oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Sonstiges
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.12.2019, 20:11   #1
lars914
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: Hannover
Beiträge: 2.914
Standard good bye G10 Finnen

Hab gerade mein neues 2020er RRD Kiteboard ausgepackt und schon am Gewicht von der Finnenpappe ist mir das geringere gewicht aufgefallen.

RRD hatte ja immer Massive 50mm G10 Finnen. Jetzt scheint es eine Art verstärktes PE oder so zu sein.
Die Finnen sind deulich leichter und lassen sich am dünnen Ende ganz leicht "biegen" .... also nicht total steiff..... bin mal gespannt. Machen aber einen deutlich stabileren Eindruck als die leichten Plastikfinnen von CF.

Die Schrauben werden auch nicht wie bei CF mit ner Gewindeschraube reigedreht sondern es sind Metallinserts eingearbeitet.

Bei den Carbonboards macht sich das geringere Gewicht bestimmt besonders gut. Zumindest gleicht es etwas die Entwicklung zu immer massiveren Bindungen aus.

lars914 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2019, 23:58   #2
Naishinger
CO2 Schleuder
 
Dabei seit: 04/2014
Beiträge: 410
Standard

Zitat:
Zitat von lars914 Beitrag anzeigen
Hab gerade mein neues 2020er RRD Kiteboard ausgepackt und schon am Gewicht von der Finnenpappe ist mir das geringere gewicht aufgefallen.

RRD hatte ja immer ...

- Sind sie aus dem Selben Material wie die Waveboard Finnen? Also von K4?
- Welches Gewinde ist denn in der Finne? M5 wie bisher bei den G10 Teilen oder nun auch M6 wie bei den übrigen Herstellern? Naish hat hja auch schon seit 4 Jahren solche Plastikteile mit M5 Metall Inserts. Finde die Dinger aber nicht so überragend. Die RRD G10 waren wenigstens schön schlank in der Profildicke durch das M5 war dies möglich.
- Nobile hat auch mal die Plastikteile eingeführt und dann nach zwei Saisonen wieder zurückgerudert, weil sie oft gebrochen sind.

- Welches Board hast dir denn überhaupt gegönnt? Bliss, Poison, Pacebo....?

Geändert von joe (21.12.2019 um 06:45 Uhr). Grund: störenden Vollquote entsorgt
Naishinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2019, 17:33   #3
lars914
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2009
Ort: Hannover
Beiträge: 2.914
Standard

Die Inserts der Finnen sind deutlich kleiner als die der Boardinserts. Die Finnen sehen von der grösse und breite den alten G10 Finnen sehr ähnlich. Hatte jetzt keine Lust auf den Dachboden zulaufen und sie 1:1 mit den G10 zu vergleichen

Die Finnen kamen mit dem RRD Bliss Lightwind Y25 .... also dem Nachfolger des 10KnotsLTD
lars914 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2019, 11:54   #4
Naishinger
CO2 Schleuder
 
Dabei seit: 04/2014
Beiträge: 410
Standard

M5? oder M6 Gewinde?
Aber bitte nur, wenn du dafür nicht auf den Dachboden musst...
Naishinger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.12.2019, 19:00   #5
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.626
Standard Hello G10 Finne

Moin,

die versuchen es immer wieder die Schlingel.

Mit Spritzguss Finnen sind vor 15 Jahren welche auf den Hintern gefallen, meiner einer auch.
Ich habe die Tütenweise gekauft, haben ja fast nichts gekostet.
Bei mir war das Material Polikarbonat, das ist noch richtig stabil.
Das deine aus PE sind, da würde ich mich mal schlau machen.

Die Probleme waren :

Kälte konnten die nicht gut ab. Ab ist da das Stichwort.
Um das Profil nicht zu dick zu machen wurde der Schraubendurchmesser veringert.
Dann hast du mehr Material an der Finnenaussenseite. Dadurch wird aber auch
das Gewinde feiner. Einmal fest an der Schraube gedreht, war das Gewinde durchgezogen.

