oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Thema geschlossen    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.09.2005, 13:02   #1
Rainer Kauper
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2003
Beiträge: 1.360
Standard Stellungnahme Spleene kb.de Test

Vielen Dank,

liebe kite-boarding.de Redaktion für diesen überaus objektiven Test unseres Spleene Boards Session 141 in Eurer aktuellen Ausgabe. Man muss auch mal loben können und ganz besonders diejenigen, die es auch wirklich verdient haben. Schon bei Eurer großzügigen Preisangabe von 699.-€ sind wir Euch dankbar und gleichzeitig gespannt, wie lange es dauern wird, bis dass ein pfiffiges Kerlchen es endlich bemerkt, dass die Boards doch eigentlich alle nur 579.-€ kosten. 120.-€ zu viel angegeben, wen stört´s? Heut zu Tage schwimmen ja eh alle im Reichtum. Da auch wir großzügig sind, teilen wir so lange gerne mit Euch. Ihr könnt uns übrigens auch demnächst gerne mitteilen, wenn Ihr ein Board aus unserer Palette testen möchtet, dann müsst Ihr es nicht wieder heimlich kaufen und teuer bezahlen.

Ganz besonders möchten wir Euch auch zur Wahl der Person Eurer Testleitung beglückwünschen: Niemand würde auch nur ansatzweise die Objektivität eines Testleiters anzweifeln, der selbst Kiteboards produzieren lässt und Importeur einer weiteren Marke für Kites und Boards in der BRD ist. Dafür legen wir selbstverständlich alle die Hand ins Feuer!

Uns sei an dieser Stelle erlaubt, dass wir einige Höhepunkte aus dem Test zitieren, da wir der Meinung sind, solche Leistungen sollten nicht nur Euren Lesern vorenthalten bleiben, sondern Jedermann und Frau hat ein Recht darauf zu erfahren, dass Ihr einen fairen, gewissenhaften und objektiven Test durchgeführt habt, der notwendig ist, um auch die kleinste Feinheit eines Kiteboards aufzudecken:


Zitat kb.de: „Die minimale Taillierung des Session sorgt für gute Höhelauf-Eigenschaften. Vorausgesetzt, man fährt das Board möglichst plan. Für optimalen Griff ist starkes Aufkanten aber auch nicht nötig.“

Wir hatten gerade aus Eurer Ausgabe 04 von 2003 auf Seite 69 gelernt, siehe Bildchen unten: „Der Rider steht aufrecht auf dem Board. Das Board wird plan gefahren. Das Board fährt downwind und „verliert Höhe“. Nun ja, dann müssen wir halt alle wieder umlernen, denn bisher habt Ihr uns auf gleicher Seite in Text und Bild beigebracht: „Das Board ist gegen den Zug des Kites angewinkelt, der Rider gibt kraftvoll Druck auf die Kante. Das Board zieht Höhe“. Wir sind nun mit Recht besonders stolz darauf, ein Board mit ungeahnten Möglichkeiten zu haben. Diese Eigenschaft des „planen Höhelaufens“ ist uns allerdings selbst absolut neu. Wird sicher lustig werden, am Strand zu stehen und alle Kiter beim Erlernen dieser Fahrtechnik zu beobachten.


Ausgabe 04 von 2003, Seite 69





Zitat kb.de: „Denn die Finnen auf der Fersenseite spendieren dem Rider permanent eine gehörige Portion Spritzwasser ins Gesicht. Wer sie weglässt oder deutlich kleinere wählt, ist von der intensiven Dusche wieder befreit.“

Habt Ihr bei Euren Testfahrten eigentlich mal probiert, das Board entlang der schwarzen Linie zu fahren? Ihr werdet erstaunt sein, wie wenig die Finnen bei dieser Längsrichtung spritzen! Da ein spezielles Leichtwindboard wie unser Session ja ausschließlich mit extrem winzigen Kites gefahren wird, sind keine, oder wenn schon Finnen, dann auch nur sehr kleine Exemplare äußerst empfehlenswert, ja sogar bindend, um die enormen Querkräfte zu bändigen. Gut erkannt liebe kite-boarding.de, sechs, setzen!!! Wieso auf Euren Fotos mit den Vergleichsfahrten der Kites, bei dem Ihr auch das Session zeigt, jenes Spritzwasser nicht mal in die Nähe des Kopfes des Riders gelangt, ist ja sicherlich reiner Zufall.



Zitat kb.de: „Im oberen Windbereich muss die Druckverteilung der Beine deutlich auf das hintere Bein verlagert werden, da das Session sonst zum Wegrutschen neigt.“

Wir sind ja auch kritikfähig. Hätten wir Deppen doch dem Board Finnen spendiert, diese auch groß genug dimensioniert und gegen Demontage gesichert, wäre dieser Kritikpunkt sicherlich nicht zustande gekommen.



Zitat kb.de: „schnelle Raumschot-Ritte sind nicht die Welt des Session.“ & „Frühgleiter mit konventionellen Shapes (gerundete Outline) bieten deutlich bessere Fahrleistungen“.

