oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.07.2018, 09:06   #1
kwama
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2017
Beiträge: 15
Standard Flysurfer Haltbarkeit Tuch Flugstunden?

Servus,

ich wollte aus gegeben Anlass mal Wissen, ob Flysurfer Kites, Speziell das Lotus Tuch und die Tubekites von Flysurfer auch die sogenannten 300 Betriebsstunden aufweisen wie bei North?
Da ich nur Flysurfer fahre, und die auch viel geld kosten und ich definitiv die 300 Stunden in nicht mal 1 nem Jahr voll hätte stellt sich mir die Frage was so die Erfahrungen sind.

Ich habe das Thema zufällig gefunden weil ich mir erst gerade den Stoke gekauft habe.
Ich fahre auch viel am Land und kann das irgendwie nicht so ganz fassen.

Da wäre ja n gebrauchter Kite bereits Wertlos. Weiß da jemand mehr über die Aussage vom North Designer aus dem Kite Magazin oder lässt sich dass so nicht übertragen?

Mein Lotus wird bald 3 Jahre alt und hat noch nicht mal Weißbruch und der hat bestimmt 900 Stunden runter.
Und ehrlich gesagt würde ich auch keine 2000 Euro für ne Matte blechen wenn das so stimmen würde.

Freu mich auf eure Beiträge!
kwama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 09:54   #2
Horst Sergio
Mattenfundamentalist
 
Dabei seit: 07/2005
Ort: im Schoße des bayerischen Seenlandes
Beiträge: 2.014
Standard Hallo kwama,

Haltbarkeit ist immer noch ein sehr wichtiges Argument für Matten. Tubekites erreichen > 1000 Flugstunden in der Regel nicht im Ansatz. Systembedingt durch
- das Flattern
- Übergangsstellen des leichten Spies zu Tubes und Verstärkungen
- das Scheuern am Boden der hart aufgepumpten Teile
- und auch dadurch, dass sie etwas häufiger aufgebaut in der Sonne geparkt werden
So zumindest die Erfahrung aus 20 Jahren und der Reparatur von beiden Kitetypen über mehrere Jahre.

Das Lotus Tuch ist tatsächlich nochmal eine eigene Klasse. Obwohl die Kites inzwischen auch bis zu 5 Jahre haben, habe ich von keinem gehört bei dem das Lotus Tuch bei dem aussagekräftigsten Alterungstest mit Porosimeter, Schwächen aufweist. Hab kein Porosimeter Test Bild von Lotus Tuch, wäre aber auch uninteressant, da quasi unabhängig vom Alter dicht:


15 Jahre alter Psycho1 mit ca. 750 Stunden


1 Jahr alter Sonic1 mit Deluxe+ Tuch und ca. 250 Stunden

Könnte mir vorstellen, dass man einen Lotus auf den man aufpasst und den man alle 500 h ausführlich nachtrimmt auch bis zu 2000 Stunden fliegen kann, ohne zu viel Kompromisse an die Eigenschaften.

Das ist auch der Punkt, warum man mit einem Tube am Ende mehr Geld pro Session zahlt, selbst wenn er in der Anschaffung nur die Hälfte kostet.

P.S. gerade erst wieder mal meinen letzten Tube geflogen mit wieder der alten Erkenntnis: Ich lege ihn wieder zurück für die 1-2 Starkregen-Tage im Jahr
Horst Sergio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 10:37   #3
wallhalla
Brett unterm Fuss
 
Dabei seit: 07/2006
Beiträge: 799
Standard

Gute Frage!!!
Als ich damals meinen ersten Flysurfer gekauft habe (Speed 3) hieß es noch:
nimm alle Fälle das DLX Tuch, das fliegt nicht nur besser, sondern hält auch viel länger ... Und heute sagen die meisten - Normaltuch hält viel länger, also wenn Du jetzt noch einen Speed 3 nimmst, dann schau nach dem Normaltuch.

Schon interessant, wie sich die Meinungen über die Jahre ändern

Ich selbst hatte 2 Speed 3 DLX. bei dem einen war das Tuch dann wirklich merklich schlechter geworden, der andere is noch gut. Aber den habe ich auch nur wenig benutzt.
wallhalla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 11:32   #4
kwama
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2017
Beiträge: 15
Standard

Hey Horst,

is ja Wahnsinn dein Bericht! Danke! Ich kann zum kleinen Vergleich beisteuern. Ich habe im Dezember meinen Speed 3 DLX in 21 bei einem renomierten Shop in München abgegeben. Und der hatte auch dieses Messgerät und ich hatte auch einen guten Wert. Glaube über 90? Ich weiß es nicht mehr. Mir wurde nur gesagt das der Wert an der stärkst beanspruchtesten Stelle unten am Tip gut wäre.
Ich will das deshalb Wissen wegen:

A: Gebrauchte Matten bzw. Tubes kaufen.
B: Wertverlust bzw. Kaufpreis bei Gebrauchtkauf.

