PDA

Vollständige Version anzeigen : Frankreich,Spanien,Portugal ???


Snorre
03.12.2005, 22:16
Hey !


Hab mit dem Surfen in Australien begonnen und bin jetzt absolut süchtig.
Welche Spots könnt ihr in Europa empfehlen ?!? Wie is z.B Hossegor ?...
Da ich mein Board leider nicht mitnehmen konnte brauche ich jetzt ein neues und hab da an ein 7'2 oder so gedacht.
Habt ihr Erfahrungen mit irgendwelchen Marken gedacht ? Wie is z.B NSP...

kiterrjo
05.12.2005, 14:48
hei snorre

also frankreich ist ganz klar das einfachste, wenn du deine ruhe haben willst in frankreich musst du aber schon im herbst oder frühjahr gehen, spots in hossegor biarizz, vieux bocau sind im sommer alle gnadenlos überlaufen.
aber wenn du ein bisschen suchst und die kleinen straßen zum strand nimmst, kannst du ein gan guten spot finden, wo wenig los ist(glaub aber nicht, dass dir ein franzose so etwas freiwillig verrät)
ja und wenn du ein bischen kohle über hast, dann ab nach fuerte (Corralijo usw...)zumindest jetzt im Winter. An der Nordsee kannst du es fast vergessen, weil einfach fast keine und wenn zu kleine wellen!!!
aber auch nach portugal, nimm dir einen billigflug nach porto und geeh wellenreiten, kann ich auch im winter empfehlen 4/4/3er anzug reicht gut aus.

also aloha und lass es krachen..

Jo
----------
www.snowandmore.info
www.samtravel.de
----------

hase2
05.12.2005, 15:15
hmm... das mit der nordsee kann ich so nicht bestätigen.
ich hatte diese jahr 20 wellentage. alle mit morgens hin und abend zurück trips.

ansonsten geht eigentlich die ganze atlantikküste (normandie bis portugal).

Frankreich ist allerdings, wie mein vorposter schon meinte im sommer ziemlich überlaufen. ausserhalb der hauptsaison aber sehr relaxed und gemütlich.

kanaren sind natürlich der knaller, aber halt etwas teurer.

judy
05.12.2005, 16:34
ich war in oktober in marokko. ist auch sehr zu empfehlen, keine leute am strand und gute wellen für anfänger. war in taghazoute. ort ist sehr sehr basic, dafür aber extrem günstig (besonders für schweizer verhältnisse :) ) für ein reichhaltiges abendessen bezahlte ich nie mehr als 5 euro. flug bekommst du bei ltur für unter 300 euro

gruss

shortboard
05.12.2005, 20:06
hey, und was ist mit spanien? war dieses jahr bei wellentime in bilbao (gibt´s auch billigflieger hin) und war echt super! eine super alternative zu frankreich.

kiterrjo
06.12.2005, 10:32
spanien ist natürlich auch geil, am besten ist es sowieso den ganzen sommer die küste von bordeaux bis porto runter zu touren. billigflieger nach bilbao gibts natürlich auch, aber leider nicht mehr lange, die wollen den flugbetrieb dorthin einstellen, weil es sich angeblich nicht mehr lohnt...schöne scheisse

jo
---------
www.snowandmoe.info
---------

kiterrjo
06.12.2005, 10:32
spanien ist natürlich auch geil, am besten ist es sowieso den ganzen sommer die küste von bordeaux bis porto runter zu touren. billigflieger nach bilbao gibts natürlich auch, aber leider nicht mehr lange, die wollen den flugbetrieb dorthin einstellen, weil es sich angeblich nicht mehr lohnt...schöne scheisse

jo
---------
www.snowandmore.info
---------

marcelfao
06.12.2005, 11:42
die algarve bietet das ganze jahr ueber gute bis sehr gute moeglichkeiten um wellen zu reiten. im sommer ist der atlantic etwas waermer juni,july, august 19 - 20 c. aber leider sind zu dieser zeit auch die bekannten/guten straende "voller" und der sommer-swell ist nicht so kraeftig.

die interresante zeit faengt erst ab september- bis maerz an. dann bringen die herbst & winter stuerme tief im atlantic fetten swell an die kuesten der algarve. weiterhin hervor zu heben ist ihre perfecte lage- (empfehle lagos bis sagres als ausgangspunkt) sollte der swell an der weskueste zu gross werden oder der wind falsch stehen- kann ohne grossen aufwand auf die suedkueste umgeplant werden...

viele gute fotos & infos findest du unter www.prosurf-algarve.com

es gibt viele surfcamps und moeglichkeiten material zu mieten.