Wir müssen uns wirklich schämen! Da waren wir doch so stolz, dass wir am 15.05.05 bei gemessenem Mörderwind von 14kn, mit einem 12er Rhino5 und dem Session, auf unserem GPS-Gerät 24,62 kn am Ijsselmeer ablesen konnten. Nun schauen wir wirklich ehrfürchtig auf den Chefredakteur der kite-boarding.de, der auf Seite 92 in seiner Ausgabe 05/2004 von einem seiner Sonntags-Nachmittags-Ausflüge berichtet, bei dem er bei fast Flaute, so um 35 bis 40 kn Windgeschwindigkeit, an dem für Speedruns absolut untauglichem Revier Sotavento in Fuerte Süd, den Speed von 29,97 kn erreicht hat. Bei fast drei mal so viel Wind ganze 5,35 kn mehr Speed zu erreichen, ist schon unglaublich. Kann es sein, dass dieser Herr evtl. beim nächsten Speedcontest seinen Sponsor wechseln sollte?



Zitat kb.de: „Das Session empfiehlt sich für sehr leichte Personen als Alternative zur größeren Door/Flydoor…“ & „Das Session ist ein Leichtwindboard für leichte Rider(innen)“.

Eine nahezu mustergültige Person dieser von der kite-boarding.de genau definierten Zielgruppe des Session 141, kitet fast jedes weekend in Holland am Brouwersdam, wiegt ganz ohne Blüschen und auch ganz ohne Schlüpferchen so um die 115 kg und erfährt nun zusammen mit all den anderen zahlreichen Kitern über 85 kg dank der kite-boarding.de, dass eben dieses Session 141 so gar nicht zu Ihnen passen soll. Sonderbar ist daran nur die Tatsache, dass auf Ihren Gesichtern nicht genug Platz für das Grinsen ist, wenn Sie nach einem Kitetag mit dem Session 141 zurückkommen und sie auch alle keine Röckchen tragen???



Schließlich das Actionfoto des Session 141 zum Test: Man kann dem abgebildeten Rider förmlich ansehen, welch famosen Spaß er gerade zelebriert. Ist er doch unwiderlegbar überglücklich, dass er nicht immer Springenderweise abgebildet wird, wie seine Kollegen auf den Actionbildern der anderen Boards. Da hat die Redaktion Ihm sicherlich einen Herzenswunsch erfüllt und ihn endlich mal bei seinem Lieblings-Move gezeigt. Ihm selbst wurde beim Anblick seiner Fotos mit hohen und verdrehten Raileys bestimmt langweilig. Wir verstehen das und bedanken uns für dieses glücklich gewählte Bild in seinem Namen. Es war ja auch hier ganz klar kein Zufall, dass ausgerechnet dieser Schnappschuss der Freude gedruckt wurde!


Der ganze Testbericht ist schon sehr lustig und zugleich sehr widersprüchlich. Wenn es dabei nicht um unser Business ginge, würden wir auch gerne mitlachen. Es ist ja auch nicht das erste Mal, dass die Redaktion der kite-boarding.de versucht der Marke spleene.com zu schaden, oder sie abweisend behandelt. Direkt von Anfang an waren aus deren Sicht unsere Boards immer nur schlecht, sogar deutlich schlechter als die der anderen Marken. Nur weil wir nicht direkt am Meer wohnen und daher scheinbar gar keine Ahnung von Kiteboards haben könnten, oder weil wir Boards für Leichtwind, sowie für Binnenreviere entwickelt haben, passten wir scheinbar nicht in das Profil einer coolen kite-boarding.de. Das hat uns nach einem einzigen Versuch in 2003 auch dazu bewegt, nie mehr Boards für deren Test bereit zu stellen, da das Ergebnis immer vorhersehbar war. Uns ging es bei dieser Stellungnahme auch nicht um das Testergebnis an sich, sondern wir wollten nur einmal verdeutlichen, welche Subjektivität hier zu Grunde gelegt wurde und ausschließlich persönliche Gründe, oder Abneigungen gegen spleene.com zu diesem extrem negativen Resultat geführt haben. Tests sollten die Qualität eines Produktes beschreiben und dem Kiter eine Entscheidungshilfe bei der Wahl seines Kitematerials geben, aber nicht dazu dienen, einseitige wirtschaftliche Interessen der Kitebranche zu vertreten, Stimmung zu verbreiten und Vetternwirtschaft zu betreiben.


Wir sind gespannt was uns noch alles aus Richtung der kite-boarding.de entgegen kommt, sehen die Aussichten für die Boards von Spleene aber sehr positiv, auch wegen der tadellosen Testergebnisse in anderen Magazinen und Ländern wie z.B. UK, Frankreich etc. Nicht umsonst erhalten wir sehr viele E-Mails von Kunden, teils aus Übersee, die riesigen Fun mit den Boards haben und die können bestimmt nicht alle falsch liegen. Und darüber hinaus, wer kauft denn heute noch ein Board, ohne es vorher selbst getestet zu haben? Wieso existieren manche von der kite-boarding.de so hoch gelobte Marken und ausgestattet mit deren tollsten Testergebnissen heute nicht mehr? Ganz einfach, weil der Kiter sich nicht von solch leicht durchschaubaren und fragwürdigen Tests beeinflussen lässt, die zur Wahl seiner Kites und Boards führen sollen.


Wir wünschen allen weiterhin viel Spaß beim Kiten und beim Testen, z.B. kommendes weekend auf Fehmarn beim DOT. Dort kann sich jeder selbst ein Bild der Fahreigenschaften von vielen Kites und Boards der zahlreichen Hersteller machen.


