Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.08.2019, 10:52   #403
Rainer Kauper
KAUPER XT
 
Dabei seit: 04/2003
Beiträge: 1.455
Standard

Zitat:
Zitat von Labskaus Beitrag anzeigen
Ich bin übrigens mit einer Liquide Force Bar 56 cm,20 Meter
Leinen geflogen.
Eine 56cm an einem 5er Kite mit 20m Leinenlänge ist auch nicht gerade das ideale Setup, um bei noch nicht so ganz ausgefeiltem Fahrkönnen auf dem Foilboard entspannt zu kiten.
Ist ja bekannt, dass kürzere Leinen den Kite noch mal schneller erscheinen lassen, was hauptsächlich daher kommt, dass das nutzbare Windfenster immer enger wird, d.h. der Kite hat viel weniger Weg, um von ganz links nach ganz rechts zu fliegen. Da muss man schon ganz gut kiten können. Wenn ich den 5er im unteren Windbereich auf dem Foil einsetze, lasse ich die Leinen immer auf 24m Länge. Das ist viel entspannter und gibt Dir mehr Zeit. Der Druckaufbau wird konstanter. Dazu noch eine breite Bar mit 56cm erzeugt zusätzlich Unruhe, die Du bei Deinem derzeitigen Fahrkönnen gar nicht haben möchtest. Das erklärt auch Deine Beschreibung der Klapper.
Wenn Du die Möglichkeit hast eine schmalere Bar zu probieren, die dazu auch noch längere Leinen hat, wirst Du sicherlich viel mehr Spaß haben.

Das Posting von DieWelle sehe ich genauso.


Zitat:
Zitat von Toto12 Beitrag anzeigen
Mich würde interessieren wie sich der Kite im böigen Binnenland in Kombination mit einen Twintip schlägt?
Mein ehemaliger Homespot zum Kitesurfen war ein Binnensee mit gerade mal 600m Durchmesser. Der Spot wo ich in Deutschland Windsurfen und Segeln gehe, ist vom Wind her so speziell, dass sich zwei Segelboote oft in 30m Abstand genau entgegenkommen und beide haben den Wind von hinten. Ich glaube also sagen zu dürfen, dass ich mich mit böigen Binnenverhältnissen ganz gut auskenne. Ich teste meine Prototypen auch immer absichtlich dort, wo andere Kiter nicht gerne hinfahren, weil es dort sehr ruppig ist. Nur an solchen Spots kannst Du die wahren Eigenschaften eines Kites herausfinden.
Mit einem Twintip geht der Maverick gut, aber man muss agile Kites mögen.


Zitat:
Zitat von Toto12 Beitrag anzeigen
Besonders ob der Kite (12qm) und einen Fahrergewicht von 87kg bei Böen,bedingt durch die Gewichtsparende Konstruktion am Ende nicht klappt oder das Profil sich verformt.
Mein 105kg Kumpel muss jetzt wieder herhalten...
Bei ihm klappt der Kite nicht. Auch nicht auf dem Twintip.
ABER das Profil verformt sich stark und das ist Absicht. Ich wollte keinen steifen, unbeweglichen Kite haben, der wie ein starrer Flügel fliegt. Mein Kite soll beweglich sein und sich jederzeit den Strömungsverhältnissen anpassen, die sich ja andauernd verändern. Aus meiner Sicht drehen steife Kites nicht sauber. Ich habe meine Idee dazu ja auf unserer Website dargestellt. Du wirst erstaunt sein, wie spielerisch der Maverick auf Lenkbefehle reagiert und das in Vortrieb umsetzt. Daher kann man den Maverick auch immer eine Größe kleiner fahren.


Zitat:
Zitat von Toto12 Beitrag anzeigen
Wäre der Kite kompatibel mit der normalen Cabrinha Bar ab 2015?
Wenn Deine Bar ein tiefes Y hat, ist das kein Problem. Du müssest nur evtl die Pigtails an Deiner Bar anpassen. Unsere Flugleinen haben an den Enden nur Schlaufen, siehe Bild im Anhang.


Ciao

Rainer Kauper
----------------
https://www.kauper-xt.com
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Connection_Flyinglines.jpg
Hits:	75
Größe:	50,7 KB
ID:	56128  

Geändert von Rainer Kauper (12.08.2019 um 12:02 Uhr).
Rainer Kauper ist offline   Mit Zitat antworten