oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Bauen - Reparieren - Basteln
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Bauen - Reparieren - Basteln Boardbau, Modifikationen am Material, ...

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.11.2019, 13:04   #1
VegeKite
Vegemite rules :-)
 
Dabei seit: 02/2011
Ort: Tutzing
Beiträge: 322
Standard Pocket Foil Board aus PVC Hartschaum und Kohle - Tipps?

Hi,
Ich mache gerade Pläne für ein neues Winterbastelprojekt.

Die Idee ist, zwei 10mm AIREX Platten (C71.55) mit dem gewünschten Scoop aufeinanderzukleben, und das Ganze dann im Vakuum mit Carbon zu laminieren.

Der Kern würde dann etwa 750g wiegen, dazu Kohle/Harz/Deckpad, insgesamt deutlich unter 2kg

Maße: ca. 2cm x 40cm x 110cm

Das ganze hätte dann 9l Volumen.

Ein paar Fragen hätte ich noch:
1) klingt das sinnvoll?
2) Wie würdet ihr die Foilaufnahme gestalten? 2cm sind ja eigentlich zu dünn für Schienen. 2cm lange Gewindehülsen mit Kragen?
3) Wie groß ist die Rückstellung, wenn ich den Scoop beim zusammenkleben der Platten einstellen möchte?
4) Ist die Gefahr groß, dass sich der Kern beim Laminieren in einem Vakuumsack verzieht?

Vielen Dank!!!
VegeKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2019, 13:21   #2
VegeKite
Vegemite rules :-)
 
Dabei seit: 02/2011
Ort: Tutzing
Beiträge: 322
Standard

...bezüglich des Shapes würde ich mich ein Bisschen am Mucho Macho von Kanaha Shapes orientieren.

https://www.thekiteboarder.com/2019/...ucho-macho-37/
VegeKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2019, 14:58   #3
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.615
Standard

Moin,

zu 1: Ja

zu 2: beschichtete MDF Platte, auf jeder Seite 4cm breiter / länger als die Aufnahme.
Bohrungen anreisen. Auf Ständerbohrmaschiene 4 x 8er Löcher bohren.
Machst du die Löcher frei Auge, fällt dir der Himmel auf den Kopf. Irgendjemand in Tutzing wird
so was auf Arbeit haben.
MDF mit Tesa Pack abkleben, eintrennen.

2 Lagen Kohle zuschneiden. 1 Lage wie die MDF Platte, eine Lage 1cm kürzer / schmaler wie MDF
Harz auf MDF
Abreiss auf MDF
Kurze / schmale Lage auf MDF
Große / lange Lage auf MDF
Abreiss auf Kohle
Mit einer zweiten Platte und Zwinge verpressen oder Vakuum Sack
Hart werden lassen
Dann Backofen 50° oder schwarze Mülltüte / Sonne
8er Löcher MDF durch Kohle frei bohren.
4 V2A Rampamuffen mit 8er Schrauben lose auf die Kohleplatte setzen
Rampamuffen auf Kohleplatten festkleben, ich nehme immer gern Stabilit Express.
Jetzt brauchst du ein Stück Styropor welches dicker ist wie die Rampamuffen hoch.
4 Löcher bohren in ca. 10 mm weiter sind wie die Rampamuffen im Aussendurchmesser haben.
Gewindegänge / Aussen / Rampamuffen mit reichlich Harz / Microballon Mischung abspachteln.
2 Lagen Kohlefaser und wenn du hast eine dünne Lage Glas ( Glas aussen ) auftupfen.
Das Glas nutzen wir als Opferlage w.g. anschleifen.
Wenn du gute Nerven hast, eine Lage Abreiss über alles.
Eine Lage Frischhaltefolie über alles, damit das Styropor nicht an der Kohle festbackt.
Styropor setzen.
Alles in Vakuum Sack
Hart werden lassen.
Dann Backofen 50° oder schwarze Mülltüte / Sonne
Differenz Dicke/Bauteil / am Rand aus Board ausfräsen
Löcher in Board mit reichlich Fleisch bohren
Rückseite von Aufnahme anschleifen
Aufnahme ins Board mit Microballon setzten
Vor dem Laminieren der Aussenhaut Abreiss abziehen.