Ciao

Rainer Kauper
-------------
www.spleene.com
Rainer Kauper ist offline  
Alt 06.09.2005, 13:31   #2
TommyKrebs
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2002
Beiträge: 4.529
TommyKrebs eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Lieber Rainer, ich kann deinen Ärger gut nach empfinden und weiß, dass deine Kunden anders denken. Lass dich nicht unterkriegen!

Ich fühle mich mal wieder bestätigt die Kiteboarding.de nicht mehr zu lesen.

Gruß vom Tommy
TommyKrebs ist offline  
Alt 06.09.2005, 13:32   #3
xharakiri
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 08/2005
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Zitat von Rainer Kauper
Ihr könnt uns übrigens auch demnächst gerne mitteilen, wenn Ihr ein Board aus unserer Palette testen möchtet...
......

Das hat uns nach einem einzigen Versuch in 2003 auch dazu bewegt, nie mehr Boards für deren Test bereit zu stellen...
xharakiri ist offline  
Alt 06.09.2005, 13:33   #4
arcpow
seeteufel
 
Dabei seit: 01/2002
Ort: Konstanz
Beiträge: 303
Standard

Jetzt muss ich mir doch noch ne kb.de kaufen. Den Spass lass ich mir nicht entgehen....
und ein Session 141 muss ich mir auch mal ansehen. Den Spass sollte man sich wohl auch nicht entgehen lassen...

Gruss Stephan
arcpow ist offline  
Alt 06.09.2005, 14:00   #5
daMichl
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2005
Beiträge: 2.433
Standard Also

besser du reißt nur die eine Seite raus...

lg daMichl
daMichl ist offline  
Alt 06.09.2005, 14:07   #6
Juergen
Der der na ihr wisst
 
Dabei seit: 01/2003
Beiträge: 4.112
Standard

Moin Rainer, habs gelesen, aber nicht nachhaltig negativ empfunden.
Ich glaube die Tests sind manchmal auch egal. Mehr bei Boards als bei Kites.
Letztes Jahr wurde Skate mit Style vertauscht. Der Text. (NICHT KB - die andere)
Normalerweise müsste das Auswirkungen haben, bei denen die Skate kaufen und damit z.b. sehr früh angleiten wollten)))
Gabs aber nicht. Keiner muckte auf. Es war eigentlich egal. Vermutlich würds noch nicht mal jemand merken, wenn man alle Texte durchtauscht

Hast Du mit der KITE bessere Erfahrungen was deine Produkte angeht?

Gruss Jürgen
Juergen ist offline  
Alt 06.09.2005, 14:08   #7
HeiterKiterMarcoPE
0851 98837805
 
Dabei seit: 09/2003
Ort: Passau
Beiträge: 10.162
HeiterKiterMarcoPE eine Nachricht über MSN schicken HeiterKiterMarcoPE eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Egal welches Magazin, das einzige was mir gefällt sind die teilweise guten Bilder.

Gelesen hab ich sowas nur als ich selbst noch nie nen Kite in der Hand hatte.


@Rainer, hast aber schön zerpflügt den Test Respekt

Gruß Marco
HeiterKiterMarcoPE ist offline  
Alt 06.09.2005, 14:14   #8
R a i n e r
Spleene Fahrer
 
Dabei seit: 08/2002
Ort: Power is nothing without control.
Beiträge: 2.232
Cool Merkwürdiger Test!!

Hallo Forum!

Rainers (dvS) Ärger ist absolut verständlich. Ich (82-83kg je nach Paella-Konsum - soviel zu Leichtgewichten ) hatte diesen Sommer das Vergnügen, das Session einen ganzen Tag lang in St. Pere mit meinem 2004er Caution 16m zu testen.
Das Brett ist ein megafeines Schnittchen, und bei den von kb.de aufgezählten Mängeln kann es sich eigentlich nur um ein Missverständnis (oder ein anderes Brett?) handeln!
Zu den Punkten im einzelnen:

Genau wie bei der Tür ist es beim Session nicht notwendig, das Brett stark anzukanten, um Höhe zu laufen. Ein flacheres, schnelleres Fahren des Brettes ist das Mittel der Wahl. Das Wort "plan" ist hier natürlich Unsinn.
Fährt man das Brett auf diese Art und Weise, gibt's auch keine Gesichtsdusche (gibt's bei dem Brett sowieso nicht, auch nicht mit den großen Finnen - ein absolut unverständlicher Punkt von kb.de).
Zur Tür gab's vor ein paar Wochen/Monaten einen ähnlichen Thread (mit Wasser ins Gesicht spritzen und so) - auch hier die gleiche Lösung: Brett flacher fahren (aber nicht plan!)
'War definitiv keine glückliche Formulierung von kb.de

Das Session ist extrem schnell zu fahren, was nicht zuletzt daran liegt, dass es durch seine vergleichsweise schlanke Outline sehr ruhig durch's Wasser schneidet. Das 42er z.B. (das hat eine gerundete Outline) mit seinem sehr breiten Mittelteil ist bei Kabbelwasser spürbar unruhiger um die Querachse und lässt sich nicht so schnell machen.

