oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Produkte: Testberichte - Erfahrungsberichte - Reviews > Sonstiges
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.11.2011, 10:18   #1
leinad
www.foilfest.de
 
Dabei seit: 04/2003
Ort: plauen
Beiträge: 2.397
leinad eine Nachricht über Skype™ schicken
Idee Atom Longboards 2012 ...

Hi Leutz,
da ja viele Leute auch an den Windlosen Tagem unterwegs sind, stelle ich euch hiermit mal die 2012er Lonboards von Atom vor:



wir haben 5 Modelle auf Lager. Die Rollen und Achsen sind recht gut, Der Hersteller baut ja auch Mountainboards (MBS) und die sind auchnicht von schlechten Eltern... durch die hohe Fertigungskapazität somit konnten auch recht niedrige Preise erzeilt werden. Die Decks sind allesamt recht straff abgestimmt, also auch schwerere Fahrer werden damit keine Probleme haben...









Gruss Daniöööl von Foilfest.de
leinad ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2011, 10:34   #2
hai777
ProBoarding.de
 
Dabei seit: 03/2004
Ort: Insel Rügen / Thiessow
Beiträge: 719
Pfeil Shapes

Kannst du mal die Unterscheide der Shapes erklären?
Für welchen Style ist welches Board...
Vorteile / Nachteile...
Fahrereigenschaften...

Vielen Dank und beste Grüße von der Ostsee
hai777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2011, 14:15   #3
leinad
www.foilfest.de
 
Dabei seit: 04/2003
Ort: plauen
Beiträge: 2.397
leinad eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard jupalaaa

Hallo Hai777,

aber natürlich gern:

Atom Drop Deck 41"
- schnelle Turns, enge Kurvenradien möglich
- aber auch schnelles Fahren
- Slidingmachine durch tiefen schwerpunkt (video folgt!)

Atom Drop Through
- high Speed (sehr laufruhig)
- grössere Turns
- auch für Downhill
- ideal für schwerere Fahrer

Atom Pintails...
- alle Pintails sind sehr lang, also ideale Cruiser...

das Pintail 44:
- trickorientierter Crusier durch kicktail kann man bissel was machen
- gut zum schnell fahren durch die reverse king pin achsen
- nicht zu lang deshalb noch tricky

Pintail 49
- langer surfcruiser mit trickeignung
- rkp achsen, speed ist kein problem
- surffeeling pur durch die länge

Pintail 50
- echter langer surfcruiser
- enge radien möglich
- für den slowly cruiser der es gemütlich mag... nicht für high speed

soderle wer noch was wissen will- fragt!

Geändert von leinad (10.11.2011 um 14:31 Uhr).
leinad ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2011, 15:50   #4
Jagg
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2010
Beiträge: 330
Standard

Ich habe die Boards schonmal auf deiner Seite gesehen und mir kam sofort der Gedanke, dass so ein Longboard ideal für Leichtwind wäre. Durch den Geringen Rollwiderstand, muss der Kite eigentlich nur in der Luft bleiben und man wird sehr schnell. Wie sieht es dann mit Speedwobble aus? Das Drop Through würde mich schon interessieren, das grinst mich schon die ganze Zeit an
Jagg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2011, 00:00   #5
julianf.
wind-riders.de
 
Dabei seit: 10/2009
Beiträge: 85
Standard

hi jagg,
ich hab den vorgänger vom drop through es ist und hab es schon mit einer montana 6 in 12.5 ausprobiert... hab keinen Speedwobble bemerkt aberes wurde superschnell das ich zum bremsen eingelenkt habe und und bar ran

auch für die stürmischen tage eigent sich so ein longboard... kann dir da wärmsten ne umbrella 1.0 qm bis 1.2 qm empfehlen (natürlich mit verstärkter waage)

gruß Julian
julianf. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2011, 11:55   #6
leinad
www.foilfest.de
 
Dabei seit: 04/2003
Ort: plauen
Beiträge: 2.397
leinad eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard speedwobbel

Hi Jagg,

bei den RKP Achsen (reverse king pin) ist der Speedwobbel nfast nicht da... aber schnell wird man das stimmt!

lg daniööööööl
leinad ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2011, 14:34   #7
Josche
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2011
Beiträge: 28
Standard Pumpen

Hallo,

die Atom-Boards sind ja nun vom Preis her sehr ansprechend.
Wie gut ist denn z.B. das Drop Deck 41" für nen Einsteiger geeignet, den vor allem das Pumpen interessiert und der gerne mal ne Strecke zurücklegen und weniger tricksen will?
Gewicht: 80 kg, zusätzlich will ich das Board auch meinen Kindern (25-40 kg) überlassen können.

