Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.10.2018, 15:27   #10
Philis
Benutzer
 
Dabei seit: 08/2008
Beiträge: 646
Standard

Ich kann das nicht so unterstreichen .... ich war jetzt vom 21-27.9 auf der Insel und habe es als wunderschön in Erinnerung und das obwohl ich leider nicht von Glück gesegnet war.

1. Ist mein Board nicht mit angekommen und der Store in San Teodoro wollte 40€ pro Tag (kenne die Preise am Markt nicht)

2. Ich habe mir beim springen von Fels zu Fels (ohne Kite) eine tiefe Rissquetschwunde zugezogen, dass ich nicht mehr Kiten konnte.

Neben diesen Vorfällen, bleibt Sardinien als wunderschöne Insel in Erinnerung, auf der man, wenn man mobil, ist fast täglich Kiten kann. (zumindest in diesen 5 Tagen). Ich war wie gesagt nur zwei volle Tage am Brett in San Teodoro und hatte Wind für einen 8qm Kite (bei 90Kg). Bedingungen waren sehr böig und die Wellen unregelm. aber es ging

Ich war erstaunt, dass ich am Di. um 8:00 zwei Stunden am Strand auf die ersten Kiter warten musste (meine Pumpe ist mit dem Brett nicht angekommen und der Store wollte mir keine geben) bis ich aufs Wasser konnte. Ein Kiter von Kitecity hat mir gesagt, dass Sie in 14 Tagen nur 4 Tage Wind hatten, aber ich glaube das warten an einem Spot ist die falsche Strategie. Da ich zu verletzt war zum Kiten habe ich einen Roadtrip gemacht und wirklich viele tolle Spots gesehen.

Kosten extrem gering: Flug von München 80€, vollversichertes Auto 45€ und jeden Tag in einem anderen Hotel mit Frühstück übernachtet (zw. 3-5 Sternen) übernachtet und dafür für 2. Pers. nur 35-72 €/Nacht bezahlt.

Aktuell ist Sardinien ausgesprochen leer und man kann immer direkt am Spot parken. Der einzige Strand, an dem ich mehr als 40 Pers. gesehen habe war La Pelosa auf Stintino. Hätte ich es darauf angelegt hätte ich an jedem Tag kiten können.
Philis ist offline   Mit Zitat antworten