Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.08.2014, 07:38   #4
Kaze78
Benutzer
 
Dabei seit: 07/2013
Beiträge: 229
Standard

Hoi,

2 Gründe;
- die dortigen Grundschulen haben im Sommer genau vor der Bank einen Naturkundeuntericht abgehalten, waren über ein paar Wochen je 2-3Tage viele Schulklassen dort, und es sind permanent Leute aufgefallen die dort rumgegurkt sind und teils auch mitten durch die "Naturschul(schutz-)zone" mit ihren Kites gelatscht sind um an die Bank raus zu starten... der verantwortliche Lehrer (Lokal verbunden mit der Gemeinde) war übelst angepisst, zurecht!
Ich habe mich mit ihm und mehreren Bankkitern unterhalten und dann gings einen Nachmittag gut, am nächsten waren dann wieder 70% der Leute dort links in der Verbotszone am Aufpumpen und der Lehrer am rotieren.. und JA ES GIBT DORT RIESENSCHILDER!! MEHRERE!!

- was auffällt ist das wirklich 70-80% der Leute die an den Spot an der Iloon kommen genau links vom Hinweisschild (genau in der Verbotszone) ihre Kites aufbauen..und total verdattert sind wenn man sie drauf anspricht. Die ausgewiesene Zone ist genau rechts von der Iloon und riesig wird aber meist gemieden weil dort eben auch die Buggyfahrer über den Strand brettern und genau am Schild wo die Kitezone beginnt starten.

Dies hat sich die Rettungsbrigade, die dortige Surfschule und ein paar von der Gemeinde lange genug angeschaut und nun wird eben gehandelt..

ps. ich fahre die Welle rechts der Bank auch sehr gerne und ja sie bricht an guten Tagen super sauber und wenn man eben rechts der Strandbar startet und dann dort hin Höhe zieht will niemand was von einem solange man nicht in der Verbotszone startet und nicht in die Schutzzone Richtung Strand reinballert.Nach den Locals ist der rechte Rand der Bank eine Grauzone die geduldet wird solange man sich an die Hauptregeln hält!! BTW hinter der Bank ist offenes Gewässer.
Kaze78 ist offline   Mit Zitat antworten