Gruß Josche
Josche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2011, 19:45   #8
skaladin
Rhön Kiter
 
Dabei seit: 11/2006
Ort: Würzburg
Beiträge: 73
Standard

Welche Achsen sind denn verbaut?

Haben die Decks concave? Wenn ja, wie viel?

Welche Rollen sind montiert, bzw. welche Härte?
skaladin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2011, 11:38   #9
Mattocheck
grünweisfan
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Bayern
Beiträge: 81
Standard Atom Longboards mit Surfsegel

Hallo Leinad,

schöne Boards, welches Modell empfiehlt sich, um da ein Surfsegel drauf zu montieren und ein bißchen auf Teerplatten rumzucruisen & "surfen"?

Mattocheck
Mattocheck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2011, 22:09   #10
mezzn
www.lockerbaumeln.at
 
Dabei seit: 10/2009
Beiträge: 542
Standard

ich überlege auch mir ein longbaord anzuschaffen, habe aber absolut keinen plan..

vorrangig sollte es geeignet sein für:
  • kite-longboarden,
  • sliden,
  • cruisen,
  • wenn möglich "pumpen"
  • und vielleicht auch mal ein wenig tricksen (wie beispielsweise auf diesem video: http://www.youtube.com/watch?v=pa5SO...e_gdata_player)
  • eventuell auch, um ein surfsegel (mastfuss) drauf montieren zu können..
  • downhill ist eher nicht so mein ding!
schwanke zwischen diesen beiden:
a) Atom Drop Deck 41"
b) Atom Drop Through

das Drop Through wäre eher so wie das im video verwendete longboard - mir ginge es aber mehr ums kite-longboarden bzw. sliden..
mezzn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2011, 16:13   #11
leinad
www.foilfest.de
 
Dabei seit: 04/2003
Ort: plauen
Beiträge: 2.397
leinad eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard soooooo...

Hi Leutz,

also... ich bin mal wieder hier! fürs Surfsegel würde ich eher die langen Pintails empfehlen... z.b. beim Pintail 49" kann man das Segel direkt am Deck befestigen, da ist genug Platz vor der Achse!
Die montierten Rollen sind auf allen Boards Härte 78a!

Natürlich kann man überall ein Segel draufzaubern, eventuell muss man sich da mal ne Adapter fräsen lassen...

Wer tief und schnell fahren will: drop through .... wer viel tricks macht: drop deck (das drop deck ist mit Konkave)
die anderen Decks sind relativ plan.
das drop deck ist auf jedenfall das spritzigste Baord! siehe video:
http://www.youtube.com/user/elchicab.../2/NZuzkTPgPAk
http://www.youtube.com/watch?v=PmmBt...layer_embedded

die anderen decks sind länger, macht mir persönlich mehr spass wenn man schön gemütlich cruisen will ...

gruss daniöööl
leinad ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2011, 00:06   #12
Newby
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2007
Ort: Bielefeld
Beiträge: 433
Newby eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Was heißt 'n eigentlich die Rollen und Achsen sind recht gut? :P
Aber nochmal konkret gefragt: welches taugt für einen Anfänger, der einfach nur ganz entspannt cruisen will?
Mir sagt das Pintail 44" zu...
Newby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2011, 10:34   #13
iriee
_smile_
 
Dabei seit: 08/2006
Beiträge: 1.304
Standard

noname achsen und rollen oder irgendwas bestimmtes verbaut?

Zitat:
durch die hohe Fertigungskapazität somit konnten auch recht niedrige Preise erzeilt werden
oder durch die schlechten Teile die verbaut sind

sollten in dem thread hier nicht eigentlich testberichte stehn?