Sollte ich jemals nach Tutzing kommen hat dich das gerade 3 Bier gekostet

tks

Kosta
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2019, 15:36   #4
VegeKite
Vegemite rules :-)
 
Dabei seit: 02/2011
Ort: Tutzing
Beiträge: 322
Standard

Zitat:
Zitat von ubuntu Beitrag anzeigen
Sollte ich jemals nach Tutzing kommen hat dich das gerade 3 Bier gekostet
Danke Kosta, das Bier hast Du Dir verdient !!!

Ich muss zugeben, zunächst hattest Du mich irgendwo auf halbem Weg verloren , aber nach zehnmal lesen kapier ich's langsam

Zitat:
Zitat von ubuntu Beitrag anzeigen
8er Löcher MDF durch Kohle frei bohren
Verstehe ich das richtig? Das MDF ist hier nur noch "Bohrschablone" und danach arbeite ich mit Kohleplatten und aufgeklebten Muffen?!

Zitat:
Zitat von ubuntu Beitrag anzeigen
Differenz Dicke/Bauteil / am Rand aus Board ausfräsen
Löcher in Board mit reichlich Fleisch bohren
Rückseite von Aufnahme anschleifen
Aufnahme ins Board mit Microballon setzten
Mit "Board" meinst Du den PVC blank, oder? (ohne irgendein Laminat)

Und es gibt also keine Verbindung zum Oberdeck, sondern die Löcher im Board sind sozusagen Sacklöcher im Unterdeck?
VegeKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2019, 15:42   #5
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.615
Standard

Zitat:
Zitat von VegeKite Beitrag anzeigen
Danke Kosta, das Bier hast Du Dir verdient !!!

Ich muss zugeben, zunächst hattest Du mich irgendwo auf halbem Weg verloren , aber nach zehnmal lesen kapier ich's langsam


Verstehe ich das richtig? Das MDF ist hier nur noch "Bohrschablone" und danach arbeite ich mit Kohleplatten und aufgeklebten Muffen?!



Mit "Board" meinst Du den PVC blank, oder? (ohne irgendein Laminat)

Und es gibt also keine Verbindung zum Oberdeck, sondern die Löcher im Board sind sozusagen Sacklöcher im Unterdeck?
Moin,

MDF ist nur als Bohrschablone gedacht.
Board ist blank

Die Krafteinleitung geschieht über die Kohleplatte / Aussenhaut und ein bischen auch über den Blank.

Die Muffen sind mit 2 Lagen umkleidet und alles ist mit den ersten 2 Lagen verklebt.

Die Verbindung zum Oberdeck hast du in Form von den 4 Stiften die entstehen

tks

Kosta
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2019, 15:56   #6
VegeKite
Vegemite rules :-)
 
Dabei seit: 02/2011
Ort: Tutzing
Beiträge: 322
Standard

Hi, eine Frage ist noch aufgekommen:

Bei einer Boarddicke von 2cm bin ich mir nicht sicher, ob ich das Board beim Laminieren lieber
- mit einer Folie auf den Rockertable drücke, oder
- in einen Vakuumsack stecke und auf den Rockertable lege (vielleicht mit ein paar Gewichten)?

Die Folie ist wahrscheinlich sicherer als der Sack, damit sich nichts verzieht.

Aber, ich stelle es mir dann schwieriger vor, das Gewebe um die Kanten zu legen. Auch wüsste ich nicht, wie ich dann Lochfolie und Vlies in der Kantengegend anordnen müsste?!

Danke, Jesper.

