oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Spezielles > Reisen und Spots
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Reisen und Spots Rund um das Thema Reisen und Spots.

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.03.2018, 23:07   #1
skaterpunk001
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 35
Standard September Marokko oder doch nach Griechenland ?

Hallo!

Wir sind gerade am Planen unseres Urlaubs. Wir haben heuer 2 Wochen Zeit und möchten daher eher keine Fernreisen angehen, wir möchten Kiten auch mit Reisen und Land anschauen kombinieren. Wir würden gerne außerhalb der Haupturlaubszeit fahren, also ab September. Wir haben uns einmal zwei Destinations rausgesucht. Ich hab mal aufgeschlüsselt was uns an der jeweiligen Destination reizen würde und würde mich freuen wenn ein paar Profis aus dem Forum ihre Einschätzung zu meinen Gedanken äußern könnten
  1. Marokko
    • + neue Kultur (waren noch nie in einem "arabischen" Land)
    • + interessante Städte, Sehenswürdigkeiten, Wüste etc
    • + Wind dürfte ganz gut sein
    • - Kitespots dürften nicht ganz einfach sein, ablandiger Wind, böig etc
    • - Sicherheit? Kann man sich "Roadtrip" mäßig bewegen oder nur mit geführten Touren?
    • ~ Dakhla sieht als Spot interessant aus, wirkt aber schon sehr nach Retorte; ist ewig weit weg vom Rest und liegt im völkerrechtlich umstrittenen Teil Marokkos der Westsahara
  2. Lefkada Griechenland
    • + easy zu erreichen und zu bereisen
    • + wirkt authentisch, Tavernen, B&Bs etc
    • + wunderschöne Insel, griechischer way-of-life, gutes Essen, Wein, Bier etc
    • - Wind wahrscheinlich etwas schwächer? Wie schwach?
    • ~ Nicht ganz so "exotisch" wie Marokko

Derzeit tendieren wir eher zu Marokko, da wir da abgesehen vom Kiten auch viele neue Dinge entdecken könnten. In Griechenland würde es dann doch eher mehr um Kiten, Strand und Meer gehen (ist aber auch cool).

Was uns etwas von Marokko abschreckt sind die durchwachsenen Berichte zu den Kitebedingungen. Wir suchen eher Flachwasser. Schöne Wellen wären natürlich cool mal auszuprobieren, aber als Hauptspot eher nicht so geeignet. Dakhla ist halt so ein eigenes Thema. Auch wenn der Spot genial aussieht bin ich mir nicht sicher ob es uns dort so gefällt. Es wirkt irgendwie sehr nach Retorte und Ressort-Urlaub ala Magic Life. Eigentlich sind wirs gewohnt im Urlaub alles spontan und auf eigene Faust zu machen um das Land möglichst authentisch zu erleben

Weiters bin ich mir auch nicht sicher inwieweit man in Marokko etwas auf eigene Faust machen kann, oder ob man eher alles geführt machen muss/soll. Was das Außenministerium schreibt klingt halt nur bedingt sexy: Reiseinformation. Ich bin auch über ein Angebot gestoßen wo sie von Essouira nach Dakhla gefahren sind. Weitere Infos hier. Leider wird das nicht mehr angeboten, aber von der Beschreibung klingt das interessant für uns.

Griechenland dagegen wäre unkomplizierter und entspannter, aber für uns halt auch nicht so aufregend. Eventuell sind die Kitespots aber in Griechenland sogar besser.

Was meint ihr?

Danke für eure Tipps
Lg
skaterpunk001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2018, 23:53   #2
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.526
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von skaterpunk001 Beitrag anzeigen
[*] - Sicherheit? Kann man sich "Roadtrip" mäßig bewegen oder nur mit geführten Touren?