Irgendwo in dem Bericht steht noch'was von begrenzter Drehfreudigkeit. Als Wellenfanatiker wäre das für mich natürlich ein Killerkriterium. Tatsache ist jedoch, dass das Brett an Drehfreudigkeit absolut nichts zu wünschen übrig lässt. Man braucht schon ein wirklich drehfreudiges Brettchen, um auf den Mikro-Big-Jim-Wellen von St. Pere überhaupt 'drannbleiben zu können bzw. ihnen das Gesicht zu zerkratzen )





Vielleicht hat kb.de ja den Testbericht vertauscht? (Kann ja 'mal vorkommen)

Grüße
Rainer (ndvS)

P.S.: Das mit dem falschen Preis kann allerdings NICHT "mal vorkommen", das ist echt peinlich!
R a i n e r ist offline  
Alt 06.09.2005, 14:27   #9
kanonenjonny
"Kiel"-Holer
 
Dabei seit: 07/2005
Beiträge: 202
Standard

da wollen alle immer das ein Test auch mal negative Eigenschaften einer Sache klar herausdefiniert und nicht immer zwischen den Zeilen gelesen werden muss und nun meinen alle, der test ist ja sowas von scheiße. Ich kann den test nicht beurteilen weder kann ich das Board beurteilen. Kann ja sein das das Board super ist.

Aber lustig finde ich es schon wie sofort wie schnell ein von einem negativen Test betroffener Hersteller reagiert und öffentlich den Test anprangert und versucht eine Umkonditionierung der Sichtweise über das Board bei den Forumslesern herbei zu führen.

Ist ja fast wie dieser Thread mit der Kritik gegenüber dem Moderator Niko, wo er dann selber irgendwas gelöscht hat, wo er kritisiert worden sein soll, anstatt dies von einer anderen Objektiven Person zu tun. Na ja, den Test können dann ja die ganzen objektiven Menschen aus diesem Forum wieder geraderücken
kanonenjonny ist offline  
Alt 06.09.2005, 14:32   #10
zet
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2003
Beiträge: 76
Standard

Die minimale Taillierung des Session sorgt für gute Höhelauf-Eigenschaften. Vorausgesetzt, man fährt das Board möglichst plan. Für optimalen Griff ist starkes Aufkanten aber auch nicht nötig.

Vor kurzem am Strand: "wenn sie doch bloss nicht immer so stark ankanten würde, dann würde es auch laufen ..." Es gibt schon Unterschiede wie man sein Board kantet. Zu viel Kanten ist nicht immer gut. Die Aussage der kite-boarding ist gar nicht so falsch. Natürlich kann man da auch Blödsinn reininterpretieren a la "völlig 100%ig gerade legen", das meinten die aber bestimmt nicht.

Denn die Finnen auf der Fersenseite spendieren dem Rider permanent eine gehörige Portion Spritzwasser ins Gesicht. Wer sie weglässt oder deutlich kleinere wählt, ist von der intensiven Dusche wieder befreit.

Wo sie recht haben haben sie recht.

Wir sind ja auch kritikfähig. Hätten wir Deppen doch dem Board Finnen spendiert, diese auch groß genug dimensioniert und gegen Demontage gesichert, wäre dieser Kritikpunkt sicherlich nicht zustande gekommen.

Was willst du damit sagen?

Schließlich das Actionfoto des Session 141 zum Test: Man kann dem abgebildeten Rider förmlich ansehen, welch famosen Spaß er gerade zelebriert.

Findest du diese verkrampften Lächerlichbilder bei den anderen Boards besser?? Da kommt das Bild bei eurem Board doch viel sympatischer rüber.

Würde das alles bisschen entspannter sehen an deiner stelle. Logisch, dass du das anders liest, wo dein Board selbst betroffen ist. Aber man muss ja nicht alle Boards durch die rosarote brille schauen. Abgesehen davon, die Boardtests sind doch sowieso fürn ARsch. Was für ein GElaber. Gut, mittel, schlecht würde reichen. Den Rest muss sich sowieso jeder selbst rausfahren, ob es für einen selbst passt oder nicht.


Mein erster Gedanke beim Lesen des Tests war übrigens: Wow, Lob an die kite-boarding.de - endlich mal den Mut ein Board nicht nur zu loben
zet ist offline  
Alt 06.09.2005, 14:32   #11
TommyKrebs
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2002
Beiträge: 4.529
TommyKrebs eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Hier war ich mit dem Session (Prototyp) auf Lanzarote unterwegs...

TommyKrebs ist offline  
Alt 06.09.2005, 14:41   #12
zet
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2003
Beiträge: 76
Standard

Zitat:
Zitat von R a i n e r
Irgendwo in dem Bericht steht noch'was von begrenzter Drehfreudigkeit. Als Wellenfanatiker wäre das für mich natürlich ein Killerkriterium. Tatsache ist jedoch, dass das Brett an Drehfreudigkeit absolut nichts zu wünschen übrig lässt. Man braucht schon ein wirklich drehfreudiges Brettchen, um auf den Mikro-Big-Jim-Wellen von St. Pere überhaupt 'drannbleiben zu können bzw. ihnen das Gesicht zu zerkratzen )
Begrenzte Drehfreudigkeit bezieht sich immer auch auf den Vergleich mit anderen Boards beziehen. Und in dem Vergelich ist das halt korrekt. Sieht auch jeder Blinde mit dem Krückstock, dass ein Board mit den Maßen und Bodenkurve bestimmt nicht die Eigenschaft Drehfreudig für sich gepachtet hat.