Geändert von iriee (13.12.2011 um 10:52 Uhr).
iriee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2011, 16:36   #14
hai777
ProBoarding.de
 
Dabei seit: 03/2004
Ort: Insel Rügen / Thiessow
Beiträge: 719
Pfeil Atom Pintail 44"



Carven und Cruisen ist nicht nur auf dem Wasser ein Style der durch Tiefenentspannung hervorgerufen werden kann, sondern läßt sich auch an Land und gerade mit einem Longboard bestens nachvollziehen. Egal ob an windstillen Tagen oder in Kombination mit einem Surfrigg / Trainerkite, ein Longboard ist vielseitig und benötigt kaum Eingewöhnungszeit um die Faszination zu erleben von der alle Schwärmen. Da auch ein Longboard und seine Szene im laufe der Zeit immer komplexer wird, bietet “Atom” eine BoardLinie an die für viele etwas dabei hat und das zu einem absolut fairen Preis. Durch dieses Konzept bekommt jeder interessierte die Möglichkeit, sich nicht mit fast wissenschaftlichen Fragen über die richtigen Achsen, Lager und Rollen auseinander setzen zu müssen. Für alle anderen und diejenigen die es dennoch interessiert, hält das Pintail 44″ S.C. natürlich auch ein paar Fakten und Zahlen bereit. Bei diesem Board handelt es sich um einen idealen Allrounder der einen unkomplizierten Einstieg in das Longboarden ermöglicht. Die Decklänge mit einer leichten Konkave beträgt 110 cm und auf Höhe der Achsen befinden sich Radausschnitte die eine kräftige Schräglage im Carving-Modus zulassen. Die montierten Achsen haben eine Länge von 245 mm und sind mit 70 x 51 mm großen super high rebound urethane wheel’s für ein höheres Tempo ausgestattet. Bei den Radlagern kommen ABEC 9 Lager zu Einsatz und die Rollenhärte beträgt 78a. Für alle Anderen die mit diesen Werten nicht ganz soviel anfangen können sei gesagt, dass Pintail 44″ S.C. erfüllt seine Aufgabe als Longboard überdurchschnittlich gut und kann auch weiterführend den Anforderungen beim Boarden sehr gut standhalten. Skaten mit Surf-Feeling und die Freude daran das Board bei gleichbleibender Geschwindigkeit einfach nur Laufen zu lassen, begeistert jeden der mit einem Longboard in Kontakt kommt.
Weitere Bilder zum Atom Longboard Pintail 44"





hai777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2012, 12:39   #15
leinad
www.foilfest.de
 
Dabei seit: 04/2003
Ort: plauen
Beiträge: 2.397
leinad eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von iriee Beitrag anzeigen
noname achsen und rollen oder irgendwas bestimmtes verbaut?


oder durch die schlechten Teile die verbaut sind

sollten in dem thread hier nicht eigentlich testberichte stehn?


Hi Iriee,
definiere doch mal "schlecht" bei dem Atom Longbards? Die Rollen sind gute 78a Rollen... halt nur das kein bekanntes Brand draufsteht. Kugellager sind Abec5 und so gut wie andere... die Achsen sind eher preiswerter, tuns aber. Wir fahren ja selber die Boards
, und können nur sagen Preis/ Leistung ist sogar sehr gut. Andere Hersteller im preiswerten Segment bieten daselbe ab 149,00 euris an.
Fazit - Da koast net meckern! Es gilt wie immer, you get what you pay! wer Profiqualität will muss schon ne Ecke mehr ausgeben.
Blos machts auch Sinn? wer fährt schon so irre wie die Profis? es gibt doch gerade unter uns Kitern genügend Gelegenheitscruiser ....
Gruss Daniel von Foilfest.de + Atom Longboards

Videobeweise
leinad ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2012, 11:30   #16
Newby
Benutzer
 
Dabei seit: 04/2007
Ort: Bielefeld
Beiträge: 433
Newby eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Hat sich gegessen Wer lesen kann is klar im Vorteil...!

Sagt mal, vielleicht kennen sich hier n paar besser aus, legt man für 4 neue ROllen ernsthaft rund 200€ auf den Tisch?! Nicht, dass man am Anfang ständig neue bräuchte, aber das is ja schon happig...

Geändert von Newby (04.01.2012 um 11:40 Uhr).
Newby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2012, 11:48   #17
Magico
 
Beiträge: n/a
Standard

Nee, ein Satz Rollen kostet so um 45 bis 60 Euro je nach Fabrikat und Quali.

Entscheidet euch am besten vor dem Kauf, was ihr damit machen möchtet(Dancing, Sliding, Downhill, Pumpen usw). Denn bei Rollen gibts große Unterschiede und wenn man in einem Skateshop ein Longboard kauft, kann man es gleich dementsprechend bereifen lassen.