Weiters bin ich mir auch nicht sicher inwieweit man in Marokko etwas auf eigene Faust machen kann, oder ob man eher alles geführt machen muss/soll.

gar nix geführt! alles easy mit bischen "arsch in der hose". darfst halt nicht vor der ersten streßensperre erschrecken.
die wollen nix von dir, sondern sorgen dafür, das DU sicher bist.

immer alles sicherer als dein bahnhof in der nacht.
keine angst!
außer z.b. in marrakesch auf dem markt vor taschendieben.
aber das ist in D auch nicht anders.

siehe auch
http://forum.oase.com/showthread.php?t=69505
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 13:34   #3
skaterpunk001
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 35
Standard

@kitesven
danke für deine Einschätzung. Deine Marokko-Berichte hab ich natürlich durchstöbert. Nicht alle bis ins letzte Detail gelesen, aber zumindest das meiste Quergelesen. Bei der Sicherheitslage bin ich mir halt einfach etwas unsicher. Wie du in deinem Dakhla Thread selbst geschrieben hast kann sich die Lage auch schnell ändern dort unten (siehe). Darum wollte ich ja nochmals nachfragen, da der letzte Eintrag in dem Dakhla Thread doch schon 7 Jahre alt ist.

Grundsätzlich glaube ich auch, dass es vom Norden bis Essouira eher entspannt (abgesehen von Kleinkriminalität etc) ist und die Infrastruktur recht ok sein sollte. Von Essouira bis nach Dakhla kann ichs garnicht einschätzen. Die Beurteilung vom österreichischen Außenministerium ist auch nicht so beruhigend... die schreiben folgendes:

Zitat:
Zitat von https://www.bmeia.gv.at/reise-aufenthalt/reiseinformation/land/marokko/
Partielle Reisewarnung (Sicherheitsstufe 5 (*) von 6) für Reisen in das Landesinnere des völkerrechtlich umstrittenen Territoriums der Westsahara und in entlegene Saharazonen Südmarokkos!

Vor Reisen in das Landesinnere des völkerrechtlich umstrittenen Territoriums der Westsahara und in entlegene Saharazonen Südmarokkos, insbesondere an der Grenze zu Algerien, wird gewarnt. Eine konsularische Betreuung durch die österreichische Botschaft in Rabat ist in der Westsahara aus praktischen Gründen nur erschwert möglich!

Vom Verlassen der Hauptverbindungsstrecke Laayoune - Dakhla - mauretanische Grenze wird gewarnt. Die Grenzregion zu Mauretanien ist zum Großteil vermint. Der einzig offene Grenzübergang nach Mauretanien Guerguarat/Nouadhibou (Grenzposten PK 55) führt über eine Sandpiste durch vermintes Gebiet. Jegliches Verlassen dieser Piste ist lebensgefährlich.

(*) Sicherheitsstufe 5 heißt: (bürger)kriegsähnliche Zustände, verhängtes Kriegsrecht, Krieg, Bürgerkrieg
Egal... was kannst du zum Kiten in Marokko sagen? Gibt's da ein paar nette Flachwasserspots ohne ablandigem extra böigem Wind? Was ist deine (ehrliche) Meinung zu Dakhla? Ist Dakhla noch authentisch oder ist das kompletter Ressort-Tourismus?

offtopic: sieht man da am Horizont Berge mit Schnee: http://surfforum.oase.com/attachment...d=12349014 56 Sollte ich vielleicht die Schi einpacken

Geändert von skaterpunk001 (08.03.2018 um 13:36 Uhr). Grund: offtopic hinzugefügt
skaterpunk001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 14:09   #4
el che
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Ort: Bozen
Beiträge: 1.019
Standard

die kitelagune von dakhla ist ein top kite spot, keine frage. aber kein mensch würde dort wohnen. deshalb sind die ganzen unterkünfte an der lagune natürlich für touristen gemacht. ich denke du findest bestimmt genügend bilder u videos um dir ein gutes bild zu machen. dakhla stadt als destination ist aus meiner sicht den ganzen weg mit dem auto/wohnwagen von essaouria nicht wert. einzig die kombi günstig wohnen in dakhla stadt u kiten in der lagune ergibt für mich einen sinn (auch wenn ich’s nicht so machen würde).