Und das ein Fahrer damit trotzdem die tollsten Sachen hinzaubern kann, ändert auch nix an soner Beschreibung. Man kann sich auf alles einfahren und einstellen und tolle Sachen damit machen. Trotzdem macht es keinen Sinn ein Board dann drehfreudig zu nennen ,wenn es einfach nicht stimmt.
zet ist offline  
Alt 06.09.2005, 14:47   #13
R a i n e r
Spleene Fahrer
 
Dabei seit: 08/2002
Ort: Power is nothing without control.
Beiträge: 2.232
Standard

Zitat:
Zitat von zet
Begrenzte Drehfreudigkeit bezieht sich immer auch auf den Vergleich mit anderen Boards...
'Sehe ich genauso wie Du!
Im Vergleich zu anderen Leichtwindbrettern dreht das Session extrem geil!
Ein Vergleich mit 1,20er Hackwindbrettern ist absolut unsinnig.
R a i n e r ist offline  
Alt 06.09.2005, 14:47   #14
zet
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2003
Beiträge: 76
Standard

Zitat:
Zitat von TommyKrebs
Hier war ich mit dem Session (Prototyp) auf Lanzarote unterwegs...


Super! Jetzt weis man natürlich alles über das Board. Es liebt Wellen ja geradzu. Und die Drehfreude, scheut euch nur diesen Turn in der Welle an. Und sogar das Spritzwasser mitten in die Fresse wird bestätigt. Gekauft!

zet ist offline  
Alt 06.09.2005, 14:52   #15
TommyKrebs
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2002
Beiträge: 4.529
TommyKrebs eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Lieber Zet, ich glaube das Hauptproblem ist, dass 99,9 % aller Tests positiv ausfallen. Letztlich leben die Fachmagazine von den Anzeigenkunden und können es sich garnicht erlauben ein Produkt durchfallen zu lassen. So sieht es schon blöd aus, wenn ein Board so aus der Reihe fällt. Ich glaube fest, dass ein Jamie nie schlecht weg käme, selbst wenn es der letzte Schrott wäre. Aus diesem Grund gebe ich nichts auf Tests und lese auch die KITE nur wegen Reiseberichten und Spotguides.

Schade, das es kein deutschsprachiges Magazin wie das holländische "Access" gibt. Das kauf ich mir obwohl ich kaum ein Wort verstehe...

Gruß vom Tommy

p.s. schön, dass du dich zum kauf entschieden hast. Du wirst es nicht bereuen!
TommyKrebs ist offline  
Alt 06.09.2005, 14:52   #16
R a i n e r
Spleene Fahrer
 
Dabei seit: 08/2002
Ort: Power is nothing without control.
Beiträge: 2.232
Standard

@zet: Bist Du das Session schon'mal gefahren?
R a i n e r ist offline  
Alt 06.09.2005, 14:52   #17
Tigga
Spleene-Fahrer
 
Dabei seit: 02/2003
Ort: tiggaz-mail@web.de
Beiträge: 8.530
Standard

>Niemand würde auch nur ansatzweise die Objektivität eines Testleiters anzweifeln, der selbst Kiteboards produzieren lässt und Importeur einer weiteren Marke für Kites und Boards in der BRD ist.

ein schelm der schlechtes dabei denkt
Tigga ist offline  
Alt 06.09.2005, 14:57   #18
Ano-monym
Gesperrt
 
Dabei seit: 11/2004
Ort: eine kleine Stadt
Beiträge: 186
Standard Fortsetzung.

http://surfforum.oase.com/showthread...ght=session141

Gruß.

Ano.
Ano-monym ist offline  
Alt 06.09.2005, 14:58   #19
Taube
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2003
Beiträge: 840
Daumen hoch

Hi Rainer



[size=7]Respekt:[/SIZE] Hätte ich auch gemacht.



PS: KB.de kommt mir nicht mehr ins Haus!!!!!!!


sehn uns ja Morgen beim Gleitschirmfliegen


Grüzi
Taube ist offline  
Alt 06.09.2005, 15:07   #20
TommyKrebs
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2002
Beiträge: 4.529
TommyKrebs eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Ano-monym
LOOOOOL

Du bist doch derjenige, der das Board schon testen konnte obwohl noch keines produziert war. Echt witzig! Also auf deine Meinung gebe ich keinen Cent!

Gruß vom Tommy, der Typen mit Masken lächerlich findet.
TommyKrebs ist offline  
Alt 06.09.2005, 15:12   #21
leinad
www.foilfest.de
 
Dabei seit: 04/2003
Ort: plauen
Beiträge: 2.397
leinad eine Nachricht über Skype™ schicken
Daumen hoch mmurrrgsxss

hi rainer (der von spleene)

ehrlich gesagt habe ich mich schon gewundert das nicht schon früher eine stellungnahme erfolgte. nach dem ich dem test gelesen hatte, dachte ich mich hackts!

ich muss hier sagen das mir bei alen spleene brettern die ich bis jetzt fahren konnte eines aufgefallen ist - da hat sich jemand richtig mühe gegeben. finnenpositionen, kante u.s.w. da passt alles! genau deswegen fahre ich immer noch meine proto-türe im holzdekor... das ding ist immer noch ultrageil... vor allem wenn man bedenkt das da nur 2 finnen (damals) dem board eine saugute führung geben. andere vergleichsbretter (z.b. loose ax 160 - damals gleiche bauzeit) konnten schon damals nicht mithalten!
gerade an unseren binnenseen merken wir jeden unterschied, an der see ist das schon schwieriger - gute winde und keine abrupten windlöcher lassen vieles fahrbarer erscheinen.
also rainer macht weiter so!
meiner meinung zählt eure schmiede zu den besten bretterbuden die wir kennen!