Ne Matte is ja doch noch recht teuer Gebraucht deshalb war ich über diese 300 Flugstunden verwirrt. Passt ja so nicht ganz zusammen bzgl. Kaufpreise Gebraucht und dieser Wert.
Und mein jetziger Stoke in 8 habe ich auch als Testkite 800 € bezahlt für Kite only. Da wäre es ja echt beschissen. Habe bei Tubes leider noch nicht die Langzeiterfahrung Sammeln können nur 8 Jahre Flysurfer Matte.
kwama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 13:53   #5
Strand-Frank
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2011
Beiträge: 399
Standard

300 Flugstunden. Das wäre bei mir nach spätestens zwei Jahren rum.


Die Zahl kommt mir auch für Tubes deutlich zu niedrig vor. Bei so ner geringen Lebenserwartung würde sich doch wohl niemand nen Kite kaufen?

Oder doch
Strand-Frank ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 14:06   #6
ralf@koeln
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2018
Beiträge: 16
Standard

Zitat:
Zitat von Horst Sergio Beitrag anzeigen
P.S. gerade erst wieder mal meinen letzten Tube geflogen mit wieder der alten Erkenntnis: Ich lege ihn wieder zurück für die 1-2 Starkregen-Tage im Jahr
Haha...genauso wie ich
ralf@koeln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 14:08   #7
Chainz
(Kite-)Benutzer
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 1.145
Standard

Der Designer sprach bestimmt von den aktuellen 2018er/2019er Kites, die man jetzt so bauen muss, damit sie nur noch 300 Stunden halten, um den Durchlauf im Business zu erhöhen
(Natürlich nur Spaß)
300h kommt mir auch zu wenig vor, wobei ich doch das Gefühl habe, dass bestimmte ältere Modelle verschiedener Hersteller eine teils höhere Lebenserwartung hatten als manch heutige Vertreter (Leichtbau etc.)
Chainz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 14:30   #8
muellema
Kiten :)
 
Dabei seit: 02/2018
Beiträge: 376
Standard

Die 300h sind ja auch nur genormt.

Wie lange ein Tuch wirklich lebt, hängt ja viel von seinem Besitzer ab

Wie sind die Windbedingungen, wie lange liegt der Kite am Boden, wie wird der Schirm gepflegt, etc.

Grundsätzlich gilt aber, dass ein Tube durch das "ausflattern" beim depowern, sowie beim Loopen, immer etwas flattert, sodass die Beschichtung etwas in Mitleidenschaft gezogen wird.
Bei der Matter entfällt sowas in aller Regel, hier kommen dafür andere Faktoren hinzu.
Wer seinen Speed4 versteht zu pflegen, kann auch noch in 2 Jahren damit rumfliegen, wenn die Tubes von 2014 schon murks sind
muellema ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 14:57   #9
cometa ventura
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2010
Beiträge: 296
Standard

Als eine starke Ursache der Tuchalterung wird immer die Sonnenstrahlung genannt.
Wenn das wahr ist, sind die 300h im Jahr kaum in Norddeutschland zu erreichen.
Wenn es einen windigen Tag hat, man 5h mit dem Schirm zu tun hat (der Schirm wird zwischen den Sessions schön verstaut und nicht liegen gelassen) und die durchschnittliche Sonnenwahrscheinlichkeit bei 30% liegt, dann sind es 200 Kite-Tage. Bei mehreren Schirmen werden es entsprechend der Nutzung mehr Tage.
Also für den 12er bei 70% sind es dann 286 Tage. Als Wochenend- und Urlaubsnutzer kommt man dann auf 3 Jahre.
cometa ventura ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 15:16   #10
bausparer
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2006
Ort: München
Beiträge: 850
Standard

Die Legaignoux Brüder haben schon vor über 10 Jahren gesagt das 300 äquatoriale Sonnenstunden die Lebensdauer eines Kites ist.
Ich kann mich schwach erinnern das das Zitat auf Oase oft emotionale Diskussionen hervor rief.
bausparer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 18:34   #11
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 675
Standard

Normal Tuch an Speed3 / Psycho 4 bei mir nach 10 Jahren noch wie neu was die innere Silikonbeschichtung betrifft - zumindest bei denen die ich selber neu erstnden hatte. Bei einigen Modelle, die ich mir gebraucht von Landboardern gefkauft hatte, und die aussehen wie Hund, sind am Klett der Wasserablauföffnungen an den Tipenden ein paar mm von der Beschichtung weg. Aber das is defakto garnichts. Der Posimtertest dürfte demnach wie zu Beginn sein.