Auf Longboardz.de im Forum gibts viele Tips.
  Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2012, 15:08   #18
hai777
ProBoarding.de
 
Dabei seit: 03/2004
Ort: Insel Rügen / Thiessow
Beiträge: 719
Pfeil Atom Drop through 41"



Eines der interessantesten Longboards aus der Atom Reihe, ist neben dem Drop Deck 41″ mit Sicherheit das Drop Through 41″. Dieses Board fällt in erster Linie durch seine Drop-Through Achsmontage auf, welches den Schwerpunkt des sieben lagigen Deck’s aus Ahornholz weiter nach unten verlegt. Gerade bei höheren Geschwindigkeiten bekommt so der Fahrer mehr Stabilität, und kann das Board auch über eine längere Strecke mit hohem Tempo kontrolliert laufen lassen. Der geringe Flex Anteil und die leicht positive Vorspannung des Deck’s, sorgen für ein überwiegend direktes Ansprechverhalten und Fahrgefühl. Damit in engeren Turn’s bzw. maximaler Schräglage kein Kontakt der Rollen mit dem Deck zustande kommt, sind sogenannte Cut-Outs in das Deck-Design mit eingeflossen. Die Ausstattung ist ähnlich der anderen Atom Modelle zu einen Preis von 115,-€ entsprechend hochwertig, und beinhaltet eine einjährige Hersteller Garantie. Ein sehr Interessantes Board für nahezu jedes Gelände bzw. Einsatz.
Weitere Bilder zum Atom Longboard Drop through 41"





hai777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2012, 15:48   #19
Magico
 
Beiträge: n/a
Standard

Sieht ganz lekker aus. Würd mich mal interessieren, wie sich die Planke gegen ein 300Euro Teil fährt. Welche Härte haben denn die Wheels der Boards?
  Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2012, 16:29   #20
hai777
ProBoarding.de
 
Dabei seit: 03/2004
Ort: Insel Rügen / Thiessow
Beiträge: 719
Pfeil

Die Rollenhärte beträgt 78a, wie sich das Board im Vergleich zu einem 300 € Board verhält, können wir fachlich kompetent nicht beantworten, da uns ganz einfach die Erfahrung fehlt. Wir haben uns auf Grund einer Empfehlung und aus Interesse für dieses Board entschieden und werden mit unseren bescheidenen Fähigkeiten versuchen damit einfach nur Spaß zu haben. Vielleicht können wir zu einem späteren Zeitpunkt mal mehr dazu beitragen.

Inselgrüße
hai777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2012, 16:50   #21
Magico
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von hai777 Beitrag anzeigen
Spaß zu haben
Genau, um das geht es. Das Leben ist viel zu kurz, um es mit Dingen zu verschwenden, die keinen Spaß machen.

Die Atoms sehen eigentlich ganz nett aus.

BTW, ich hab mir ein Dervish geholt und etwas mit anderen Rollen, Bushings und Klebegrip gepimpt. Meiner kleinen hab ich eins selbst gebaut. Baublog

  Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2012, 18:25   #22
hai777
ProBoarding.de
 
Dabei seit: 03/2004
Ort: Insel Rügen / Thiessow
Beiträge: 719
Pfeil

Das zeigt ja nicht nur ein gewisses Talent, sondern ehrt dich auch als Vater. Sehr schön, ich hoffe die kleine hat ihren Spass mit dir und dem Board.
hai777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2012, 12:37   #23
Magico
 
Beiträge: n/a
Standard

Danke Dir.

Kurzer Tip was mir auf Deinen Bildern noch aufgefallen ist. Die Schrauben der Basplates gehören anders rum. Linsenkopf nach oben, Muttern unters Brett.

Heut is techt geil wetter, super Tag zum Longboarden in HH wenn ich nicht so durch wär von den letzten 2 Tagen Kiten.

Viel Spaß.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2012, 20:28   #24
Jagg
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2010
Beiträge: 330
Standard

Zitat:
Zitat von Magico Beitrag anzeigen
Kurzer Tip was mir auf Deinen Bildern noch aufgefallen ist. Die Schrauben der Basplates gehören anders rum. Linsenkopf nach oben, Muttern unters Brett
Die Boards werden vormontiert so geliefert
Jagg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2012, 12:39   #25
hai777
ProBoarding.de
 
Dabei seit: 03/2004
Ort: Insel Rügen / Thiessow
Beiträge: 719
Pfeil Atom Drop deck 41"



Atom Longboards besitzen neben den bereits vorgestellten Pintail 44″ und dem Drop Through 41″ eine weitere sehr interessante Version in ihrer Longboard-Reihe, das Drop Deck 41″. Das stark formverleimte Deck lässt dieses Board sofort optisch hervorstechen und weckt das fahrtechnische Interesse bei vielen Fahrern die gerne Sliden.