Snorre
06.12.2005, 18:26
Hm aber ich mein, wenn ihr da mit irgendwelchen Billigfliegern hinfliegt, kann man da das Board überhaupt so leicht mitnehmen, und dann steht man da da ohne Auto und is nich Flexibel was die Spots angeht. :mad:

Da liegt halt der große Vorteil von Frankreich, es nich "ganz" so weit, allerdings wenn alle sagen da wäre so viel los im Sommer . Isses denn echt so krass ? :confused:
Ich mein ich war auch an der Ostküste von Australien surfen und es kann schon ziemlich ankotzen wenn es so überlaufen is.
Keine Ahnung.
Hab irgendwo gelesen dass der spanische Atlantikteil ziemlich abgehen soll was den swell angeht. Schon fast zu hoch ?!?!


Was mit Boards könnt ihr mir da Marken von hier empfehlen ?? :confused:

DirkG
06.12.2005, 19:25
Absolut empfehlenswert ist, sich den Stormrider Guide to Europe zu kaufen. Da sind alle (bekannten) europäischen Spots + Marrokko mit detaillierter Beschreibung drin.

Dirk

Snorre
06.12.2005, 23:10
Jo Danke für den Tipp !

Sachtma wasn nu mit Boards habt ihr da irgendwelche Tipps von Marken die es hier gibt ?

Hat jemand von euch nen Fish ?




PPS.: Kennt von euch jemand günstige Anbieter von Komplettpaketen also Flug + Unterkunft ... oder hat da sonstige gute Addressen ?

PS.: Weiss von euch jemand was ein Glasboard sein soll ?

DirkG
07.12.2005, 09:23
Glassboard meint wahrscheinlich die klassische Bauweise mit Clark Foam, Glasfaser, Polyester oder Epoxyharz im Gegensatz zu Sandwichbauweise. Was Boards angeht, so bieten die meisten Surfshops neben Kiten und Windsurfen auch Wellenreiter an. Meistens importierte Marken und in der Regel in klassischer Bauweise. Lokale Marken gibt es wenige, Norden und Fatum sind glaube ich die bekanntesten. Ich würde mal in das Magazin Surfers schauen, da gibt es auch Infos.
Ich selbst habe ein Minimalibu aus Südafrika, klassische Bauweise in Polyester. Wenn das irgendwann kaputt ist, werde ich mir eher ein Sandwichboard kaufen. Mit NSP habe ich keine Erfahrung. Führend beim Thema Sandwichboard und Technologie ist vermutlich momentan die Firma Surftech. Die haben ein unglaubliche breite Range: www.surftech.com Da gibt es auch einen Hinweis auf den deutschen Importeur.
Gruß
Dirk

Snorre
07.12.2005, 09:52
Aber was heisst denn klassische und was Sandwichbauweise.
Also ich kenne nur 2 Typen von Boards, diese Anfänger Softboards und eben aus... was is das styropor ? und Fiberglas eben.
Was da der unterschied zu Sandwich ?



Andi




PS.: Kriegt man das Magazin an jedem Kiosk oder nur im Inet ?

DirkG
07.12.2005, 14:08
Magazin gibt es in größeren Kiosken, Bahnhofs-Zeitschriftenläden etc. Surfers war früher mal ein Windsurf/Wellenreitmagazin, heute ist der Schwerpunkt auf Wellenreiten.

Klassisch ist ein Schaum namens Clark Foam (ist kein Styropor) und Fiberglass oben drauf. Zu erkennen am Holzstringer in der Mitte.

Sandwich kommt von den Windsurfern. Styropor oder anderer Hartschaum (der leichter als Clark Foam ist) wird mit Glasfaser und Hartschaumplatten ummantelt und unter Vakuum gebacken. Ist leichter und deutlich robuster, aber auch aufwendiger und teurer.