Bei meinen Deluxe P4s kann ich erst garkeine Beschichtung erkennen. Auch an den DLX-Reparaturfetzen im Repairkit sehe ich keine Beschichtung. Wenn ich mit dem Mund am nagelneuen Deluxe Tuchfetzen des Repairkits blase, geht minimal Luft durch - mein privater Posimeter Test!!! ))
Beim Normaltuch geht null Luft durch. Das ist vermutlich der Grund, warum meine Normal-Tuch Modelle etwas mehr Dampf haben als die Deluxe-Versionen in identischer Größe.

Fazit: Meine Normaltücher haben wesentlich mehr auf dem Buckel als 300h.

Meinen am meisten geflogenen Zehner habe ich beispielsweise 2008 neu gekauft und an mindesten! 50 Tagen im Jahr benutzt - im Schnitt ca 4h - eher mehr.
Das wären dann mal mindestens 2000 Stunden. Und der ist noch lange!!! nicht durch.

Das Lotus-Tuch wird wohl ähnlich haltbar sein. Das neue innen-Lotus-dlx-Tuch vermutlich auch.
Wird man dann nach 10 Jahren sehen...


Aloha
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2018, 09:03   #12
kwama
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2017
Beiträge: 15
Standard

Jo, wenn mann halt mal googelt ne Dann hab ich meine Kitestunden mal durchgerechnet grob und würde in 2 Jahren und 9 Monaten mit mein Lotus in 12 auf 1066 Stunden kommen. Inklusive 1 x Baumcrash und n paar Drops in Stachelfeld keine Löcher kein Weissbruch und nicht labberig das Tuch (Es ist noch recht frisch bis auf verfärbung halt).
Da fragt mann sich halt ob diese 300 Stunden Angabe nicht doch ein Klug eingefädelter Marketing-Gag ist.
Luft halten tun auch noch die 3er Speeds. Also die was ich jedesmal sehe am Spot.
Und mein S3 21er DLX war sehr Geil. Bestimmt auch viele Stunden gehabt. Pflege aber auch wie ein irrer.
Wäre das mit dem krassen Verschleiß richtig, so wäre schon jeder Gebrauchtpreis in E-Bay zuviel.
Da würde ich keine 200 Euro mehr zahlen. Das isses halt. Ab und an hatte ich immer gut Glück bei den gebrauchten. Sollte so bleiben.

Ne Anfrage an Flysurfer wäre interressant was die dazu sagen. Falls die dass hier nicht schon lesen und vielleicht dazu was schreiben wollen. Betrifft ja schon die "Kundschaft" von vielen hier.
kwama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2018, 11:54   #13
sixty6
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2014
Beiträge: 675
Standard

Zitat:
Zitat von kwama Beitrag anzeigen
J...
Da fragt mann sich halt ob diese 300 Stunden Angabe nicht doch ein Klug eingefädelter Marketing-Gag ist.
...
Die 300h sind ein reiner STANDARD Wert. Er hat wenig mit der realen Haltbarkeitszeit zu tun, sondern dient in erster Linie der Vergleichbarkeit. Die Tuchhersteller durchlaufen genau definierte STANDARD-Tests.
Diese sind natürlich so dimensioniert, dass das Material auch ordentlich strapaziert wird. Da alle denselben standardisierten Test durchlaufen, kann man nun Vergleiche hinsichtlich der Haltbarkeit anstellen.

Ob der Kite letztlich 15 Jahre hält oder nur ein Jahr hängt entscheidend vom Umgang ab. Wenn ich das Teil den Ganzen Sommer über in Tarifa stundenlang bei 8bft am Boden rumflattern lasse, dann is das halt ziemlich suboptimal.

