oase.com - surfers world
      

Zurück   [oase.com-Forum] > Hauptbereich > Kitesurfen
Registrieren Regeln Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Kitesurfen Achtung: Bitte Vorgaben beachten!

Antwort    « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »  
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.09.2017, 10:39   #1
flightsurver
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 152
Standard North Clickbar 2017 - Stopperball - Infos?

Hallo,
nach 3 Wochen Nutzung meiner Clickbar bin ich super zufrieden mit dem Teil.

Beim letzten mal Auslösen, hat sich jedoch der rote Stopperball gelöst und die Bar ist dadurch sehr weit nach vorne gerutscht.
Die Madenschraube in dem Stopperball hatte sich wohl etwas gelöst.

Wer kann mir sagen, in welcher Entfernung zur Bar der Stopperball fixiert werden soll. Im Manual steht dort nichts und auf die Jungs/Mädels von North warte ich seit einigen Tagen auf eine Antwort.
Ich habe sie jetzt mal in 3 Meter Entfernung fixiert.


Ich nutze die Clickbar mit meinen 2017er Rebels 9 und 12 und dem 2016er Juice 15.
Das Durchschleifen der roten und blauen Leine durch beide Ösen bei der Nutzung mit dem Rebel hat sich bewährt. Danke noch mal für den Tip, den ich hier in der Oase bekommen habe.

Wenn ich den Juice nutze, ziehe ich die blaue (die fünfte) ganz raus und die rote ziehe ich nur aus der oberen Öse raus, sodass ich den Juice mit dem tiefen Y nutzen kann ohne die Ösen umzufummeln. Der Fünfleinermodus beim Juice gefällt mir nicht so gut.
Der jeweilige Umbau dauert nicht lange.

Die Bar ist Klasse. Sie ist nieeee verdreht und der Depowerweg ist riesig. Und nichts baumelt doof rum.
Einziger Nachteil ist für mich, dass ein starkes Einlenken bedingt durch das fette Gummie etwas schwergängiger geht als bei der Trustbar. Daran habe ich mich aber schon gewöhnt. Die Vorteile der Bar überwiegen diesen kleinen Nachteil.

Grüße
Willi

Geändert von flightsurver (18.09.2017 um 18:00 Uhr).
flightsurver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 10:46   #2
xiata
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2012
Ort: Kiel
Beiträge: 829
Standard

3m vor der Bar ist gefühlt doch sehr kurz.
xiata ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 11:02   #3
PhoenixGT
...
 
Dabei seit: 12/2011
Beiträge: 2.255
Standard Account gelöscht

Xxx

Geändert von PhoenixGT (10.11.2017 um 14:52 Uhr). Grund: Account gelöscht
PhoenixGT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 11:07   #4
Eisii
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2013
Beiträge: 172
Standard

Ich würde es ca. mit der Hälfte der Quadratmeteranzahl des Schirms versuchen. D.h. beim 15er sollte das Ding fast 8m hochrutschen.

Hab das mal von meinem Lehrer gesagt bekommen...
Nagel mich bitte nicht auf die Aussage fest ..

Hab es selbst nie getestet, weil ich passende Bars für meine Schirme hab.
Probier es mal vorsichtig bei geeigneten Bedinungen.


LG
Eisii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 11:40   #5
zournyque
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2010
Beiträge: 1.490
Blinzeln

Der Schirm soll ausgelöst der Länge nach vor dir liegen und so dem Wind möglichst wenig Angriffsfläche bieten, deswegen brauchst du mindestens die Spannweite des größten Schirms (der mit der Bar geflogen werden soll) als Länge.
Bei stark gestreckten Hochleistern kann es mit der Formel Tuchfläche / 2 schon zu kurz werden.

PS: Streng genommen reicht die Strecke von Anknüpfpunkt zu Anknüpfpunkt im "langen Wurstzustand", aber mit der Spannweite bist du auf der sicheren Seite und hast noch etwas Toleranz für etwaige Verhedderungen.
zournyque ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 14:53   #6
flightsurver
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 152
Standard

Herzlichen Dank für eure wertvollen Tipps.

Da bin ich froh, dass ich mit meiner 3 Meter-Fixierung nicht ausgelöst habe.

Vorhin habe ich mir die Sache noch einmal angeschaut.
Der untere V-Distributor, den ich für den Juice brauche, ist etwas über 6 Meter von der Bar entfernt.

Kurz vor diesem Punkt habe ich den Stopper jetzt fixiert.
Höher geht es ja nicht, da sonst die Bar am V-Distributor stoppen würde.

Das müsste jetzt aber gut passen.