Bei der klassischen Bauweise kannst du bei einem Wellenreiter auf der Unterseite mit dem Finger ein Beule reindrücken, da sie sehr dünn laminiert sind. Sandwich ist sehr viel widerstandsfähiger. Hat mit Softboards nichts zu tun.

So wie ich das mitbekommen habe, gibt es unter Puristen und Pros Meinungsunterschiede zum Fahrgefühl beider Varianten, aber für mich als ewiger Amateur wäre das total egal.

Dirk

Snorre
07.12.2005, 16:51
Hmmm wie gesagt der Sandwichbauweise hör ich zum ersten mal.
Also in Aus hatte ich eins mit klassischer Bauweise.
Tja keine Ahnung was ich mir nu kaufen soll. :confused:
Aber so wie ich das bis jetzt gesehen hab gibts hier fast keine Boards mit klassischer Bauweise im gegensatz zu Aus.

kiterrjo
07.12.2005, 18:32
hei snorre, gehe mal auf bustersurfboards.de (oder so ähnlich), die bauen echt geile bretter zu guten und fairen preisen. kann ich echt weiterempfehlen

DirkG
07.12.2005, 19:19
Hmmhh. Eigenartig. In den Surfshops hier in Hamburg stehen eigentlich nur Boards in Clark Foam/Glass herum. Das Thema Sandwich beim Wellenreiten ist noch sehr neu, wenig verbreitet und wie bereits gesagt, Surftech ist da führend. Ich weiß nicht, was die Teile kosten und wo es die in Deutschland gibt, aber sie sind sicher teurer als ein herkömmliches Board, dafür langlebiger bzw. man hat weniger Reparaturen.

Clark Foam/Glass ist auch gut, ist die beherrschende Technologie seit 40 Jahren.

Es gibt noch andere Hersteller, die Boards in Serie herstellen, z.B. NSP oder BIC. Ich kenne die Produktionstechnologie nicht genau, die sind aber i.d.R. schwerer als Glass- oder die neuen Sandwichboards.

Ich weiß nicht wo Du suchst, aber schau doch mal bei www.handmade.de, www.haiq.com, www.norden-surfboards.com,

Gruß
Dirk

kiterrjo
07.12.2005, 20:00
ich fahr neben meinem 6.6er noch ein 7er funshape board. schön glasfaser, aber eben innen hohl, quasi sandwich, aber aus glasfaser. Das ist echt ein super board für alle bedingungen, es gleitet sehr gut an und reagiert auch gut.
Das Brett ist von Surf Factory und ist eine Französische Marke. Man bekommt es in der Höhe von Bordeaux in fast alle Surfshops für runde 3-400 Eus

jo

hase2
08.12.2005, 15:28
interessanterweise liegen die customs (beim shaper bestellt) und die serienboards preislich kaum auseinander.

das ist mit ein grund, warum viele wellenreiter direkt customs kaufen anstatt boards von der stange.
war bisher auch schwierig, überhaupt industriell gefertige boards zu bekommen.

mit surftech und div. anderen herstellern ändert sich das im moment.

Snorre
08.12.2005, 17:17
Also das diese neue Sandwichbauweise schwerer ist hab ich jetzt auch schon mehrmals gehört.
In Aus hatte ich ein 6'8 was relativ kurz zum Anfangen is dafür war es aber schön breit und hatte großen Auftrieb und war eben auch nach klassischer Bauweise mit Fiberglas und nem Schaumstoffkern.
Also da die Preise wirklich nahe beieinander liegen werde ich mir ein Handgeshaptes Board holen. Irgendwas zwischen Minimalibu und Shortboard.
ICh denk das wird als Funboard bezeichnet.
AN irgendwas in der 7'2 Gegen hab ich gedacht.
Nur welche Marke da hab ich noch keine Ahnung.
Wusste gar nich dass es doch so viele Marken in Europa gibt.

mattes
16.01.2006, 13:04
ich hab meine base in spain, el palmar in der nähe von tarifa da kommen die nächsten monate schöne wellen rein wenn du infos brauchst sag bescheit.das beste ist das es schon mit ryanair flüge ab 20.- nach jerez gibt...
aloha mattes kite2fly.com