegenkommend...
Würde nicht ständig der homo öconomicus bei mir durchscheinen, würde ich sicherlich zum 9er Warrior greifen. Aber für 500Eur bekommst Du einen erstklassige Mastair. Das ist mal gerade die Hälfte...

Du warst doch mit dem Münchener Ehepaar im Kurs, oder? Die waren völlig stoked vom Mastair.


Hi Tim!

Ich freu mich, daß es mit dem Kite noch geklappt hat. Ich bin der umgekehrten Meinung. Das Handling der FS ist viel sicherer als bei einem Tube. Zudem taugt ne Matte prima zum Snowkiten und letztenendes ist es eine Frage der pers. Vorlieben.

Viel Spaß noch im Urlaub; Meld Dich mal


Hi Andre!

Ja, ich will einen Kite für mehr Wind als für meinen 15.5.
Ich weiß, daß der angeblich 8.4 projeziert hat, was ich allerdings nicht ganz glauben kann. Ist auch völlig egal, weil ich meinen 15.5 definitiv nicht bis 7bft. fahren kann!

Bis dahin vergeht noch viel Zeit.
Übrigens haben selbst die richtig guten Leute in Hurghada letzte Woche bei spätestens 5bft ihre AB 8.4 rausgeholt und die größeren Kite weggestellt.

Gruß und danke an alle, bin an weiterem Input immer interessiert

Tim
Tim72 ist offline  
Alt 28.04.2002, 14:20   #7
André S.
 
Beiträge: n/a
Reden

Hi Tim!

Ich habe meinen 15.5er schon bei unteren 7 Bft. gefahren. Es geht, wenn man ihn sehr lieb trimmt und die nötige Körpermasse mitbringt. Du solltest ihn aber bei unteren 6 Bft. noch fahren können. Aber wieso möchtest du dir dann einen 7er Flysurfer kaufen? Den wirst du auch nicht bei mehr Wind als deinen Naish fahren können. Die Teile ziehen einfach sehr stark und sind dabei um einiges leichter als die rel. schweren Tubes. Überleg dir die Größenwahl gut. Ich jedenfalls meine, daß ein 9er totaler Unsinn neben dem 15.5er ist. Auch der 7er könnte noch zu groß sein.

Gruß André
 
Alt 28.04.2002, 17:36   #8
Thisl
Mattenfuzzi
 
Dabei seit: 07/2002
Ort: Muc
Beiträge: 3.957
Thisl eine Nachricht über Skype™ schicken
Beitrag

Hi Andre,
der warrior erkauft sich sein besseres handling durch weniger power.
Normalerweise ziehen Matten bei gleicher Größe
mehr als Tubes, aber wenn du den 12er Warrior
mit nem gleich großen Tube vergleichst, hat
die Matte hier weniger power!
Gestern bin ich mit dem 9er bei Durchschnittlich guten 5Bft mit kleinem wake(145cm)
draussen gewesen, und es war gerade mal die unterste Windgrenze.
Nur bei Start und Landung ziehts schon ganz schön stark!
Die Landung am Windfensterrand geht übrigens gut.
Ausserdem ist der lift gar nicht mal so gering, selbst beim normalen Sinussen.
Ich nehme an, daß bei 7Bft wirklich sehr hohe jumps drin sind.
Nur ein Rhino-pilot hat da gut mitgehalten(Böen), bzw mir ne Lehrstunde verpasst.
Mein einziger Kritikpunkt am Warrior ist
der zu große Zug an der Safety.
Schon bei nem 5er Wind wirds unangenehm.
Aber nach einem Tag droppt man das Teil eh nicht mehr.
Gruß,
Thisl
Thisl ist offline  
Alt 28.04.2002, 19:25   #9
Armin Harich
MR. FLYSURFER
 
Dabei seit: 11/2000
Ort: DREIEICH
Beiträge: 1.978
Armin Harich eine Nachricht über Skype™ schicken
Reden

Hi Tim72

Da du noch etwas Input suchst, melde ich mich auch mal. Auch Danke, an alle Dir schon geholfen haben und mir Beratungsarbeit abgenommen haben. Ich habe es nochmal etwas ergänzt.


Frage 1: Welche Größe passt als Anschluss für eine 2-Kite-Lösung? 7er oder 9.3?
Würde mich als Ein-/Aufsteiger beurteilen mit 73kg Gewicht und 175 Twintip. Einsatzgebiet: Ostsee und Binnenseen.