gruss daniöööööööööööl

ps. übrigens selbst die schweden fragen bei mir schon nach euren brettern!
leinad ist offline  
Alt 06.09.2005, 15:45   #22
Martin T
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2002
Ort: Friedrichsdorf
Beiträge: 1.078
Standard

Zitat:
Zitat von Rainer Kauper

Zitat kb.de: „... Wer sie weglässt oder deutlich kleinere wählt...“

Antwort Rainer Kauper: ...Hätten wir Deppen doch dem Board Finnen spendiert, diese auch groß genug dimensioniert und gegen Demontage gesichert....
Geil, ich lach mich schlapp!
Martin T ist offline  
Alt 06.09.2005, 15:49   #23
Juergen
Der der na ihr wisst
 
Dabei seit: 01/2003
Beiträge: 4.112
Standard

Mal grundsätzlich. die beiden von KB kennt hier oben eigentlich jeder.
Sind sympatisch und geben immer nett ehrliche Auskunft über Material undsonstiges und sind meiner Meinung nach auch so eingestellt, das sie es sich nicht leisten wollen ihren Namen am Strand zu verlieren. Ich kanns mir eigentlich nur schwer vorstellen, das die so dermaßen manipulieren. Klar sie stecken immer in der Zwickmühle und müssen aufpassen. Aber bewusst gute Sachen schlecht machen, kann ich mir bei den beiden überhaupt nicht vorstellen.
entweder wurde es vertauscht oder sie haben es so rausgefahren, was solls.

Diejenigen die nach fehmarn fahren zum Testival werden sie kennenleren, falls noch nicht passiert und können sich selbst ein Bild machen.

Der erste Eindruck ist meist auch der richtige.

..........
Juergen ist offline  
Alt 06.09.2005, 15:52   #24
MST
was weis ich...
 
Dabei seit: 06/2001
Ort: Rastatt
Beiträge: 4.925
Standard

Ich hoffe wir bekommen noch eine Stellungnahme von kiteboarding.de (Joe arbeitet dran) Auch wenn die Argumente von Spleene einleuchtend klingen sollte man doch noch hören was das Magazin dazu sagt!

MST
MST ist offline  
Alt 06.09.2005, 15:59   #25
Ano-monym
Gesperrt
 
Dabei seit: 11/2004
Ort: eine kleine Stadt
Beiträge: 186
Standard na na na krebs

Zitat:
Also auf deine Meinung gebe ich keinen Cent!

Antwort:

ich auf dein Design auch nicht

Gruß

Ano
Ano-monym ist offline  
Alt 06.09.2005, 16:02   #26
TommyKrebs
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2002
Beiträge: 4.529
TommyKrebs eine Nachricht über Skype™ schicken
Reden

Hui Hui Hui... das saß.
TommyKrebs ist offline  
Alt 06.09.2005, 16:03   #27
joe
Administrator
 
Dabei seit: 03/1999
Beiträge: 4.707
Standard

> Ich hoffe wir bekommen noch eine Stellungnahme
> von kiteboarding.de (Joe arbeitet dran)

Nee, hab ich nicht dran gearbeitet

Ich hab die kite-boarding.de vom Thread informiert(!).
Stellungsnahme kann man niemanden abverlangen. Wenn sie was zu sagen möchten, dann sollen sie es tun. Wenn nicht, dann nicht. Ich werde das niemanden aufzwängen. (Matthias, mir ist klar, dass du das auch nicht so gemeint hast, aber nicht das es hier jemand falsch versteht ...)

Gruss
Johannes
joe ist offline  
Alt 06.09.2005, 16:05   #28
Northkiter
jetzt Username FUCHUR
 
Dabei seit: 09/2004
Ort: Aachen
Beiträge: 2.601
Standard

Also vorweg ich bin es nicht gefahren!!

Aber ich mußte mich letztens schon wundern das der "kleine " Neandertaler da auf einmal nicht mehr mit seiner Tür unterwegs ist.
Also nix mit "nur" Leichtwindboard für Mittel/Leichtgewichte. Da hab ich was anderes beobachten können

Zum anderen denke ich machen sich die meisten da selber ihr Bild indem man vorher testet.
Also geb ich auch nicht wirklich viel auf Tests.
Schlecht ist nur, dass Anfänger meist schon nach den Zeitschriften kaufen, hab ich damals nicht anders gemacht.

Aus der Sicht kann ich den Mißmut verstehen.

Vielleicht kann ja der ein oder andere in Bezug auf Speed die Jungs am Wochenende davon überzeugen das das Teilchen doch recht flott unterwegs ist.
Wenn der Wind mitspielt.
Northkiter ist offline  
Alt 06.09.2005, 16:06   #29
MST
was weis ich...
 
Dabei seit: 06/2001
Ort: Rastatt
Beiträge: 4.925
Standard

@Joe

Danke

MST
MST ist offline  
Alt 06.09.2005, 16:07   #30
Hans Dampf
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2004
Beiträge: 65
Standard

Der erste Eindruck ist meist auch der richtige



hoho, blös geine klöpperei
ünd wenn doch dann ,fül vergnügen

grüsserle aus dunkeldeutschland
Hans Dampf ist offline  
Alt 06.09.2005, 17:05   #31
der_erste_Neandertaler
Dieter Vey
 
Dabei seit: 01/2004
Ort: Neandertal
Beiträge: 367
Standard Ich sag auch mal was!