Der Deck-Bereich zwischen den Achsen ist um 3,5 cm gedroppt, wodurch der Schwerpunkt erheblich nach unten verlagert wurde, was eine erhöhte Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten gewährleisten soll. Das Drop Deck 41″ ist in erster Linie ein Board für Slider, und kann durch das höhere Fahrtempo auch für Long Distance, Downhill oder entspanntes Freeriden eingesetzt werden. Design bedingt lässt sich das Board leicht Pushen und unkompliziert wieder abbremsen. Eine ausgeprägte Konkave von 1,7 cm sorgt in Kombination mit dem 80s grip tape für einen sicheren Stand. Das Slide Rail was in Longboard kreisen auch als Gaspedal bezeichnet wird, ist eine stark angewinkelte Kante die es dem Fahrer ermöglicht viel Druck auszuüben um gewaltige Slides zu provozieren und den Füßen einen besseren halt bietet. Auf Grund des Cut-Out Shapes besteht in keiner Turn-Phase die Gefahr, das die Rollen das Deck berühren und so einen ungewollten Abflug auslösen. In Verbindung mit einem kleineren Kite bzw. Trainerkite, kann das Drop Deck auf ashaltierten Flächen auch zum Cruiser Landboarden genutzt werden. Zusammenfassend kann man sagen, das Drop Deck 41″ besitzt eine gute Mischung aus Stabilität, Agilität und einer interessanten Optik zu einem absolut fairen Preis.

Atom Lomgboard Drop deck
41"





hai777 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2012, 09:56   #26
julianf.
wind-riders.de
 
Dabei seit: 10/2009
Beiträge: 85
Standard

die longboards eignen sich auch wunderbar zum kiten

http://vimeo.com/39007067
julianf. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2012, 20:13   #27
Tackleberry
KBE Team, F-one
 
Dabei seit: 01/2008
Ort: fb: Kiteboarding Erfurt
Beiträge: 231
Standard Atom Drop deck 41

Kennt jemand einen Shop, der das Atom Drop deck 41 momentan versandfertig hat??
Grüße Tackle
Tackleberry ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2012, 21:01   #28
Magico
 
Beiträge: n/a
Standard

Scheinen alle ausverkauft zu sein, auch die Drop Through. Ab 10. Mai habe ich wieder welche am Lager.

Zur Zeit kann ich den hier als Drop Through anbieten: http://www.kitedealer.de/ShopKitedea...ongboards.html

Ab nächster Woche habe ich die Arbor Boards am Lager. Die sind in der Preisklasse ab 200 Euro bei Drop Through. Bei ca 250 Euro habe ich die Drop Down und Drop Through von Earthwing: http://www.kitedealer.de/ShopKitedea...bbcf7fd f3dcb

Loaded habe ich auch nur noch wenige da.

Je nach Setupwunsch kann ich bei unseren Boards noch andere Preise generieren.

Grüße
Bernd
kitedealer.de
  Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2012, 22:37   #29
50Fifty
auf Forenurlaub
 
Dabei seit: 12/2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.494
Standard

Zitat:
Zitat von julianf. Beitrag anzeigen
die longboards eignen sich auch wunderbar zum kiten

http://vimeo.com/39007067
das mach ich mit jeden 2Leiner Kinderdrachen …..
aber wir wollen ja nicht mekkern
sorry bin bischen Versaut was das Thema angeht
50Fifty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2012, 09:28   #30
WellenWannemaker
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2012
Beiträge: 5
Standard

Wow nicht schlecht, nachdem ich vor kurzen in Berlin Nils Knutz kennengelernt habe (Vizemeister im Dancen), musste ich mir von ihm gleichmal erklären lassen was da so möglich ist und ich bin gleich süchtig geworden. Kann ich nur jedem Kiter empfehlen
WellenWannemaker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2012, 11:28   #31
Mattocheck
grünweisfan
 
Dabei seit: 07/2009
Ort: Bayern
Beiträge: 81
Lächeln Schraubendreher

Beim Atom Longboard Drop through 41 sind die Schrauben genauso wie auf dem Bild angeliefert worden:"nach oben rausstehend"

So zerkratzen die rausstehenden scharfen Gewindekanten der Schrauben so ziemlich alles in der Nähe, incl. Schuhsohle.