Es würde mich mal interessieren, wie es bei der unveränderten Klickbar ausschaut.
Wer hat eine und kann mal nachmessen?
flightsurver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 19:20   #7
arnie
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2008
Beiträge: 614
Standard

Ich habe es an der 2017er Click Bar nachgemessen:
Bei meiner sitzt die schwarze Stopperkugel auf einem leicht verdickten Stück der roten Safety-Leine ca. 10 cm vor der roten Markierung des V-Distributors.
Vor der Bar aus gemessen sind es ca. 6,35 m bis zur schwarzen Stopperkugel und zwar jeweils bei voll angepowerter Bar, d. h, der Chickenloop liegt an Barholm an.
arnie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2017, 20:09   #8
flightsurver
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 152
Standard

Danke Arnie,
genau an dieser verdickten Stelle habe ich den Stopperball befestigt.
Das müsste eine Spleißstelle sein.
Perfekt
Jetzt kann ich wieder beruhigt Kiten gehen.
flightsurver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 17:39   #9
arnie
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2008
Beiträge: 614
Standard

Frage an flightsurver:
Der Stopperball wird ja mittels Madenschraube auf der roten Leine fixiert. Ich habe diesen jetzt nicht losgeschraubt, aber ich vermute, dass die nicht direkt in die Safety reingeht, sondern dass ein Stück Kunststoff diesen auf der Safety festklemmt.
Kannst du das bestätigen?
Vermutlich wäre sonst deine Safety durch Verrutschen des Stopperballs bzw. der Madenschraube beschädigt worden.
Danke.
arnie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.09.2017, 17:58   #10
flightsurver
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 152
Standard

Hallo Arnie,
eine Beschädigung an der roten Leine ist nicht aufgetreten.
Ich kann weder eine Druckstelle an der von mir zuvor gewählten falschen Stelle als an einer anderen Stelle an der roten Leine feststellen.

Im Sand ist es mir zu riskant die Madenschraube mal ganz raus zu drehen.
Am Freitag fahre ich zurück.
Dann werde ich alles reinigen und mal die Madenschraube ganz rausdrehen und später berichten.

Ich glaube, dass nicht unbedingt eine Kunstsoffplatte erforderlich ist. Wenn die Schraube unten plan geschliffen ist, dürfte die auch nichts kaputt machen.
flightsurver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.09.2017, 20:15   #11
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 6.580
Standard

Zitat:
Zitat von flightsurver Beitrag anzeigen
Hallo,
nach 3 Wochen Nutzung meiner Clickbar bin ich super zufrieden mit dem Teil.
Hi gib mal nach 3 Jahren nochmal bescheid, nach sand und salzwasser danke.
ab 01:45
https://youtu.be/MX7cl5Nk3HQ
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.10.2017, 13:03   #12
flightsurver
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 152
Lächeln

Zitat:
Zitat von ripper tom Beitrag anzeigen
Hi gib mal nach 3 Jahren nochmal bescheid, nach sand und salzwasser danke.
ab 01:45
https://youtu.be/MX7cl5Nk3HQ
Hi Tom,

Nach meinem Sommerurlaub mit 17 Kitesessions habe ich die Bar wie im Video beschrieben zerlegt. Darin war überhaupt kein Sand oder anderes zu sehen, obwohl die Bar regelmäßig im Sand lag. Ich musste nichts reinigen.
Nach 2-3 Sessions habe ich die Bar jeweils nach dem Öffnen der 2 Sichtfenster mit einem starken Wasserstrahl gereinigt. Das scheint zu reichen um sie sauber zu halten. Zumindestens für 17 Sessions hat es gereicht.

Das Zerlegen und wieder zusammen bauen ist einfacher als man vermutet.
Die verbaute Technik ist erstaunlich simpel.

Meine Kites reinige ich ebenfalls regelmäßig. Materialpflege gehört für mich zum Kitesport und das mache ich gerne.

Man sollte nicht vergessen, dass die Bar keinen verschleißenden Tampen hat (fettes Gummi anstelle Tampen). Das ist ein erheblicher Sicherheitsgewinn und man wendet später keine Zeit dafür auf, einen Tampen zu wechseln.

Grüße
Willi

Geändert von flightsurver (01.10.2017 um 13:25 Uhr).
flightsurver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.10.2017, 10:16   #13
Marwitt
Benutzer
 
Dabei seit: 10/2011
Beiträge: 746
Standard

Moin, ich kann das nur bestätigen. Meine Bar habe ich diesen Sommer 10 bis 15 mal genutzt und sie lag häufig im Sand. Bis jetzt alles super und es gab keine Probleme, aber auch ich pflege mein Material. Nach jedem zweiten Einsatz wird die Bar geduscht.
Marwitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.10.2017, 20:05   #14
Sharkriding
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 10/2017
Beiträge: 2
Standard Stopper Ball beschädigt Leine