Zunächst ein Einwand gegen meine persönliche Meinung.
Bei mir kann man alle SPLEENE und FLYSURFER Boards testen, bin also sowas wie ein Testcenter.

Meine Erfahrung mit dem SESSION141.
Als ich das Board (Prototyp) das erste mal unter den Füßen hatte, dachte ich: So´n Brett braucht man nicht wirklich. Wochen später bekam ich dann die Serienversion. Was für ein Unterschied. Das Brettchen mauserte sich sofort als "one for all". Gerade bei meinem Gewicht von 115 Kg ist es für mich das absolute Spassboard. Wenn der Wind mal kurz nachlässt brauche ich nicht mit dem kite wie blöd rumzuwedeln, damit ich im rutschen bleibe. Bei Böen mit Überhack brauch ich mir auch keine Sorge zu machen. Das Board hält die Kante, als wenn es in einer Führungsschiene laufen würde! Erst wenn der Wind dauerhaft stärker ist, steige ich auf was kleineres (S28 oder FLYRADIKAL) um. Etwas Gewöhnungbedürftig ist es, das Board in voller Fahrt, in Switch zu drehen. Ein kleiner Hopser macht es mir aber da leicht.
Im Leichtwindbereich kommt die Schnitte auch fast nur noch zum Einsatz. Die DOOR nehme ich nur noch, wenn fast nichts mehr geht. Am besten gefällt mir am SESSION141, dass es Frühgleit Performance mit Shortboard Charakter vermittelt und bei mehr Wind einfach die Ruhe behält.

Als das neue Mag. kam, freute ich mich wie´n Kind. Da ist ein Test von meinem liebsten Brett. Mit jedem Satz den ich las, wurden die Falten auf meiner Stirn tiefer und tiefer. Es kann doch nur sein, das die das SESSION141 mit ´nem anderen Brett verwechselt haben?! Oder haben die vieleicht die Schlaufen an der Unterseite montiert?! Vieleicht haben die ja auch vergessen das Brett beim testen auszupacken?! Ja, Das muß es sein, denn nur ein Karton kann die beschriebenen Fahreigenschaften haben!

Eine Fachzeitschrift, die so dermaßen mit einem Test daneben liegt, hat bei mir an Glaubwürdigkeit völlig verloren!!!

Gruß


d.e.N. (DerdasmitdemAbonochmalüberdenkt)
der_erste_Neandertaler ist offline  
Alt 06.09.2005, 17:11   #32
Taube
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2003
Beiträge: 840
Standard

Test Kiteboard..s

--------------------------------------------------------------------------------

ich habe so die Vermutung das im Kitebereich mitlerweile die guten Test's wie früher im Windsurfbereich bestochen sind.

Was meint Ihr?


Beispiel: 1989, Bic E Rock Testsieger im Wavebereich
das Testergebnis hat meinem damaligen Cheffe 250 DM gekostet



Grüzi
Taube ist offline  
Alt 06.09.2005, 17:11   #33
joe
Administrator
 
Dabei seit: 03/1999
Beiträge: 4.707
Rotes Gesicht

> Niemand würde auch nur ansatzweise die
> Objektivität eines Testleiters anzweifeln,
> der selbst Kiteboards produzieren lässt und
> Importeur einer weiteren Marke für Kites und
> Boards in der BRD ist.

Welche Kiteboards lässt Uwe denn produzieren?
Dachte er baut nur noch selbst?!

Und welche Kites und Boards importiert er denn?
(Das er einen Shop betreibt weis ich.)

Ich zweifel übrigens die Objektivität des Testleiters Uwe Schröder NICHT an.

Selbst wenn er mit dir im Wettbewerb stehen würde (ich weis es nicht), würde ich seine Objektivität und Glaubwürdigkeit nicht anzweifeln. Dafür kenne ich ihn lange und weis viele seiner Statements, Tests usw. zu schätzen. Wieso sollte jemand seine Glaubwürdigkeit für so eine Kleinigkeit wie einen Testbericht aufs Spiel setzen? Abgesehen davon, dass man um einen Test zu manipulieren, auch noch an weiteren Personen vorbei muss.

Der Testbericht mag für dich nicht angenehm sein. Wieso drückst du das nicht sachlich aus und nimmst dazu Stellung? Dann bietest du auch den Raum, darüber zu diskutieren. Statt dessen schreibst du ein Posting, von dem du genau weist, dass das "Spleene-verseuchte-oase-Forum" darauf anspringen wird und es zu einem munteren Magazin-gebashe kommt. Ob das der sinnvolle Weg ist?

Jeder Testbericht ist subjektiv. Geht doch gar nicht anders. Hier halt die Subjektivität der Kitezeitschrift. Wenn du das Ergebnis falsch findest, nimm doch dazu Stellung. Die Foren bieten dazu mittlerweile zum Glück einen Weg. Oder hast du z.B. mal mit jemanden des Testteams gesprochen, was die zu den Ergebnissen sagen? Vielleicht können sie es dir begründen? So käme man in eine weiterführende Diskussion. Mit deinem Posting wirst du bestimmt niemanden der Zeitschrift zur Teilnahme bringen.

> Es ist ja auch nicht das erste Mal, dass die
> Redaktion der kite-boarding.de versucht der
> Marke spleene.com zu schaden, oder sie
> abweisend behandelt.