Habe dann die Schrauben um 180 Grad gedreht und nun guckt oben nur der Kopf raus und die Schraubenmuttern sind unten festgezogen.
Statisch hat sich bisher nichts verändert, nur ab und an mal Schrauben nachziehen.

Scheint nur beim 'Drop through 41' so zu sein.
Alle anderen Boards werden mit Gewindemuttern unterhalb befestigt - laut Fotos.

Ansonsten ein tolles Longboard!
Bestes Einsatzgebiet: Slalomkurse auf leicht abschüssigen Wegen.
Mattocheck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2012, 14:17   #32
julianf.
wind-riders.de
 
Dabei seit: 10/2009
Beiträge: 85
Daumen hoch

Das Atom Longboard 41" Drop Deck hat es nun auch auf ein T-shirt von Sixbeaufort geschafft!

http://www.sixbeaufort.com/shop/jungs/d-o-g/
julianf. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.08.2012, 12:51   #33
julianf.
wind-riders.de
 
Dabei seit: 10/2009
Beiträge: 85
Ausrufezeichen Lecker Gewinnspiel

https://www.facebook.com/photo.php?fbid=360490994029007&set=a.1324034401710 98.32822.115966405148135&type=1&theater
julianf. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2012, 13:10   #34
julianf.
wind-riders.de
 
Dabei seit: 10/2009
Beiträge: 85
Standard

Atom Longboard + HQ Matrixx = Atomatrixx

https://vimeo.com/49801187
julianf. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2012, 12:37   #35
BenH
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Beiträge: 21
Standard

Hi,
ich würde gerne auf Empfehlung eines Freundes in das Longboarden einsteigen. Ich habe bereits 3 Jahre Erfahrung im Kite-Surfen. Dieser Freund empfahl mir eben auch das Atom Pintail SC 44" Longboard als das ideale Einsteigerboard, da ich nur von A nach B kommen will und ein wenig cruisen. Ich habe jetzt aber gelesen, dass die Boardwahl auch abhängig vom Gewicht ist. Ich wiege 90kg und bin 1,95m groß. Sind die Rollen und das ganze Set-up für mich dann auch noch in Ordnung oder sollte ich lieber zu etwas anderem greifen? Was meint ihr?

Vielen Dank und beste Grüße,
Ben
BenH ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2013, 19:20   #36
frafra
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2002
Beiträge: 119
Daumen runter

hallo oase,

hm da ich mich als kiter auch viel mit longboards auseinander gesetzt habe, möchte ich euch von den kauf dieser boards wirklich abraten.

wie in anderen foren auch, so wird auch dieses forum für externe werbung eingesetzt.

wenn ich lese für was die boards da sind, also -- schnelle Turns, enge Kurvenradien möglich -- high Speed (sehr laufruhig) -- trickorientierter Crusier durch kicktail kann man bissel was machen -- ... -- dann kann man nur den kopf schütteln.

natürlich sehen die boards gut aus, haben bunte grafiken, blinkende achsen und formschöne rollen... aber so ist das halt mit der werbung!!!

fakten warum ich euch keines dieser boards ans herzlegen würde:

fakt 1:

viele der beschreibungen im post 3 stimmen leider nicht. wenn der anbieter schon sachen schreibt die nicht stimmen, dann kann man in der regel davon ausgehen das er keine ahnung von diesen produkten hat die er da lobt.
z.b. das Pintail 44:
- trickorientierter Crusier durch kicktail kann man bissel was machen
- gut zum schnell fahren durch die reverse king pin achsen
- nicht zu lang deshalb noch tricky
- dieses pintail (und eigentlich alle pintails) hat kein kicktail. ein pintail mit kick würde nicht pintail heißen.
- mit 44" (also 112cm) vieeeeel zu lang um "tricky" zu machen - wenn der autor zum trick machen meint!!! das trick machen bezieht sich auf sicherlich auf das nicht vorhandene kicktail.

und so weiter...

fakt 2:

die montierten achsen können sicherlich gut gerade aus fahren, aber sicherlich nicht "schnell" und ganz bestimmt nicht "enge Kurvenradien".