Geändert von VegeKite (08.11.2019 um 16:15 Uhr). Grund: Rechtschreibung
VegeKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2019, 17:36   #7
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.615
Standard

Zitat:
Zitat von VegeKite Beitrag anzeigen
Hi, eine Frage ist noch aufgekommen:

Bei einer Boarddicke von 2cm bin ich mir nicht sicher, ob ich das Board beim Laminieren lieber
- mit einer Folie auf den Rockertable drücke, oder
- in einen Vakuumsack stecke und auf den Rockertable lege (vielleicht mit ein paar Gewichten)?

Die Folie ist wahrscheinlich sicherer als der Sack, damit sich nichts verzieht.

Aber, ich stelle es mir dann schwieriger vor, das Gewebe um die Kanten zu legen. Auch wüsste ich nicht, wie ich dann Lochfolie und Vlies in der Kantengegend anordnen müsste?!

Danke, Jesper.
Äh,

ich würde erst die Platten verkleben, damit du den Scoop hast.
Dann Rails shapen.

Erst mal soweit :


Doppelvakuum.

Boardsheets verkleben und in den Sack.

Vakuum ziehen.

Sack auf den Tisch.
Nochmal ein Vakuum, jetzt gegen den Tisch.

Vakuum 1 ausmachen
Vakuum 2 ziehen
Beide, 1-2 wieder anschalten.

Geht alles mit einem Kühlschrankmotor.

Sollte ich jemals nach Tutzing kommen hat dich das gerade 1 Bier on Top gekostet.

tks


Kosta
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2019, 18:56   #8
VegeKite
Vegemite rules :-)
 
Dabei seit: 02/2011
Ort: Tutzing
Beiträge: 322
Standard

Zitat:
Zitat von ubuntu Beitrag anzeigen
ich würde erst die Platten verkleben, damit du den Scoop hast.
Dann Rails shapen.
Danke, Kosta.
Meine Frage bezog sich aufs Carbon um die Rails.
Beim normalen Surfboard hab ich das Carbon vom Unterdeck um die Rails bis ca. 5cm aufs Oberdeck gelegt, und dann ab in den Sack (mit Lochfolie und Vlies).
Dieser Schritt ist mir nicht klar, wenn das ganze aufm Rocker table liegt.
Gruß, Jesper.
P.s. Bier steht schon kalt.
VegeKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2019, 03:37   #9
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.615
Standard

Zitat:
Zitat von VegeKite Beitrag anzeigen
Danke, Kosta.
Meine Frage bezog sich aufs Carbon um die Rails.
Beim normalen Surfboard hab ich das Carbon vom Unterdeck um die Rails bis ca. 5cm aufs Oberdeck gelegt, und dann ab in den Sack (mit Lochfolie und Vlies).
Dieser Schritt ist mir nicht klar, wenn das ganze aufm Rocker table liegt.
Gruß, Jesper.
P.s. Bier steht schon kalt.
Moin Jesper


ich sehe da einige Probleme am Horizont.

Wenn du die Kohle/Unterseite auf der Form laminierst, musst du das nasse Laminat von unten nach oben ziehen/um die Kante und dazu von der Form
wieder ablösen. Das wird ganz schlimm.
Das Totschlag Argument warum das Laminieren so auf der Form nicht geht :

Nimm eine Rolle Klebeband.
Stell diese auf den Tisch
Alles vom Tisch bis zum 1/2 Durchmesser der Rolle ist der Rail vom Board und der ist ist abgerundet. Wenn du ein Vakuum auf den Tisch ziehst, wird dir der Radius, sprich Tisch - 1/2 Radius mit Harz voll laufen.


Was geht, du baust erst die Unterseite, laminieren über zwei Böcke, Kohle/Abreiss/Lochfolie/Bleader, aka Vlies, mit Tesakrepp fixen.