Ich packe nach der Session immer alles ein - allein schon deswegen, damit niemand ständig auf den Leinen rumtappt...
sixty6 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2018, 13:16   #14
Hayabusa
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2005
Beiträge: 190
Standard

ich glaub bei den Gleitschirmen gabs sogar nur garantierte 200 Stunden....bei dem ein oder anderen Hersteller,
aber was heißt das schon - die Wahrheit ist doch voll relativ. Wie wird mit dem Material umgegangen, in welcher Höhe bekommt das Teil die Sonne ab, wie viel Flattern muss es aushalten, wie wirds verpackt, nass, trocken, gepresst, versandet? Wie soll man da auf eine einheitliche Aussage kommen?
Hayabusa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2018, 07:06   #15
kwama
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2017
Beiträge: 15
Standard

Dann pack ich Ihn beim abreissen des Windes ein, kaufe mir ein Zellenpacksack von unsere Gleitschirm Kollegen und rolle Ihn ein ohne Bruchkanten und geh Kiten wenns bewölkt ist

Danke liebe Kite-Kollegen!

P.S. der Zellenpacksack ist echt ne gute Sache. Nur wird das Ding halt lang. Aber ohne knicken.

https://www.flugschule-hochries.de/s...zellenpacksack
kwama ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2018, 08:51   #16
Harri
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2006
Ort: Salzburg
Beiträge: 519
Standard Winddurchlässigkeit

Ich hatte früher den Bus voll mit FS-Matten: 6er Pulse, PS4 von 8-15 alle Größen (12 und 15 in DL), 21er Speed DL. Reißen tat da nix, das Problem war ein ganz anderes: der 15er DL wurde von mir am meisten geflogen (nur Süßwasser), nach ca. 3 Saisonen hatte der keinen Zug mehr, der 12er ging fast gleich gut. Mixer einstellen konnte ich im Schlaf, daran lag's nicht. Aber, so dann die unverbindliche Auskunft aus der FS-Werkstatt (ich hab dort nicht weit hin), die Luftdurchlässigkeit baut rasch ab, wenn man den Schirm nicht immer an Land gleich weg packt. Ein 21er SP3 in DL an meinem Homespot wurden dann auch deswegen ausgetauscht oder zumindest Teilkulanz. Das konnte man anscheinend in der Werkstatt auch messen. Der 10er in Normaltuch war der älteste Schirm bei mir und hatte das Problem nicht.
Harri ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.08.2018, 19:45   #17
kwama
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2017
Beiträge: 15
Standard

Zitat:
Zitat von Harri Beitrag anzeigen
Ich hatte früher den Bus voll mit FS-Matten: 6er Pulse, PS4 von 8-15 alle Größen (12 und 15 in DL), 21er Speed DL. Reißen tat da nix, das Problem war ein ganz anderes: der 15er DL wurde von mir am meisten geflogen (nur Süßwasser), nach ca. 3 Saisonen hatte der keinen Zug mehr, der 12er ging fast gleich gut. Mixer einstellen konnte ich im Schlaf, daran lag's nicht. Aber, so dann die unverbindliche Auskunft aus der FS-Werkstatt (ich hab dort nicht weit hin), die Luftdurchlässigkeit baut rasch ab, wenn man den Schirm nicht immer an Land gleich weg packt. Ein 21er SP3 in DL an meinem Homespot wurden dann auch deswegen ausgetauscht oder zumindest Teilkulanz. Das konnte man anscheinend in der Werkstatt auch messen. Der 10er in Normaltuch war der älteste Schirm bei mir und hatte das Problem nicht.
Ok des is sehr Mysteriös. Hab noch nen speed 2 in 19 Silberpfeil im Einsatz und ne 21 Tüte in Dlx S3..erstere hält zwar die Luft nich aber zieht wien Traktor. Der S3 in 21 der 2017 im Verkauf ging hatte Top Werte u d hielt die Luft und Zog genauso gut wie ein Traktor...
Deshalb is das echt sehr komisch naxh 3! Sessions... Kann eigentlich fast nich sein ausser es war irgendne chemikalie im Wasser
kwama ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Flysurfer Boost 13qm incl. Bag kitingdude Kitesurfen [B] 1 23.04.2018 10:03
Flysurfer Speed 3 DLX 12m² Thrillhouse Archiv - Kitesurfen (eBay-Auktionen) 1 20.08.2012 17:43
Land-PAKET: Flysurfer Pulse 2 12 qm Deluxe + NEXT MTB Board + Dakine Kite Hüfttrapez XL kaktus82 Archiv - Kitesurfen [B] 3 22.04.2012 11:45
Flysurfer Extacy 13.0 fast NEU! butthead Archiv - Kitesurfen (eBay-Auktionen) 1 05.06.2005 21:16
5 Fakten zu Flysurfer Kites Rainer Kitesurfen 20 28.03.2001 12:39


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:52 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.