Mittlerweile wollen die chinesischen Arbeiter auch ein bischen mehr Geld verdienen und so eine Spritzgussmaschine quakt nicht und wird auch nicht krank. Die Finne kostet in der Produktion einen Bruchteil ein GFK Finne. Dich natürlich nicht, wenn sie ab ist.

tks


Kosta
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 17:26   #6
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.908
Lächeln ...

ich fahr übrigens seit 10 jahren die selben plastik futures auf wellenreitern,
wave sups und kite waveboards.
habe mal einen schwung auf einmal gekauft bei buster.
die finnen halten und fahren.

wenn mir dann einer erzählt es braucht gfk finnen weil die plastik zu weich sind...
das sind dann meist die selben leut denen sandwich waveboards zu hart
sind und die lieber polyester boards fahren weil die besser flexen...

wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2019, 18:12   #7
ubuntu
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Ort: BRA
Beiträge: 1.626
Standard

Zitat:
Zitat von wolfiösi Beitrag anzeigen
ich fahr übrigens seit 10 jahren die selben plastik futures auf wellenreitern,
wave sups und kite waveboards.
habe mal einen schwung auf einmal gekauft bei buster.
die finnen halten und fahren.

wenn mir dann einer erzählt es braucht gfk finnen weil die plastik zu weich sind...
das sind dann meist die selben leut denen sandwich waveboards zu hart
sind und die lieber polyester boards fahren weil die besser flexen...

Moin,

versteh ich jetzt nicht. Du fährst also an deinem Wellenreiter Finnen die genau so dünn sind wie an einem Bidi?
Das willst du uns jetzt nicht wirklich auf die Nase binden.

Du hast doch einen Kumpel bei Levitaz. Lass dir doch mal bei einem Heurigen das Verhältnis Dicke/Steifigkeit erklären.
Da scheinen doch einige Lücken zu klaffen.

Hilfreich wäre vielleicht auch, dir nochmal den ganzen Thread durchzulesen.

Ich kenn mich mit dem Internet ja nicht so aus, muss ich auch so komische kleine Gesichter einbauen wie du ?


tks


Kosta
ubuntu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.12.2019, 12:15   #8
wolfiösi
kellerkind
 
Dabei seit: 12/2006
Ort: upper austria
Beiträge: 2.908
Standard @ubuntu

das mit den gesichtern ist ganz einfach, schau einfach nach rechts
im oase eingabefenster, draufdrücken, fertig (damit auch du was von
mir dazulernen kannst, ich lerne ja ständig dank deinem überragendem wissen).

meine wave finnen aus plastik haben ca 7 mm,
mein TT aus plastik und G10 sind alle deutlich dicker weil M6 schrauben.
die par TT finnen die ich noch habe und gelegentlich fahre sind alle mindestens 10 jahre alt...auch die plastik (wohl polycarbonat, keine ahnung).
und bei einer TT finne (eigtenlich auch bei einer waveboard finne) ist
es mir lieber es reisst bei grundkontakt mal die finne ab wie ein schaden
am board oder finnenkasten.
ohne bodenkontakt ist bei mir noch nie ewas gebrochen.

ja mein posting hat hier nicht richtig hergepasst.

aber woher diese unteschwellige agression ?

lg wolfgang

ps: wie gesagt - rechts ...

edit / pps: in salzburg geht man net zum heurigen, sondern ins stiegl bräu oder in die weisse.

Geändert von wolfiösi (30.12.2019 um 14:37 Uhr).
wolfiösi ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
G10 Finnen kürzen? Tipps? Torch Bauen - Reparieren - Basteln 4 20.11.2016 20:24
Suche: Spleene G10 Finnen 4,7cm in Orange WaldoPepper Kitesurfen [S] 2 26.09.2014 12:51
BEST 50mm G10 Finnen 2014 inkl. Schrauben Timse Kitesurfen [B] 0 22.05.2014 10:18
Tausche TFC G10 Finnen gegen kleinere hbkiter Archiv - Kitesurfen [S] 0 17.05.2005 15:30
Frage zu Spleene Finnen - what is it good for, absolutely nothing? Kitebetty Kitesurfen 10 15.04.2005 13:29


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:44 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.