Wenn du schon eine solche nicht ganz unbeträchtliche Anschuldigung in den Raum stellst. Kannst du bitte mal sagen, was du dabei meinst?

> ... Das hat uns nach einem einzigen Versuch
> in 2003 auch dazu bewegt, nie mehr Boards
> für deren Test bereit zu stellen, da das
> Ergebnis immer vorhersehbar war.

Wie soll man denn das verstehen?
Wenn ihr mir keinen guten Test schreibt, dann bekommt ihr von mir keine weiteren Testboards?

> Wieso existieren manche von der kite-boarding.de
> so hoch gelobte Marken und ausgestattet mit deren
> tollsten Testergebnissen heute nicht mehr?

Geil, nenn mal Beispiele. Brauch ich, falls ich mal anfange die kite-history nieder zu schreiben.

Wie auch immer, ich weis nicht, was ihr (Spleene und kite-boarding.de) für Probleme miteinander habt. Freu mich aber, dass es nicht meine Probleme sind

Rainer, wir sehen uns auf Fehmarn, freu mich schon. Hab den Kram hier nur mal geschrieben, damit man sieht, dass man alles immer von verschiedenen Seiten sehen kann. Soll heissen, auch dein Posting finde ich nicht gerade hitmässig. Zum Testbericht selbst kann ich leider nix sagen, da ich das Board noch nicht gefahren bin ...

============

Leute, kommt zum Testwochenende auf Fehmarn:
http://surfforum.oase.com/showthread.php?t=23074

So wie ich das sehe wird Rainer/Spleene da sein, wird das Testteam der kite-boarding.de da sein und ihr habt noch die Möglichkeit den Kram selbst zu testen. Besser geht doch nicht, oder?
joe ist offline  
Alt 06.09.2005, 17:20   #34
ikite.de
foddos --> iGallery
 
Dabei seit: 05/2005
Beiträge: 566
Daumen hoch

danke joe - gutes posting!

wundert mich auch nicht, egal wie gut das board ist oder nicht, dass hier so reagiert wird...hier muss man sich ja schon fast rechtfertigen, wenn man boards und schirme der gleichen marke fährt oder von etwas gar nicht oder sehr begeistert ist...

finde immer noch, dass dies hier nicht der ort für solche auseinandersetzungen ist...klärt das doch persönlich...

prost nielse, der das board noch nicht gefahren ist und es auch nicht vor hat
ikite.de ist offline  
Alt 06.09.2005, 17:34   #35
Kitermonti
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2002
Beiträge: 551
Standard

Hallo Rainer-schick denen doch mal das S28-würde mich interessieren wie die das Teil bewerten. Meine Meinung dazu hast du ja-simply perfect!
Gruss Ralf
Kitermonti ist offline  
Alt 06.09.2005, 17:46   #36
MST
was weis ich...
 
Dabei seit: 06/2001
Ort: Rastatt
Beiträge: 4.925
Standard

Es kann ja auch sein das Produkt XYZ für jemanden megageil ist während das selbe Produkt für jemanden der viele neue Sachen testen und Vergleichen kann nicht so gut ist.....

MST
MST ist offline  
Alt 06.09.2005, 18:08   #37
Kitermonti
Benutzer
 
Dabei seit: 02/2002
Beiträge: 551
Daumen hoch

@mst-wenn du mich meinst-da ich sehr regelmässig mein Material update, 5 Jahre kite, viel probiere und die grundlegenden Eigenschaften eines Boards für fortgeschrittene Fahrer meiner Meinung nach so gut wie gleich sind, kann ein exzellentes Board für einen Fahrer nicht flop und für den anderen top sein.
Kitermonti ist offline  
Alt 06.09.2005, 18:26   #38
MST
was weis ich...
 
Dabei seit: 06/2001
Ort: Rastatt
Beiträge: 4.925
Standard

@ Kitermonti

Nein ich mein nicht Dich sondern allgemein! (sonst @!!!)

MST
MST ist offline  
Alt 06.09.2005, 18:43   #39
R a i n e r
Spleene Fahrer
 
Dabei seit: 08/2002
Ort: Power is nothing without control.
Beiträge: 2.232
Daumen hoch S28

Zitat:
Zitat von Kitermonti
Hallo Rainer-schick denen doch mal das S28-würde mich interessieren wie die das Teil bewerten. Meine Meinung dazu hast du ja-simply perfect!
Gruss Ralf
Ohhh ja, das stimmt!!!
R a i n e r ist offline  
Alt 06.09.2005, 18:48   #40
Ano-monym
Gesperrt
 
Dabei seit: 11/2004
Ort: eine kleine Stadt
Beiträge: 186
Standard und dann

wenn auch dafür negative Bewertungen gibt

mach das nicht..


Gruß

Ano.
Ano-monym ist offline  




Thema geschlossen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
test test test www.wolfskiter.de Testforum 2 27.07.2005 13:19
Eindrücke Spleene Door 2005 agakan Kitesurfen 30 01.09.2004 12:19
Test CBS KITE-Magazin betreffend JN-SafetySystem lui Kitesurfen 13 16.08.2004 18:13
Erfahrungsbericht Leichtwindboards Spleene "The Door" und f.one "FiftyOne" joe Kitesurfen 5 09.06.2004 21:37
Spleene Testcenter bei Natural High am Brouwersdam snowboarder Kitesurfen 5 26.11.2003 10:55


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.