Die Kohle legst du bis Oberkante Board. Damit die Faser nicht immer wieder vom Kern losgeht, ziehst du die Kante vorher mit
ein bischen Harz/Aerosil Mischung dünn ab, die Konsistenz der Mischung sollte wie Joghurt sein, und drückst die Kohle einem Gummirakel an. Im Prinzip wie die Surfboardbauer ihre Polyester Boards bauen, nur mit Vakuum.

Da Abreiss sich nicht gut sphärisch legen lässt, musst du das immer wieder einschneiden.
Dann kommt das alles in den Sack und Vakuum drauf. Die Mummie kommt auf die Form und dann gibt es das zweite Vakuum, damit du den Scoop bekommst

Bei der 2. Folie muss du peinlich darauf achten, dass du genug Material unter den Rail bekommst. Die Folie darf nicht 90° zum Kern liegen.

Ich würde die Board Oberseite zum Teil mit Abreiss abdecken, damit du da wenig rumschleifen musst, bevor du im 2 Schritt die Oberseite baust.

Mit einem Stück Holz und Filzstift die Outline nach innen kopieren. Den Rail mit ein bischen Sprühkleber, den billigsten den du finden kannst, eindieseln.
Abreiss drauf, an der Filzstift kante entlang schneiden.

Zu der Bleader Geschichte, der wird sich ins Laminat abdrücken. Wenn du findest, nimm etwas am Stück, altes Bettlaken etc,
damit du die Überlappungen nicht auf dem Board siehst.

tks

Kosta
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2019, 10:14   #10
VegeKite
Vegemite rules :-)
 
Dabei seit: 02/2011
Ort: Tutzing
Beiträge: 322
Standard

Zitat:
Zitat von ubuntu Beitrag anzeigen
Wenn du ein Vakuum auf den Tisch ziehst, wird dir der Radius, sprich Tisch - 1/2 Radius mit Harz voll laufen
So, nachdem ich hin und her überlegt habe zwischen Vakuumsack und Vakuumfolie, habe ich mir folgenden Plan zurechtgelegt (vor Doppelvakuum mit Sack und Folie schrecke ich zurück):

1) zwei 10mm Airex Platten auf Rockertable verkleben.
2) outline shapen und Rail nur auf Oberseite mit 10mm Radius shapen.
3) Kohle zuerst auf Oberseite laminieren, bis etwas über der Hälfte der Rails, das Ganze mit Vakuum an Rockertable pressen (die untere Airexplatte hat noch senkrechte Kanten).
4) Nach einer Stunde im Gelzustand mit einem Skalpell direkt unterhalb der geshapten Rails (also auf einer Höhe von 10mm) die Kohle wegschneiden.
5) Erst jetzt die Tucked Edge auf der unteren Hälfte der Rails shapen (genau bis zur Kante der Kohle).
6) Meine Hoffnung ist, dass das Oberseitenlaminat mit den 10mm Rails bereits eine stabile 3D Hülle bildet, sodass ich die Unterseite im Vakuumsack laminieren kann, ohne dass sich das Board verzieht.
VegeKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2019, 12:44   #11
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.615
Standard

Zitat:
Zitat von VegeKite Beitrag anzeigen
So, nachdem ich hin und her überlegt habe zwischen Vakuumsack und Vakuumfolie, habe ich mir folgenden Plan zurechtgelegt (vor Doppelvakuum mit Sack und Folie schrecke ich zurück):

1) zwei 10mm Airex Platten auf Rockertable verkleben.
2) outline shapen und Rail nur auf Oberseite mit 10mm Radius shapen.
3) Kohle zuerst auf Oberseite laminieren, bis etwas über der Hälfte der Rails, das Ganze mit Vakuum an Rockertable pressen (die untere Airexplatte hat noch senkrechte Kanten).
4) Nach einer Stunde im Gelzustand mit einem Skalpell direkt unterhalb der geshapten Rails (also auf einer Höhe von 10mm) die Kohle wegschneiden.
5) Erst jetzt die Tucked Edge auf der unteren Hälfte der Rails shapen (genau bis zur Kante der Kohle).
6) Meine Hoffnung ist, dass das Oberseitenlaminat mit den 10mm Rails bereits eine stabile 3D Hülle bildet, sodass ich die Unterseite im Vakuumsack laminieren kann, ohne dass sich das Board verzieht.