zwischen griechischen inseln u marokko, würde ich marokko sicher vorziehen. ich mag griechenland sehr, aber es reicht in sachen exotik, essen (ja, man isst in marokko ziemlich gut), natur (die wüste ist halt doch ein besonderes erlebnis) nicht an marokko heran. u zum kiten ist dakhla sowieso nur mit brasilien zu vergleichen. in griechenland hast du im september im normalfall nur mehr relativ wenig wind.
el che ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 15:17   #5
skaterpunk001
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 35
Standard

@el che danke für deine Einschätzung. Eventuell machen wirs so, dass wir zuerst ein wenig Marokko anschauen und dann nach Dakhla fliegen und halt in den Ressorts wohnen. Klingt jetzt nicht so mega, aber wenns Kiten passt, ists eventuell cool für eine Woche. Warst du sonst schon kiten in Marokko? Gibt's da noch andere Spots? Essouira ist in der Community recht umstritten, manche mögens, manche hassen es (zu kiten, die Stadt dürfte den meisten gefallen)

Griechenland, Lefkada geht im September angeblich noch, wegen Thermik. Aber in wie weit das stimmt?? Keine Ahnung...
skaterpunk001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 16:31   #6
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.526
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

also entspannter ist es eigentlich von guelmim bis dakhla zu fahren, als oben im norden durch die städte.
1000km geröllwüste

nunja, die sicherheitslage kann kann sich immer und überall ändern.
aber die letzten 13 jahre, die ich je 2 monate da unten war, war immer alles ruhig.
ich erwarte auch keine änderung.
selbst so terroranschläge wie in EU sind da eher nicht zu erwarten, aber natürlich möglich.
es gab mal ein gesprengtes restaurant in marrakesch, aber seit dem 10x terrorakte in EU.
die botschaften müssen das halt so schreiben, dann kann denen keiner an karren pissen.

dakhla lohnt sich nur, wenn man kiten und sonst nix will.
für eine woche lohnt die fahrt nicht.
fliegen kann man machen, sitzt dann aber in so einem überteuerten touricamp, wo sie dir die taler aus der tasche ziehen: z.b. transfer zum wellenspot 30.- usw.

es gibt zig reiseberichte über die strecke und auch camps bei youtube.
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 16:49   #7
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.526
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

bilder aus der stadt und lagoune

https://youtu.be/2r4iy8AiCm8?t=178
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 17:47   #8
el che
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Ort: Bozen
Beiträge: 1.019
Standard

Zitat:
Zitat von kitesven Beitrag anzeigen
dakhla lohnt sich nur, wenn man kiten und sonst nix will.
genauso ist es!
die 'ressorts' (wie du sie nennst), heißen eigentlich 'camps'. davon gibt es ziemlich unterschiedliche - von relativ einfach, bis relativ luxuriös (für die dortigen verhältnisse), von klein, bis ziemlich ausgedehnt. schau dir einfach mal ein paar an (z. b. attitude, ocean's vagabond, zenith, usw.), dann bekommst du einen guten eindruck, ob du dir so eine touri-unterkunft vorstellen kannst, od nicht.

bei den 2 wochen die du angibst, würde ich nicht die ganze strecke nach dakhla fahren. sondern eben einen flug nehmen. u dafür den norden marokkos abfahren. ich denke 1 woche rundreise u 1 woche kiten wären in deinem fall ein guter mix.
el che ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.04.2018, 19:19   #9
skaterpunk001
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 35
Standard

So hat etwas gedauert, drum hol ich den Thread jetzt nochmal hervor. Wir sind jetzt exakt von 3.9. bis 23.9. in Marokko. Wir sind am überlegen wie wir unseren Trip anlegen. Ideal wäre eine 50/50 Teilung. Sprich 50% Land, Reisen, Kultur und Leute und 50% Kiten. Wenn sich beides kombinieren lässt, dann natürlich auch gerne mehr Kiten

Was haltet ihr von der Idee eine Strecke nach Dakhla an der Küste abzufahren und dann one-way wieder raufzufliegen. Hab da sogar einen Anbieter gefunden der einen Trip von Essouira nach Dakhla anbietet (https://www.prokitemorocco.com/trip-2). Kennt den zufällig jemand, bzw hat jemand den Trip schon gemacht?

