Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.09.2018, 08:26   #3
Marc66
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Ostschweiz
Beiträge: 637
Standard

3/2 würde ich selbst mit Unterzieher (hab ein Neo-Top, also sowas wie T-Shirt aus Neopren sowie auch Neo-Veste mit angenähter Kopfhaube) nicht mal in Südfrankreich im Oktober anziehen, geschweige denn an Nord- und Ostsee.

Schon klar: die aktuellen Temperaturen sind der helle Wahnsinn und nächste Woche könnte es sogar noch wärmer werden (Südwind), aber wenn mal wieder "normale" Temperaturen kommen, dann sind wir schnell mal bei 12 bis 16° Luft und Wasser könnte auch rasch unter die 2-stellige Marke fallen mit kräftigen Nordströmungen.

Ausser der dicke vom Material selber (geht wohl im Oktober fast alles von 4 und 6 Millimeter bis hin zu Trockenanzug für die welche sich beim Umziehen neben dem Auto nicht alles abfrieren wollen) ist auch die Dichtheit ein Thema, denn sobald deutlich Wasser in den Anzug kommt (was bei 3/2 eher die Regel als die Ausnahme ist) wird's richtig kalt. Im Gegensatz zum Kiten kann man sich war auf ein Sup setzen wenn man Krämpfe bekommt, aber schön oder gesund ist das sicher nicht.

So gesehen: ich würde mir den Umweg über irgendwelche Unterzieher sparen (ziehe meine schon seit Jahren nicht mehr an) und gleich einen richtig angenehmen, warmen Anzug kaufen der was taugt. Habe seit Frühjahr z.B. einen NP Mission, den gibt es schon für bezahlbare Preise (z.B. https://www.you-love-it.eu/shop/de/n...midry-5/4/3-e3. Habe selber seit Frühjahr die Version mit Frontzipp (https://www.you-love-it.eu/shop/de/k...n-5/4/3-gbs-fz) und finde den echt ultra bequem obwohl ich seit 30 Jahren Neopren-Anzüge in Grösse M kaufe obwohl die jedes Jahr enger werden (ist nicht der Fehler von den Anzügen sondern von Weissbier und Weisswurst usw., aber ich weigere mich einfach Grösse L zu bestellen nur um bisschen einfacher in den Anzug reinzukommen ) Nur um das Klarzustellen und Diskussionen über die Links zu vermeiden: sollen nur die Produkte und aktuelle Preise zeigen, bestellen kann man die ja da wo man will.

Beim SUP dürften die Anzüge ja lange halten (Kiten eher schwierig, je weicher das Material, desto eher holt man sich Schnitte von den ultra scharfen Finnen), dürfte sich somit lohnen hier einen anständigen Anzug zuzulegen - der könnte dann auch schon mal im November noch was taugen und lässt auch die neue Saison deutlich früher starten als ein 3/2.

Selber nütze ich wie erwähnt die Unterzieher nicht mehr (hatte ich mal, weil ich unbedingt im Januar Surfen gehen wollte, war auch eine Schnappsidee) weil man beim Umziehen einfach noch länger in der Gegend rumsteht und somit schon total durchfroren die Session beginnt. Die Idee den Anzug zu Hause anzuziehen und im Auto mit dem nassen Zeug wieder zurückzufahren hab ich auch versucht, ist auch ätzend (zu heiss im Auto, Sitze sind durchnässt und am Ende stinkt das ganze Auto nach nassem Neo - was je nach Innenausstattung dann auch mal eher wie längst verwester Fisch sein kann).

Sagt keiner, dass man es so machen muss, bei uns waren auch schon Leute im Shorty unterwegs wenn ich noch im 5mm fahre, aber ich hab halt gerne Karibik-Feeling, bloss kann ich mir das mit Familie nicht mehr leisten dorthin zu fliegen
Marc66 ist offline   Mit Zitat antworten