Moin Jesper,

1) ok
2) nein, das mach mal nicht. Wenn dir Harz oder 3 Fussel Kohle auf die ungeshapte Oberseite kommt, hast du die Hosen unten und versuchst
an der Sackhüpfweltmeisterschaft erster zu werden. Du hast durch das Shapen Beulen auf der Oberseite ohne ende, weil das Harz und die Kohle relativ
hart ist im Vergleich zum Schaum und der Kram ja verschliffen werden muss.
3) erst die Unterseite, weil du eine Form hast, die die Unterseite abbildet
4) machst du das Vakuum auf wenn der Kram noch nicht hart ist, Sackhüpfweltmeisterschaft + Propeller + die Kohle ist, wenn dann hart, steif
wie Stahl
5) 2 + Sackhüpfweltmeisterschaft + Propeller


Geh mal mental zu Edeka und kauf ein Packung Erdnüsse im Vakuum. Das was du dort kaufst, also Nüsse in Folie, hoch verdichtet, das möchtest du bauen.

Kern, Kohle nur unten sind in der Tüte, Vakuum drückt die Kohle gegen den Kern. Keine Blasen etc. aber dein Blank ist noch gerade.

Der Scoop, das fehlt noch. Den ziehen wir jetzt gegen den Rockertable über eine 2 Folie.

Die Mumie, < Nusstüte > also Kern, Kohle unten, Abreiss oben, Folie 1, legst du jetzt auf deine Form, machst ein zweites Vakuum. Tacky, 2. Folie, bischen Bleader !!!!. Wenn alles auf den Achsen liegt,
machst das erste Vakuum aus, Schlauch kannst du ein fach 90° kurz abklemmen und ziehst das zweite Vakuum bis die 2. Folie auch leer ist.

Das zweite Vakuum zieht die erste Folie incl. allem in die Form. Ist die zweite Folie leer, machst du Vakuum Folie 1 wieder auf.

Jetzt hast du :

2 x Vakuum
Folie 1, bildet dein Laminat glatt auf den Kern ab, alles liegt fest an.
Folie 2, zieht Folie 1 / Scoop / in den Rockertable.

Nachdem wir mit dem Bier ja schon durch sind, das hat dich gerade eine Runde fidelisbäck in Wangen gekostet. Leberkäs und eine Maß Meckazer.

tks

Kosta
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2019, 15:08   #12
VegeKite
Vegemite rules :-)
 
Dabei seit: 02/2011
Ort: Tutzing
Beiträge: 322
Standard

Zitat:
Zitat von ubuntu Beitrag anzeigen
Gewindegänge / Aussen / Rampamuffen mit reichlich Harz / Microballon Mischung abspachteln.
2 Lagen Kohlefaser und wenn du hast eine dünne Lage Glas ( Glas aussen ) auftupfen.
Gibt es einen Trick, wie ich die relativ steifen Kohelfasern dazu bringe, an den Rampamuffen und der Kohleplatte zu haften? Ich muss ja sowohl die Krümmung der Rampamuffen schaffen, als auch die 90° zur Platte.
(z.B. ganz kleine Schnipsel?)

Danke, Jesper.
VegeKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2019, 15:25   #13
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.615
Standard

Zitat:
Zitat von VegeKite Beitrag anzeigen
Gibt es einen Trick, wie ich die relativ steifen Kohelfasern dazu bringe, an den Rampamuffen und der Kohleplatte zu haften? Ich muss ja sowohl die Krümmung der Rampamuffen schaffen, als auch die 90° zur Platte.
(z.B. ganz kleine Schnipsel?)