Zahlt es sich aus, mit einem organisierten Trip zu fahren oder kann man das auch selber machen? Ich bin mir halt noch immer etwas unsicher wegen der Sicherheitslage in der Westsahara. Wir sind uns auch nicht sicher, ob es so die beste Idee ist, ganz alleine auf den Spots zu kiten. Glaube nämlich nicht, dass wir da auf massig andere Kiter treffen werden oder?
skaterpunk001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2018, 00:33   #10
kitesven
gitano
 
Dabei seit: 12/2001
Ort: meist im womo :)
Beiträge: 12.526
kitesven eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von skaterpunk001 Beitrag anzeigen
Zahlt es sich aus, mit einem organisierten Trip zu fahren oder kann man das auch selber machen? Ich bin mir halt noch immer etwas unsicher wegen der Sicherheitslage in der Westsahara. Wir sind uns auch nicht sicher, ob es so die beste Idee ist, ganz alleine auf den Spots zu kiten. Glaube nämlich nicht, dass wir da auf massig andere Kiter treffen werden oder?
kann man grundsätzlich auch selber. die sicherheitslage ist halt einfach "safe". lasst dich da nicht beeindrucken.
ich lege natürlich meine hand nicht ins feuer, dass du da nicht mal nen dieb triffst, aber die ganze terrorwarnungscheiße vom AA kannste IMO vergessen.

ich habe nie so einen organisierten trip gemacht.
aber zwischen agadir und dakhla biste sicher meist alleine.
hätte ich deine intention, würde ich wohl son trip buchen und zurück fliegen.
kitesven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.05.2018, 11:00   #11
skaterpunk001
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 35
Standard

Zitat:
Zitat von kitesven Beitrag anzeigen
...
die sicherheitslage ist halt einfach "safe". lasst dich da nicht beeindrucken.
ich lege natürlich meine hand nicht ins feuer
...
danke für deine Einschätzung. Die Sicherheitslage dürfte an der Küste wohl entspannter sein, als im Landesinneren und an der Grenze zu Mauretanien. Und mir ist natürlich auch klar, dass du hier nur eine Einschätzung abgibst und keine definitive Aussage denn passieren kann überall etwas.

Zitat:
Zitat von kitesven Beitrag anzeigen
...
aber zwischen agadir und dakhla biste sicher meist alleine.
hätte ich deine intention, würde ich wohl son trip buchen und zurück fliegen.
...
ob das "alleine sein" ein Problem ist, hängt etwas von den Spots ab. In Lagunen oder geschützten Bereichen hätten wir kein Problem, aber am offenen Meer ists halt immer so eine Sache. Grundsätzlich sind wir erfahrene Kiter, aber ein/zwei Leute um einen herum sind eigentlich nie schlecht. Was noch für den Trip spricht, ist natürlich das Problem mit einem etwaigen Mietwagen. Den müssten wir dann in Dakhla lassen und dann kommt sicherlich noch eine One-Way-Fee drauf. Ich glaube nämlich für hin/zurück mit dem Auto ist unser Urlaub etwas zu kurz, da wir ja gerne auch ein paar "Sehenswürdigkeiten" anschauen wollen.
skaterpunk001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 00:31   #12
Hombrolito
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2011
Beiträge: 8
Standard Lefkada

