Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.12.2014, 19:41   #126
Marius426
Benutzer
 
Dabei seit: 06/2014
Beiträge: 17
Standard

Zitat:
Zitat von Strand-Frank Beitrag anzeigen
Vielen Dank für die Daten und die Hinweise. Mein Plan war nicht auf die Ursprungslänge zu korrigieren, sondern lediglich die Verkürzung zu verringern bis zu den 96% z.B der siebten Zelle. Die Verlängerung erfolgt also nur bis zu den 96% der nicht verlängerten Leinen.

[...]

Wenn ich den Kite durchmessen würde und alle Verkürzungen durch verlängerte LCLs ausgleichen würde, dann würde ich die Äußeren doch auch nicht etwas mehr verlängern!
Wenn du jede einzelne Leine auf die volle Länge bringen würdest, ja. Das hast du aber ja nicht vor.

Ich habe es mal so grob aufgemalt:


Die Abstände der Aufhängepunkte (rot) sind konstant, und die Verkürzung von allen Leinen prozentual gleich. Aber durch die kürzeren Leinen wird der Winkel (blau) größer, und die Länge der seitlichen Leinen wird durch diesen schrägeren Verlauf "verkürzt". Wenn du also alle auf 96% bringst, bekommst du nicht die alte Form. Für diese 3 Aufhängepunkte direkt nebeneinander spielt das keine große Rolle, aber der gesamte Kite macht ja das gleiche. D.h. bei allen Leinen 96% wird der Kite ja nicht auch auf die Größe von 96% geschrumpft, und die Tips liegen dadurch weiter innen. Soweit klar?

Deshalb würde ich an den Tips vielleicht eher richtung 100% gehen, um den Kite wieder weiter auszubreiten.

Macht man alles auf 100% (die Gesamtlänge jeweils bis zum Mixer, aber an den LCLs nur korrigiert), dann hat man auch nicht die Geometrie erhalten. Deshalb habe ich meinen Kite ja modelliert und dann die formerhaltenden LCL-Längen berechnet. Am Auffällgsten war dabei genau dieser Effekt, wie ich auch schon in einem vorherigen Post beschrieben habe: Tips und Mitte stärker verlängern (weil die außen liegen von der "Hauptgabel"), und jeweils von den kleineren Verzweigungen auch die äußeren.

Meine Vermutung ist, dass diese steileren Tips einen großen Teil der Stabilitätsprobleme ausmachen.

Das was weiterhin nen Problem ist, ist das Profil an den Tips. Das sollte relativ zu der Mitte wieder neutral werden. Ich nehm deshalb hier mal die Korrekturen, die ich an meiner Speed gemacht habe, und tu so, als würde ich nun nur den Tip korrigieren wollen.
Meine Korrekturen waren:
Mitte: +1.3, +3.5, +4.3, +5.7
Tip: +2.5, +2.6, -0.5, +2.4
zieht man jeweils die a-Ebene ab (absolute Länge erstmal egal, es geht ums Profil):
Mitte: +0, +2.2, +3.0, +4.4
Tip: +0, +0.1, -3.0, -0.1
und nun noch die z-Ebene von der Mitte, die durch anpowern auf neutral gebracht wird (0.5x auf C und 0.25x auf B, durch den Mixer):
Mitte: +0, +1.1, +0.8, +0
Tip: +0, -1.0, -5.2, -4.5
Die Mitte willst du ja nicht korrigieren, also machst du das durch den Mixer, also wirkt sich das genauso auf den Tip aus:
Mitte: +0, +0, +0, +0
Tip: +0, -2.1, -6.0, -4.5

Jetzt macht verkürzen am Tip aber wenig Sinn, also alles auf verlängern:
Tip: +6.0, +3.9, +0.0, +1.5

Damit hätte ich also an meiner Speed so grob das Profil am Tip relativ zur Mitte korrigiert. Und deutlich wird, a und b werden stark verlängert, dadurch wird der Tip nach vorne wieder offener, fängt mehr Luft und kriegt nicht so schnell nen Schlag von außen -> stabiler.

Übrigens hier beachten, dass ich die genannten Winkelabhängigkeiten jetzt ignoriert habe. Der Mixer wirkt auf den Tip weniger stark, eben weil das Profil nicht senkrecht auf den verschiebbaren Weg steht, wie es in der Mitte der Fall ist.



Also, das ist schwierig, verständlich zu beschreiben, aber was ich hauptsächlich damit sagen will:

Nur den Tip auf 96% zu bringen, halte ich für keine so gute Idee, weil eben alles relativ zu den anderen Leinen ist. Wenn du aber nicht alles messen willst, ist es eventuell sogar besser, einfach den Effekt zu bekämpfen, indem du a und b (etwas weniger) verlängerst am Tip. Das ganze dann über die nächsten 4-5 Anknüpfpunkte linear ausblenden. Um die Steilheit der Tips zu korrigieren, könntest du noch ~2cm auf a,b,c,z addieren.

In etwa wie oben berechnet eben am Tip anfangen:
+6.0, +3.9, +0.0, +1.5

Der Mixer wirkt sich da weniger aus, also die Profilkorrektur evtl nicht gnaz so so extrem, und C auch noch etwas verlängern, also etwa:
+6, +4.5, +2, +3
und bis 0 runtergehen nach 5 Anknüpfpunkten vom Tip aus

Der Psycho wird da nicht völlig anders als die Speed sein. Und ohne alles zu messen, ist es eben extrem schwierig, alle Kreuzabhängigkeiten zu erkennen.

