Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.07.2015, 09:47   #2
seppl79
Benutzer
 
Dabei seit: 03/2012
Beiträge: 72
Böse Verbote, Verbote, Verbote!

Kiten ist laut Wasserschutzpolizei auf allen Seen rund um Leipzig verboten. „Das war schon immer so, nur wurde es bisher nicht kontrolliert“ so die beiden Uniformierten, die uns vor ca. einer Woche am Cossi eine Verwarnung ausgesprochen haben.

Laut http://segeln-sachsen.de/2015/05/lan...rtsverordnung/ gilt die Landesschifffahrtsverordnung für alle sächsischen Gewässer.
Darunter würden dann auch die Schlabu und der Hainer See fallen, wo Wassersport ganz groß geschrieben wird (Kiteschule über “all on sea“ oder “Wakebeach“) – das kann und will ich mir einfach nicht vorstellen.

Es ist halt die Frage, wie man darauf reagieren sollte. Das Verbot ignorieren?! Einen Verein gründen/ beitreten (z. B. http://www.skvl.de/Wassersport-in-Le...tartseite.html )oder aber eben sämtliche untere Wasserbehörden um eine Ausnahmegenehmigung bitten, was aber bei der Vielzahl von anreihenden Gemeinden an den jeweiligen See ein schwieriges Unterfangen werden könnte.

Interessant dürften auch die Meinungen bzw. die Kenntnisse hierzu von kitefly.de und der o. g. Wassersportanbieter sein.

In Sachsen-Anhalt ist es nicht besser. Auf dem Geiseltalsee ist Kiten nach wie vor verboten, ein Widerspruch letztes Jahr (hier in Oase diskutiert) konnte nichts bewirken.

Es wird Zeit, was zu unternehmen! Es wäre schön wenn sich einige Kiter aus Leipzig und Umgebung hier zu ihren Erfahrungen, Kenntnissen und Wünschen austauschen würden!

stay rebel… Seppl
seppl79 ist offline   Mit Zitat antworten