Danke, Jesper.
Moin,

das Gewinde an den Seiten ziehst du mit Baumwoll Flocken und oder Microballon flach.
Mit den Flocken nicht geizig sein.
Dann tränkst du die Kohle auf einer Folie vor.
Die Kohle muss breiter / länger sein wie die MDF
Kohle mittig/mittig auf die Rampas.
Alles lose mit einem Stück Frischhalte Folie abdecken
Jetzt kommt das Schaumstück mit den vier Löchern ins Spiel.

Der Schaum wird das Pressstück für die Kohle.
Schaum mit der Hand nach unten drücken.
Bischen Bleader
Vakuumschlauch gegen Harz sichern,
Alles eintüten
Vakuum ziehen
Hart werden lassen
Tempern
Wenn du jetzt den Schaum abnimmst, hast du etwas was aussieht wie ein Igel mit vier Stacheln aus Kohle

tks

Kosta
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2019, 15:34   #14
VegeKite
Vegemite rules :-)
 
Dabei seit: 02/2011
Ort: Tutzing
Beiträge: 322
Standard

Zitat:
Zitat von ubuntu Beitrag anzeigen
Dann tränkst du die Kohle auf einer Folie vor.
Die Kohle muss breiter / länger sein wie die MDF
Kohle mittig/mittig auf die Rampas.
Alles lose mit einem Stück Frischhalte Folie abdecken
Jetzt kommt das Schaumstück mit den vier Löchern ins Spiel...
Genial!!!
VegeKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2019, 13:54   #15
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.615
Standard

Zitat:
Zitat von ubuntu Beitrag anzeigen
Moin,

das Gewinde an den Seiten ziehst du mit Baumwoll Flocken und oder Microballon flach.
Mit den Flocken nicht geizig sein.
Dann tränkst du die Kohle auf einer Folie vor.
Die Kohle muss breiter / länger sein wie die MDF
Kohle mittig/mittig auf die Rampas.
Alles lose mit einem Stück Frischhalte Folie abdecken
Jetzt kommt das Schaumstück mit den vier Löchern ins Spiel.

Der Schaum wird das Pressstück für die Kohle.
Schaum mit der Hand nach unten drücken.
Bischen Bleader
Vakuumschlauch gegen Harz sichern,
Alles eintüten
Vakuum ziehen
Hart werden lassen
Tempern
Wenn du jetzt den Schaum abnimmst, hast du etwas was aussieht wie ein Igel mit vier Stacheln aus Kohle

tks

Kosta
Moin,


eines noch. Wenn das Legen und drücken der Kohle irgendwie schwierig aussieht, dass musst du im Vorfeld prüfen, würde ich
die Kohle oben jeweils sternförmig einschneiden und oben auf das Loch was entsteht einen Flicken packen.
Dann Folie und danach mit Schaum pressen.

Wenn du dir nicht sicher bist, kannst du das auch trocken versuchen, also ohne Harz.

Die ganze Geschichte ist in der Praxis schwieriger als man denkt, weil es in kurzen Abständen, fast 90° rauf und runter geht. Die Kohle hat da null Bock dazu.

Du musst auf jeden Fall darauf achten, das du die Folie nicht unter die Kohle juckst.

Man glaubt es nicht, kleine Teile gut zu bauen ist viel schwieriger als große.

tks

Kosta
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2019, 15:08   #16
VegeKite
Vegemite rules :-)
 
Dabei seit: 02/2011
Ort: Tutzing
Beiträge: 322
Standard

Zitat:
Zitat von ubuntu Beitrag anzeigen
danach mit Schaum pressen
Die Platte mit aufgeklebten Muffen ist schonmal fertig bin zufrieden!

