PDA

Vollständige Version anzeigen : Welches Board


Vader027
03.10.2005, 00:54
Hi

Ich bin fortgeschrittener Anfänger, sprich ich bin bisher 6 Wochen gesurft, ich kann auf einem 6'7er Board die Welle seitlich abfahren, also nicht einfach nur gerade aus. Ein wenig hoch und runter fahren an der Welle hat auch schon funktionert. Die Länge des Boards war absolut ok, hatte keine Probleme mit dem Gleichgewicht oder so. Das nächste sollte aber denke ich noch etwas kürzer sein.
Meine frage: welches Board empfehlt ihr mir jetzt? Länge?/Typ?/ Aufbiegung? und was auch immer es da noch für Unterschiede gibt. Bei meinem nächsten Surftrip will ich auf jeden Fall ein eigenes Board haben. Ich lerne relativ schnell und will ein Board kaufen, dass ich möglichst auch noch in 1-2 jahren fahren kann! Also bitte ratet mir nicht zu einem Mini-Malibu oder so.
Bin 1,75m/68kg.

Würde mich über einige Tips sehr freuen, danke!!


Und noch etwas: Wenn ihr eure Boards im Flugzeug mitnehmt, wieviel kostet euch das pro Flug?? Meldet man das Board als Sperrgut an??

hase2
05.10.2005, 18:48
also wenn du dich nicht auf einen bestimmten wellentyp beschränken willst, wirst du um mehrere boards nicht rumkommen.
für 2 wochen surfurlaub im jahr wirste mit nem shortboard auskommen.
in holland haste allerdings meistens ehr schlechte karten mit nem kurzen brett.
da empfielt sich dann n minimal oder funshape als brett ehr.
longboards gehen natürlich auch super.

ne empfehlung auszusprechen ist etwas schwierig, da 6'7" nicht grade viel über das brett aussagt.
da es aber n geliehenes brett war, gehe ich mal von nem BIG 'shortboard' aus.
in dem fall würde ich nicht wesentlich kürzer gehen,da die geshapten bretter viel weniger auftrieb haben (schmaler und dünner).
am besten wäre es, mal n paar boards durchzuprobieren und schauen, in welchen bedingungen du mit welchem brett am besten klarkommst und dann vor ort kaufen.

Vader027
07.10.2005, 22:09
ahja, ok! vielen dank erstmal! hast recht war ein "big"-shortboard ohne wirklichen shape und relativ rund und breit. Also ne Eierschale im Vergleich zu den "richtigen" shortboards...
naja ma schauen, 6'5 solls schon sein. in Holland werd ich nich surfen sondern irgendwo, wos wirkliche wellen gibt.

Danke für die antwort!

hase2
11.10.2005, 16:15
naja ma schauen, 6'5 solls schon sein. in Holland werd ich nich surfen sondern irgendwo, wos wirkliche wellen gibt.

Danke für die antwort!

na dann... viel erfolg. :rolleyes:

julian73
24.11.2005, 14:56
was läßt dich denn eigentlich vermuten, dass ein kürzeres board mehr spass bedeutet? lege lieber mehr wert darauf, dass das board früh angleitet, damit du ordentlich viele wellen bekommst- die drehfreude oder der "ripfaktor" oder was auch immer dir ein kurzes board so notwendig erscheinen läßt, wird nach einem bic wahrscheinlich eh deutlich zu spüren sein.
und herzlichen glückwunsch zu deinen erfolgen in so kurzer zeit- das ist wirklich schnelles lernen. mach trotzdem einen schritt nach dem anderen!

banana
24.11.2005, 19:16
Malibu ist für totale anfänger oder Absolute checker oder cruiser.
ich selber bin mit meinem 79er bic , nem 62er fish und 62er shortboard in Carcans gewesen.
Resultat: Minimal nicht zu gebrauchen da ich kein Anfänger mehr bin aber auch kein checker. die Wellen waren zu schnell und zu steil bei 1,5 bis 2,5 m höhe. der fish war fast zu breit und Voluminös um unter der welle durch zu kommen ( trotz 85kg). Ansonsten war das shortboard auch ok.
das Argument volumen und fläche = mehr wellen zählt für mich üeberhaupt nicht mehr. weil man mit dem Mi´nimal überhaupt nicht rauskommt um überhaupt was zu bekommen ( außer aufs maul)
6,3er und 18,5 heißen nun meine maße und wenn die wellen zu klein isnd bin ich zu schlecht oder das Kitebrett kommt mit. Aber nochmal einen Minimal mitschleppen: keinenen Bock.
g CHristian

kiterrjo
24.11.2005, 20:07
musst du selber wissen wi klein bzw kurz dein brett sein soll, aber es kommt auch vorallem auf die wellengröße an bei der du surfst, und wie es oben steht kommst du eh um 2-4 bretter früher oder später nicht rum

schau mal bei buster-surfboards rein, bzw ruf da mal an
die haben echt gute bretter zu vernünftigen preise
ps. die franzosen ziehen dich nur über den tisch

ja und bei der größe deines boards kommt es darauf an wie schnell und sicher du stehst, ob du ein guter anpaddler bist. am besten ausprobieren :D

simonster
29.11.2005, 09:12
Hi, ich hätte ein 6.8 Ripcurl in tadellosem Zustand inklusive passendem Surfbag abzugeben. Jahrgang 2002 für Euro 350.-- würde mich zufriedenstellen. Bilder kann ich Dir liefern. Das Board müsste allerdings in Zürich abgeholt werden. Melde Dich, falls Du interessiert bist. Gebe Dir sehr gerne weitere auskünfte.

Liebe Grüsse

Simon

0041 79 503 42 60
oder simon ät kiteportal.ch

Snorre
03.12.2005, 22:09
Also ich hab in Australien mit surfen angefangen hate ein 6'8 und bin sagen wir "Fortgeschritten", aber ein shortboard würd ich mir trotzdem nich holen. Ich werd mir ein Funboard mit so 7'2 holen, is einfach für viele Bedingungen zu benutzen.

Hat von euch einer nen Tip für ne Marke hier in Deutschland ? Hat wer Erfahrungen mit NSP ?

Surfspots in Europa ?