Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.10.2017, 19:26   #2
ripper tom
Salzburg
 
Dabei seit: 08/2012
Ort: Salzburg
Beiträge: 7.859
Standard

Alle 2018er Modelle:
https://www.slingshotsports.de/wake/boots/
www.vimeo.com/234714693

Wieso ich den Bestseller RAD immer fahre?
Extrem schneller Ein & Austieg, super Halt, mit den Gummistraps kein Nachziehen am Wasser mehr nötig es bleibt alles schön fest.

Wieso keine KTV?
3 Straps es dauert viel zu lange, ist mühsam und sie sind schwerer als die RAD.

Wieso keine Shredtown?
3 Straps, und wenn er sich die Schuhe nicht ordentlich aufmacht, werden auf Dauer die Innenschuhe kaputt, mit denen man ja herumgehen kann!

Wieso keine Option?
Bei uns ist das Wasser meist saukalt und die sehen aus wie Cory Roesler Bindungen am Kite-Ski haha

Wieso keine Jewel?
Mein 2. Vorname ist zwar Maria aber Brüste sind mir noch keine gewachsen haha...

Alle 3 haben ihre Berechtigung beim Waken


Die alten RAD 2017
http://surfforum.oase.com/showpost.p...1&postcount=17

R.A.D. BOOTS 2018

Änderungen:
# Das K9 Mounting System ist jetzt nicht mehr aus Edelstahl sondern etwas leichter aus einer Alu-Legierung.
Beiliegende Kunstoffbeilagscheiben verwenden, da es sonst zu einer Kontaktkorrosion kommen könnte.
# Aussenmaterial mit weniger Lederanteil siehe Fotos unten
# Polsterung verbessert

# Die Nahtführung ist verbessert worden.
Bild unten alten 2017er RAD, die Naht (1) war nicht mit der Unterseite vernäht, nur Naht (2) war mit der Unterseite vernäht.
Es gab Leute (Russen) die, die Boots nicht ordentlich aufmachten und mit dem anderen Fuß mit Gewalt nach unten drückten (3) um heraus zu kommen.
Dabei riss die Naht bei Punkt 4 ein. Das war aber nicht weiter schlimm, da keine Funktionseinschränkung gegeben ist bzw. von jedem Schuster reparierbar ist.
Das kann bei den neuen nicht mehr passieren hier ist die Naht durchgenäht.

Gewicht Boots 2700g > bei Gr.46 / US 12 !
Gewicht K9 Mounting System incl aller Schrauben 170g

Größen: 39,5 / 40,5 / 42 / 43,5 / 44,5 / 46 / 48

46er (12er) passen mir bei Schuhgröße 45 (bei normalen Schuhen genau), die 44,5er sind mir zu klein da stehe ich an, wobei der Schuh ein bischen weiter wird wenn man sehr viel kitet. Beim 46er kann ich noch mit sehr dünnen Neoprensocken im Winter rein und bekomme keine blauen Zehennägel. Es darf wie bei Laufschuhen vorne ein klein bischen Platz sein, weil der Fuß beim Aufprall ja etwas nach vorne kommt.

Die Baseplate kann sich (wie beim 2017er ) jetzt mit der Metallschiene nicht mehr aufbiegen
Der Boot ist jetzt fix u. eben mit dem Board verbunden somit kein Wippen, Sand oder Steinchen mehr unter dem Boot wenn sie mal ausgeleiert sind !

Für einen Rechtshänder ist es mit der rechten Hand kein Problem die Straps zu schließen.
Mit der linken Hand am linken Strap braucht man schon etwas Kraft, deshalb habe ich mir einen Tampen montiert (siehe Bild) > damit geht es dann einfach u. leicht.

Die Gummistrap gehen anfangs etwas schwer, werden aber mit der Zeit elastischer und einfacher zu schließen.
Oder man verlängert den Strap, innen ist er auf dem 5. letzten Loch serienmäßig eingehakt.
Auf den vorletzten Loch ist der Gummistrap lang genug um ordentlich zugreifen zu können.

Der Halt mit den Strap ist geil da geht NIX mehr nachträglich auf.
Ein 2.Paar Gummistrap in einer anderen Farbe ist im Lieferumfang dabei, ebenso das K9 Mounting System mit den M6 Schrauben.

Boot Tech (Strap kürzen): "Boot Tech: Interchangeable Gummy Straps"
https://vimeo.com/182882045

Bla Bla vom Hersteller:
Zitat:
DIRECT CONNECT Sohlen für Flex und Boardgefühl
Baseplates waren einmal. Slingshots „Direct Connect“-Sohlen liegen kaum auf dem Deck auf und schränken den Flex des Boards kaum ein. Dennoch besteht eine direkte Verbindung zum Deck, wodurch das Board unmittelbar auf jeden Ankant-Impuls des Fußes reagiert. Das erhöht sowohl das Boardgefühl als auch die -Kontrolle.
Fazit:
Nach wie vor innen super gepolstert, mit dem neuen K9 Mounting System lassen sich die Boots auf jedes Board schrauben die Einstellungsvarianten sind unbegrenzt.
Die Gummistrap bleiben fest, der Halt ist top kein nachziehen mehr nötig, einmal zu immer zu.
Nachteil des K9 Mounting System: Ein bischen schwerer.
Vorteil: Keine aufgebogenen Baseplates mehr!

Die Boots liegen mit den Metallschinen satt auf, es verbiegt sich nichts mehr. Das Boardgefühl wird dadurch deutlich direkter als mit herkömmlichen Baseplates.
Die Boots lassen sich auf jedes Board montieren

K9 Mounting System
https://vimeo.com/182746014

Gummy Straps
https://vimeo.com/182740419
https://vimeo.com/182882045

LG Tom
www.kiteshop.at
www.facebook.com/kiteshop.at
www.facebook.com/SlingshotAustria
www.instagram.com/tom_images/











Geändert von ripper tom (02.12.2017 um 14:37 Uhr).
ripper tom ist offline   Mit Zitat antworten