Zitat:
Zitat von arnie Beitrag anzeigen
Frage an flightsurver:
Der Stopperball wird ja mittels Madenschraube auf der roten Leine fixiert. Ich habe diesen jetzt nicht losgeschraubt, aber ich vermute, dass die nicht direkt in die Safety reingeht, sondern dass ein Stück Kunststoff diesen auf der Safety festklemmt.
Kannst du das bestätigen?
Vermutlich wäre sonst deine Safety durch Verrutschen des Stopperballs bzw. der Madenschraube beschädigt worden.
Danke.
Hi,

musste kürzlich das erste mal das saftey release der click bar 2017 betätigen. Leider hat der Stopper Ball nicht gehalten und ist mit der Bar bis zur nächsten Leinenverdickung gerutscht. dort hat sich die Schraube vom Stopper Ball in die Leine gebohrt und lies sich ohne den Inbusschlüssel nicht mehr lösen. Musste dann zurückschwimmen da der Kite nicht mehr starten konnte. Im Stopper Ball ist eine schwarze Hülse die wohl den Druck der Schraube auf die Leine verteilen soll, allerdings ist bei mir die Hülse durch die Schraube durchbohrt (vielleicht ist das aber normal). Kann man den Kite auch ohne Stopper Ball fahren, mir fällt nichts ein was dagegen spricht? Die Leine ist übrigens nun so beschädigt dass ich sie auswechseln werde.

Viele Grüße
Sharkriding ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 15:26   #15
arnie
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2008
Beiträge: 614
Standard

Zitat:
Zitat von Sharkriding Beitrag anzeigen
Hi,

musste kürzlich das erste mal das saftey release der click bar 2017 betätigen. Leider hat der Stopper Ball nicht gehalten und ist mit der Bar bis zur nächsten Leinenverdickung gerutscht. dort hat sich die Schraube vom Stopper Ball in die Leine gebohrt und lies sich ohne den Inbusschlüssel nicht mehr lösen. Musste dann zurückschwimmen da der Kite nicht mehr starten konnte. Im Stopper Ball ist eine schwarze Hülse die wohl den Druck der Schraube auf die Leine verteilen soll, allerdings ist bei mir die Hülse durch die Schraube durchbohrt (vielleicht ist das aber normal). Kann man den Kite auch ohne Stopper Ball fahren, mir fällt nichts ein was dagegen spricht? Die Leine ist übrigens nun so beschädigt dass ich sie auswechseln werde.

Viele Grüße

Oha - das hört sich nicht so gut an!
Das ist ja jetzt so ähnlich schon in Wiederholung passiert. Siehe oben...
Hatten schon mehrere Click Bar-Fahrer dieses Problem?
Oder: Hält bei anderen Click Bar-Fahrern der Stopperball die hochrutschende Bar?
Vielleicht sind das hier ja "nur" zwei Einzelfälle...? (Bei denen der Stopperball nicht fest genug geschraubt war?)
Ich habe die Bar erst wenige Male (mit max. 10m² Kites) gefahren und musste noch nicht auslösen und habe deswegen keine Erfahrungen dazu.

Weitere Frage(n):
Wie groß waren die bei Auslösung geflogenen Kites?
Vielleicht rutscht die Bar bei kleineren Kites nicht so hoch, dass auf den Stopperball hohe Kräfte wirken?

Geändert von arnie (05.10.2017 um 19:07 Uhr). Grund: Ergänzung
arnie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2017, 16:56   #16
flightsurver
Benutzer
 
Dabei seit: 01/2014
Beiträge: 152
Standard

Mir ist es mit einem 15er Juice passiert.
Es war das erste Mal Auslösen mit der Bar.
Wie fest der Stopperball von North ll fixiert war, hatte ich nicht überprüft.
Ich dachte dass die Bar korrekt von North zusammen gebaut wurde.

Hoffentlich passiert mir das nicht noch einmal
flightsurver ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 10:59   #17
Sharkriding
Neuer Benutzer
 
Dabei seit: 10/2017
Beiträge: 2
Standard

Weitere Frage(n):
Wie groß waren die bei Auslösung geflogenen Kites?
Vielleicht rutscht die Bar bei kleineren Kites nicht so hoch, dass auf den Stopperball hohe Kräfte wirken?[/quote]

Hi,

ich bin 14 qm geflogen allerdings sollte die Kitegröße nicht den Unterschied machen. Ich werde versuchen so einen "Peter Lynn Stopper Ball" aufzutreiben wo die Schraube keine direkte Einwirkung auf die Leine hat sondern seitlich fixiert und in der Mitte presst. Mit der Click Bar an sich bin ich hochzufrieden, nur der Stopper Ball scheint nicht durchdacht zu sein.

