Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.05.2019, 14:43   #11
Chainz
(Kite-)Benutzer
 
Dabei seit: 03/2014
Beiträge: 1.189
Standard

Da Du ja auch am Binnensee kitest, kannst Du es auch wie die meisten im Binnenland inklusive mir handhaben und einfach an Tagen mit 12er Wind (sagen wir mal Forecast 14Knt Grundwind im Windfinder) an den See fahren und legst Dir TT und Foil ans Ufer. Steigt der Wind über ein Maß an, dass für den Lernfortschritt am Foil problematisch wäre, nimmst Du halt Dein TT und sinkt er wieder unter den TT-Wind oder in einen Bereich, wo Du mit TT wenig Spaß hast, foilst Du halt.

Am Anfang Untergrenze mit dem 13er Boost würde ich bei ca. 8-10 Knötchen sehen und mit dem 9er bei 12 Knoten. Aber das auf den Knoten festzulegen, ist eh unmöglich für uns Oasetypen.
Hatte gestern wieder so einen Tag, wo am Boden gefühlte 3 Knoten waren mit glattem Wasser und in 20m Höhe war Druck, dass der 12er am Foil im oberen Bereich war. Es ist halt bei uns wie es ist und macht trotzdem Spaß

Mein Tipp noch: Drucklose Loops bei wenig Wind üben, um Deine Schirme möglichst selten in den Tümpel zu schmeißen und später zu kräftigen Loops ausbauen, um besser auf´s Board zu kommen!
Chainz ist offline   Mit Zitat antworten