Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.12.2017, 21:19   #7
Robby89
auf Windsuche
 
Dabei seit: 10/2005
Ort: Dortmund
Beiträge: 921
Robby89 eine Nachricht über ICQ schicken Robby89 eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Ich zeige nochmal eben die Optionen auf.
Vorab, das muss am Ende jeder für sich entscheiden, aber gucken wir uns die Möglichkeiten an.

Option 1) Direkt auf der Tauschbörse (Exchange) wie Coinbase, Bitfinex, Bitcoin.de lagern.
Vorteile: Die großen Börsen sind deutlich besser gesichert als jeder Heimrechner. Passwort + 2 Faktorauthetifizierung und weitere Sicherheitseinstellungen machen es für Deibstahl aus dem Account sehr schwer.
Nachteil: In aller Regel hält man nicht die Private Keys seiner Coins. Damit gehören die Coins prinzipiell erstmal nicht einem selbst sondern der Börse.
Sollte die Börse pleite gehen/"verschwinden" hat man hier höchstwahrscheinlich das Nachsehen (bekanntester Fall ist hier "Mt Gox"). Zwar sind die Sicherheitsmaßnahmen deutlich erhöht, andererseits ist eine Exchange für Hacker natürlich attraktiver. So wurden beispielweise erst letztes Jahr ~70 Mio bei bitfinex geklaut. Das hat Bitfinex zwar ganz geschickt gelöst, trotzdem sollte einem das Risiko bewusst sein und aus genannten Gründen wird im allgemeinen hiervon eher abgeraten.



Option 2) Ein eigenes Wallet indem man die Private Keys hält.
Mit den Private Keys ist man der wirkliche Besitzer seiner Coins was auch der maßgebliche Vorteil dieser Wallets ist.
Nachteil: Ist der Key/Zugang zum Wallet vergessen/verloren, dann ist alles weg, ohne wenn und aber. Ebenso natürlich falls irgendwer (Hacker etc) eure Private Keys zu Gesicht bekommt, ist alles verloren.
Software Wallet wäre hier z.B. die Exodus Wallet. Jedoch werden bei jeder Wallet auch nur begrenzt Coins angeboten, vorallem Iota findet man noch nirgends. Natürlich bietet aber auch jede Wärhung ihr Hauseigenes Wallet an, in denen man die private Keys hält. Dann hat man nur für jede Währung ein eigenes Wallet. Auch gibt es "Paper Wallets", diese sind quasi ein asgedruckter QR-Code auf den man seine Coins schicken und wieder exportieren kann.

Option 3) Ein Hardware Wallet.
Hier hat man es ähnlich wie bei Option 2) jedoch ist ein externes Medium (z.B. USB-Stick) notwendig wenn man was mit seinen Coins machen will. Zieht man diesen ab, kann auch nichts verschwinden (vereinfacht gesagt).
Bekannteste Hardwarewallet ist das Ledger Nano S, habe ich aber selbst keine Erfahrungen mit.




Ich selber lager meine Sachen hauptsächlich bei Bitfinex. Da ich zu großen Teilen Iota habe und das Iota Wallet mir bisher nicht sehr zusagt. Zudem kann man bei Bitfinex seine Coins noch verleihen und erhält so nocheinmal zusätzlich ein paar % Rendite aufs Jahr.
Aber das muss wie eingangs erwähnt jeder für sich selbst entscheiden, besser wäre es die Private Keys selber zu halten.



Noch kurz zum Kauf von Iota.
Ja da musst du ein Account bei Bitfinex oder Binance eröffnen und dort deine Coins die du umtauschen möchtest hinschicken. Hier bitte die korrekte Adresse 3 mal überprüfen, wenn du an eine verkehrte Adresse schickst, ist das Geld halt weg.
Robby89 ist offline   Mit Zitat antworten