Viele Grüße
Sharkriding ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 11:41   #18
Jan:)!
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2002
Beiträge: 3.269
Standard

Zitat:
Zitat von Sharkriding Beitrag anzeigen
ich bin 14 qm geflogen allerdings sollte die Kitegröße nicht den Unterschied machen.
Doch, das ist entscheidend.
Je grösser die Spannweite des Kites, desto mehr Weg braucht er um vollständig auszulösen.
Kenne jetzt die genauen Maße von euren Kites nicht.

Aber bei grossen Kites reichen meiner Meinung nach die hier beschrieben 6,35m nicht aus um den Kite komplett auswehen zu lassen.

North gibt die genauen Spezifikationen ja nicht an, aber bei Switch ist das z.B. genau aufgeführt.
http://switchkites.com/helium2.html

Der bräuchte in 15.5m² z.B. 8,62m.
Ich vermute beim 15'er Juice wird das ähnlich sein.

Der könnte also bei 6,35m gar nicht komplett auswehen und deshalb wird der Stopper auch mit Gewalt über diese Verdickung gezogen.
Wenn der Kite korrekt auswehen würde, dann hätte er diese Kraft gar nicht mehr.

Der Stopperball soll ja nicht das Auslösen an sich stoppen, sondern nur dass die Bar danach noch weiter hoch rutscht.
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 11:54   #19
goege
CORE is wech
 
Dabei seit: 11/2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 1.193
Standard

da gebe ich Jan recht.

Leg Deinen Kite doch einfach aus, nimm das Maß von Tip zu Tip und gib dann noch 1-2 m Sciherheitsabstand hinzu.

Und schon sollte der Juice auch anständig auswehen ohne das der Stopper Hoch rutscht.
goege ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 13:46   #20
Hoi Schrat
Benutzer
 
Dabei seit: 11/2013
Beiträge: 508
Standard

@ goege/Jan!

Der Kite hängt aber nicht an den Tips in der Safety! Kommt es nicht eher auf den Abstand der Frontline Anknüpfungspunkte an, wenn man beide Bridles zu einer Seite legt? Wenn dabei der Kite flach liegt, sollte auch die Sicherheitsreserve schon passen. Sonst hätten ja alle Bars mit Y (oft auf ziemlich genau 6m) ein grundsätzliches Konstruktionsproblem.
Hoi Schrat ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 15:24   #21
Jan:)!
Benutzer
 
Dabei seit: 09/2002
Beiträge: 3.269
Standard

Zitat:
Zitat von Hoi Schrat Beitrag anzeigen
Der Kite hängt aber nicht an den Tips in der Safety! Kommt es nicht eher auf den Abstand der Frontline Anknüpfungspunkte an, wenn man beide Bridles zu einer Seite legt? Wenn dabei der Kite flach liegt, sollte auch die Sicherheitsreserve schon passen. Sonst hätten ja alle Bars mit Y (oft auf ziemlich genau 6m) ein grundsätzliches Konstruktionsproblem.
Ist mir zu kompliziert in der Theorie.
Du musst ja aber alle drei anderen Leinen drucklos bekommen.
Vermutlich Differenz zwischen Anknüpfpunkt Frontline und Anknüpfpunkt gegenüber liegender Backline.
Bei meinen Kites wären das ein paar Zentimeter weniger als die Spannweite.

Das Y meiner letzten Bars mit Y war 13m.
Damals war das bei North und Naish ziemlich gleich.

Bars mit kurzem Y kenne ich nur mit DFS, z.B. Core und F-One.
Aber keine Ahnung was sonst noch alles auf dem Markt ist.


Das beschriebene Verhalten klingt auf jeden Fall danach, als wäre der Weg nicht weit genug.
Wenn die Bar am Stopper anschlägt, sollte ja kein Zug mehr auf der Bar sein.
Dann kann es sich auch nicht so doll verhaken, dass man es nicht mehr lösen kann.

Geändert von Jan:)! (06.10.2017 um 15:44 Uhr).
Jan:)! ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2017, 17:03   #22
arnie
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2008
Beiträge: 614
Standard

Ich sehe das so wie Jan)!
Deshalb hatte ich oben nach der Kitegröße und weiteren Erfahrungen gefragt.

Wäre interessant, was North Kiteboarding dazu meint.
arnie ist offline   Mit Zitat antworten




Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Suche North EVO 2017 von 7 bis 14qm hogel Kitesurfen [S] 0 03.08.2017 17:32
Neues Board - 2017 North Select, Jaime oder X-Ride? Bibabo Kitesurfen 5 23.07.2017 13:27
Unterschied North Jaime 2016 zu 2017 ? Bibabo Kitesurfen 7 12.07.2017 13:43
North Clickbar mit North Rebel - Erfahrungen? flightsurver Kitesurfen 35 01.07.2017 21:43
[G] Materialabverkauf 2014 - North, Fanatic, ION, Sven Anton - KITE+SUP hai777 Kitesurfen [B] 13 12.02.2015 15:43


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 4.2.3
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.