Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.03.2003, 01:53   #19
Thisl
Mattenfuzzi
 
Dabei seit: 07/2002
Ort: Muc
Beiträge: 3.976
Thisl eine Nachricht über Skype™ schicken
Beitrag

Hallo Leute,
da kann ich dem frank2 nur rechtgeben.

Ich konnte auch einen 9,5er Titan Prototyp mehrere Tage hintereinander testen.
Unter gleichen Bedingungen konnte ich dabei den
Titan mit meinem "alten" Warrior 9,3 vergleichen.

Der Titan hat das Wac-system und dadurch auch nicht die drucklose Bar sondern gibt ein Lenk-und Haltegefühl wie man es von anderen Kites gewohnt ist.
Die Bar ist auch die des Psycho, für meinen Geschmack hätte sie aber gerne 5-10cm länger sein dürfen.
Der Depowerweg ist optimal lang, wers mag kann auch auf Knoten voll depowert bequem beidhändig lenken(auch mit Hüfttrapez!).

Die Depowerwirkung ist ähnlich extrem wie beim Psycho, die Lenkkräfte sind niedriger.
Vorwärts- und Rückwärtsstart sowie starten am Windfensterrand ist gewohnt einfach
und ohne Helfer gefahrlos machbar, auch bei 6Bft.
Zum Vorwindstarten (bei etwas weniger Wind) ist
ein Vorfüllen des Kites nicht nötig.
Der Kite füllt sich noch ein wenig schneller als der Warrior.
Beim Warrior kann ja beim starten ohne Vorbelüftung eine Seite umklappen.
Gibts beim Titan nicht mehr.
Ein kollabieren vom Kite ist selbst wenn mans bewusst erreichen will, kaum möglich.
Man kann z.B. voll depowert, Kite im Zenit, auf den Drachen zu rennen.
Die Stabilität ist noch etwas besser als beim Warrior. Stallen passiert selbst voll depowert nicht.
So ist mir bei sehr böigem/drehendem Wind sowohl der Psycho als auch der Mach1
vom Himmel gefallen, der Titan hat nicht mal ein Ohr eingeklappt.
Höhefahren ist überdurchschnnittlich.
Allerdings steckt in ihm auch richtig gutes Sprungpotential,
deutlich mehr als beim standardmäßigen Warrior9,5.
Die Sprünge werden bei guten 6Bft richtig heftig hoch!
Nun springt ja der gewacte Warrior auch ähnlich gut, nur beim Titan sind die Landungen weicher.

Der Restzug nach dem Landen an der Safety kam mir geringer vor als beim Warrior.

Zum entleeren des Titan sind an der mittleren Luftöffnung unten genauso wie beim Psycho zwei Schlaufen angenäht, so daß sich der Klett leichter öffnen lässt, z.B. mit Handschuhen.

Der Titan fliegt nicht zu schnell, gut besonders für den oberen Windbereich.
Wer es wendiger haben will, kann eines der beiden
Flugschnursegmente(ca.2m und ca.6m lang) oder beide aus den Leinen ausschlaufen.

Der Windbereich für meine knappen 80kg mit 140cm Board ist von 5-mindestens 7Bft.
Leider hatte es nie über 25 Knoten, und so war der Depowerstrap immer ganz offen.

Der Kite fliegt aber selbst bei 2Bft stabil, so daß er z.B. auf Schnee auch gut dabei sein dürfte
(Siehe frank2)

Gruß,
Thisl
Thisl ist offline