Ein Warrior/Maniac ist keine Tube. Trotzdem möchten viele die Windbereiche als „Ausgelegte Fläche“ miteinander vergleichen. Unserer Erfahrung nach, entspricht der Windeinsatzbereich eines ein Ausgelegter 4-Leiner Tube minus 10% bis 20% einem Warrior/Maniac. Beim Warrior/Maniac nimmt man allgemein eine Größe großer als beim MastAir. Außer beim Warrior 16.5. Der ist im Profil, Streckung, ... für Schwachwind optimierte. Ein Warrior 16.5 ist dadurch fast mit einem gleichgroßen MastAir vergleichbar.
Detaillierter ist alles auf unserer Internetseite in den Windbereichen zu finden. Vor allem die Relationen untereinander.
Der 7er Maniac/Warrior als Kombination ergibt einen super großen Windeinsatzbereich. Wenn’s beim 15.5er aufhört, geht es beim 7er gerade gut los. Aber wenn die Windstärke auf dem Wasser laufend wechselt, entsteht natürlich eine Lücke. Mit einem 9.3er oder 7er MastAir ist es feiner abgestuft.


Frage 2: Das Design vom Warrior macht schon mehr an als vom Maniac, aber rechtfertigen die "inneren" Werte den Aufpreis?

Der Warrior hat sein Design in Ober- und Untersegel genäht (bis zu 7 Einzelteile pro Bahn). Außerdem ist das Design 3 statt 2 farbig. Dann kommen noch 26 statt 20 Zellen dazu.
Ich bin jetzt zu faul die Anzahl der Einzelteile zu zählen. Aber schon der Maniac hat mehr als 114 Einzelteile eines X2. Der Warrior dann noch mal doppelt so viele.
Vom Flug ist der Maniac sehr weich im Druckaufbau. Das pöpt einen ca. 20% weniger beim jumpen in die Luft. Dafür bleicht man bei Böen auch 20% besser auf dem Brett stehen.
Ein Grund, warum ich und unsere Fahrer zum entspannen sehr gerne mal zum Maniac greifen. Die Frage ist, was ich die wichtiger. Das musst du selber wissen.

Frage 3: Soll ich evtl. einen Mittelweg gehen und eine 7er MastAir gebraucht kaufen? Bietet der MastAir schon alle Features (Handling, Safety usw.), die der Warrior oder Maniac bietet?

Vom System (3-Leiner, Bar, Quickrelease, ....) sind alle unsere Kites gleich. MastAir und unsere 2001er Kites sind ja alle upgradebar auf die wichtigsten Neuerungen. Nur der Kite Ansicht bildet den Unterschied. Ein Maniac und Warrior stürzt normalerweise einfach nicht ab, wenn er Dich überfliegt. Ein MastAir schon. Dafür aber ein super Preis und viel Zug.

Tschüß, Armin


------------------
www.FlySurfer.de
Armin Harich ist offline  
Alt 29.04.2002, 11:08   #10
Prefect
rabbitgang.de
 
Dabei seit: 12/2000
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.813
Prefect eine Nachricht über Skype™ schicken
Cool

> Zurück aus Hurghada.

Hi Tim, ja ich mußte ja dann schon am Sonntach wech ... 1 Woche ist verdammt kurz ;-(

> Peter war aber auch nicht gerade
> entgegenkommend...

Das wundert mich aber - normalerweise braucht man Ihn nur zu fragen und er erklärt die Kites gerne und läßt einen auch testen.

> Würde nicht ständig der homo öconomicus bei
> mir durchscheinen, würde ich sicherlich zum
> 9er Warrior greifen. Aber für 500Eur
> bekommst Du einen erstklassige Mastair.
> Das ist mal gerade die Hälfte...

Yepp, da hast Du Recht, allerdings sollte man sich einen Kite, wenn man ihn gebraucht kauft, auch genau ansehen - zum Anderen ist natürlich der MastAir ein anderer Kite, aber da hat Armin ja schon genug zu geschrieben...

> Du warst doch mit dem Münchener Ehepaar im
> Kurs, oder? Die waren völlig stoked vom
> Mastair.