Hallo

Ich mache seit Jahren in Lefkdada bzw 30k nördlich meinen Urlaub. Kiten habe ich in Lefkada gelernt. Generell ist es dort sehr schön und unter wegewissen Voraussetzungen auch gut zum Kiten. Es kommt darauf an wie schwer du bist welche Schirme du fliegst. Gibt ja genug Leute die sagen größer als zB 11/12qm flieg ich nicht dann macht es keinen Spass usw. Ich persönlich bin relativ schwer mit 100kg trocken zuvor 132kg. Und ich bin immer Ende august bis in September dort. Ich fliege früh mittags meist den 19er dann später den 15er Schirm. Gibt aber auch immer wieder Tage an denenel die großen im Schrank bleiben und nur der 12 genutzt wird. Ich sag mal ein durchschnittlich schwerer Kiter um die 80 kg mit nem 14er Schirm wird dort normal fast jeden Tag genug Wind haben.
Es gibt auch unterschiedliche Reviere mit teilweise Welle und bis zur absoluten Flachwasser Lagune. Also wenn du nicht nur auf ein absolutes starkwindrevier mit kleinen Schirmen aus bist sollte das nicht der Grund sein Lefkada auszuschließen. Wenn du mehr Fragen hast kann ich dir gerne weiterhelfen.
Hombrolito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 12:53   #13
el che
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2006
Ort: Bozen
Beiträge: 1.019
Standard

ob die strecke eassouria-dakhla mit dem auto lohnt ist sehr subjektiv. ich bin sie nie gefahren, hatte aber auch nie das bedürfnis. meine persönliche einschätzung ist, dass marokkos norden sehr lohnenswert ist, genauso wie die lagune von dakhla wenn's um's kiten geht. deshalb würde ich für mich nicht gerne zeit damit 'verlieren' die ganzen kilometer nach dakhla im auto zurückzulegen. ich kann mir nicht vorstellen dass die möglichen spots auf dem weg irgendwie besser sein sollen als dakhla. somit summiert sich das ganze für mich dann auf: ödnis u schlechtere spots. was dann nicht sehr attraktiv klingt. ich glaub die meisten die diese strecke abfahren, machen das mit dem camper um dann mehrere wochen od monate in dakhla zu verbringen.
el che ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2018, 20:55   #14
heili
surfer12
 
Dabei seit: 11/2007
Beiträge: 430
Standard Marokko

Hallo,
auf alle Fälle Marroko. Essauira und Sidi sind super Kitespots, dazu ist Essauira eine tolle Stadt!!! Dakhla- wer die Einöde mag.... und gut teuer die Resorts/Camps!
Aber das Land ist ein klasse Reiseland, guten Kitespots und lohnt sich allemal! Lefkas hat schon lange seinen Reiz verloren!
LG
heili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2018, 18:05   #15
skaterpunk001
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2009
Beiträge: 35
Standard

War jetzt ein wenig mit Siedeln usw beschäftigt und hatte garnicht so viel Zeit für die Urlaubsplanung hab gesehen, es haben noch ein paar Andere geantwortet. Cool

Bin über Infos zu Essouira und anderen Spots natürlich sehr dankbar. Im Forum gehen die Meinungen zu Essouira ja sehr auseinander. Wenn jemand Tipps, Tricks, Blogposts, Reiseberichte hat oder Lust auf einen kurzen Skype-Plausch freue ich mich natürlich riesig
skaterpunk001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 09:35   #16
DerGärtner
Wind säen
 
Dabei seit: 02/2007
Ort: de gräßte Ståd vo Baian
Beiträge: 1.911
Standard

@heili: Warst du "kürzlich" mal in Essauira & kannst du mal deine Eindrücke + ggf. Tipps posten? Merci
DerGärtner ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
September - Griechenland vs. Sizilien vs. Marokko ? Stevie Reisen und Spots 1 17.08.2016 09:31
Kiten Griechenland September - Kos oder Rhodos? Nathalie Reisen und Spots 7 30.06.2016 22:23
Ägypten: politisch instabil, Griechenland: Kiter unerwünscht, also wohin im September? calvin_1 Reisen und Spots 26 25.08.2012 13:43
September Portugal / Kanaren / Marokko mit Wellen ? superkraft Reisen und Spots 9 24.07.2012 09:15
Wohin in Griechenland Mitte September bis Mitte Oktober ? samystylez Reisen und Spots 2 19.06.2010 15:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.