- eine RKT achse lebt in erster linie von seinen lenkgummis. um eine enge kurve zu fahren benötigt man in der achse oben und unten gummis die idr 15-16 mm hoch sind. in den billig achsen von den atom boards ist der obere gummi höchstens 5-6 mm hoch. das heißt das keine gummis die achse nicht weit genug nach links oder rechts einlenken lassen (lean). hinzu kommt das die qualität der gummis wirklich mies ist - man spürt keinen "rebound", man merkt also nicht das der gummi die achse wieder "gerade stellen" will.

- genauso wenig ist diese achse zum "downhill" oder für "high Speed" geeignet, im gegenteil, jemand der sich laut verkäufer angaben einen berg zum downhill und high speed runter stürzt, wird zwangsläufig kein schnönes ende finden.
warum??? eine achse unterscheidet sich in der breite und im achswinkel. eine 50° achse (wie die hier angebotene) ist zum rollern da und sollte nicht schneller als 25 km/h gefahren werden. mit einen flacheren winkel, also 44°, 40° oder sogar 35° kann man wirklich schnell fahren. um so schneller desto kleiner die gradzahl. leute die den ganzen tag nichts anderes machen wie "berge bomben" fahren in der regel achsen mit einen winkel von 44°-40°.

wer also boards technisch falsch beschreibt, der handelt wirklich grob fahrlässig. das ist so als wenn man einem anfänger einen 17 m² C-Kite verkauft der bis 6 bft zu fahren ist.

fakt 3:

4 der 5 boards sind gerade wie ein holzbrett und haben keine konkave. fast alle billgboards haben keine konkave weil das in der produktion billiger ist.
damit das deck ohne konkave nicht bricht, muss der hersteller 1-2 lagen mehr holz und/oder noch zusätzlich eine lage glas verbauen. macht er das nicht, bricht das deck einfach durch. ein normales longboard hat 5-7 lagen kanadischer ahorn und immer eine konkave.

warum nun eine konkave?? das hat zwei gründe. nehmt mal ein blatt papier, formt es etwas konkave... könnt ihr es nun nach links/rechts "verbiegen"? nun macht es mal gerade... ihr wisst worauf ich raus will.

der zweite punkt ist das ich engere kurven fahren kann mit einem konkaven board.

der dritte punkt ist das ich beim "engen" kurven fahren oder beim "sliden" vom board rutschen kann da meine füße nicht in der konkave halt finden und einfach nur wegrutschen. um so stärker die konkave um so mehr halt und sicherheit habe ich.

fakt 4:

mit so einem board landkiten gehen??? hm ja, bei 2 bft mit einer 1m² matte... also ich will mal realistisch bleiben und nicht am minimum schreiben... nö!!! bitte geht mit so einem board das solche achsen hat und keine konkave hat nicht landkiten. wer schreibt das er mit so einem board schnell fährt ohne speedwobbles zu bekommen hat einfach keine ahnung und will nur seine boards vermarkten...

lasst euch nicht verarschen, vor allem nicht beim preis!!!
wer billig kauft kann auch mal im krankenhaus liegen!!!

unterm strich!!!

wer sich ein billig longboard kaufen möchte um erst einmal zu sehen wie das ist und ob spaß macht... klar kann man machen!!!
das wichtigste an einem longboard ist und bleibt die achse und die rollen. wenn die gut sind, kommt das longboardfeeling auf und du hast echt spaß... da ist es beim carven und cruisen auch nicht sooo wichtig was da für ein deck drauf ist!!! aber ein tolles deck mit billig billig achsen und rollen... da hast du einfach keinen spaß mit!!!

just my 2 euro cent!!!

p.s. ich hoffe das die ganzen leute die von "foilfest.de" was über die boards geschrieben haben hier mal stellung beziehen!!!
frafra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2013, 11:14   #37
leinad
www.foilfest.de
 
Dabei seit: 04/2003
Ort: plauen
Beiträge: 2.397
leinad eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard mal fakten statt geschwurbel ...

also, legen wir mal los.

die Boards haben natürlich alle eine konkave... vor allem die zum kiten empfohlenen am meisten ist die konkave beim drop deck ausgeprägt...




ich weis, fotos könnten besser sein aber ich denke man siehts... abgelichtet wurden, drop through und pintail 44"

die achsgummis sind natürlich dicker als 5-6mm... der obere (dünnere) Teil ist ca. 12mm dick. auch hier mal ein bild, habe gerade mal ne Achse demontiert...




ach ja, und weil die Boards auch richtig zum schnellfahren taugen, hier mal ein Video. meine Foilfest-Jungs nehmen da das Drop Deck.

http://www.youtube.com/watch?v=8C8R04OcwOs

Gruss Daniööööl

ps. wer nochmal mehr rausholen will holt sich ein Arbor oder ein gutes anders Fabrikat, natürlich sind bei einem Preis von 115,00 euro irgendwo die Grenzen gesetzt...