Die Münchner waren eine Woche vor mir im Kurs und haben dann verlängert - die MastAirs haben den beiden anscheinend tats. am meisten gefallen...


cheers
Prefect
Prefect ist offline  
Alt 29.04.2002, 14:43   #11
kitair
 
Beiträge: n/a
Beitrag

na, ich wollte erst auch einen warrior als zweitkite dazukaufen. ich konnte dieses wochenende einen 9.3er warrior testen. i'm stoked! kaufe mir nun gleich ZWEI - 12.5 und 7.0. die dinger kriegst du einfach nicht vom himmel! depower funzt wie bei den tubes, dafür kannst du künftig die pumpe zuhause lassen!

grüsse
kitair
 
Alt 30.04.2002, 18:13   #12
tim99
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2002
Beiträge: 145
Blinzeln

hi jungs und was macht ihr wenn ihr das teil doch mal runter holt und wasser in die tubes laeuft? schwimmen!!!?? habe ich hier schon gesehen!
tim du hast recht jedem das seine und ich kann mich fuer ram airs zum kitesurfen nicht begeistern! aber zum snowkiten ne coole sache!
melde mich bei dir wenn ich wieder da bin!
15.05 !! wenn du ueber pfingsten in sassenberg bist koennten wir ja los fahren!
tim99 ist offline  
Alt 30.04.2002, 19:06   #13
Silizium
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2002
Beiträge: 37
Blinzeln

@tim99
Warum Wasser reinkommen?
Das passiert nur, wenn Du wie ein Irrer an den Leinen ziehst um den Drachen an dich heran zu ziehen.

cu
Si
Silizium ist offline  
Alt 30.04.2002, 19:06   #14
Prefect
rabbitgang.de
 
Dabei seit: 12/2000
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.813
Prefect eine Nachricht über Skype™ schicken
Cool

Hi Tim99,

normalerweise kannst Du einen gedroppten Flysurfer problemlos längere Zeit im Wasser liegen lassen, d.h. auch nach z.B. einer Stunde (wenn man nicht allzu viel falsch macht) läßt sich das Teil wieder easy launchen.
Ein Problem haben jedoch ram airs, die bei Tubes nicht auftreten: Wenn sich der Kite ungücklich in den (Waage-) leinen verfängt, kann es tats. passieren, daß man hinschwimmen muß. Mit ein bißchen Glück und Geschick gelingt aber auch das 'remote'...


cheers
Prefect
Prefect ist offline  
Alt 30.04.2002, 19:30   #15
Thisl
Mattenfuzzi
 
Dabei seit: 07/2002
Ort: Muc
Beiträge: 3.957
Thisl eine Nachricht über Skype™ schicken
Beitrag

Hi Prefect,
genau dieses problem trat bei mir beim Mastair und beim Mosquito auf, da hier die Waageleinen sehr lang sind.
Beim warrior gehts kaum daß sich da was verfängt, da die waage echt kurz ist.
Dafür dürfte die Belastung der Waageschnüre größer sein, da der Winkel stumpfer ist.

Zum Thema relaunch:
Wetten, daß mein Warrior oder die Arcs schneller wieder in der Luft sind als dein Tube, besonders bei 2,5Bft?
Nochmal für alle zum Mitschreiben:
Relaunch bei modernen Matten ist absolut problemlos.

Es ist meistens eher eine Frage ob man den Kite gut kennt oder nicht.
Wenn jetzt ein Tubefan ne Matte tot aufm wasser sieht sagt er sich oft: Habs doch gleich gesagt, Matten sind eh nix.
Ich muß mir auch öfter mal anhören, das die vielen waageschnüre unstylisch wären etc.
Aber dann vergleich mal die Auf- und die Im-Wasser Zeiten von Tube- und von Mattenpiloten, besonders bei launischen Winden.Von der Aufbauzeit ganz zu schweigen!
Meistens hängts sowieso am Fahrer und weniger am Material ob was geht.
Gruß vom Mattenfan
Thisl
Thisl ist offline  
 


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erfahrungsbericht Flysurfer Psycho2 und Voodoo joe Kitesurfen 33 31.05.2004 20:11
Flysurfer: Offener Brief an die kiteboarding.de Flysurfertom Skywalk Kitesurfen 42 26.07.2002 10:36
Flysurfer Warrior/Maniac Tim72 Kitesurfen 14 30.04.2002 19:30
5 Fakten zu Flysurfer Kites Rainer Kitesurfen 20 28.03.2001 12:39
flash fliegt flysurfer!!! alex 1 Kitesurfen 2 23.03.2001 20:02


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 07:20 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.