Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.07.2016, 11:04   #5
Largorn
Benutzer
 
Dabei seit: 05/2010
Beiträge: 317
Standard

Nachdem ich nun am Wochenende nochmal Vision 2016 140cm und Refraction 2017 139cm im Direktvergleich gefahren bin, habe ich mir das Refraction geholt
Eigentlich bin ich von der Zielgruppe her beim Vision besser aufgehoben: Ich mache Basic-Freestyle (alles bis S-Bend sicher, Blind Judge lande ich aktuell jeden ~5ten) und habe ab und an auch gern mal eine Big-Air Session mit Straps oder eine Leichtwind-Session wenn der Wind nur für eingehakte Rotationen reicht. Über Obstacles fahre ich (mangels Spot) mit Kite gar nicht, für die Wakeboardanlage habe ich ein Wakeboard. Theoretisch sollte das Vision also mein Board sein. In Realität fand ich aber das Refraction viel angenehmer. Es gibt nochmal (auch wenn das Vision hier auch schon gut ist) weniger Spray und die Landungen sind weicher. Auch durch Kabbel ging es während meiner Testsession deutlich besser. Danach habe ich ein wenig gerätselt woran das liegen kann, da Shape und Rocker der Boards fast identisch sind. Ich kann noch nicht ganz glauben das hier der ganze Unterschied durch Flex, Gewicht und die Marketing-Waffe Naca Tech Channels kommt, aber die Unterschiede waren für mich deutlich spürbar.
Mein Wakeboard werde ich nun verkaufen und endlich alles mit einem Board abdecken
Largorn ist offline   Mit Zitat antworten