Geändert von leinad (04.04.2013 um 11:25 Uhr).
leinad ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2013, 16:15   #38
skydevil
ohne Zusätze
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Köln
Beiträge: 500
Standard

Zitat:
Zitat von leinad Beitrag anzeigen
...Fullquote Edit....
@ Daniööl: Bitte tue Deiner Glaubwürdigkeit mal einen Gefallen und drehe endlich die Schrauben bei dem Drop Through so rum, dass der Schraubenkopf oben ist.

So kann ich Dir nicht glauben, dass Du wirklich mit den Brettern fährst, weil dann hättest Du schon lange Löcher in den Füssen........oder sonstwo.....

Jroos us Kölle
Dirk
PS : 20.04. ist Greenskate in Köln; wer Lust hat, schaut bei www.greenskate.org
skydevil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.04.2013, 13:20   #39
leinad
www.foilfest.de
 
Dabei seit: 04/2003
Ort: plauen
Beiträge: 2.397
leinad eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard bla bla bla bla bla

die schrauben sind herstellerseitig so montiert... ja auch eine frage das günstigen preises .... da ich aber nicht barfuss fahre hats mich bis jetzt weniger gestört, übrigens ich fahre persönlich nur ganz selten, dazu ist mein team !!! und ja ich traue jedem zu die schrauben rumzudrehen... bei dem Hammerpreis mache ich es bestimmt nicht.

ach ja und zum letzten mal guckt euch das video an und dann seht ihr was geht. wer dananch immer noch unsere glaubwürdigkeit anzweifelt, dem sag ich nur :

einfach mal die fresse halten ! frei nach dieter nuhr
leinad ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2013, 10:59   #40
skydevil
ohne Zusätze
 
Dabei seit: 06/2006
Ort: Köln
Beiträge: 500
Standard

Zitat:
Zitat von leinad Beitrag anzeigen
die schrauben sind herstellerseitig so montiert... ja auch eine frage das günstigen preises .... da ich aber nicht barfuss fahre hats mich bis jetzt weniger gestört, übrigens ich fahre persönlich nur ganz selten, dazu ist mein team !!! und ja ich traue jedem zu die schrauben rumzudrehen... bei dem Hammerpreis mache ich es bestimmt nicht.

ach ja und zum letzten mal guckt euch das video an und dann seht ihr was geht. wer dananch immer noch unsere glaubwürdigkeit anzweifelt, dem sag ich nur :

einfach mal die fresse halten ! frei nach dieter nuhr
Moin,

was habe ich denn falsches gesagt? Ich wollte Dich lediglich darauf hinweisen, dass die Schrauben anders rum sein sollen... ICh habe weder die Qualtität der Boards noch Dich als Person in Frage gestellt! Wenn Du aber so dünnhäutig reagierst, kann ich da auch nix für.

Die Ausrede, "wird so vom Hersteller montiert" kann ich nicht gelten lassen, entweder kannst Du den Hersteller darauf hinweisen, oder machst die 8 Schrauben eben selber los....

Also, ruhig Blut und komm am 20.04 nach Köln, da können wir bei nem lecker Kölsch weitermachen..

@all: Wer mitwill, meldet sich am besten bei concrete-wave in Köln, über Facebook sind's mittlerweile über 1000 Anmeldungen


Jroos
Dirk

Geändert von skydevil (07.04.2013 um 11:01 Uhr). Grund: was vergessen
skydevil ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
North 2012 Entity Combo (NTT) L/XL auf X-Ride 2012 - Meine Eindrücke waiting4wind Kiteboards 10 14.06.2012 08:14
Slingshot Tyrant 2012 hai777 Kiteboards 20 29.03.2012 13:35
ION 2012 Hummer & Revolt hai777 Sonstiges 7 10.11.2011 10:11
North Jaime 2012 hai777 Kiteboards 3 03.10.2011 09:06
1st KITEFOIL RACE WORLD CUP 2012 foiler Kitesurfen 0 27.09.2011 14:44


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:08 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.