Was spricht eigentlich dagegen, die Kohle nicht mit dem Schaum zu pressen, sondern mit Lochfolie und Vlies im Vakuumsack? Wenn der Vakuumsack gross genug ist, dass er sich schön ohne Spannung um die Muffenlegen kann?

VegeKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2019, 16:39   #17
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.615
Standard

Im Prinzip spricht da nichts dagegen. Mir war z.b. nicht klar, das die Rampas so eng sitzen.

Musst halt nur schauen, dass du deine Folie sortiert hast, bevor das Vakuum voll anliegt.

Vielleicht den Schlauch ein bisschen abklemmen, damit nicht so schnell gezogen wird.


tks


Kosta
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2019, 16:48   #18
VegeKite
Vegemite rules :-)
 
Dabei seit: 02/2011
Ort: Tutzing
Beiträge: 322
Standard

Zitat:
Zitat von ubuntu Beitrag anzeigen
Mir war z.b. nicht klar, das die Rampas so eng sitzen
Ja, ich habe mich aus irgendeinem Grund für 25mm+140mm+25mm entschieden, damit ich zwei Positionen für's Foil habe.
VegeKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 11:51   #19
VegeKite
Vegemite rules :-)
 
Dabei seit: 02/2011
Ort: Tutzing
Beiträge: 322
Standard

Zitat:
Zitat von ubuntu Beitrag anzeigen
Musst halt nur schauen, dass du deine Folie sortiert hast, bevor das Vakuum voll anliegt


Danke für die vielen Tipps, Kosta!!! Schaut super aus!!!
VegeKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2019, 07:10   #20
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.615
Standard

Zitat:
Danke für die vielen Tipps, Kosta!!! Schaut super aus!!!
Finde ich auch. Läuft!!!

Die Lochfolie die du verwendet hast, ist eine gekaufte??

tks

Kosta

Geändert von ubuntu (24.11.2019 um 07:35 Uhr).
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2019, 16:30   #21
VegeKite
Vegemite rules :-)
 
Dabei seit: 02/2011
Ort: Tutzing
Beiträge: 322
Standard

Zitat:
Zitat von ubuntu Beitrag anzeigen
Die Lochfolie die du verwendet hast, ist eine gekaufte?
Ja, bei HP textiles gekauft
https://shop.hp-textiles.com/shop/de...-rf44-100.html
VegeKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 10:13   #22
VegeKite
Vegemite rules :-)
 
Dabei seit: 02/2011
Ort: Tutzing
Beiträge: 322
Standard

Fertig

Danke, nochmals, vor allem an Kosta, für die vielen Tipps!
2200g inkl. Pads, bin ganz zufrieden.

Aufbau:
2 x 10mm Airex als Kern
unten und oben je 2 Lagen 200g/m2 Kohle
Foilhalterung: 4 Lagen Kohle mit M8er Rampa-Muffen


VegeKite ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 10:17   #23
VegeKite
Vegemite rules :-)
 
Dabei seit: 02/2011
Ort: Tutzing
Beiträge: 322
Standard

...ach ja, Vakuum-Sack war übrigens überhaupt kein Problem
Ich habe jeden Laminierschritt im Vakuumsack durchgeführt, und das Board dabei auf den Rocker-Tisch gelegt, mit ein paar Gewichten drauf - da hat sich nichts verzogen!
VegeKite ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Freestyle Board Ergänzung zum Freeride - Tipps? freakezoid Kitesurfen 5 27.08.2019 11:25
Range Foil und Big Air - Tipps? tidewalker (Kite-) Hydrofoil - Foilen - Foiling 8 25.12.2016 14:47
Suche allround Board um 139x40 - Tipps? officer-j Kitesurfen 5 02.11.2011 07:56
Fahrbericht: Liquid Force Recoil Comp 137 Konza Kiteboards 14 30.11.2008 23:42
PKRA Trickliste zet Kitesurfen 7 05.11.2003 00:08


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:31 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.