Eine zusätzliche Option, die ich nochmal vorgeschlagen hatte, war, die a-Ebene in der Mitte doppelt einzuschlaufen, um da um 0.5cm oder so etwas zu verkürzen und den Mixer zu entlasten. Das stärkere Profil macht dann mehr Druck.

DIE optimale Lösung gibt es wohl nicht, aber vielleicht bringt dich das ja irgendwie weiter... :P Auch wenn es vielleicht eher verunsichert.

PS: Bei meiner Speed3 hat es sich EXTREM bemerkbar gemacht. War vorher kaum fliegbar und hätte sie nur mit sehr schlechtem Gewissen verkaufen können, und nun hat sie mir im direkten Vergleich zu ner Speed4 Lotus sogar besser gefallen. :P Gewöhnung und Geschmack, ja, aber es hat funktioniert.

---------------------------------------------------------------
EDIT AB HIER

Mir ist gerade aufgefallen, die ganze Rechnung oben hätte ich mir sparen können... Einfach nur die Differenz der beiden Profile hätte es getan.

Deshalb hab ich jetzt doch eine gute Idee, wie du es relativ einfach gut korrigieren könntest:
Miss einmal alle Abweichungen in der mittleren Ebene, und danach die von einem Tip. Zieh die Abweichungen der Mitte von denen am Tip ab, und addiere auf das ganze etwa 2-3cm, damit hättest du deine Korrekturen für außen. Diese winkelabhängigen Änderungen kann man da als Näherung bestimmt ignorieren, und nur die Tips über diese 2-3cm weiter ausweiten.

Testweise mal für meinen Kite:

Abweichungen in der Mitte:
dA_mitte = A1 + a1 - A1_mess - a1_mess = 350,8 + 263 - 348,3 - 257,5 = 8
dB_mitte = B1 + b1 - B1_mess - b1_mess = 290,8 + 238,7 - 287,3 - 232,3 = 9,9
dC_mitte = C1 + c1 - C1_mess - c1_mess = 220,8 + 232,1 - 217,4 - 224,8 = 10,7
dZ_mitte = BR1 + br1 - BR1_mess - br1_mess = 150,8 + 235,1 - 147,6 - 226 = 12,3

Abweichungen am Tip:
dA_tip = A3 + a7 - A3_mess - a7_mess = 350,8 + 69 - 345,4 - 65,3 = 9,1
dB_tip = BME + B3 + b7 - BME_mess - B3_mess - b7_mess = 93,2 + 240,8 + 83,4 - 92 - 236,9 - 79,4 = 9,1
dC_tip = CME + C3 + c7 - CME_mess - C3_mess - c7_mess = 185,9 + 160,8 + 74,9 - 184 - 158 - 71,5 = 8,1
dZ_tip = BRME + BR3 + br9 - BRME_mess - BR3_mess - br9_mess = 264,4 + 100,8 + 75,3 - 261 - 98 - 70,4 = 11,1

Differenz der Abweichungen:
dA_diff = dA_tip - dA_mitte = 9,1 - 8 = 1,1
dB_diff = dB_tip - dB_mitte = 8,1 - 9,9 = -1,8
dC_diff = dC_tip - dC_mitte = 8,1 - 10,7 = -2,6
dZ_diff = dZ_tip - dZ_mitte = 11,1 - 12,3 = -1,2

Dazu Streck-Korrektur (4cm, um realistische positive Werte zu bekommen, ließe sich sicher auch berechnen):
A_tip_korr = dA_diff + 4 = 5,1
B_tip_korr = dB_diff + 4 = 2,2
C_tip_korr = dC_diff + 4 = 1,4
Z_tip_korr = dZ_diff + 4 = 2,8

Scheint doch ein Unterschied zu den geschätzten relativen Werten meiner Korrektur zu sein (+6.0, +3.9, +0.0, +1.5). Die Tendenz, A deutlich zu verlängern und C am wenigsten, bleibt aber. Zeigt auch, dass a in der Mitte verkürzen schon in die richtige Richtung geht.
Beide Rechnungen sind nur Annäherungen, die erste war sicher auch nicht richtig. Beide ignorieren teilweise, dass die Leinen wegen der Gabelungen nicht komplett gerade auf den Kite zulaufen. Und eine "richtige" Korrektur gibt es auch nicht, weil immer irgendwelche Sachen unbeachtet bleiben. (Auch keine Garantie, dass ich nicht vielleicht irgendwo eine Zahl vertauscht habe, sieht aber plausibel aus)

Solltest du das über diese Profildifferenz machen wollen, macht es möglicherweise Sinn, nicht A1, sondern A2 zu nehmen, weil dort die Leinen eher geradeaus durch die Gabel laufen. Wenn es am Tip eine ähnliche Situation gibt, auch da. Man könnte meinen, das hebt sich raus, weil es überall so ist, aber zumindest bei der Speed sind die Gabelungen von den einzelnen Ebenen auf verschiedenen Höhen. Z gabelt sich viel später auf. Die reale Profilabweichung ist in z also etwas geringer als in a.

Immerhin hast du jetzt einen Bereich, in dem du dich etwa bewegen solltest.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	skizze.gif
Hits:	1607
Größe:	4,5 KB
ID:	44063  

Geändert von Marius426 (14.12.2014 um 03:08 Uhr).
Marius426 ist offline   Mit Zitat antworten