PDA

Vollständige Version anzeigen : Harz wird milchig (bei Wasserkontakt)


Hafensaenger
16.05.2010, 16:14
Hallo,

hat es von euch schon mal jemand gehabt, das das Harz nach
Wasserkontakt milchig wird? Ich hatte mein Board mit rot gefärbten Harz laminiert
und es danach noch mal mit einer Schicht normal durchsichtigen Harz
versiegelt. Nun war ich am WE am Greifswalder Bodden und konnte es
endlich ausprobieren. Leider wird das Board jetzt total milchig.
Oder ist Harz als letzte Schicht gar nicht geeignet?

Ich habe das Harz hier verwendet:
http://www.modellbauwerkstoffe.de/epages/61239552.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61239552/Products/"Epoxid Harz EX T38700 / Epoxid Härter EXH 1032"

So sah das Board vorher aus:

https://dl.dropbox.com/u/2909305/harz_milchig/2010-05-11%2013.03.11.jpg

Und so sieht es nach einer Session aus:
https://dl.dropbox.com/u/2909305/harz_milchig/2010-05-16%2015.49.33.jpg

Das Harz soll"gegen Wasser - Osmose - resistent" sein, seht so
auf der Homepage.
Ich werde morgen mal mit dem Händler telefonieren.

Gruß Elmar

P.S. War ganz schön kalt, hat aber trotzdem Spaß gemacht!

housi
16.05.2010, 16:31
P.S. War ganz schön kalt, hat aber trotzdem Spaß gemacht!

hatte ich auch schon im winter, war aber nur vorübergehend. sobald es wider an der sonne war wurde es wider klar...

aloha, reto

Hafensaenger
16.05.2010, 16:42
@reto. Mit der Kälte war beim Kiten gemeint nicht beim Laminieren.
Oder meinst du das es wenn es wärmer wird wieder klar wird,spricht
das laminierte Harz wird bei Kälte und Wasser milchig und bei Erwärmung dann wieder klar?

Der Satz klingt irgendwie komisch aber ich hoffen Ihr versteht was ich meine :o

Gruß Elmar

housi
16.05.2010, 17:32
sry, meinte auch nicht beim laminieren, sondern beim kiten. board war ganz normal, wurde dann im kalten wasser milchig, beim anschliessenden erwärmen wurde es dann aber wieder klar.

beim schreiben merk ich da aber eben, dass das nicht das harz, sondern der klarlack von meinem lackierten war... sry

Hafensaenger
16.05.2010, 18:34
Beide sehr Ärgerlich :-(

Gruß Elmar

housi
16.05.2010, 18:43
so lange dass es nur bei 6° wasser vorkommt und wieder verschwindet ists mir eigentlich egal...

FABIBI
16.05.2010, 19:14
Hab ich bei einem Testlaminat auch schon gehabt nach dem ich es einen Tag im Wasser liegen hatte ist da aber nicht mehr raus gegangen...

Da lag es aber daran das ich das Harz nur 24std. trockenen lassen hab und es doch net so warm war mit 15°C bei härten.

Beim 2ten test einfach nach dem 24std. vakuum nochmal 24std. in den heizkeller gestellt und da war nix also vllt. hat dein Harz auch Wasser gezogen was passieren kann wenn das Harz nicht ganz durchgetrocknet ist.

Hafensaenger
16.05.2010, 21:02
Zwischen den Versiegeln und dem ersten Wasserkontakt waren es über 7 Tage.
Warm genug sollte es beim härten auch gewesen sein. Mal sehen was der
Lieferant dazu sagt.

Gruß Elmar

FABIBI
16.05.2010, 22:46
Schau einfach morgen nochmal danach und sag uns dann bescheid ob es wieder normal ausschaut ich hatte das Problem bei fertigen Boards noch nicht aus bei einem mit Acrylklarlack der aber schrott ist ^^

Hab mir gerade mal das Datenblatt angeschaut :eek: 7 Tage bis zur Endfestigkeit

Bei meinem sind das gerade mal 48std.

Hafensaenger
18.05.2010, 15:21
Leider noch keine Änderung :(
Der Händler konnte sich auch keine Reim drauf machen.
Die Unterseite habe ich mit einen anderen Harz versiegelt
und da tritt diese Verfärbung nicht auf.

Da werde ich dann wohl noch mal mit 2K Bootslack drüber müssen.

Gruß Elmar

GuerillaGärtner
18.05.2010, 16:01
Die Unterseite habe ich mit einen anderen Harz versiegelt
und da tritt diese Verfärbung nicht auf.
vielleicht überlagertes harz?

Hafensaenger
18.05.2010, 16:43
@GuerillaGärtner: Was meinst du damit genau? Das die beiden Schichten
keine richtigen Verbund haben und sich das Wasser da zwischen setzt?

Gruß Elmar

FABIBI
18.05.2010, 16:50
Nein mit überlagertem Harz meint er das das Harz vllt. einfach zu lang rumstand ob bei dir oder bei deinem Händler....

Hafensaenger
18.05.2010, 18:57
Ahh! ;)

Na ja das weiß ich nicht genau. Bei mir steht es etwa 3 Monate rum.
Der Händler sagte das es bei ihm nicht vorkommt das sein Harz zu
lange bei Ihm steht da er es wohl in großen Mengen verkauft.

Gruß Elmar

Röhrich
19.05.2010, 13:38
Der Aushährtegrad eines EP Harzes hängt direkt mit der Glasübergangstemperatur zusammen. Je höher die Glasübergangstemperatur, desto höhere der Aushärtegrad. Die Glasübergangstemperatur eines Harzsystems ist nicht nur von der Temperzeit sondern viel mehr von der Temper-Temperatur abhängig. Für gute Harze gibt es Diagramme die den Zusammenhang darstellen. Die angegebenen Daten sind aber auch immer von der Größe des Harzansatzes abhängig (100g Mischbecher oder Laminat?). Dünne Schichten härten generell langsamer aus und können je nach Harzsystem und Härter bei Raumtemperaturhärtung sogar klebrig bleiben (sie erreichen nur eine geringe Glasübergangstemperatur).

Nicht vollständig ausgehärtetes EP Harz (mit niedriger Glasübergangstemperatur) reagiert mit Feuchtigkeit (auch Luftfeuchtigkeit) zu weißen Schleiern.

Also: Dünne Schichten nicht einfach lange rumstehen lassen sondern mit entsprechender Temperatur aktiv aushärten oder/und schnellere Härter verwenden die auch in dünnen Schichten und bei geringeren Temperaturen entsprechende Glasübergangstemperaturen erreichen.

Thorstenkite
30.05.2010, 12:04
Moin!

mir ist die idee gekommen das laminat in der Sauna bei 50°C trocknen zu lassen!
geht das noch oder ist das zu heiß?

lg!